Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

3.025 Beiträge, Schlüsselwörter: 2018, Kind Tot

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

27.01.2019 um 12:39
STERN Artikel vom 27.1.2019:

Prozess in Heilbronn: Der kleine Ole war wie ein Enkel für sie. Dann fand man ihn tot in ihrer Badewanne https://www.stern.de/panorama/stern-crime/kuenzelsau--sie-liebte-den-kleinen-ole--dann-lag-er-tot-in-ihrer-badewanne-855...


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

27.01.2019 um 13:25
Die Tat muss wirklich spontan passiert sein. Gegen 8 Uhr war offenbar noch alles in Ordnung, Ole schon im Schlafanzug.
Auf ihrem Handy fand die Polizei viele Fotos von Ole. Das letzte ist aufgenommen am Freitagabend, 27. April, 19.44 Uhr. Ole im Schlafanzug auf dem Sofa, lächelnd. Sie habe der Mutter wie üblich das Bild schicken wollen, sagte Elisabeth S. dem Gutachter. Warum hat sie es nicht getan? Auch dafür bleibt Elisabeth S. eine Erklärung schuldig.
https://mobil.stern.de/panorama/stern-crime/kuenzelsau--sie-liebte-den-kleinen-ole--dann-lag-er-tot-in-ihrer-badewanne-8...


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

27.01.2019 um 13:45
Lt. der Angeklagten habe sie keine Verlustängste bei Ole verspürt. Im o.a. STERN Artikel wird mehrfach von ihren Verlustängsten berichtet.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

27.01.2019 um 14:26
FALKE29 schrieb:Prozess in Heilbronn:
Guter Punkt: Im Artikel steht etwas vom "fränkischen Künzelsau" - das kann nicht stimmen.

Interessant auch, dass im Artikel steht

"Den Schrei meiner Frau werde ich nie vergessen". Will der Zeuge nicht einen Mann schreien haben hören?

Laut dem Bericht soll die Nebenklage offenbar die Version mit den Verlustängsten eingebracht haben. Wäre interessant zu wissen, wie die darauf kommen...


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

27.01.2019 um 14:47
Mir geht das erwähnte "zerwühlte Bett", welches beim Betreten des Hauses durch die Eltern gg. 10 Uhr aufgefunden wurde, nicht aus dem Sinn.
Lt. der Zeitung "Geschwätz" habe die Angeklagte 1 Tag vor der Tat das von ihrer Hausärztin verschriebene Schlafmittel abgesetzt ... Sie habe daher als sie mit Ole zu Bett gegangen sei, noch länger bzw. eine Weile wach gelegen wobei sie sich vermutlich erneut ihrer Verlustängste bewusst wurde ...
Ole, war schon eingeschlafen, was sie an seinem Atmen vernommen hat.
Vielleicht hat sie sich liebevoll, gar weinend, an das schlafende Kind gedrückt und es umklammert. Der schlafende Junge wachte auf und wies sie evtl. schroff von sich ab, was dann zur Eskalation führte ....
Was meint ihr dazu ?


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

27.01.2019 um 14:56
Falstaff schrieb:"Den Schrei meiner Frau werde ich nie vergessen". Will der Zeuge nicht einen Mann schreien haben hören?
Der 1. Schrei kam von der Mutter als sie Ole in der randvoll gefüllten Badewanne vorgefunden hat.
Die Zeugen (Nachbarn) sollen gehört haben, dass eine männliche Stimme "steh auf" geschrien hätte; das wäre gg. bzw. nach 10 Uhr gewesen.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

27.01.2019 um 15:03
FALKE29 schrieb:Vielleicht hat sie sich liebevoll, gar weinend, an das schlafende Kind gedrückt und es umklammert. Der schlafende Junge wachte auf und wies sie evtl. schroff von sich ab, was dann zur Eskalation führte ....
Was meint ihr dazu ?
Möglich wäre es - ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass sie sich ins Bett legte nachdem sie den Jungen gemeuchelt hatte. Insofern ist es gut möglich, dass zumindest der Junge schon im Bett lag bevor er umgebracht wurde. Das letzte Bild stammt ja auch von 8 Uhr und der Junge war darauf bereits im Schlafanzug.

Die Version mit der Wanne, nachdem der Junge baden sollte aber nicht wollte und dann nachts röchelnd aufgewacht sei, macht jedenfalls noch weniger Sinn als ich in Erinnerung hatte. Denn warum sollte sie das Badewasser aufbewahren? Auch wenn sich der Junge Stunden später doch noch entschieden hätte zu baden, wäre das Wasser nicht mehr zu verwenden gewesen.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

27.01.2019 um 15:10
FALKE29 schrieb:Was meint ihr dazu ?
Ich halte deine Theorie für durchaus möglich. Vielleicht hat es gar keine Eskalation gegeben und sie hat ihn aus dem Schlaf heraus gewürgt.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

27.01.2019 um 15:21
MaybeX schrieb:Ich halte deine Theorie für durchaus möglich. Vielleicht hat es gar keine Eskalation gegeben und sie hat ihn aus dem Schlaf heraus gewürgt.
Krass ... ja, das könnte durchaus möglich gewesen sein. Daher vermutlich auch ihre ihre 3 verschiedenen Versionen, da die Wahrheit zu erschütternd u.a. für die Eltern gewesen wäre.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

27.01.2019 um 15:28
FALKE29 schrieb:Daher vermutlich auch ihre ihre 3 verschiedenen Versionen, da die Wahrheit zu erschütternd u.a. für die Eltern gewesen wäre.
Ich denke dass die Wahrheit nicht nur zu erschütternd für die Eltern wäre - davon bin ich von Anfang an ausgegangen - sondern dass sie auch und vor Allem zu erschütternd für die Täterin selbst ist. Dass ihre Versionen zur Tat so wenig plausibel sind könnte schlicht auch daran liegen, dass für die Angeklagte nicht im Vordergrund steht ob andere die Stories glauben - sonst hätte sie sich mehr Mühe geben müssen. Ich denke vielmehr dass es für sie wichtiger ist dass sie sich selbst an die Stories klammern kann, damit ihr bisheriges Selbstbild nicht komplett zusammenbricht. Daher wehrt sie sich auch so vehement gegen das vermutete Motiv Eifersucht, obwohl diese Version letztendlich auf ihren eigenen Äußerungen beruht.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

27.01.2019 um 15:51
Falstaff schrieb:Die Version mit der Wanne, nachdem der Junge baden sollte aber nicht wollte und dann nachts röchelnd aufgewacht sei, macht jedenfalls noch weniger Sinn als ich in Erinnerung hatte. Denn warum sollte sie das Badewasser aufbewahren? Auch wenn sich der Junge Stunden später doch noch entschieden hätte zu baden, wäre das Wasser nicht mehr zu verwenden gewesen.
Ich vermute, dass sie nach ihrer Tat in Panik geraten ist, ihr bewusst wurde was sie getan hat und daher warmes Wasser in die Wanne gefüllt hat, in der Hoffnung, dass durch das warme Wasser, die Durchblutung des Jungen angeregt wird; also im Schockzustand eine Art von "Reanimation".
Als ihr bewusst wurde, dass Ole sich nicht mehr regt, verfasste sie vermutlich in Eile noch den erwähnten Abschiedsbrief an ihren Sohn und verließ fluchtartig das Haus.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

27.01.2019 um 15:57
FALKE29 schrieb:Krass ... ja, das könnte durchaus möglich gewesen sein. Daher vermutlich auch ihre ihre 3 verschiedenen Versionen, da die Wahrheit zu erschütternd u.a. für die Eltern gewesen wäre.
Mittlerweile halte ich es für am wahrscheinlichsten, dass sie anfing ihn zu würgen, als er schlief, ohne vorausgegangenen Streit und Eskalation. Es gibt den Abschiedsbrief an ihren Sohn, in dem sie schreibt, sie wäre bloß eine Belastung usw. Ihre Freundin sagte auch aus, dass ihr Elisabeth verzweifelt vorkam. Elisabeth hatte wohl das Gefühl ihr Leben wäre vorbei da sie ihrer Meinung nach nun auch noch Ole zu verlieren schien. Ich glaube sie ist stark depressiv und hat Ole dann in voller Verzweiflung umgebracht. Rationales Denken wird sie in diesem Moment nicht gehabt haben.
Und jetzt ist ihr klar wie schrecklich ihre Tat war und erfindet abstruse Geschichten.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

27.01.2019 um 16:04
MaybeX schrieb:Elisabeth hatte wohl das Gefühl ihr Leben wäre vorbei da sie ihrer Meinung nach nun auch noch Ole zu verlieren schien. Ich glaube sie ist stark depressiv und hat Ole dann in voller Verzweiflung umgebracht. Rationales Denken wird sie in diesem Moment nicht gehabt haben.
Ich stimme bei den meisten Punkten zu - nur verstehe ich nicht ganz, wie man jemanden "aus Verzweiflung" umbringen kann. Verzweifelt war sie, aber das ist höchstens ein gutes Motiv für Suizid. Für einen Mord ist das nicht ausreichend - da müssten in einem solchen Falle noch ganz andere, wesentlich egoistischere Anteile hinzugekommen sein. Etwa dass sie anderen ihr Glück nicht gönnte oder Rache dafür nahm, dass sie zunehmend aus dem Leben der Familie ausgeschlossen wurde.

Der Stern-Artikel hat nochmal meinen Eindruck bestätigt, dass sich die Frau zum Teil emotional auf dem Stand eines Teenagers in der frühen Pubertät befindet: Sie wollte unbedingt bei den Coolen am Tisch sitzen (für sie "die Studierten"), hat geklaut um Aufmerksamkeit zu erregen und andere mit ihrem Seelenleid manipuliert (bitte um "Händchen halten", bei gleichzeitiger Ablehnung wirklicher Hilfe). Insofern halte ich egoistische Motive hier für sehr wahrscheinlich.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

27.01.2019 um 16:17
Falstaff schrieb:Insofern halte ich egoistische Motive hier für sehr wahrscheinlich.
Da stimme ich dir bei ...!


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

27.01.2019 um 16:35
@Falstaff
So meinte ich das auch. Verzweiflung, Frustration, Angst und Panik. Pures egoistisches Denken. Daher wird sie den wahren Ablauf nicht darlegen. Sie will ihr "Gesicht nicht verlieren".


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

27.01.2019 um 17:40
@Falstaff
Ich bin da auch bei dir. Noch ein "Teenager"-Gedanke von mir:
Von der Mutter wurde erwähnt, dass Ole Wasser hasste und nicht gerne badete. Das alternative Duschen war schon schwierig.

Ich finde es extrem übergriffig ein Kind zu baden, dessen Mutter sogar Probleme damit hat. Das hätte ich mir verbeten bei meinem Kind.

Vielleicht ging es um eine Art Konkurrenz. Der Mutter gelingt es nicht Ole zu baden, aber Oma vertraut er und macht das natürlich gerne.

Am nächsten Tag kann sie sagen: "Ich habe Ole gebadet, war gar kein Problem"

Nun hat Ole aber nicht mitgespielt und wollte partout nicht und ihr gingen die Pferde durch.

Sie würde wohl kaum aussagen, ich wollte ihn baden, um seiner Mutter zu zeigen, dass mir das gelingt und dann bin ich sauer geworden, weil er nicht wollte.

Dass die Badewanne und das Baden eine große Rolle in Oles Biographie spielten und er in einer Badewanne gefunden wurde, finde ich schon sehr auffällig.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

27.01.2019 um 17:48
MaybeX schrieb:MaybeXheute um 16:35
anwesend

@Falstaff
So meinte ich das auch. Verzweiflung, Frustration, Angst und Panik. Pures egoistisches Denken. Daher wird sie den wahren Ablauf nicht darlegen.

Sie will ihr "Gesicht nicht verlieren".
.... Ihre "Fasade" nach aussen weiterhin aufrecht erhalten.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

27.01.2019 um 18:02
Vernon2 schrieb:Vielleicht ging es um eine Art Konkurrenz. Der Mutter gelingt es nicht Ole zu baden, aber Oma vertraut er und macht das natürlich gerne.
Evtl um zu zeigen dass sie eine wichtige und unverzichtbare Rolle im Leben des Jungen spielte und eine wertvolle Ergänzung zur Erziehung der Eltern liefern konnte? Wäre durchaus eine Möglichkeit, passt allerdings nicht so ganz zu den zeitlichen Abläufen. Ole war ja noch um 8 auf einem Foto im Schlafanzug zu sehen und zwar strahlend - zu diesem Zeitpunkt kann es also keinen Konflikt gegeben haben. Entweder hätte ein erfolgreiches Bad also vor diesem Zeitpunkt stattfinden müssen, dann hätte sie das Wasser längst abgelassen. Oder aber ein Badekampf mit Todesfolge hätte nach 8 stattgefunden, was einfach zu spät wäre für ein geplantes Bad für einen 7 jährigen.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

27.01.2019 um 20:34
MaybeX schrieb:Vielleicht hat es gar keine Eskalation gegeben und sie hat ihn aus dem Schlaf heraus gewürgt.
Gut möglich. Vielleicht hat er tatsächlich im Bett geröchelt, aber nicht, weil er ein medizinisches Problem hatte, sondern weil sie ihn bereits gewürgt hatte?
FALKE29 schrieb:Ich vermute, dass sie nach ihrer Tat in Panik geraten ist, ihr bewusst wurde was sie getan hat und daher warmes Wasser in die Wanne gefüllt hat, in der Hoffnung, dass durch das warme Wasser, die Durchblutung des Jungen angeregt wird; also im Schockzustand eine Art von "Reanimation".
Als ihr bewusst wurde, dass Ole sich nicht mehr regt, verfasste sie vermutlich in Eile noch den erwähnten Abschiedsbrief an ihren Sohn und verließ fluchtartig das Haus.
So stelle ich mir das auch vor.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

27.01.2019 um 20:43
AlteTante schrieb:Gut möglich. Vielleicht hat er tatsächlich im Bett geröchelt, aber nicht, weil er ein medizinisches Problem hatte, sondern weil sie ihn bereits gewürgt hatte?
Naja, dann hatte er ja ein medizinisches Problem und das hieß Atemnot - weil sie ihm den Hals zugedrückt hat. Wahrscheinlich ist das mit dem Röcheln tatsächlich das einzige Körnchen Wahrheit in dieser Geschichte. Wenn sie ihn die Treppe herunter gestoßen hätte, wäre das mit den Lügengeschichten einfacher geworden. Selbst wenn sie ihn ertränkt hätte, hätte sie sich vielleicht noch irgendwie herauswinden können.
Aber bei Ersticken, da steht eine absichtliche Tötung ja eigentlich außer Frage - daher tut sie sich auch so schwer mit irgendwelchen Schutzbehauptungen.


melden
230 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt