Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

680 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Neugeborene, Ausgesetzt

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

29.05.2018 um 10:02
robix schrieb:ab der 16. schwangerschaftswoche lässt sich das geschlecht relativ sicher feststellen.
es könnten im räumlichen bereich alle frauenärzte befragt werden, die im zeitraum (november/dezember + 16. schwangerschaftswoche) März bis Ende August der jeweiligen jahre eine frau nur 1x untersucht und ein mädchen festgestellt haben.

relevant sind ja nur die frauen, die z.b. im august im 9. Monat, im Juli im 8. Monat, im Juni im 7. Monat, im Mai im 6. Monat, im April im 5. Monat, im März im 4. Monat waren.

das sind bestimmt nicht so viele, normalerweise gehen frauen öfter und bleiben beim selben arzt.
ich hab mich jetzt grob in diesen fall eingelesen und ich denke, wenn eine frau oder ein (ehe?)paar derart mit den neugeborenen umgeht, wäre es auch nicht unwahrscheinlich, dass sie die schwangerschaften hindurch keinen arzt aufgesucht hat. insofern könnte sie auch gut durch das ärzteraster rutschen...


melden
Anzeige

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

29.05.2018 um 10:11
@frauzimt
Was mir auch grad noch so durch den Kopf geht.Wenn es sich hierbei wircklich um einen Entführungsfall halten sollte oder irgendwas dergleichen darf man nicht vergessen das der Täter nich "normal" denkt wie wir "normal"denkenden Menschen.Man sieht in allen Entführungsfällen das die Täter immer ein enormes Risiko eingehen schon ganz allein bei der Entführung selbst denn sie könnten ja erwischt werden.Ich möchte hiermit auf deinen Beitrag von vorhin nochmals eingehen weil du ja meintest das wäre wie als ob der Täter wollen möchte das er auffliegt.Ich denke dazu das ein Täter von Beginn an einer Entfürhung sehr hohes Risiko eingeht und dieses hat bis die Entführung aufgedeckt wurde denn er lebt ja in ständiger Angst das es auffliegt.Durch diese Nervosität können Fehler entstehen und wie gesagt so ein Täter denkt nicht normal,er denkt ganz anders als wir.Im Fall Marcel Hesse z.b. hat dieser genug Hinweise gebracht wo er sich aufhält usw.Er war sich seiner Sache sicher oder wie oben schon erwähnt im Fall Kampusch auch dieser Täter war sich seiner Sache sicher und ging mit ihr in den Urlaub und zum einkaufen usw.Wenn es also angenommen wircklich Georgine wäre dann wäre sich der Täter seit 12 Jahren sicher.In allem möchte ich hiermit nochmal verdeutlichen das eben in diesem Fall nichts ausgeschlossen werden kann und sry falls es zu sehr Off-topic sein sollte.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

29.05.2018 um 10:26
cleo32 schrieb:deshalb sollte man doch auch 3Monate nach der Geburt keinen Sex haben weil sich erst alles zurückziehen muss irgendwie und man besonders anfällig wäre wieder schwanger zuwerden
Vor allem ist man gefährdet, sich mit irgendwelchen Bakterien zu infizieren, schließlich ist eine riesige Wunde im Körper.
Außerdem blutet man nach einer Geburt mehrere Wochen. Bei mir waren es acht.
Man kann also davon ausgehen, dass die Frau direkt wieder schwanger wurde, nachdem der so genannte Wochenfluss vorüber war.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

29.05.2018 um 10:42
robix schrieb:ich glaube, es gibt so einen hormonellen mechanismus, dass eine frau nicht gleich wieder schwanger wird - insbesondere wenn sie stillt.
Gestillt hat sie nun ja sicher nicht. Damit ist mit drin Einsetzen des Eisprungs 6-8 Wochen nach der Geburt zu rechnen.


melden
Klee8
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

29.05.2018 um 11:14
Ein Tatort ist auch eine Handschrift.

Was könnte echt das blutverschmiertes Handtuch aussagen? Ist es das Blut von der Mutter oder eine Fährte? Hat die Mutter keine Gelegenheit gehabt die Hände zu waschen? Lebt sie im Drogenmillieu usw.

Hier stelle ich mal etwas ein. Es ist sehr interessant, was der Kriminalpsychologe im Gespräch sagt. Wen es interessiert darf es gerne gucken, aber es ist teils auf schweizerdeutsch.:-)Der Moderator spricht langsam:-)

https://www.telem1.ch/50-show-talktaeglich/24190-episode-dem-taeter-auf-der-spur


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

29.05.2018 um 11:16
Klee8 schrieb:Was könnte echt das blutverschmiertes Handtuch aussagen? Ist es das Blut von der Mutter oder eine Fährte? Hat die Mutter keine Gelegenheit gehabt die Hände zu waschen? Lebt sie im Drogenmillieu usw.
Das Baby ist ja blutverschmiert wenn es auf die wer kommt. Unwahrscheinlich dass sie es gebadet hat, da sie es ja - wie es scheint - möglich schnell ablegen wollte.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

29.05.2018 um 11:17
@hoptimistin
ein älteres Kind im Haushalt ? dass hatte ich auch schon vermutet, der abgetragene Strampler.

@pinkpony
dass mit dem Wochenfluss ist mir auch eingefallen, wollte es nur hier nicht posten.
Ja, der dauert eine Weile, evtl. ist sie auch etwas wund.
und wenn sie das alles gut überstanden hat, hat sie bestimmt - ich nenne es einmal so - "kein Lust darauf" sofort wieder schwanger zu werden.
Schwangerschaft und Geburt sind Höchstleistungen und kein Zuckerschlecken.

@cleo32
es gibt wohl auch Frauen die wirklich nicht schreien, oft auch in afrikanischen Ländern,
dass ist wohl von Frau zu Frau verschieden. Aber ohne jeglichen Laut der Mutter kann eine Geburt nicht sein., wobei sehr oft die 2. Geburt wesentlich problemloser und vor allem auch schneller von Statten geht.
Sollte sie sich während der Geburten ganz alleine befinden, ist das auch seelisch eine sehr große Belastung.
Meine Güte, wenn dann etwas schief geht, Nabelschnur um den Hals gewickelt wie auch immer - sie hat großes Glück gehabt.

die Idee, dass jemand gefunden werden will, weil dann intensiver in dieser Gegend gesucht wird, ist sehr sehr gut.

Ich weiß nur , dass sehr viele Leute glauben, wenn die Frau stillt könne sie in dieser Zeit nicht wieder schwanger werden.

Selbst wenn man gesundheitlich fit und jung ist, wird man nicht automatisch wieder schwanger. Ich bin der Meinung dass es auch oft "Kopfsache" ist. Wenn mein 1. Kind noch so klein ist, habe ich noch gar keine Idee für ein 2. Kind. Da kann ich aber auch die Ausnahme sein.

Neugeborene wimmern wohl eher als laut zu schreien.
Es war dann doch auch ein großes Risiko, dass sie nicht rechtzeitig gefunden werden.

bei Kind Nr. 3 eine Decke aus dem Auto-Verbandskasten !

vielleicht kam dem evtl. Täter die Gewissheit, mit Kleidung kann man den Weg zurückverfolgen, wo die herkommt. So eine Decke gibt es überall.
Kind Nr. 3., also sofort in so etwas eingewickelt und weg damit....
hier steht die Mutter / der Täter - wie auch immer - das weiß man ja noch nicht - sehr unter Druck.

Demnach sind sie vielleicht dochl nicht sehr naiv und lesen Zeitung oder sehen die Nachrichten.
sie werden vorsichtiger und schneller mit dem Ablegen.

wie alt waren die Babys ? ein paar Stunden alt ? oder ein paar Tage alt ?
sahen die sich ähnlich ? weiß hier jemand mehr darüber ?

gruß


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

29.05.2018 um 11:21
https://www.google.de/amp/s/amp.rundschau-online.de/aus-aller-welt/raetselhafte-serie-in-berlin-drei-babys-ausgesetzt---...

Sie waren erst wenige Stunden alt.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

29.05.2018 um 11:22
Musikengel schrieb:Neugeborene wimmern wohl eher als laut zu schreien.
Es war dann doch auch ein großes Risiko, dass sie nicht rechtzeitig gefunden werden.
Dem muss ich widersprechen. Neugeborene können bereits sehr laut krähen, v.a. wenn sie nicht liebevoll beruhigt werden...


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

29.05.2018 um 11:28
Musikengel schrieb:bei Kind Nr. 3 eine Decke aus dem Auto-Verbandskasten !

vielleicht kam dem evtl. Täter die Gewissheit, mit Kleidung kann man den Weg zurückverfolgen, wo die herkommt. So eine Decke gibt es überall.
Kind Nr. 3., also sofort in so etwas eingewickelt und weg damit....
hier steht die Mutter / der Täter - wie auch immer - das weiß man ja noch nicht - sehr unter Druck.
es war ein Handtuch


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

29.05.2018 um 11:28
Hallo, was ich wirklich faszinierend finde, ist die Tatsache, das die Mutter immer im Sommer immer August o September entbindet.... Das muss man erstmal schaffen! Erst alle Jahre schwanger zu werden und dann noch fast denselben Monat Entbindung... Gibt's evtl ein bestimmtes Datum oder Ereignis, was das Paar dazu bringt sich weiter fortzupflanzen? Wie zb Walpurgisnacht ...sorry blödes Beispiel ...aber ihr wisst was ich meine?

Lg


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

29.05.2018 um 11:30
@Sweetgwen
liegt wohl eher daran, wann das erste Kind geboren wurde und wie schnell sie daraufhin wieder schwanger wurde.....


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

29.05.2018 um 11:32
Ich glaube viel eher, dass sie da wieder das erstens fruchtbar ist. 3 Monate nach der Geburt passt gut zeitlich. Es sagte ja keiner, dass sie nur einmal Verkehr hat in dieser Zeit, nur dass sie ab diesem Zeitpunkt wieder fruchtbar war.


melden
SistaB
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

29.05.2018 um 11:39
Fakten sind, dass die Frau fast 3 Jahre schwanger war. Ich nehme an, dass sobald ihr Köörper wieder so weit war, sie auch wieder schwanger war. Da würde ich doch von einem recht regen Sexleben (ohne Verhütung) ausgehen. Desweiteren liegt so viel Verantwortung vor, die Babys so abzulegen, dass sie wahrscheinlich gefunden werden. Jedoch nimmt sie Hilfestellungen von offiziellen Stellen (anonyme Geburt, Babyklappen, Verhütung) nicht an. Da stellt sich mir die Frage, warum???

LG


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

29.05.2018 um 11:40
@hoptimistin
ja, stimmt, ich hatte selbst so eine "Schreibacke", ich dachte jetzt auch eher daran, wenn sie schon anfangen zu unterkühlen, Hunger, Durst, Stress...dann nur noch wimmern.


melden
Anzeige

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

29.05.2018 um 12:11
Was ich auch interessant finde ist das beim ersten Kind festgestellt wurde das die Mutter unter Medikamenteneinnahme stand und bei den beiden anderen nicht.Wenn man dieses Medikament mal googelt kommt dies raus : "Metoprolol-Mepha enthält als Wirkstoff Metoprolol. Metoprolol gehört zur Gruppe der Betablocker und dient zur Behandlung von Bluthochdruck (Hypertonie), zur Langzeitbehandlung von Angina pectoris (Herzenge), chronischer Herzschwäche (chronische Herzinsuffizienz), Herzrhythmusstörungen und Herzkreislaufstörungen mit Herzklopfen. Weiter kann es zur Migräneprophylaxe eingesetzt werden."

Da es ja offensichtlich ein Langzeitmedikament ist frage ich mich nun wieso sie bei dem ersten Kind dieses Medikament nahm aber dann offenbar bei den anderen beiden Kindern nicht mehr.

https://www.morgenpost.de/berlin/article214239271/Polizei-sucht-Mutter-von-Findelkindern.html

@emz Danke und sry das hab ich überlesen.


melden
377 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt