Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

3.025 Beiträge, Schlüsselwörter: 2018, Kind Tot

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.01.2019 um 13:52
Knorz schrieb:und wenn sie angibt, an diesem Abend zu tief ins Glas geschaut zu haben?
Nachdem sie bei ihrer Rückkehr an den Tatort benommen wirkte, verstehe ich auch nicht warum man nicht behauptet sie sei bei der Tatbegehung stockbesoffen gewesen. Schuldunfähig wäre sie dann auch nicht, denn zum Erwürgen muss man 5 Minuten lang Kontrolle über einen anderen Menschen ausüben und damit auch sich selbst einigermaßen unter Kontrolle haben. Sturzbesoffen kann sie demnach nicht gewesen sein, womit eine Strafminderung oder gar Schuldunfähigkeit weg fällt.

Vielleicht wurde nach der Verhaftung ja aber auch kein Alkohol festgestellt, dann würde diese Variante ohnehin wegfallen.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.01.2019 um 13:57
@Falstaff
ja stimmt...

Vielleicht hat ihr ihr Sohn ja geraten, wirres Zeug zu erzählen. Manche Leute sind in dem Alter auch schon dement...


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.01.2019 um 14:02
Knorz schrieb:Vielleicht hat ihr ihr Sohn ja geraten, wirres Zeug zu erzählen.
Ich glaube nicht, dass sie jemand dazu ermuntern musste :-D


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.01.2019 um 14:08
Minnimaus123 schrieb:Angriffe gegen den Hals - Befund Gewalt, die Online-Hilfe zum Erkennen und die gerichtsverwertbare Dokumentation von Folgen von Gewalt
http://www.befund-gewalt.de/85.html

Ich gehe davon aus, dass das überprüft wurde.
Durch das Badewasser in das Ole gelegt wurde, wurde vermutlich DNA - fähiges Material vernichtet. War evtl. doch noch eine dritte Person anwesend?

Auch konnte man bisher nicht in Erfahrung bringen, ob Ole von Vorne oder von Hinten erwürgt wurde.

Warten wir also ab, was die Gerichtsmedizin dazu sagt.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.01.2019 um 14:08
@Falstaff
:-D

als Krankenschwester muss man doch sein Oberstübchen beisammen haben. Auf mich hat sie eigentlich im Grossen und Ganzen einen patenten Eindruck gemacht. Die Depression kann ein Symptom einer beginnenden Altersdemenz sein.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.01.2019 um 14:18
Dieses tragisches Ende eines Kinderlebens erschüttert mich sehr.
Ruhe in Frieden, kleiner Ole.

Ich habe zwei Dinge zur Diskussion beizutragen:

1. wenn man - wie sie angibt - Beruhigungsmittel einfach absetzt (sei es, dass kein Rezept geholt wurde oder dass sie es einfach nicht mehr nehmen wollte), kann man psychisch sehr schwer entgleisen. Da müsste man jetzt mal wissen, was sie genommen hat und warum sie ausgerechnet vor einem ereignisreichen Tag darauf verzichtet hat.

2. Die Angst, Ole zu verlieren, kann ein Grund für diese Tat sein. Bald hätte er keine "Leihoma" mehr gebraucht. Dann muss man meiner Meinung nach aber eine schwere psychische Störung annehmen, denn ein gesunder Mensch würde solch eine Abnabelung bewältigen können und müssen.

Ich habe mal eine Geschichte mit einem Vierjährigen erlebt. Der Vater hatte sich von der Mutter getrennt und war mit mir zusammen gekommen. Wir haben auch Ausflüge zu Dritt mit dem Kleinen gemacht. Der Junge sagte dann zu seiner Mutter beim Heimkommen: Ich will lieber C. als Mama und dich nicht mehr. Kinder können sehr ehrlich sein.

Ich würde mir wünschen, dass sie den Eltern die Ungewissheit nimmt. Sie hätte auch einen Blackout angeben können. Hat sie aber nicht. Ein guter Psychiater sollte sie über kurz oder lang knacken können.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.01.2019 um 15:06
Grüblerin schrieb:1. wenn man - wie sie angibt - Beruhigungsmittel einfach absetzt
Es ging um Tropfen, die sie wegen Schlafproblemen genommen hatte, die bei ihr aber am nächsten Tag Kopfschmerzen verursachten, weswegen sie die nicht mehr nahm.

Also von einfach abgesetzten Beruhigungsmitteln war hier keine Rede.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.01.2019 um 15:06
Falstaff schrieb:Nachdem sie bei ihrer Rückkehr an den Tatort benommen wirkte, verstehe ich auch nicht warum man nicht behauptet sie sei bei der Tatbegehung stockbesoffen gewesen.
Auch wenn "die" Medien nicht darüber berichtet haben und es hier insofern möglich ist wild zu spekulieren: Einem mutmaßlichen Täter wird bei Verdacht auf Alkoholisierung, Medikamenten- oder Drogenmissbrauch eine Blutprobe entnommen.

Glaubt man hier etwa, dass sei bei der Angeklagten nicht geschehen?


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.01.2019 um 15:08
Falstaff schrieb::-D
Knorz schrieb::-D
Übrigens toll, dass ihr Spaß daran habt Euch über die Angeklagte lustig zu machen.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.01.2019 um 15:15
Lichtenberg schrieb:Übrigens toll, dass ihr Spaß daran habt Euch über die Angeklagte lustig zu machen.
Aber echt, wie kann man nur so grausam zu einer Person sein, die mutmaßlich ein Kind erwürgt hat und nun die absurdesten Schutzbehauptungen aus dem Hut zaubert. /ironyoff

Ich bin gespannt auf den Bericht des Gerichtsmediziners und ob die Entschuldigungsversuche hierforums dann ein Ende haben.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.01.2019 um 15:20
@Lichtenberg
jetzt aber langsam! Das verbitte ich mir! Ich habe mich nicht lustig gemacht über Elisabeth S.! Ich habe @Falstaff's Lachen erwidert, der wohl über eine Ausage von mir schmunzeln musste! Solche Unterstellungen verbitte ich mir! Sie kennen mich nicht ,Herr Lichtenberg!


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.01.2019 um 15:21
emz schrieb:worauf willst du hinaus?
Nicht darauf, dass sie ihn betäubt haben könnte, obwohl das, falls es ein geplanter Mord war, natürlich auch möglich ist. Sondern darauf, dass sich durch das Würgen die Luftröhre verschlossen haben könnte und beim Hineinrutschen in das Wasser in die Wanne blieb. Quasi als Schutzreflex, um Eindringen von Wasser in die Lunge zu vermeiden.
emz schrieb:warum hatte er dann kein Wasser in der Lunge?
Wegen dieses eventuellen Schutzreflexes.
FALKE29 schrieb:Auch konnte man bisher nicht in Erfahrung bringen, ob Ole von Vorne oder von Hinten erwürgt wurde.
So genau scheinen die Erkenntnisse über den genauen Tatvorgang also doch nicht zu sein.
Boho schrieb:Das Erwürgen muss also außerhalb der Wanne stattgefunden haben
(...)
Das Baden hat die Frau nun in der dritten Variante des Hergangs nur angeführt, um das Wasser zu erklären.

Im Übrigen bezweifle ich, dass sie sich je umbringen wollte.
Warum sollte dann überhaupt Wasser in der Wanne gewesen sein?


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.01.2019 um 15:27
@Lichtenberg
@Blutgräfin
Ihr habt da was massiv falsch verstanden und dürft euch gerne bei mir entschuldugen!


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.01.2019 um 15:36
Knorz schrieb:Ihr habt da was massiv falsch verstanden und dürft euch gerne bei mir entschuldugen!
Wofür bitte? Ich hab dich doch gar nicht angesprochen.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.01.2019 um 15:38
Lichtenberg schrieb:Auch wenn "die" Medien nicht darüber berichtet haben und es hier insofern möglich ist wild zu spekulieren: Einem mutmaßlichen Täter wird bei Verdacht auf Alkoholisierung, Medikamenten- oder Drogenmissbrauch eine Blutprobe entnommen.

Glaubt man hier etwa, dass sei bei der Angeklagten nicht geschehen?
Doch, klar - nur wurden die Ergebnisse halt bisher noch nicht bekanntgegeben. Warten wir halt mal ab was da herauskommt. Vielleicht war sie auch nur deshalb so durch den Wind weil sie realisiert hat in welcher Situation sie ist. Wobei der Nachbar und Zeuge ja tatsächlich den Eindruck hatte, sie sei betrunken.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.01.2019 um 15:46
AlteTante schrieb:So genau scheinen die Erkenntnisse über den genauen Tatvorgang also doch nicht zu sein.
Boho schrieb:
Das Erwürgen muss also außerhalb der Wanne stattgefunden haben
(...)
Das Baden hat die Frau nun in der dritten Variante des Hergangs nur angeführt, um das Wasser zu erklären.

Im Übrigen bezweifle ich, dass sie sich je umbringen wollte.
Warum sollte dann überhaupt Wasser in der Wanne gewesen sein?
Also die Gerichtsmedizin weiss das schon, nur wir nicht, weil es noch nicht bekannt gegeben wurde. Die Obduktion ergibt aber sehr genau, wie der Junge gestorben ist und wenn es erwürgen heißt, dann wurde er erwürgt und hat sich weder den Hals angehauen, noch ist er ertrunken oder anderweitig erstickt. Das heißt ganz klar, dass ihm Jemand die Hände um den Hals gelegt und ziemlich lange zugedrückt hat.

Die alte Dame (oder Tante) hat diesen Jungen erwürgt, daran gibt es leider nichts zu rütteln, sie sagte ja auch, sie übernimmt die Verantwortung für seinen Tod.

Das Wasser in der Wanne war meiner Meinung einer ihrer unbeholfenen Versuche, das Geschehene zu vertuschen. Bis jetzt hat sie sich dabei recht naiv, um nicht zu sagen doof angestellt – Wasser in die Wanne, damit es wie Ertrinken aussieht – sie „versteckt“ sich in der Garage, das benommene Wirken kann auch dazu gedient haben, dass sie dachte, damit als betrunken durchzukommen – der Junge ist gestürzt, etc.

Wie Falstaff sagte, sie ist geistig sehr einfach gestrickt und das spiegelt sich eben auch in diesen sehr naiven Versuchen, das Geschehene zu relativieren und ihre Schuld zu mindern.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.01.2019 um 15:48
Lichtenberg schrieb:Auch wenn "die" Medien nicht darüber berichtet haben und es hier insofern möglich ist wild zu spekulieren: Einem mutmaßlichen Täter wird bei Verdacht auf Alkoholisierung, Medikamenten- oder Drogenmissbrauch eine Blutprobe entnommen.

Glaubt man hier etwa, dass sei bei der Angeklagten nicht geschehen?
Und hätte man etwas Derartiges festgestellt, dann wäre dies längst schon in der Verhandlung angesprochen worden.
Mit einem Hinweis darauf, hätte man Seitens des Gerichts viel einfacher auf die Angeklagte einwirken können, den Tatverlauf zu schildern.
Boho schrieb:Wie Falstaff sagte, sie ist geistig sehr einfach gestrickt und das spiegelt sich eben auch in diesen sehr naiven Versuchen, das Geschehene zu relativieren und ihre Schuld zu mindern.
Oder sie denkt sich, so lange ich nicht sage, wie es war, können die mich auch nicht wirklich verurteilen.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.01.2019 um 16:40
MaybeX schrieb:Das ist mir neu. Interessant. Aber da könnte man so weit spekulieren worauf dieses "steh auf" bezogen war. Gegen 10 Uhr wurde Ole zu Elisabeth s. gebracht?
Der Junge wurde doch schon am Freitag den 27.4. von den Eltern gebracht und nicht erst am Samstag.

Schade das man nicht weiß, wer gesagt hat, steh auf. Ich denke aber das es der Vater von Ole war. Es war ja wohl sonst niemand anderes da?
emz schrieb:Bereits morgens, am Samstag, den 28. April 2018, gegen zehn Uhr hätten sie lautes Geschrei aus dem Haus der Angeklagten gehört. „Ein Mann hat gerufen: ‚Steh auf!‘ Ich kannte die Stimme nicht


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.01.2019 um 17:11
@emz
warum hatte er dann kein Wasser in der Lunge?
Weil er bereits tot war, als er ins Wasser gelegt wurde.


@AlteTante
Wegen dieses eventuellen Schutzreflexes.
Äh, nein. Dieser Schutzreflex wirkt nur kurz, früher oder später atmet man wieder. Wenn man dann unter Wasser ist, dringt Wasser in die Lunge ein.

Kein Wasser in der Lunge bedeutet, tot, bevor man unter Wasser geriet.


@Grüblerin
Kinder können sehr ehrlich sein.
Er kann alles Mögliche gesagt haben, dass die Tat auslöste. Oder schrie, wollte weglaufen, schlug um sich.

Spontan, also ungeplant, würgen Täter am ehesten, um jemanden schnell zum Schweigen zu bringen, weil sie kein anderes Mittel parat haben.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

16.01.2019 um 19:28
Boho schrieb:Das Wasser in der Wanne war meiner Meinung einer ihrer unbeholfenen Versuche, das Geschehene zu vertuschen. Bis jetzt hat sie sich dabei recht naiv, um nicht zu sagen doof angestellt – Wasser in die Wanne, damit es wie Ertrinken aussieht –
Das weiß man ja nicht.

Wenn Ole schon tot war, als sie ihn in die Wanne legte (und davon ist ja auszugehen), muss ihr als Krankenschwester doch klar gewesen sein, dass sie damit keinen Tod durch Ertrinken vortäuschen kann.


melden
144 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt