Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

680 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Neugeborene, Ausgesetzt

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

28.05.2018 um 10:13
@Musikengel
Musikengel schrieb:Die Frau ist bestimmt schon seit ein paar Jahren in keiner gesundheitlich guten Verfassung.
Ja das frage ich mich eben auch - aber lt. den Meldungen geht ja die Polizei davon aus, dass die Mutter selbst die Kinder ablegt. (Scheinbar wegen den Spuren auf den Handtüchern usw. weil da wohl nur DNA der Mutter und des Kindes drauf ist - so habe ich das verstanden.)
Und da denke ich doch eher - falls man wenige Stunden nach der Geburt dazu schon fit genug ist und immer sofort wieder schwanger wird - ist das nicht eher ein Zeichen für einen guten gesundheitlichen Zustand? Frauen mit gesundheitlichen Störungen werden ja auch oft nicht so leicht schwanger.



Wegen dem Abstillen - wenn die Mutter wirklich die Geburt und das Kind total verleugnet nicht wahrnimmt - wird dann überhaupt Milch bebildet - das funktioniert ja nicht bei jeder Mutter. ( ich hatte eigentlich trotz abpumpen keine Milch und musste dann auch nichts machen, als ich auf Flaschennahrung umstieg.)

Dieser Fall macht schon sehr traurig - viele Frauen wollen verzweifelt ein Kind und es funktioniert nicht und hier klappt es ständig und das Kind wird nicht gewollt.


melden
Anzeige

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

28.05.2018 um 11:09
ganz wichtig , darf man auch nicht vergessen, die Beziehung einer Mutter zu ihrem ungeborenen Kind. Ob es mit Liebe erwartet wird oder nicht. Ob es das Ungeborene spürt ?
Frage auch, warum trägt sie die Kinder aus wenn sie nicht gewollt wurden ?
warum nimmt sie keine Abtreibungen vor ?
alles sehr traurig.

@suscat
stimme dir völlig zu. So viele Frauen können keine Kinder bekommen, und hier sind die Babys nicht gewollt.

irgend etwas gefällt mir an diesem Fall nicht. - Ich tippe nicht auf Freiwilligkeit der Mutter -
mein Bauchgefühl.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

28.05.2018 um 12:25
Da hier meiner Angabe, das 3. Kind sei in eine Rettungsdecke eingewickelt gefunden worden, durch weitere Zeitungsartikel belegt widersprochen wurde, möchte ich noch einmal klarstellen, dass ich mir das nicht aus den Fingern gesogen, sondern diesem Artikel

https://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/drei-kinder-ausgesetzt-die-angst-vor-dem-vierten-findelkind-30414298

entnommen hatte.

Zitat:
Hanna, das dritte Baby, lag auf kaltem Asphalt, eingehüllt in eine Rettungsdecke aus einem Erste-Hilfe-Kasten.


Und siehe da, die Berliner Zeitung hat hier anscheinend eine falsche Information verbreitet, denn in diesem ihrem eigenen Artikel

https://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/panketal-ausgesetztes-baby---polizei-sucht-nach-der-mutter-28234580

anlässlich der Auffindung des 3. Kindes ist richtigerweise von einem Handtuch die Rede. Wahrscheinlich ist dem Journalisten des jüngsten Artikels bei Betrachtung des Fotos am Anfang die Phantasie durchgegangen.

Ich bitte um Entschuldigung für die Verwirrung der Fakten, mal wieder eine Ermahnung an mich, nicht jedem Presseartikel alles zu glauben. In diesem Sinne ... :)


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

28.05.2018 um 12:40
Dass es eine Frau ist, die gefangen gehalten und vergewaltigt wird, finde ich gar nicht so abwegig. Wenn der Entführer nie verhütet, wird sie ständig schwanger und er will die Kinder natürlich nicht und lässt sie sie aussetzen. Wobei ich komisch finde, dass er ihr so viel Vertrauen entgegenbringt. Sie könnte dabei ja auch fliehen. Auf den Überwachungskameras hat man ja keine andere Person in der Nähe gesehen. Zu mindest ist nichts aufgefallen. Vielleicht war er auch in der Nähe und hat sie überwacht.

Sehr traurige Story auf jeden Fall.


melden
SistaB
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

28.05.2018 um 13:12
Hallo,
ich möchte nochmal zu Bedenken geben, dass 3 problemlose Schwangerschaften bereits auf eine gesunde Frau hinweisen. Auch drei Geburten in einem kurzen Abstand bei dem Kind und Mutter? ohne med. Hilfe wohlauf sind, sind nicht selbstverständlich. Umso unverständlicher ist die wiederholte ungewollte SS und das aussetzen der Kinder.
Gerade bei kurz aufeinander folgenden SS wird der Bauchumfang immer mehr (da alles "vorgedehnt" ist) und keiner im Umfeld bemerkt etwas? Kann doch fast nicht sein, oder?

LG


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

28.05.2018 um 13:28
@eldec
kein Problem !

@PaulyD
das ist sehr interessant, dass er sie evtl. überwacht haben könnte.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

28.05.2018 um 13:39
Musikengel schrieb:das ist sehr interessant, dass er sie evtl. überwacht haben könnte
kann man nur leider nicht prüfen ...


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

28.05.2018 um 14:01
oder die Frau ist nicht in der Lage sich gegen ihn aufzulehnen. (Gehirnwäsche, Abhängigkeit).

Dann würde auch bei mehr Öffentlichkeitsarbeit (TV) die Gefahr bestehen, dass er der Frau etwas antut, aus Angst erwischt zu werden.
Also die Möglichkeit zur Rettung der Frau (wenn sie Hilfe braucht) kann auch zum Gegenteil führen.
Wenn die Babys nicht gewollt waren , warum wurden sie dann ausgetragen und nicht nach der Geburt getötet ?
dass müsste man einen Polizeipsychologen fragen, oder anderen Psychologen. Wäre interessant zu erfahren was die über so einen Fall / Beweggründe denken.

Kann man nur die Bevölkerung im Raum Berlin sensibilisieren, mehr die "Augen" und "Ohren" offen zu halten und auffällige Beobachtungen zu melden.


melden
SistaB
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

28.05.2018 um 14:41
@Musikengel
Da hast Du recht, zu mal man das Gebiet, wo die Frau wohnt vermutlich eingrenzbar ist. In diesen Bezirken könnte man die Bevölkerung wirklich bitten Augen und ohren offen zu halten.

LG


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

28.05.2018 um 15:25
SistaB schrieb: In diesen Bezirken könnte man die Bevölkerung wirklich bitten Augen und ohren offen zu halten.
Wenn ich mir die Zeitungsartikel ansehe, so endet praktisch jeder mit einem Aufruf an die Bevölkerung.
Hier eine Pressemitteilung der Polizei, die wie folgt endet:
Mit der Veröffentlichung eines Fotos des einen Handtuches bittet das LKA 123 um Mithilfe und hat folgende Fragen:

Wer kennt das abgebildete Handtuch und/ oder kann Angaben zu der Herkunft geben?
Wer hat heute früh zwischen 4.30 und 7.00 Uhr im Bereich der Flaischlenstraße etwas beobachtet?
Wer kennt eine Frau, die kürzlich schwanger war oder bei der eine Schwangerschaft vermutet wurde, die nun kein Baby vorzuweisen hat?
Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen?

Hinweise nimmt das Fachkommissariat des Landeskriminalamtes (LKA 123) in der Keithstraße 30 in Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664 – 912 555 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.
Auch wenn hier sogar schon mal behauptet wurde, es sei erst bei dem dritten Kind ermittelt worden, ich denke doch, dass die Ermittler alles Notwendige getan haben, um den Fall bekannt zu machen und die Bevölkerung anzusprechen. Gleiches gilt auch für die Medienberichte.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

28.05.2018 um 15:45
Musikengel schrieb:das ist sehr interessant, dass er sie evtl. überwacht haben könnte.
Ich vermute viel eher, dass der Mann ggf nichts von den Schwangerschaften mitbekommt bzw sie nicht bemerkt - ebenso wie ggf das Umfeld der Frau es nicht bemerkt. Wenn sie nahezu immer schwanger ist in den letzten Jahren fällt ein solcher Bauch ggf nicht auf.
„Wenn man will, findet man für alle Schwangerschaftszeichen auch eine andere, harmlose Erklärung. Übelkeit führt man auf Magenprobleme zurück, Bewegungen des Kindes werden als Bauchgrimmen wahrgenommen, eine Gewichtszunahme auf eine zu üppige Ernährung zurückgeführt und der Bauch wird von schlanken Frauen einfach eingezogen. Bei viel Bauchfett fällt er oft gar nicht erst auf. Frauen mit ohnehin unregelmässigen Blutungen machten sich keine Gedanken darüber, dass die Menstruation ausbleibt.“
https://www.swissmom.ch/schwangerschaft/medizinisches/schwanger/unbemerkte-schwangerschaft/

Ich habe in den letzen 10 Jahren meiner Tätigkeit im kreisssal 3 Frauen erlebt, die glaubhaft erst mit Einsetzrn der Wehen die Schwangerschaft bemerkten.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

28.05.2018 um 18:34
hoptimistin schrieb:Ich vermute viel eher, dass der Mann ggf nichts von den Schwangerschaften mitbekommt bzw sie nicht bemerkt - ebenso wie ggf das Umfeld der Frau es nicht bemerkt. Wenn sie nahezu immer schwanger ist in den letzten Jahren fällt ein solcher Bauch ggf nicht auf.
Man kann den Männern schlecht das Gegenteil beweisen.
Und wenn die Frauen ihre Schwangerschaften in der Beziehung nicht thematisiert haben (weil sie wissen, ER will kein Kind), werden sie nach dem sie aufgeflogen sind, alles auf sich nehmen.
Wo sollte der Mut herkommen, zu sagen: Er hat´s gewusst! Er wollte, dass ich das Kind aussetze.

Der Kindsvater ist fein raus, behauptet einfach, nichts gewusst zu haben.
Das mag in Einzelfällen auch so gewesen sein. Aber ich vermute , dass die Frauen oft als Sündenbock programmiert sind und darum alles auf sich nehmen.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

28.05.2018 um 19:45
hoptimistin schrieb:Übelkeit führt man auf Magenprobleme zurück, Bewegungen des Kindes werden als Bauchgrimmen wahrgenommen, eine Gewichtszunahme auf eine zu üppige Ernährung zurückgeführt und der Bauch wird von schlanken Frauen einfach eingezogen. Bei viel Bauchfett fällt er oft gar nicht erst auf. Frauen mit ohnehin unregelmässigen Blutungen machten sich keine Gedanken darüber, dass die Menstruation ausbleibt.“
Das macht alles Sinn aber wie sieht es nach der Geburt aus? Beispielsweise mit dem Wochenfluss. Die Frau muss nach den Geburten jedes Mal mehrere Wochen geblutet haben. Wie konnte sie das unbemerkt tun, wenn sie anscheinend regelmäßig Sex hat? Eine Schwangerschaft verheimlichen ist das eine, eine Geburt vertuschen ist nochmal ein ganz anderes Kaliber.

Für mich ist nicht sicher, dass der Kindsvater unwissend ist.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

28.05.2018 um 22:07
dass die frau - ähnlich wie im kampusch-fall - gefangengehalten und ungewollt schwanger wird, ist nicht so plausibel, imo.

mit den schwangerschaften ist sie die meiste zeit des jahres "ausser gefecht" gesetzt, ist also mehrere monate nur eingeschränkt einsatzfähig.

darüber hinaus würde eine schwangerschaft sie vermutlich "aufsässiger" machen.
das regelmäßge wegnehmen des kindes würde die laune wohl noch weiter vermiesen.

zudem kann es während der schwangerschaft/geburt leicht zu lebensbedrohlichen medizinischen problemen kommen - die frau könnte sterben, und dann? aussetzen?

diese schwangerschaften wären eigentlich erheblich problematisch für einen kidnapper.

andererseits - wo könnte ein alleinlebender kidnapper die pille herbekommen?

wie war das mit der verhütung im kampusch-fall.
hat NK die pille genommen?


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

28.05.2018 um 22:27
robix schrieb:andererseits - wo könnte ein alleinlebender kidnapper die pille herbekommen?
Es gibt auch Männer, die zur Verhütung ein Kondom verwenden - bytheway....!


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

28.05.2018 um 22:34
robix schrieb:andererseits - wo könnte ein alleinlebender kidnapper die pille herbekommen?
Zum Beispiel aus dem Türkei -Urlaub. Günstig und Rezeptfrei.

Aber offensichtlich wurde wohl eher nicht verhütet. Zumindest nicht ausreichend.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

28.05.2018 um 23:57
die fehlerhaft abgetrennte nabelschnur spricht dafür, dass schon vor/bei der geburt klar war, das kind wird nicht behalten.

offensichtlich hat man sich auch beim dritten versuch nicht mehr mühe gegeben (google, youtube).

offensichtlich will man aber, dass den kindern nichts (weiter) passiert.

die mutter scheint eingeschränkt mobil.

ab der 16. schwangerschaftswoche lässt sich das geschlecht relativ sicher feststellen.
es könnten im räumlichen bereich alle frauenärzte befragt werden, die im zeitraum (november/dezember + 16. schwangerschaftswoche) März bis Ende August der jeweiligen jahre eine frau nur 1x untersucht und ein mädchen festgestellt haben.

relevant sind ja nur die frauen, die z.b. im august im 9. Monat, im Juli im 8. Monat, im Juni im 7. Monat, im Mai im 6. Monat, im April im 5. Monat, im März im 4. Monat waren.

das sind bestimmt nicht so viele, normalerweise gehen frauen öfter und bleiben beim selben arzt.



(wegen der kälte etc.. eigentlich geht man davon aus, dass das kind schreit wenn es zu kalt wird und so im wohngebiet/in der einfahrt auf sich aufmerksam macht)


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

29.05.2018 um 00:20
robix schrieb:es könnten im räumlichen bereich alle frauenärzte befragt werden,
So wie es schon zu lesen war, hat die Polizei durchaus ihre Hausaufgaben gemacht.
robix schrieb:(wegen der kälte etc.. eigentlich geht man davon aus, dass das kind schreit wenn es zu kalt wird und so im wohngebiet/in der einfahrt auf sich aufmerksam macht)
Wenn die Fenster geschlossen sind und der Fernseher läuft, hört man im Haus kein Kind mehr schreien. Und selbst wenn man es hört, durchsucht man dann seine Hofeinfahrt?


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

29.05.2018 um 00:25
das hab ich nicht gelesen, @emz
welche ergebnisse hat die polizei gefunden?

die schwangere könnte sich z.b. als "besuch bei verwandten" ausgegeben und bar bezahlt haben.


melden
Anzeige

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

29.05.2018 um 00:50
@robix
robix schrieb:welche ergebnisse hat die polizei gefunden?
So wie es aussieht, keine.
Verwandschaft? Barzahlung? macht auch nicht unbedingt Sinn.


melden
346 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt