Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Liam Colgan - Schotte seit 10.02.2018 nach Jungesellenabschied vermisst

2.197 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Hamburg, Liam ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Liam Colgan - Schotte seit 10.02.2018 nach Jungesellenabschied vermisst

19.03.2018 um 14:58
Zitat von marctmarct schrieb:Oder doch geschubst?

Macht doch nicht den Fehler, immer wieder Möglichkeiten indirekt oder direkt auzuschließen!
Worum geht es dir hier eigentlich? Angebliche “Fehler“ anderer User aufzudecken?

NICHTS deutet bisher darauf hin, dass Liam umgebracht wurde
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb:Doch die "betrunken ins Gewässer- Pinkler" tauchen meist mit offenem Hosenschlitz wieder auf.
Stimmt auch wieder. Also pinkeln ins Wasser wäre erkennbar


1x zitiertmelden

Liam Colgan - Schotte seit 10.02.2018 nach Jungesellenabschied vermisst

19.03.2018 um 15:00
@Diginoma
Wenn es ständig User gibt, die befürchten, die Todesursache einer Wasserleiche oder eines anderen Unfalls sei nicht mehr zu klären, muss man sehr wohl mal auf die Möglichkeiten der Rechtsmedizin heute, verweisen. Das ist völlig unabhängig vom Einzelfall. Meine Beschreibungen, waren außerdem sehr allgemein gehalten, wenn ich das noch weiter spezifizieren würde, könnte ich etliche Seiten dazu schreiben.

Hier wird immer noch so getan, als sei L. evtl. ermordet, überfallen oder was immer und das könne nicht aufgeklärt werden, wenn man ihn "zu spät" findet.

Das hält selbst die Polizei für sehr unwahrscheinlich und geht stark von einem Unfall aus. Aber selbst der Polizei wird ja hier fast Inkompetenz vorgeworfen.
Polizei und Rechtsmedizin arbeiten sachlich und faktenorientiert und sind eben nicht emotional betroffen.


melden

Liam Colgan - Schotte seit 10.02.2018 nach Jungesellenabschied vermisst

19.03.2018 um 15:06
@Nev82
Zitat von Nev82Nev82 schrieb:Worum geht es dir hier eigentlich? Angebliche “Fehler“ anderer User aufzudecken?
Für mich ist es verständlich, dass 'marct' nicht die angeblichen 'Fehler' anderer User aufzudecken
versucht.
Siehe unterstrichenes von mir aus dem Zitat.
Zitat von marctmarct schrieb:Natürlich ist das tragisch, wie so vieles, was auf allmystery.de besprochen wird. Darauf wiederholt zu verweisen, wirkt aber nur hilfos. Vor allem ist das überhaupt kein Argument, irgendein Szenario auszuschließen, weil man persönlich die Geschichte schon tragisch genug findet. Ich habe den Eindruck, dass Einzelne hier vom Vermisstenfall emotional überfordert sind und innerlich unruhig werden, wenn ein Gedankengang mal vom eigenen, festgelegten Lieblingsschema abweicht.
Auch ich habe diesen Eindruck hier. Damit werden von vornherein Theorien wie
die von 'marct' eingebracht wurden sind 'Schornsteinunfall etc' vernichtet.


1x zitiertmelden

Liam Colgan - Schotte seit 10.02.2018 nach Jungesellenabschied vermisst

19.03.2018 um 15:08
@Rotkapchen
Wenn sich jemand wegen starker Alkoholisierung auf einer Wiese kaum noch auf den Beinen halten kann, glaubst Du im Ernst, der schafft es noch bis zur Schornsteinöffnung hoch zu klettern, ohne vorher abzustürzen?

Seine Kletterversuche zeigen halt, dass er wirklich out of order war. Er liegt aber bestimmt nicht in einem Schornsteinschacht


1x zitiertmelden

Liam Colgan - Schotte seit 10.02.2018 nach Jungesellenabschied vermisst

19.03.2018 um 15:12
Da es in der Neustadt auch höhere Häuser gibt, haben die Bewohner der oberen Etagen auch einen Blick auf die Flachdächer....Leute, das ist wirklich sehr unwahrscheinlich. Wenn da was liegt, was figürlich einem Menschen ähnelt, ruft sicher jemand die Polizei oder Feuerwehr.


melden

Liam Colgan - Schotte seit 10.02.2018 nach Jungesellenabschied vermisst

19.03.2018 um 15:13
@Rotmilan
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb:@Rotkapchen
Wenn sich jemand wegen starker Alkoholisierung auf einer Wiese kaum noch auf den Beinen halten kann, glaubst Du im Ernst, der schafft es noch bis zur Schornsteinöffnung hoch zu klettern, ohne vorher abzustürzen?
Was ich glaube ist nicht relevant.
Die Möglichkeit bestünde wieso andere Möglichkeiten ebenfalls.

Er hat es von dem Veermaster bis G&J geschafft.
Nach einem Sturz haben die Personen oftmals einen 'Schock' und können schlagartig
sehr wach sein, möglich ist alles.


melden

Liam Colgan - Schotte seit 10.02.2018 nach Jungesellenabschied vermisst

19.03.2018 um 15:15
@Rotkapchen
Dafür brauchte er ebenerdig bereits 50 Minuten, normalerweise läuft man diese Strecke in 20 Minuten. Wolltest Du der Hamburger Polizei jetzt empfehlen, flächendeckend alle Schornsteine in der Hamburger Neustadt und Altstadt extra überprüfen zu lassen!? Nicht wirklich, oder?


melden

Liam Colgan - Schotte seit 10.02.2018 nach Jungesellenabschied vermisst

19.03.2018 um 15:17
Zitat von RotkapchenRotkapchen schrieb:Auch ich habe diesen Eindruck hier. Damit werden von vornherein Theorien wie
die von 'marct' eingebracht wurden sind 'Schornsteinunfall etc' vernichtet.
Ich verwerfe hier gar keine Unfalltheorie und verwahre mich gegen die Unterstellung, von einem fremden Vermisstenfall “überfordert“ zu sein

Von mir aus kann er bei einer Kletteraktion auch in einen Schornstein gefallen sein. Man bedenke aber, dass er mit einer ganz normalen Treppe schon seine Schwierigkeiten hatte und ihm wieder auf die Beine geholfen werden musste


melden

Liam Colgan - Schotte seit 10.02.2018 nach Jungesellenabschied vermisst

19.03.2018 um 15:19
@Nev82
Genauso so. Einfach logisch überlegt. So sehe ich das auch.


melden

Liam Colgan - Schotte seit 10.02.2018 nach Jungesellenabschied vermisst

19.03.2018 um 15:26
@Rotmilan

ich wußte nicht, dass Empfehlungen umgesetzt werden.

Leider habe ich auf meine Fragen hier vom 09.03.2018 keine einzige Antwort erhalten.
Woran liegt es?

Ich habe mal ein paar Fragen, vielleicht gibt es ja jemanden der sich damit auskennt hier?

1) Wie ist es mit den Schleusen geregelt?
Mir geht es um die Schleusen, die Infrage kämen.

Im Internet habe ich zwar eine Seite gesehen bezogen der Öffnungszeiten

Quelle: http://lsbg.hamburg.de/np-gewaesser/2283238/schleusen/

2) Gibt es Registrierungen, wer durchfährt?

3) Wurden die Schiffe / deren Besatzung auch Informiert Augen offen zu halten?

3a) Und wieviele Schiffe sind bisher durchgefahren in der Zeit, in der dieser Thread existiert und Tick vorher?

4) Und ab wann werden diese nicht aktiv genutzt?
Bsp. Eisschichtdicke?

5) Gibt es auch Kameras in den Schleusen und vielleicht auch unter Wasser, in den Gebieten?
5a) Werden die Kameras laufend aktiv Beobachtet od. erst bei Problemen od. Ankündigung
eines Schiffes und Benutzung der Schleuse?

6) Gibt es Kontrollgänge an den Fleets / Kanälen die Regelmäßig durchgeführt werden
Bsp. Kontaktbeamter/In od. Ordnungswidrigkeit Beobachter/In?

Es wird immer wieder von einer möglichen Aktion ausgegangen weil es HH ist und es viel
Wasser hat.


melden

Liam Colgan - Schotte seit 10.02.2018 nach Jungesellenabschied vermisst

19.03.2018 um 15:28
Zitat von marctmarct schrieb:Und man sollte auch gründlich der Vorstellung widersprechen, Männer würden keine Opfer von KO-Tropfen sein können. Hier mal ein Beispiel: https://www.waz.de/staedte/bochum/mann
Jeder kann Opfer von KO-Tropfen werden, wenn sich der Täter etwas davon verspricht. Das ist in vielen Fällen sexuell konnotiert, wie auch in deinem Beispiel oder finanziell. Beides lässt sich hier ausschließen. Liam war allein bei Gruner und Jahr, Kontobewegungen gab es keine seit seinem Verschwinden.
Zitat von marctmarct schrieb:Ich habe den Eindruck, dass Einzelne hier vom Vermisstenfall emotional überfordert sind und innerlich unruhig werden, wenn ein Gedankengang mal vom eigenen, festgelegten Lieblingsschema abweicht.
Das ist ein argumentum ad hominem. Warum der Angriff/ die Beleidigung?


1x zitiertmelden

Liam Colgan - Schotte seit 10.02.2018 nach Jungesellenabschied vermisst

19.03.2018 um 15:54
Der Thread hier wäre wahrscheinlich nur halb so groß, würden sich die Diskutanten ausschließlich auf den Fall beziehen. Aber nein, es geht ja hier hauptsächlich darum, wer am Ende recht hat.

Da gibt es die Fraktion der Realisten und die anderen, die noch Hoffnung haben. Beide haben ihre Berechtigung, aber dieser ständige Hickhack ist einfach nur noch nervig.

Jetzt geht mal alle in euch, atmet tief durch und überdenkt, dass es hier um ein Menschenleben geht und nicht um Rechthaberei.

Eine kleine Pause wird dem Thread gut tun. Wenn er wieder geöffnet wird, möchte ich keine Streitereien mehr lesen. Im Sinne von Liam und seinen Angehörigen sollte das doch machbar sein.


melden

Liam Colgan - Schotte seit 10.02.2018 nach Jungesellenabschied vermisst

21.03.2018 um 10:08
@MR________X
Entweder das...

Oder er lebt wirklich noch und will nicht gefunden werden... Warum auch immer.


melden

Liam Colgan - Schotte seit 10.02.2018 nach Jungesellenabschied vermisst

21.03.2018 um 10:09
Zitat von DiginomaDiginoma schrieb:Das steht uns einfach nicht zu in dieser Breite.
@Diginoma
Das ist nur deine persönliche Meinung.


melden

Liam Colgan - Schotte seit 10.02.2018 nach Jungesellenabschied vermisst

21.03.2018 um 10:12
Jupp. Geratet nicht wieder in das Hin und Her wie beim Gänseblümchenabzählen "Er lebt noch, er lebt nicht, er lebt noch,..."

Womöglich gibt es auch einfach gerade nichts zu besprechen, solange keine neue Info reinkommt?


melden

Liam Colgan - Schotte seit 10.02.2018 nach Jungesellenabschied vermisst

21.03.2018 um 10:16
Zitat von JonamiJonami schrieb:eder kann Opfer von KO-Tropfen werden, wenn sich der Täter etwas davon verspricht. Das ist in vielen Fällen sexuell konnotiert, wie auch in deinem Beispiel oder finanziell. Beides lässt sich hier ausschließen. Liam war allein bei Gruner und Jahr, Kontobewegungen gab es keine seit seinem Verschwinden.
Wie gesagt: Ich sehe das ja auch als unwahrscheinlich an. Aber Du kannst allenfalls ausschließen, dass so ein mögliches Ereignis von Erfolg gekrönt war (kleine Einschränkung: Bargeldstand kennen wir nicht). Du kannst nicht ausschließen, dass das Instrument dazu eingesetzt wurde. Bei kriminellen Handlungen geht öfter mal was schief - kein Beweis dafür, dass sie nie gestartet wurden. Nochmal die belegten Tatsachen, warum der Punkt Drogen trotz erstmal unwahrscheinlicher Einstufung im Auge behalten werden sollte: 1. Besondere Drogenprobleme des Knallermanns. 2. Es war die Kneipe vor dem Veermaster. 3. Liam zeigte besondere Auffälligkeiten (setzte sich weg von den anderen), wurde als "auf sich fixiert" beschrieben. 4. Verließ bekanntermaßen ohne Rücksprache die Gruppe.

Nochmal zum Thema Leiter/Klettern: Ja, Liam ist gestürzt. Das hält ihn aber nicht davon ab, es nur wenige Meter weiter beim Nebeneingang mit dem Klettern zu versuchen. Er hat also einen klaren Drang dazu, warum auch immer. Da es keinerlei gesicherte Informationen darüber gibt, wie lange er noch umhergelaufen ist, kann er auch später etwas koordinierter dabei geworden sein, seine "Idee" umzusetzen, am Ende natürlich in diesem Szenario leider unglücklich. Und nicht zuletzt sei an die vielen Fälle betrunkener Kletterer erinnert, wie der aus einer meiner vorherigen Beiträge, bei dem jemand mit 2,7 Promille einen 8-Meter-Schornstein erklommen hat (Ergänzung: Oder jemand mit 2,3 Promille auf einen 60 Meter hohen Baukran stieg, oder ein Betrunkener sogar - Stichwort Michel - den Kölner Dom einige Meter heraufkletterte).


melden

Liam Colgan - Schotte seit 10.02.2018 nach Jungesellenabschied vermisst

21.03.2018 um 10:27
https://www.hamburg-port-authority.de/de/wasser/bruecken-und-schleusen/


Hier hatte zuvor jemand gefragt, ob Schiffe sich anmelden müssten. Ja, müssen sie.


Schutzpolizei und Wassersschutzpolizei arbeiten eng zusammen, besonders wenn davon auszugehen ist, dass eine Person am Wasser verunfallt ist.

Ob alle Schiffe gezählt wurden in Hinblick auf den Abgängigkeitszeitpunkt des Liam? Bestimmt nicht, was sollte das bringen? Wenn L. ertrunken im Hafengewässer liegt und insbesondere in die Fahrrinne geraten sein sollte, kommen auch postmortale Schiffsschraubenverletzungen in Betracht, wie@MR________X richtig erwähnt hat.

"Kontrollgänge" der Fleete uferseitig, kann es kaum geben, denn die meisten Fleete sind rechts und links von Kontorhäusern und auch Wohnbebauung gesäumt.


melden

Liam Colgan - Schotte seit 10.02.2018 nach Jungesellenabschied vermisst

21.03.2018 um 10:28
Übrigens: Heute ab 11 Uhr werden Taucher Kanäle und Gewässer in Hamburg durchsuchen, im Rahmen einer jährlichen Aufräumaktion in Hamburg, bei der sich letztes Jahr 20 Taucher beteiligten. Zumindest eine Chance, vielleicht irgendeinen Hinweis zu Liam zu finden.

https://www.welt.de/regionales/hamburg/article174757843/Taucher-beteiligen-sich-an-Aktion-Hamburg-raeumt-auf.html


1x zitiertmelden