Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

14.05.2018 um 00:03
Jewllzz schrieb:Wie wertvoll kann zudem schnuck sein, dass man den entwenden möchte? Macht keinen sinn.
@Jewllzz
Echter Schmuck und Uhren können sehr wertvoll sein. Da können leicht ein paar Zehntausende zusammenkommen. Das kann viel Geld sein, wenn jemand einen finanziellen Engpass hat.


melden
Anzeige

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

14.05.2018 um 00:07
Misetra schrieb:Echter Schmuck und Uhren können sehr wertvoll sein. Da können leicht ein paar Zehntausende zusammenkommen. Das kann viel Geld sein, wenn jemand einen finanziellen Engpass hat.
Nicht zu vergessen, dass sie ja scheinbar auch damit geschäftlich gehandelt hat . Da wird es sich sicher nicht um Modeschmuck drehen.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

14.05.2018 um 00:07
Jewllzz schrieb:Mich wundert viel mehr, weshalb man von Anfang an schrieb es würde eine gelbe Handtasche fehlen. Zu dem Zeitpunkt hieß es noch, man wisse nicht wer die Frau sei?!
Das hat mich auch von Anfang an gewundert, besonders die präzise Beschreibung der Handtasche. Wenn bei der Leiche keine Schlüssel, Handy usw. gefunden wurden, kann schon der Gedanke aufkommen, daß sie evt. eine Handtasche dabei hatte, die der Täter mitgenommen haben könnte, aber daß die Tasche gelb sein sollte, ist doch eigentlich Insiderwissen ?


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

14.05.2018 um 00:13
Photographer73 schrieb:daß die Tasche gelb sein sollte, ist doch eigentlich Insiderwissen
Durch die Halterabfrage des Mercedes, der dort verlassen in der Nähe rumstand, werden sie recht schnell eine ziemlich gute Idee gehabt haben, wer die Frau ist (ohne es schon veröffentlichen zu müssen). Dann werden Angehörige befragt, von denen braucht nur einer sagen: Als sie zur Tür rausging, trug sie ... und hatte eine gelbe Handtasche dabei.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

14.05.2018 um 00:16
swinedog schrieb:Dann werden Angehörige befragt, von denen braucht nur einer sagen: Als sie zur Tür rausging, trug sie ... und hatte eine gelbe Handtasche dabei.
...bis 20 Uhr konnte ja ihr damaliger Tagesablauf rekonstruiert werden. Da wird sie die Tasche bestimmt auch getragen haben an dem Tag.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

14.05.2018 um 00:17
@swinedog
Und das wundert mich alles. Man dreht womöglich durch. Und es geschehen im Affekt Dinge. Aber dann kommt man doch kurz zur Räson und denkt nach?! Man geht doch nicht einfach nach Hause und bleibt dann in der Stadt als wäre nichts passiert. Zumal Jan M. ja häufig im Ausland war?! Man wartet doch nicht einfach bis die Polizei vor einem steht?

Bisher macht das alles keinen Sinn.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

14.05.2018 um 00:20
@swinedog
@Naschkatze2018

Ja, das macht Sinn, so muß es dann wohl gewesen sein.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

14.05.2018 um 00:21
swinedog schrieb:Weiß auch nicht, wie ich es noch erklären soll. Im Artikel steht "nur", dass Schmuck aus der Wohnung fehlt. Es wurde nicht explizit geschrieben, dass der Schmuck aus der Wohnung gestohlen wurde.
Als Mordmotiv führte die Staatsanwaltschaft in ihrem Antrag zum Haftbefehl „Habgier“ an, weil in Irina A.s Wohnung Schmuck fehle.
Das mit der Habgier wird schwierig, wenn man beim fehlenden Schmuck nicht davon ausgeht, dass er gestohlen wurde und zwar vom Tatverdächtigen.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

14.05.2018 um 00:25
Misetra schrieb:Echter Schmuck und Uhren können sehr wertvoll sein. Da können leicht ein paar Zehntausende zusammenkommen.
Es dürfte schwierig sein den teuren Schmuck einer ermordeten Person zu verkaufen.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

14.05.2018 um 00:25
Jewllzz schrieb:Bisher macht das alles keinen Sinn
Hm, meinst du? Es gibt natürlich noch so viele offene Fragen. Aber so langsam aber sicher fügt sich für mich, Stück für Stück, doch ein grobes Bild zusammen.

Man kann halt nicht in den Kopf eines solchen Täters reinschauen.
Warum ist er nicht ins Ausland geflohen? Vielleicht war er so naiv zu glauben, er würde mit dem Mord durchkommen. Er wurde recht schnell befragt, da hatte er sich schon ein Alibi besorgt. Das flog bekanntlich auf, und dann war halt "Game over".


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

14.05.2018 um 00:34
Darüber hinaus wundert mich, dass es zunächst hieß das Opfer sei in der Halbwelt tätig/ Kontakte ins Rotlichtmilieu. Aber heute stand in der FAZ, dass sie aus vermögendem Haus kam und ihr Vater an Jan M. den Betrag der stillen Teilhabe direkt auf M.s Konto
überwiesen hat.

Mich interessiert wirklich, ob das die Polizei/ Staatsanwaltschaft wirklich der Öffentlichkeit kommunizieren wird.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

14.05.2018 um 00:45
parabol schrieb:Es dürfte schwierig sein den teuren Schmuck einer ermordeten Person zu verkaufen.
Auch nicht schwieriger, als den Schmuck einer lebenden Person.
Man sollte ihn allerdings vorher etwas umarbeiten. Der Wert liegt dann wohl eher in den Steinen.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

14.05.2018 um 00:47
emz schrieb:Das mit der Habgier wird schwierig, wenn man beim fehlenden Schmuck nicht davon ausgeht, dass er gestohlen wurde und zwar vom Tatverdächtigen.
Naja, Habgier könnte es auch sein, wenn man Geschäftsanteile nach Verkauf nicht auskehrt...

Es könnte auch die Verdeckung einer Straftat sein, wenn er die Tat verübt hat, weil er Gelder von Irina veruntreut hat, zum Beispiel dadurch, dass er Gewinne nicht korrekt ausgezahlt hat oder Geschäftsanteile nach dem Verkauf nicht ausgekehrt hat. Auch so etwas wäre ein Mordmerkmal...

...vorausgesetzt, die Polizei könnte das so nach der Aussage der Informantin der FAZ ermitteln...


melden
PoomPoom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

14.05.2018 um 00:48
Echter Schmuck wie 585, 750 Karat Gold oder Platin-Schmuck mit echten Edelsteinen, Perlen oder Brillanten, ist bei Neukauf teuer bzw. kostet sein Geld.

Will ich den Schmuck weiter verkaufen, dann ist der gleich schon nicht mehr so viel Wert, es sei denn, er hätte ein Juwelier, er die Schmuckstücke in Kommission für ihn verkauft (weiß ja erst mal niemand, dass die ehemalige Besitzerin deshalb ermordet wurde).
Im Normalfall wird das Schmuckstück gewogen und der (Alt)goldpreis wird ausgezahlt, für die Brillanten und Edelsteinen je nach Qualität, gibt es noch etwas oben drauf, das war´s.

585 (14 Karat) 19,33 €/g
750 (18 Karat) 24,77 €/g
Platin 24,32 €/g
Jemanden umzubringen, um geraubten Schmuck zu verkaufen, ist nicht besonders smart und muss sehr schnell gehen, weil die Polizei danach sucht.

Gelbe Handtasche? Würde ich nie kaufen, bin doch nicht der Briefträger!


melden
kilats
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

14.05.2018 um 01:06
vieleicht hatten die beiden ja auch mal eine liebesbeziehung...
wer leiht einem sonst so viel geld ?
dann trennung von ihr aus.
zudem vielleicht drogenkonsum des tatverdächtigen.
verschuldet sowieso.
dann hat sie ihm vielleicht auch noch gesagt " ich er erzähle alles über dich was ich weiß, wenn du nicht zurückzahlst ",
und schon kann es zu solch einer tat kommen.


melden
kilats
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

14.05.2018 um 01:14
den fehlenden schmuck kann sie auch selbst veräußert haben.
vielleicht hatte sie auch gerade geldmangel oder schulden.


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

14.05.2018 um 01:24
kilats schrieb:vieleicht hatten die beiden ja auch mal eine liebesbeziehung...
wer leiht einem sonst so viel geld ?
Finde ich plausibel


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

14.05.2018 um 01:53
kilats schrieb:wer leiht einem sonst so viel geld ?
Wer sich damit als Geschäftspartner einkauft? Ist das abwegig?
kilats schrieb:den fehlenden schmuck kann sie auch selbst veräußert haben.
Und die Ermittler können das nicht feststellen?


melden

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

14.05.2018 um 02:21
emz schrieb:Wer sich damit als Geschäftspartner einkauft?
Die Irina A. ist erst auf Bitten von M. in die Bar eingestiegen
In dem Streit war es offenbar vor allem um Erlöse aus dem „First In“ gegangen, einer Bar in der Frankfurter Innenstadt, die von M. betrieben wurde, aber schon länger nicht mehr gut lief. A. soll vor etwa zwei Jahren auf Bitten von M. als stille Teilhaberin eingestiegen sein, dem Vernehmen nach mit einem Anteil von 50Prozent.
Weil die Bar auch danach nicht besser lief, soll M. Anfang 2017 auf die Idee gekommen sein, das Lokal mit Hilfe der als „Sex-Mob-Lüge“ bekannt gewordenen Geschichte von angeblichen Übergriffen arabischer Männer in der Silvesternacht bekannt zu machen
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/streit-um-geld-offenbar-motiv-fuer-mord-an-irina-a-15588258.html


melden
Anzeige
kilats
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Irina A. - Mord im Frankfurter Park

14.05.2018 um 02:29
@emz @parabol

in eine schlecht gehende bar soviel geld zu investieren, sehe ich halt
als freundschafts-bzw-liebesdienst an.
dann nichts ausbezahlt kommen ist so wie geld leihen.


melden
317 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt