Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

3.025 Beiträge, Schlüsselwörter: 2018, Kind Tot

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

14.01.2019 um 14:34
passato schrieb:erinnert mich stark an Peter Madsen... Ein Lügenmärchen nach dem anderen....
An Madsens Märchenstunde kommt so schnell keiner ran. ;)
bellady schrieb:Für mich deutet das in eine ganz bestimmte Richtung
Und in welche?


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

14.01.2019 um 14:34
passato schrieb:erinnert mich stark an Peter Madsen... Ein Lügenmärchen nach dem anderen....
Das wirklich Schlimme daran ist dass sie offenbar nur daran interessiert ist, besser dazustehen - keine Spur davon in irgendeiner Weise tröstend auf die Eltern einzuwirken. Im Gegenteil, sie beleidigt auch noch deren Intelligenz. Eine Version war ja sogar dass der Junge herumgetollt und bei einem Sturz auf den Hals erstickt sei.

Hätte sie sich mal für einen Blackout entschieden - das wäre zwar auch eine Schutzbehauptung gewesen, aber eine erträglichere.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

14.01.2019 um 14:38
bellady schrieb:Für mich deutet das in eine ganz bestimmte Richtung .....
Dann freu dich, schön für dich.
Falstaff schrieb:keine Spur davon in irgendeiner Weise tröstend auf die Eltern einzuwirken. Im Gegenteil, sie beleidigt auch noch deren Intelligenz.
Ganz genau so beurteile ich das auch und es macht mich ausgesprochen wütend, um es mal vorsichtig zu beschreiben.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

14.01.2019 um 14:45
MaybeX schrieb:bellady schrieb:
Für mich deutet das in eine ganz bestimmte Richtung

Und in welche?
Ich möchte dem Richter nicht vorgreifen.
emz schrieb:bellady schrieb:
Für mich deutet das in eine ganz bestimmte Richtung .....
Dann freu dich, schön für dich.
Was soll das jetzt mit Freude für mich zu tun haben ?

Wir sind doch alle deshalb hier, dass richtig verurteilt wird ?


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

14.01.2019 um 14:53
bellady schrieb:Was soll das jetzt mit Freude für mich zu tun haben ?
Dass es für dich eine ganz bestimmte Richtung andeutet, während andere nur fassungslos sind. Da scheinst du einen Schritt weiter zu sein, also wenn das kein Grund zur Freue ist.
bellady schrieb:Wir sind doch alle deshalb hier, dass richtig verurteilt wird ?
So vermessen bin ich nicht, dass ich mir zubilligen würde, an einer Verurteilung Anteil zu haben.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

14.01.2019 um 14:58
bellady schrieb:Ich möchte dem Richter nicht vorgreifen.
Vorhersagen sollte man schon benennen, damit man sich hinterher auch daran messen lassen kann.

In welche Richtung geht denn deine Vermutung?

Ich wage die Vorhersage, dass die Frau mittlerweile ihren kompletten Kredit bei den Richtern aufgebraucht hat und kaum auf Milde hoffen darf. Mehr als ein Totschlag wird nicht herauskommen, aber irgendwelche mildernden Faktoren sind nicht zu erkennen.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

14.01.2019 um 15:09
Falstaff schrieb:Mehr als ein Totschlag wird nicht herauskommen,
Da lass uns doch einfach mal einen Blick ins Gesetz werfen, der Spielraum nach oben ist groß:
Strafgesetzbuch (StGB)
§ 212 Totschlag
(1) Wer einen Menschen tötet, ohne Mörder zu sein, wird als Totschläger mit Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren bestraft.
(2) In besonders schweren Fällen ist auf lebenslange Freiheitsstrafe zu erkennen.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

14.01.2019 um 15:20
@Falstaff
Das wirklich Schlimme daran ist dass sie offenbar nur daran interessiert ist, besser dazustehen
Das ist zwar schlimm, aber im Grunde genommen völlig normal. Auch wenn das viele Verurteiler gerne ignorieren, so ist doch auch ein Übeltäter ist in erster Linie ein Mensch mit Gefühlen. Und für sich das Beste rauszuholen ist einfach menschlich.
keine Spur davon in irgendeiner Weise tröstend auf die Eltern einzuwirken
Dafür fallen mir spontan zwei Erklärungen ein:
1. Wer solche Taten begeht, ist psychisch sicherlich nicht so gesund wie Leute, die es nicht tun. Hat also psychische/soziale Defizite, ist empathielos und kann daher sogar mitunter einfach kein Mitleid empfinden.
2. Wird oft von Anwälten geraten, kein Mitgefühl zu zeigen, da dies als Schuldgeständnis gewertert werden könnte.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

14.01.2019 um 15:20
emz schrieb:(2) In besonders schweren Fällen ist auf lebenslange Freiheitsstrafe zu erkennen.
Das dürfte ähnlich wie das Mordmerkmal der Grausamkeit ein Paragraph sein, der so gut wie nie angewendet wird.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

14.01.2019 um 15:22
off-peak schrieb:Das ist zwar schlimm, aber im Grunde genommen völlig normal. Auch wenn das viele Verurteiler gerne ignorieren, so ist doch auch ein Übeltäter ist in erster Linie ein Mensch mit Gefühlen. Und für sich das Beste rauszuholen ist einfach menschlich.
Ich habe das in früheren Beiträgen auch so gesagt - nur war ich doch überrascht, wie dreist und wie schlecht die Frau gelogen hat. Ich hätte etwas mit Blackout oder so erwartet, aber nicht so etwas. Und sie hat damit auch keineswegs das Beste für sich herausgeholt, sondern die Geduld der Richter überstrapaziert.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

14.01.2019 um 15:30
auchhier schrieb:Ihre Version (ich habe nur den ersten Artikel gelesen) ist ja offenkundig eine Lüge, diese Aussage hätte sie sich wirklich sparen können. Vielleicht sollte man wirklich mal die Frau an sich psychiatrisch untersuchen, irgendwelche Probleme scheint sie schon zu haben. Anders kann man sich das irgendwie gar nicht recht vorstellen. Bleibt zu hoffen, dass auch ohne Geständnis u. ohne die genauen Hintergründe zum Ablauf und Motiv die höchstmögliche Strafe verhängt wird.
Dein Posting ist beispielhaft für Vorverurteilungen und Forderungen nach höchstmöglicher Strafe von denen, die einen solchen Prozess nur aus der Ferne und im Wesentlichen aus den Medien verfolgen.

Die Forderungen nach "höchstmöglicher" Strafe sind emotional vielleicht nachvollziehbar, gründen aber dennoch auf schlichter Unkenntnis bis hin zu Ignoranz.

Mach Dir bitte klar, dass a) der Sachverhalt noch nicht (vollständig) gerichtlich festgestellt wurde, weil die Beweisaufnahme noch nicht abgeschlossen ist, b) dass die Angeklagte nach wie vor als unschuldig gilt und c) darüber hinaus noch während der Verhandlung das Gericht zu einer anderen rechtlichen Wertung kommen kann, als die StA bei Anklageerhebung.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

14.01.2019 um 15:38
@Falstaff
nur war ich doch überrascht, wie dreist und wie schlecht die Frau gelogen hat.
Ich sehe da keinen Widerspruch. Gut davonkommen zu wollen heißt ja nicht, dass man es auch kann.

Gerade, weil Sozio-/Psychopathen "normale" Gefühle nicht kennen, können sie sie sich auch nicht vorstellen oder nachahmen. Müssen daher Gefühle vortäuschen, die sie gar nicht haben. Ein echter Mitfühlender bemerkt das schnell, ein Soziopath bemerkt noch nicht einmal, dass er durchschaubar ist. Einfach, weil andere Menschen sie nicht interessieren. Weshalb sie auch die Reaktionen Gesten und Mimiken Anderer gar nicht richtig interpretieren und auch nicht erkennen können, dass Andere ihre Lügen durchschauen. Daher sind ihre Lügen ja auch nicht besonders gut.

Dreist erscheinen sie nur uns, die wir ja die Wahrheit oder zumindestens bessere, glaubwürdigere Lügen erwarten. Dreist erscheinen sie auch, weil es soziopathischen Lügnern eben egal ist, was andere bei ihren Lügen fühlen. Wenn sie merken, dass die eine Lüge nicht zieht, kommt die nächste.
Das ist übrigens nicht nur dreist, sondern auch dumm, denn gerade das nicht Bemerken, dass man eben leicht durchschaut wird, wird diesen Menschen ja schnell zum Verhängnis. Andrerseits können sie aufgrund ihrer psychischen Konstitution einfach nicht anders.

Dennoch handelt ein Soziopath nicht, um andere zu ärgern, sondern um sie zu manipulieren, um selbst aus einer für ihn unangenhmen oder gar gefährlichen Situation wieder raus zu kommen. Dabei lügen sie sich dann auch schon mal um Kopf und Kragen.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

14.01.2019 um 15:38
@Lichtenberg

Da hast du @Falstaff und auch mich wieder mal in die Spur gebracht. Hast damit natürlich völlig Recht.

Aber manchmal gehen uns halt die emotionalen Pferde durch, mir geht's jedenfalls so. Da fühle ich mich durchaus bei so einer Aussage persönlich in meiner Intelligenz beleidigt.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

14.01.2019 um 15:50
Falstaff schrieb:In welche Richtung geht denn deine Vermutung?
Ich habe von Anfang an alles festgehalten, wie der Fall von der Kripo aufgenommen wurde, über was auch berichtet wurde, Details, die noch eine Rolle spielen könnten oder wurden diese zur Ablenkung benannt ?

Demnach ist es für mich auch nicht verwunderlich, dass jetzt Elisabeth S. die volle Verantwortung übernommen hat.

Und mehr möchte ich noch nicht dazu sagen.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

14.01.2019 um 15:55
emz schrieb:So vermessen bin ich nicht, dass ich mir zubilligen würde, an einer Verurteilung Anteil zu haben.
Ich hätte es auch noch genauer beschreiben können, aber auch darauf habe ich verzichtet.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

14.01.2019 um 15:55
@Lichtenberg
Mach Dir bitte klar, dass a) der Sachverhalt noch nicht (vollständig) gerichtlich festgestellt wurde, weil die Beweisaufnahme noch nicht abgeschlossen ist, b) dass die Angeklagte nach wie vor als unschuldig gilt und c) darüber hinaus noch während der Verhandlung das Gericht zu einer anderen rechtlichen Wertung kommen kann, als die StA bei Anklageerhebung.
All das ist mir klar.
Nur dürften nach ihren verschiedenen Versionen sicherlich keinerlei mildernde Umstände anerkannt werden o. meinst du, lügen wird vom Gericht belohnt?
Ich lehne mich also nicht wirklich weit aus dem Fenster hinaus, wenn ich sage, dass die Aussagen und die bisherigen Erkenntnisse im Gerichtsprozess eher gegen die Angeklagte sprechen. Ich erwarte tatsächlich eine "höchstmögliche Strafe", sprich eine Strafe, die in Bezug auf die gewonnenen Erkenntnisse des Gerichtsprozesses die höchste ist, die möglich ist. Nicht mehr und nicht weniger. Ich erwarte keine Strafe, die nicht durch den Gerichtsprozess angemessen begründet wird. Da hast du mich falsch verstanden. Warten wir die Urteilsverkündung ab, dann sprechen wir uns hier wieder!


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

14.01.2019 um 15:59
@bellady
Würde mich tatsächlich interessieren, in welche Richtung du genau denkst. Irgendwie stehe ich da gerade auf dem Schlauch u. du sprichst in Rätseln.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

14.01.2019 um 16:05
@bellady
ich verstehe Deine Gedanken auch nicht.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

14.01.2019 um 16:07
emz schrieb:Aber manchmal gehen uns halt die emotionalen Pferde durch, mir geht's jedenfalls so. Da fühle ich mich durchaus bei so einer Aussage persönlich in meiner Intelligenz beleidigt.
Und das ist vollkommen verständlich, wenn und weil es um die (mutmaßliche) Tötung eines Kindes geht.

Hinsichtlich der Einlassung der Angeklagten sollte man sich vielleicht aber auch vor Augen führen, dass man sich nicht darauf verlassen darf, was die SZ dazu geschrieben hat. Wir wissen nicht, wie lange die Angeklagte sich eingelassen hat und schon gar nicht kennen wir ihre Einlassung im Wortlaut, haben nicht mitbekommen, wie sie es gesagt und vorgetragen hat, wissen nicht, welche Körperhaltung sie dabei einnahm.

Was wir zu Ihre Einlassung lesen können und noch werden, ist in den meisten Fällen eine (wertende!) Zusammenfassung.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

14.01.2019 um 16:07
bellady schrieb:Und mehr möchte ich noch nicht dazu sagen.
Ich bin jetzt nicht schlauer als vorher. ;) und da geht es scheinbar nicht nur mir so.


melden
151 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt