Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

2.099 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Verschwunden, Trampen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

21.06.2018 um 12:58
Zitat von devlyndevlyn schrieb:Dann hätte man sie schon längst gefunden
Naja, sören hat man anfang des Jahres auch nur aufgrund eines Anonymen hinweises gefunden...🤷‍♀️
Sie muss sich ja nicht schmollend auf eine Bank gesetzt haben, vllt. ist sie irgendwo in den Wald oder so gegangen, als es dann irgendwann taute und der Boden weicher wurde ist sie "versackt", und die Tiere taten ihr übriges...! Ich denke nicjt das jeder der "freiwillig verschwindet" zwangsweise auch gefunden werden muss...


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

21.06.2018 um 13:05
@Spinelli
Aber ich schätze die lebenslustige Elke auch nicht so ein, dass sie sich zum Schmollen in den Wald zurückzieht. Ich denke eher, dass sie überlegt hätte, wo sie jetzt - mitten in der Nacht - noch Unterschlupf finden könnte. Und ich persönlich schließe dabei die Diskothek nicht aus. Vielleicht wusste sie irgendein Schlupfloch oder wusste, dass Putzpersonal dort länger beschäftigt war und sie so Zugang hatte. Auch schließe ich nicht aus, dass sie in Nienburg durch die Disko nicht noch andere Bekannte hatte, bei denen sie ihr Glück versuchen konnte.


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

21.06.2018 um 13:10
@Robin76
Das kann natürlich auch sein, dafür wissen wir zu wenig über sie, ich kann mir, je nach Person, beide Szenarien vorstellen... 🤷‍♀️
Ich weiss auch nicht bis wann das Moustache auf hatte, also ob die Möglichkeit bestand da noch jemanden anzutreffen (putzkollone oder so)...


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

21.06.2018 um 13:45
Zitat von devlyndevlyn schrieb:Aber ein vollkommen Fremder würde sich nicht die Mühe machen, die Kette explizit in der Schauburg zu platzieren. Das würde doch schon eher auf einen Bekannten passen, der wusste dass sich Elke oft dort aufhielt.
Beides muss nichts miteinander zu tun gehabt haben.
Wir wissen ja nicht, welche Spuren an der kette gefunden worden sind

Annahme: Ein Autofahrer hat Elke getötet

Einer der Jungs hat die Kette, die in der Wohnung liegen geblieben war,
in der Schauburg abgelegt (nicht der Autofahrer)

Warum wurde die Kette nicht bei den Eltern (oder Polizei) abgegeben?
Damit Elke ihre Kette wiederbekommt,
Um glauben zu machen, Elke lebte nach ihrem Verschwinden noch. (War selbst in der Schauburg)
Und schließlich wollte man nicht mit Elkes Verschwinden in Verbindung
gebracht werden



Last but not least

Elke war am Sonntagnachmittag in der SB verabredet. Mit ihrem Freud.
Vielleicht war er da und hatte die Kette für Elke in der Tasche?
Und er hat die Kette dort verloren?


2x zitiertmelden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

21.06.2018 um 13:47
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Elke war am Sonntagnachmittag in der SB verabredet. Mit ihrem Freud.
Vielleicht war er da und hatte die Kette für Elke in der Tasche?
Und er hat die Kette dort verloren?
Hm , ja aber.......


Dann (!!!) wäre es doch jetzt mal höchste Zeit, nach all den Jahren und dem Aufrollen des cold case das zuzugeben?

Wenn es nur das war - Kette verloren - dann heimlich abgelegt - weil man nicht damit in Verbindung gebracht werden wollte -

das gebietet für mich der Anstand und auch dass man wirklich mithelfen will, den Fall zu lösen.


2x zitiertmelden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

21.06.2018 um 13:49
Zitat von EgaliEgali schrieb:Dann (!!!) wäre es doch jetzt mal höchste Zeit, nach all den Jahren und dem Aufrollen des cold case das zuzugeben?
Eigentlich wäre gerade jetzt die Zeit nichts zu sagen.
Es heisst doch, dass sich an der Kette Hinweise befinden, die darauf hinweisen, dass Elke ermordet wurde.


2x zitiertmelden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

21.06.2018 um 13:50
Zitat von EgaliEgali schrieb:Wenn es nur das war - Kette verloren - dann heimlich abgelegt - weil man nicht damit in Verbindung gebracht werden wollte -

das gebietet für mich der Anstand und auch dass man wirklich mithelfen will, den Fall zu lösen.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Eigentlich wäre gerade jetzt die Zeit nichts zu sagen.
Es heisst doch, dass sich an der Kette Hinweise befinden, die darauf hinweisen, dass Elke ermordet wurde.
Wollte ich auch gerade schreiben....


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

21.06.2018 um 13:52
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Vielleicht war er da und hatte die Kette für Elke in der Tasche?
Und er hat die Kette dort verloren?
Oder er war angefressen das sie ihn (wie er da ja dachte) versetzt hat, hat die Kette auf den Boden geschmissen (so nach dem Motto "du Blöde Kuh, dann halt nicht!") Und als rausgekommen ist das sie verschwunden ist hat er sich für dieses ungerechte und kindische Verhalten geschämt und es deshalb verschwiegen...!?
Ich wollte auch mal jemandem was wiedergeben, und als die Person nicht auftauchte habe ich es "aus trotz" einfach an der Haltestelle auf die Wartebank gestellt und mir gedacht "selber schuld du Ar***!" (Ich weiss, echt dämlich, aber ich war von der Person eh schon genervt und war eigentlich froh das sie nicht aufgetaucht ist, weil ich gakeine Lust hatte mit ihr zu reden, und ich wollte das Zeug dann nicht wieder mit nach Hause schleppen und es einfach los werden...und wenn ich so dumme sachen mache dann ja vielleicht andere auch! 😅)


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

21.06.2018 um 14:19
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Eigentlich wäre gerade jetzt die Zeit nichts zu sagen.
Es heisst doch, dass sich an der Kette Hinweise befinden, die darauf hinweisen, dass Elke ermordet wurde.
Wenn man ein reines Gewissen hat, dann spricht doch nichts dagegen.
Vielleicht bin ich dafür zu naiv

Ich würde wohl so reagieren, leider - falls ich verwickelt gewesen wäre, dann würde ich sagen, ja shice habe die Kette da abgelegt, weil ich sie morgends im Wohnzimmer gefunden habe, habe mir nichts dabei gedacht.

Wenn ich mich dann noch heute dazu melden würde, dann unterstreicht das nochmals mehr meine Unschuld, weil ich helfen will,

gut, ich ticke da "anders"...und würde darauf setzen, dass man mich nicht als Haupttäter verdächtigt.


1x zitiertmelden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

21.06.2018 um 14:41
Zitat von EgaliEgali schrieb:Wenn man ein reines Gewissen hat, dann spricht doch nichts dagegen.
Vielleicht bin ich dafür zu naiv

Ich würde wohl so reagieren, leider - falls ich verwickelt gewesen wäre, dann würde ich sagen, ja shice habe die Kette da abgelegt, weil ich sie morgends im Wohnzimmer gefunden habe, habe mir nichts dabei gedacht.
@Egali
Ich würde es auch so machen, aber jeder wurde anders geprägt.
Wer in der Kindheit im guten Glauben so richtig gehandelt und dennoch ungerechterweise bestraft worden ist, hat sich das vielleicht für´s Leben gemerkt.
Erst recht, wenn so etwas mehrmals vorgekommen ist.

Und dann gibt es noch eine andere, für Manche unüberwindliche Hürde: Der Zeitfaktor

Das ist einfach der Gedanke: Jetzt ist es zu spät. Jetzt glaubt man mir nicht mehr. Ich habe den Zeitpunkt (zu sprechen/zu handeln) verpasst.


Und schließlich könnte der kettenableger ja tatsächlich auch der täter sein.


1x zitiertmelden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

21.06.2018 um 19:53
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Und schließlich könnte der kettenableger ja tatsächlich auch der täter sein.
Klar, das ist die 2. Variante.

Die eine Variante ist die, dass ein Unschuldiger, die Kette dort abgelegt hat und sich nicht traut, aus Angst vor Verdächtigung und Unterstellung (an diese Variante glaube ich nicht. immer weniger)

Für mich fühlt es sich eindeutig so an, dass der Kettenableger die Spur gezielt gelegt hat.

So, jetzt wird es aber langsam auch mal Zeit, dass von aussen neuer Input hier reinkommt

*ungeduldige* Grüße


1x zitiertmelden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

21.06.2018 um 20:55
Zitat von EgaliEgali schrieb:So, jetzt wird es aber langsam auch mal Zeit, dass von aussen neuer Input hier reinkommt

*ungeduldige* Grüße
Volle Zustimmung! Selten hat mich ein Fall auch im Nachhinein derart beschäftigt, wie der mutmaßliche Mord an Elke Kerll.
Sitze irgendwie auf Kohlen, weil meine Sorge ist das man die Ermittlungen wieder ohne Ergebnis einstellt.
Ich hoffe die Staatsanwaltschaft gibt bald einen Zwischenbericht bekannt, auch wenn natürlich die Ermittlungen im Vordergrund stehen und nicht unsere "Neugierde".

Ich kann aber sagen, dass die Staatsanwaltschaft Verden im Bereich Altfälle einen super Job macht!
Die lassen sich nicht abwimmeln und bleiben auch gerne mal ein Jahr intensiv dran.
Man hat zum Beispiel 2015 begonnen den Vermisstenfall Uta Flemming (1985) aufzuarbeiten und mein Gefühl sagt mir irgendwie das der Fall so gut wie aufgeklärt ist, weil man trotz der Neuen Fahrrad-Spur nichts mehr hört und man ja eigentlich auf die Hilfe der Öffentlichkeit angewiesen ist.
Wahrscheinlich fehlt es einfach noch an Beweisen.

Die Staatsanwaltschaft hält sich aber extrem bedeckt und deswegen ist meine Befürchtung, dass man vom Fall Elke Kerll so schnell nichts mehr hören wird.


1x zitiertmelden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

21.06.2018 um 22:17
Die Befürchtung habe ich leider auch. Komme gerade von der Arbeit aus Rehburg. Niemand liest oder hört noch irgend etwas. Gerade die Kollegen, die in Stolzenau oder Loccum wohnen, sind doch sehr interessiert an dem Fall.


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

21.06.2018 um 22:33
@devlyn
Wenn du da aus der Gegend kommst, weisst du vielleicht wie stark besucht das kleine Wäldchen am Riedekamp ist?


1x zitiertmelden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

21.06.2018 um 23:11
Eigentlich recht gut, besonders in den warmen Monaten trifft man dort immer jemanden. Entweder gehen die Leute einfach nur spazieren oder sind mit ihren Hunden unterwegs. Deswegen bin auch der Meinung, dass man sie dort schon längst gefunden hätte.


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

21.06.2018 um 23:14
@devlyn
Ja, das stimmt dann wohl...ansonsten ist die Weser halt auch nicht sooooo weit weg, aber da muss man JETZT auch nicht mehr suchen! 😉


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

21.06.2018 um 23:23
Nein. Aber nicht nur die Weser, das Steinhuder Meer liegt auch ganz in der Nähe und Moore gibt es in der Umgebung auch. Sollte sie wirklich in ein Auto gestiegen sein, weiß man auch nicht, was der Fahrer tatsächlich für ein Ziel hatte. Man kennt das ja, hat er etwas Böses im Sinn, fährt er eben nach Loccum, obwohl er eigentlich woanders hin wollte. Nur ein Fremder muss die Gegend auch kennen. Darum bin ich auch der Meinung, Elke muss ihn gekannt haben, wenn auch nur flüchtig. Ein Ortskundiger kann sie selbst im Dezember bei Dunkelheit verschwinden lassen sodass bis heute nichts weiter von ihr aufgetaucht ist. Nicht mal ein Kleidungsstück wurde jemals wieder zu Tage befördert. Außer der Kette.


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

22.06.2018 um 06:28
@devlyn
Wenn die Kette wirklich absichtlich in der Schauburg abgelegt wurde, dann hat der Täter sie meiner Meinung auf jeden Fall gekannt. Ein Fremder hätte doch gar nichts davon, die Kette dort abzulegen. Es sei denn sie hätte einem Fremden von ihrem Besuch dort und ihrer Verabredung mit ihrem Freund am Nachmittag erzählt. Aber das ist mir irgendwie zu weit hergeholt.


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

22.06.2018 um 07:55
Zitat von theforeignertheforeigner schrieb:Man hat zum Beispiel 2015 begonnen den Vermisstenfall Uta Flemming (1985) aufzuarbeiten und mein Gefühl sagt mir irgendwie das der Fall so gut wie aufgeklärt ist,
Zitat von theforeignertheforeigner schrieb:Wahrscheinlich fehlt es einfach noch an Beweisen.
Mein Gefühl sagt mir, dass ich da etwas nicht verstehe. Aufgeklärt - aber es fehlen die Beweise. Gib's doch gar nicht.


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

22.06.2018 um 08:43
Na klar. Nicht umsonst gibt es Indizien Prozesse.

Und: es kann auch sein das es Totschlag war. Dann kommt es auch sicher zu einem Prozess. Aber der Täter wird dann freigesprochen, da verjährt. Siehe Fall Lolita ...

Da gibts ja noch viele Abstufungen.

Ermittlungen dauern. Spuren müssen ausgewertet werden.

Und ich habe das Gefühl XY hat einen „Deal“ mit der Staatsanwaltschaft, das sie zu erst berichten dürfen. Nur ein Gefühl. Aber war mit dem Weserufermord auch so.

Da hat die Staatsanwaltschaft vorher keine Infos an die lokale Presse gegeben. Es kam zu erst bei xy


melden