Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

2.839 Beiträge, Schlüsselwörter: 2018, Kind Tot

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

19.02.2019 um 19:50
@becky

Möchtest Du jetzt sagen, dass man Unterschiede machen solle oder keine Unterschiede machen solle?

Oder wolltest Du mitteilen, dass die Verarbeitung von Trauer individuell verschieden ist?


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

19.02.2019 um 21:30
Möchte man nicht auf das "Weltwissen" anderer Nutzer vertrauen (anekdotische Evidenz), so seien an dieser Stelle folgende Schlagwörter genannt, welche man bei der Suche nach empirisch belegbaren Fakten recherchieren könnte:

- komplizierte Trauer
- complicated grief disorder
- persistent complex bereavement disorder

Ja, es macht bei der Trauerbewältigung oft einen Unterschied, wie jemand gestorben ist.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

19.02.2019 um 21:38
Aus dem letzten "Geschwätz" Link von @LuLiJo
. Wie der Prozess nun weitergeht, steht noch nicht fest. Kleinschroth betonte aber, dass „das Verfahren bis Ostern fertig sein muss. Sonst platzt das Verfahren tatsächlich.“
Wenn ich das lese, gehen bei mir irgendwie die Alarmglocken an.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

19.02.2019 um 23:37
@swinedog
Das sehe ich genauso, das es einen Unterschied macht, auch wenn es generell das Schlimmste für Eltern ist, wenn ein Kind stirbt. Aber ob jemand bewusst ein Leben auslöscht oder völlig ungewollt ein Kind anfährt, weil es ohne zu gucken über die Straße gelaufen ist, wie Kinder das manchmal im Spieleifer tun, ist für mich ein Unterschied. Man darf nicht vergessen, was das für die Nebenkläger bedeutet, wenn man beim Prozess sitzt. Es ist sicher schlimm, dem Täter, der Täterin gegenüber zu sitzen, aber dann alles noch einmal mitzubekommen, vllt. die unbegreifliche Tat im Detail hören zu müssen ohne möglichem Unrechtsbewusstsein, ist sicher die pure Qual.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

20.02.2019 um 00:35
Photographer73 schrieb:Wie der Prozess nun weitergeht, steht noch nicht fest. Kleinschroth betonte aber, dass „das Verfahren bis Ostern fertig sein muss. Sonst platzt das Verfahren tatsächlich.“
Das wäre aber schon interessant zu erfahren, warum das Verfahren spätestens am 18.04.2019 abgeschlossen sein muss, weil es sonst platzt. Das sind acht Wochen.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

20.02.2019 um 00:40
Was heißt denn "platzen"? Der Prozess muss doch so oder so stattfinden. Der muss doch irgendwie mit einem Urteil enden.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

20.02.2019 um 06:52
Photographer73 schrieb:. Wie der Prozess nun weitergeht, steht noch nicht fest. Kleinschroth betonte aber, dass „das Verfahren bis Ostern fertig sein muss. Sonst platzt das Verfahren tatsächlich.“
Wenn ich das lese, gehen bei mir irgendwie die Alarmglocken an.
Es sieht wirklich so aus als ob man jetzt versucht formal zu punkten, nachdem es inhaltlich nicht gelungen ist. Fehlt nur noch ein Filibuster :-D
Ich denke allerdings nicht, dass der Richter das zulässt. Dass vor der Entscheidung über den erneuten Gutachterantrag erst einmal der aktuelle medizinische Gutachter angehört wird, ist ein gutes Zeichen. Der Gerontopsychiater sollte die Angeklagte ja gemäß Antrag unter anderem auf Tumore und eine "Alterspsychose" (was immer das sein soll) untersuchen. Was wären das aber für Krankheiten die sich nur einmal in jener schrecklichen Nacht so verheerend geäußert hätten, davor oder danach aber weder dem Umfeld noch diversen Ärzten aufgefallen wären? Was die Brüder bezeugen können sind ja auch nur leichte bis mittelschwere Depressionen und Messietendenzen - beides ist aber längst bekannt und irrelevant für die Tötung.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

20.02.2019 um 06:55
Photographer73 schrieb:Wenn ich das lese, gehen bei mir irgendwie die Alarmglocken an.
Aber sowas von!

Wie soll das denn mit dem Gutachen noch in der kurzen Zeit gehen? Schlau gemacht. Erst die Anwältin krank. Die Pflichtverteigerin kann den Antrag auf ein weiteres Gutachten nicht vorlesen? Sonst wäre das schon seit fast 3 Wochen in Arbeit -.-

In letzter Zeit sind ja mehrere angeklagte mutmaßliche Mörder ,wegen zu langer Verfahrensdauer, entlassen worden. Potsdam, Frankenthal usw.

Jetzt steht hier etwas von vermeidbaren Verzögerungen. Gilt das nicht, wenn die Verteidigung verzögert? Weiß das jemand?
Das Oberlandesgericht (OLG) Brandenburg hat den ehemaligen NPD-Politiker Maik Schneider aus der Untersuchungshaft entlassen. Das Gericht begründete am Donnerstag die Freilassung mit vermeidbaren Verzögerungen durch die Justiz in dem Verfahren, die sich auf mehr als sechs Monate summiert hätten.
https://www.lto.de/recht/justiz/j/olg-brandenburg-lg-potsdam-freilassung-ueberlange-verfahrensdauer/


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

20.02.2019 um 07:26
@Frau.N.Zimmer
Wenn der Richter den Eindruck bekommt, dass bewusst verzögert wird, kann er da sicher einschreiten und wird er auch. Außerdem ist die Nebenklage ja auch noch da und kann gegen Verzögerung Beschwerde kundtun. Doch meistens treten die richtig in Aktion, wenn es wirklich Sinn macht und alle Fakten auf dem Tisch sind. Ist zwar fast unerträglich für die Eltern, aber taktisch üblich.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

20.02.2019 um 08:14
Frau.N.Zimmer schrieb:Schlau gemacht. Erst die Anwältin krank. Die Pflichtverteigerin kann den Antrag auf ein weiteres Gutachten nicht vorlesen? Sonst wäre das schon seit fast 3 Wochen in Arbeit -.-
Ich will der Anwältin jetzt mal nicht unterstellen, daß sie die Krankheit nur vorgeschoben hat, aber ich sehe es ebenso - wieso konnte ihre Kollegin den Antrag nicht stellen ? Nö, da wird dann gewartet, bis die Beweisaufnahme abgeschlossen ist und eigentlich die Plädoyers gehalten werden sollten ! Das wirkt für mich als Laien schon ein bisschen wie ein Spiel auf Zeit und eine Verschleppung.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

20.02.2019 um 08:37
@Photographer73

" Schlau gemacht " wenn es so wäre und zu einem Erfolg führte. Ich weiß. Ich muss mich ausführlicher ausdrücken.

Ich hab schon nicht verstanden warum die andere Anwältin, das Plädoyer nicht vorlesen konnte. Ich dachte bis dato, dafür wird ein Pflichtanwalt auch gestellt. Dass sie die Anträge nicht vorlesen konnte, versteh ich schon gar nicht.

Um die Krankheit selbst, ging es mir gar nicht. Da will ich ihr nichts unterstellen. Mir geht es mehr um die Pflichtverteidigerin. Ich verstehe nicht, dass Termine bei einem Mordprozess unverbindlich sind und so einfach andere Termine wahrgenommen werden können.

Zum Glück, muss ich das auch nicht verstehen. Die werden bei Gericht schon wissen was sie tun.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

20.02.2019 um 11:33
[quoTaimmer id=24252689]Ich hab schon nicht verstanden warum die andere Anwältin, das Plädoyer nicht vorlesen konnte. Ich dachte bis dato, dafür wird ein Pflichtanwalt auch gestellt. Dass sie die Anträge nicht vorlesen konnte, versteh ich schon gar nicht.
Das sind beides Wahlverteidigerinnen aus der selben Kanzlei, die Stiefele-Bechdolf und die Eisele. Als die Plädoyers gehalten werden sollten, war die eine krank und die andere hatte einen anderen Termin.

Nun muss also noch der Bruder vernommen werden, der erzählt irgendwas von manisch-depressiv. Danach wird entschieden, (von wem eigentlich? Gericht?) ob es ein weiteres Gutachten geben soll.

Wird dem Gutachten stattgegeben, dann muss ein Gutachter gefunden werden, der muss die Angeklagte untersuchen und sein Gutachten schreiben. Das geht jetzt auch nicht so von Heute auf Morgen.

Was ist dann eigentlich, wenn Staatsanwalt Lust/Lustig (beim Namen sind sich die Medien nicht einig) sagt, nein, mit dem Gutachten bin ich nicht zufrieden und selbst auch ein weiteres Gutachten verlangt?

Richter Kleinschroth setzt eine Frist bis Ostern, dann lässt er den Prozess wahrscheinlich platzen?


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

20.02.2019 um 11:40
Ich komme aus Österreich, weiß nicht wie das in Deutschland genau ist. Würde das dann wirklich bedeuten, dass Elisabeth aus der U-Haft entlassen werden muss? Oder kann sie weiter in U-Haft bleiben, wenn Gründe dafür vorliegen, zB Suizid Gefährdung?

Müssten bei einem erneuten Prozess neue Gutachten eingeholt werden oder können die aus dem alten Prozess benutzt werden?
emz schrieb:Wird dem Gutachten stattgegeben, dann muss ein Gutachter gefunden werden, der muss die Angeklagte untersuchen und sein Gutachten schreiben. Das geht jetzt auch nicht so von Heute auf Morgen.
Laut dem Gschwätz Artikel ist das Gutachten bestätigt worden.
Der Vorsitzende Richter Kleinschroth und die Kammer möchte Dr. Heinrich zu Wort kommen lassen. Bis zum 26. Februar 2019 habe er hierfür Zeit. Er kann entweder persönlich oder schriftlich eine Stellungnahme abgeben.
https://www.gschwaetz.de/2019/02/18/verteidigung-wirft-geplantes-prozessende-ueber-den-haufen/


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

20.02.2019 um 13:09
emz schrieb:Das sind beides Wahlverteidigerinnen aus der selben Kanzlei, die Stiefele-Bechdolf und die Eisele.
Ach soooooooo. Das mit der Kanzlei wusste ich. Hab mir aber eingebildet, die eine wäre Pflichtverteidigerin.

Da hab ich mich umsonst aufgeregt -.-

Ich danke Dir!


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

20.02.2019 um 13:12
Frau.N.Zimmer schrieb:Ach soooooooo. Das mit der Kanzlei wusste ich. Hab mir aber eingebildet, die eine wäre Pflichtverteidigerin.

Da hab ich mich umsonst aufgeregt -.-
Warum? du hast dich doch darüber aufgeregt, dass eine von zwei Verteidigerin nicht während der krankheitsbedingten Abwesenheit der anderen, einen Antrag stellen kann auf den sich beide verständigt haben.

Ob es sich nun um Wahl- oder Pflichtverteidiger handelt, ändert doch nichts an diesem Umstand?


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

20.02.2019 um 13:21
Falstaff schrieb:Ob es sich nun um Wahl- oder Pflichtverteidiger handelt, ändert doch nichts an diesem Umstand?
Richtig. Bei einer Pflichtverteidigerin hätte ich mich zusätzlich aufgeregt, weil sie vom Staat bezahlt wird und verpflichtet ist, die Frau zu verteidigen. Das ist die " Private zwar auch, da weiss ich nicht wie das gehändelt wird, wenn einer "schwänzt"


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

20.02.2019 um 13:36
@Frau.N.Zimmer

Mich hat diese Geschichte auch ein wenig verwundert und deswegen hab ich gestern mal unseren Nachbarn (seit über 40 Jahren Anwalt) gefragt, wie sowas sein kann. Seine einfache Erklärung aus eigener Erfahrung: manchmal kommts vor, dass der eine Mandant um Uhrzeit x bei Gericht y seine Verhandlung hat, ein anderer Mandant aber fast zeitgleich bei Gericht z seine Verhandlung hat. Das ist im Regelfall kein Problem, wenn es mehrere Verteidiger gibt, ansonsten muss man sich halt mit dem Gericht kurzschließen und einen Termin verschieben.

Hier wars vermutlich einfach schlechtes Timing, dass die eine Anwältin genau dann verhindert war, als die andere erkrankt ist. "Geschwänzt" hat da vermutlich keiner einfach so.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

20.02.2019 um 15:21
am kommenden montag wird ja nochmal der psychiatrische gutachter,dr, heinrich, eine aussage machen oder soll sich

schriftlich dazu äussern.

wenn er sich gegen die ihn erhobenen vorwürfe zu seinem "angeblich mangelhaften" gutachten wehren kann, bleibt zu hoffen,

dass frau stiefel-bechdolff mit ihrem wunsch auf ein neues gutachten nicht durchkommt.

mit ihren anträgen und laufend mit erkrankungen ist ohnehin der gesamte prozess verzögert worden.

wenn bis ostern immer noch kein urteil fällt, muss der gesamte prozess neu aufgerollt werden von anfang an.

ich warte erstmal bis montag ab, was sich dann tut.

die pflichtverteidigerin sieht wohl am liebstn, wenn die tv für schuldunfähig erklärt wird, da will sie ja wohl drauf raus.

das ist alles nur meine meinung und mein empfinden.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

20.02.2019 um 18:19
@seepferd2017
Dafür muss die Schuldunfähigkeit aber erstmal bewiesen sein mit dem, was da gerade so angeboten wird, kommt man glaube ich nicht durch. Wenn es Grund gibt dass der Gutachter nicht gut gearbeitet hat, wäre die Anwältin der TV schön blöd nicht in diese Kiste der Möglichkeit zu greifen, das kommt auch gar nicht so selten vor. Aber das wissen Richter auch und schauen genau hin. Dafür braucht man aber auch gute Argumente. Falls es zu einem neuen Gutachten kommt, dauert das seine Zeit, wie schon gesagt wurde. Da scheint mir die Zeit bis Ostern schon gut gewählt.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

20.02.2019 um 18:55
seepferd2017 schrieb:wenn bis ostern immer noch kein urteil fällt, muss der gesamte prozess neu aufgerollt werden von anfang an.
Warum eigentlich? Ich denke, es geht nur eine maximal zulässige Unterbrechungszeit; die Frist dazu beginnt doch mit jedem Verhandlungstag neu zu laufen?


melden
673 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt