Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Chris Watts' Familie ermordet

144 Beiträge, Schlüsselwörter: Chris Watts Familienmord Colorado

Chris Watts' Familie ermordet

09.03.2019 um 10:06
Hier das TRANSKRIPT zur Confession:

Dateianhang: Watts-Interview-02.18.19_Redacted.pdf (398 KB)


melden
Anzeige

Chris Watts' Familie ermordet

09.03.2019 um 11:03
@Mickymity

Ich habe eben nochmal kurz nachrecherchiert wegen der Hunde. Es kamen mehrere zum Einsatz und es unterscheiden sich die Angaben zu deren Ergebnissen zwischen den Body-Cam-Aufnahmen und den Angaben in den Discovery-Files. Im Vid kann man sehr schön erkennen, wie massiv ein Cadaver Dog u.a. in Bellas Zimmer (das Lila-Farbene) anschlägt. Davon ist in den Discovery Files nichts zu lesen. Dort steht lediglich, dass im Keller, bei dem dort stehenden Bett sowie unter der Kellertreppe die Hunde anzeigten. Darüber hinaus schlugen sie an CWs Truck an.

Was hältst du von dem neuerlichen Geständnis und dem Tathergang?


melden

Chris Watts' Familie ermordet

09.03.2019 um 12:15
Ich habe es so verstanden das sie in Rückenlage war und er auf sie gesessen hat.
Die haben so 20 min diskutiert und sie hat wohl öfter gesagt er solle dem Baby nicht weh tun,
weil er halt auf ihr drauf war.
Als sie dann sagte er wird die Kinder nie wieder sehen, fing er an sie zu würgen.
Und er wundert sich das sie sich nicht gewehrt hat.


melden

Chris Watts' Familie ermordet

09.03.2019 um 14:00
@Mabel1999

Sämtlich unglaubwürdig. In der Confession erklärt er:
o When he woke up that morning, he got ready for work and then returned to the bed and woke
SHANANN up to talk.
o SHANANN was sleeping face down and rolled over onto her back to talk to him.
o He felt like he had to say something to SHANANN.
o He straddled SHANANN on the bed around her waist.
 He believed SHANANN initially thought he wanted to have sex with her again since
he was on top of her.
 SHANANN told him he was hurting the baby.
o He and SHANANN talked for approximately 15-20 minutes with him straddling on top of
her.
o He was concerned SHANANN knew about his affair and she and the kids wouldn’t be there
when he got home from work that evening.
 He felt like either SHANANN would take the kids away from the house or would
lock him out when he tried to come home after work.
o He asked SHANANN if they could cancel their couple’s trip to Aspen.
o He asked SHANANN if they could move to Brighton, Colorado, so they could get away
from their house.
1. Das, was er stets versuchte, zu vermeiden und vor dem er augenscheinlich Bammel hatte, war, dass Shanann, statt Ruhe zu geben, ihn zur Rede stellen würde. Nachdem sie - seiner Aussage nach - in der Nacht Sex hatten und er somit sichergestellt hat, dass sie bei der Stange bleibt, macht er sie nun also wach, weil er mit ihr reden möchte?!

2. Als sie sich auf den Rücken gedreht habe, hatte er "das Gefühl" (wtf?!), etwas zu ihr sagen zu müssen. (Hat er sie nicht genau aus diesem Grund geweckt?? Wieso sagt er nun diesen Satz, der darauf hindeutet, dass er gar nicht weiß, was er nun sagen soll??)

3. Er hat sie also geweckt, um mit ihr zu reden - wie er sagt. Und eheliche Gespräche führt man also so, dass sich der Mann auf sie setzt, so dass sie sogar Sorge um das Baby hat, um sie nun zu fragen, ob man den Aspen-Trip nicht absagen und lieber gemeinsam nach Brighton ziehen könne??? Keine Ahnung, wie Menschen ihre Beziehungsgespräche führen oder welche Antwort jemand erwartet, der sich auf einen Schwangeren-Bauch setzt. Aber hier passen weder die körperlichen Positionen zueinander, noch die angeblichen Gesprächsinhalte mit dem zusammen, was letztlich mit Shanann passiert ist.

4. Geht man davon aus, dass Watts sie in dieser körperlichen Position erwürgt hat - beidhändig, wie er angibt - dann hätte man Würgemale am Hals von Shanann feststellen müssen und zwar v.a. auf dem vorderen Kehlkopf sowie Fingermarken an beiden Halsseiten. Zudem hätte man Abwehrverletzungen vorfinden müssen in Form von zumindest abgebrochenen Fingernägeln Shananns, Kratzern an den Unterarmen oder Händen von Watts oder auch Kratzer im Hals-/Kinnbereich Shananns, bei dem Versuch, seine Hände vom Hals zu bekommen. Nichts dergleichen war vorhanden.

5. Das, was ich in dieser Aussage als wahr ansehen würde, ist Watts Beschreibung der Schlafposition Shanannns. Denn in dieser Position dürfte er sie erwürgt haben - von HINTEN, indem er ihren Kopf am Hals nach unten drückt - und zwar EINHÄNDIG. Dabei dürfte er AUF IHR gesessen haben. Und ich halte tatsächlich auch für wahr, dass sie versuchte, ihr Baby zu schützen, indem sie währenddessen lediglich herauspressen konnte: "Das Baby! Das Baby!" Ich gehe fest davon aus, dass sie schlief, als Watts sich auf sie setzte und sie erst dadurch erwachte. Wenn ich es richtig verstanden habe, glaubte Watts in der Confession sogar, dass dieser Vorgang länger gedauert habe, als der DA vermutete (ca. 4 Minuten).

6. Er gibt an, Shanann geweckt zu haben, als er sich bereits für seine Arbeit fertiggemacht habe. Für gewöhnlich verließ er immer um 5.30 Uhr das Haus. Nachweislich fuhr er an diesem Morgen um 5.48 Uhr mit dem Truck los. Da er, seinen Angaben entsprechend ja noch gar nicht wusste, dass er Shanann töten würde, ist also davon auszugehen, dass er sie kurz vor 5.30 Uhr geweckt haben müsste, um mit ihr zu sprechen. Er gibt an, dass dieses Gespräch 15-20 Minuten gedauert habe (^^). Jetzt können wir nett sein und ihm unterstellen, er habe die schon um 5 Uhr geweckt. Dann ist es also ca. 5.20 Uhr, als sie mit dem Gespräch "fertig" sind. Er muss jetzt folgende Dinge tun bzw. hat sie nachweislich getan:

- Shananns Leiche einwickeln
- die Leiche aus dem obersten Stockwerk nach unten befördern und in den Truck befördern (bei einer 80-kg-Frau nicht unbedingt leicht zu bewerkstelligen, wie Watts selbst aussagte)
- die Eheratgeber entsorgen
- die Ehebetten abziehen und Bezüge entsorgen
- seine Luchbox (!) fertigmachen
- an den Benzinkanister denken
- seine herumstehenden Kinder mit Erklärungen verarzten
- seine Kinder anhalten, ihre Stofftiere und Deckchen mitzunehmen
- seinen Truck holen und ihn die Auffahrt hochfahren
- alles "Gepäck" einladen, ebenso wie die Kinder
- seinen Zeitplan einhalten, damit an der Arbeit niemand misstrauisch wird.

Wie die Überwachungskamera des Nachbarn zeigt, ist Watts ca. 50 Min damit beschäftigt, seinen Truck zu beladen.
Jetzt rechnen wir mal zurück:

Wenn er um 5.48 Uhr wegfährt, muss er gegen 5 Uhr begonnen haben, den Truck zu beladen. Das heißt, alle o.g. Punkte hatte er bis dahin abgearbeitet. Allein die Leiche einzuwickeln und sie nach unten bis draußen zu befördern, dürfte eine halbe Stunde gedauert haben. Sind wir also schon bei einer Uhrzeit von mutmaßlich 4.30 Uhr, als Shanann getötet wurde. Bis es zur Tötung kam, sind lt. Watts 20 Min Gespräch vergangen. Sind wir schon bei ca. 4 Uhr - um diese Uhrzeit würde er also Shanann geweckt haben. Um 2.30 Uhr habe er mit Shanann Sex gehabt. Danach seien beide eingeschlafen. Nur anderthalb Stunden später also habe er sie erneut geweckt. Und zwar NACHDEM er sich für die Arbeit fertiggemacht hatte. Aufstehen, Duschen, Anziehen, Lunchbox fertigmachen. Wann will ER geschlafen haben?? Zwischen Sex und Wecken am Morgen sind lediglich anderthalb Stunden vergangen!

7. Shanann wollte an dieser Ehe festhalten - um jeden Preis. WARUM sollte sie etwas dagegen haben, wenn er sie bittet, gemeinsam nach Brighton zu ziehen, wenn sie das im Vorfeld bereits schon besprochen und sich darauf geeinigt hatten, so dass Shanann sogar die Immo-Maklerin anrief, um sie zu bitten, entsprechendes in die Wege zu leiten, um ihre Ehe zu retten? Und WARUM will CW Shanann in diesem Gespräch darum bitten, wenn es doch angeblich sein Wunsch war, sich von ihr zu trennen??

NONSENS!

Das Einzige, was hier glaubhaft ist, ist, dass er Shanann im Schlaf hinterrücks ermordete - und zwar OHNE auch nur ein einziges Wort an sie zu richten.

Und mittlerweile bin ich der festen Überzeugung, dass CW dieses grauenhafte Geständnis weitgehend frei erfunden hat, weil die tatsächlichen Umstände seiner Taten noch weitaus grausamer sind, als das, was er nun offenbart hat.


melden

Chris Watts' Familie ermordet

09.03.2019 um 15:53
Da könntest du Recht haben.
Er will wohl nicht zugeben daß er sie hinterrücks ermordet hat.
Sie hätte doch um ihr Leben gekämpft und die Spuren hätte man dann gesehen.
Er wollte alle töten um ein neues Leben mit seiner Geliebten anzufangen.
Von wegen im Affekt..


melden

Chris Watts' Familie ermordet

09.03.2019 um 17:07
Hallo, ich poste hier zum ertsen mal :)
Mich lässt dieser Fall ebenfalls nicht los.
Ich kann mir gut vorstellen, dass die Kinder einfach voller Angst und auch Schock waren, so dass sie einfach sehr ruhig waren und ihren Vater folgten. Er war doch der letzte, an den sie sich noch hoffnungsvoll klammern konnten, also taten sie vllt einfach, was er wollte?
Welchen Grund hätte CW zu sagen, die Kinder wurden erst vor Ort umgebracht? In seiner Logik wäre es doch klüger zu sagen, er hat sie zuhause umgebracht. Das würde viel eher zu seiner "ich war so wütend!"-Aussage passen, denn er will doch weiterhin sein Gesicht wahren?
Dass SW sich nicht gewehrt hat, finde ich auch höchst merkwürdig. Eine erwachsene Frau würde doch zumindest auf die Idee kommen, nach den Händen zu greifen und sich darin irgendwie festkrallen in der Hoffnung, die Finger läsen zu können? Keine Ahnung, aber wenn ich mir vorstelle, ich würde gewürgt werden, mein erster Impuls wäre wahrscheinlich das....
Meint ihr, er hat sie betäubt?
Und dass die beiden Sex hatten glaube ich nicht... Warum sollte er sich plötzlich dazu herablassen? Und wurden nicht auch vaginale Abstriche genommen? Müssten da nicht Spermaspuren sein?


melden

Chris Watts' Familie ermordet

09.03.2019 um 18:02
Oh und was für mich noch offen ist und ich weiß nicht, ob ich das überlesen oder übersehen habe:
am 13.08. hat doch früh morgens in der Schule der Kids "shannans Mum" angerufen, zu einem Zeitpunkt, wo Shannan offiziell noch nicht vermisst war. Wurde das geklärt? War das wirklich Sandy oder ist das noch unklar?


melden

Chris Watts' Familie ermordet

09.03.2019 um 18:27
@Spencerstwin

Willkommen auf allmy!
Spencerstwin schrieb:Ich kann mir gut vorstellen, dass die Kinder einfach voller Angst und auch Schock waren, so dass sie einfach sehr ruhig waren und ihren Vater folgten. Er war doch der letzte, an den sie sich noch hoffnungsvoll klammern konnten, also taten sie vllt einfach, was er wollte?
Möglich. Denkbar jedoch eher bei der älteren Bella, als bei der jüngeren Cece. Es gibt Familien-Vids zu Cece, z.B. als sie zum ersten Mal am Meer ist. Trotz allen Zuredens ihrer Mutter und ihres Vaters und egal was ein Außenstehender tat - sie war für Ansprache überhaupt nicht zu haben, sondern machte, was sie für richtig hielt. Quieken und Rennen war ihre Antwort auf alles. Es ist seltsam, dass zumindest sie und ihre Unruhe nicht mal ansatzweise im Überwachungsvideo zu sehen war, geschweige denn ein gestresster Chris, der seine beiden Kinder am Truck hätte in Schach halten müssen.

Das generelle Problem in Bezug auf das Verhalten der Kinder ist, dass Chris nahezu nichts dazu in seiner Confession sagen kann. Zu dem, was sie machten, wo sie waren, was sie sagten oder wie sie aussahen, konnte er nichts sagen. Er konnte lediglich Details benennen zu dem, was sie anhatten und wie er seine Hände auf ihren Gesichtern positionierte, als er sie erstickte. Zu allem anderen fehlen sämtliche zu erwartende Details. Es liegt der Schluss nahe, dass er zum Verhalten der Kinder nichts sagen kann, weil er es entweder nicht beobachtet hat oder aber weil er ein Geschehen konstruiert (versus rekapituliert), das so nicht stattgefunden hat. Vielleicht hat er aber auch jene Details nicht abgespeichert, weil sie auf Grund seines mangelnden Empathievermögens von seinem Kortex schlichtweg als irrelevant eingeschätzt wurden. Kann auch sein.
Spencerstwin schrieb:Welchen Grund hätte CW zu sagen, die Kinder wurden erst vor Ort umgebracht? In seiner Logik wäre es doch klüger zu sagen, er hat sie zuhause umgebracht. Das würde viel eher zu seiner "ich war so wütend!"-Aussage passen, denn er will doch weiterhin sein Gesicht wahren?
Das ist der Kern der Frage und m.M.n. auch der Grund, weswegen die Ermittler nochmals auf CW zugekommen sind. Offensichtlich scheint ja nun bestätigt zu sein, dass die Ermittlungen nicht abgeschlossen sind. Sie sagten ihm am Ende seiner Confession sogar, dass sie wiederkämen, vielleicht in einem Monat, einem Jahr oder auch in zwei Jahren. Sie machen ihm klar, dass es noch nicht vorbei ist.

Ebenso wie in Deutschland gilt in den Staaten eine Ermittlung mit Urteilsspruch als beendet. Schicken also 3 Behörden ihre Mitarbeiter nach dem Urteil los, um diesen Mann zu "erforschen"? Nein, um zu ermitteln. In den Unterlagen des CBI wird sogar glasklar angeführt, dass der Grund dieser neuerlichen Befragung in Ermittlungen zu außerehelichen Affären von CW liege. Spannend, dass zu den Affären Trent Bolte und Amanda Irgendwas lediglich je zwei Nachfragen kamen. Zwei Nachfragen, um dann 5 Stunden CW mit Fragen zum Tathergang zu behelligen.

Und richtig, klüger wäre es gewesen, wenn CW ausgesagt hätte, dass die Kinder zu Hause starben. Hat er ja auch. In seiner ersten Vernehmung damals. Nur: damals wurde er nie mit dem Indiz konfrontiert, dass bei seinem Truck mindestens eine weitere Person gewesen sein und er daher die Unwahrheit gesagt haben muss. Ich gehe mittlerweile fest davon aus, dass die Ermittler entweder diese Spur bereits hatten, auf Grund des Plea Deals keine Möglichkeit hatten, diese ins Feld zu führen, geschweige denn auszuermitteln und darauf verzichtet haben, diesen Hinweis im Affadavit aufzuführen, da sie andernfalls eine Verurteilung gefährdet hätten. Oder aber dass die Ermittler erst nach dem Urteilsspruch diesen Hinweis erhielten und diesen nun ausermitteln.

Welchen Grund gibt es nun also für CW, seine Aussage zu ändern? Aus meiner Sicht nur zwei:
(1) Entweder wurde ihm gesagt, dass man wisse, dass mindestens eines der Kinder am Truck gesehen wurde (falsche Beweise vorzuhalten ist in den USA legales Verhörmittel) - er muss nun also erklären, wie es sein kann, dass dieses Kind noch am Leben war. Die Frage hierbei ist aber: Wieso sollte er jetzt, nachdem er verurteilt wurde, die Wahrheit sagen? Er bleibt ja so oder so lebenslang im Knast - es gibt also keinerlei Anreiz, plötzlich mit der Wahrheit rüberzukommen.

(2) Oder aber, die Ermittler konfrontierten ihn damit, dass "irgendjemand" am Truck zu sehen ist, der nicht CW war (was verifiziert ist). Wenn seine Kinder also tatsächlich IM Haus umgebracht wurden - wer war dann diese andere Person am Truck? Die ganze Nachbarschaft wurde befragt - von ihnen war es niemand. Sämtliche Freunde wurden befragt, Fehlanzeige. Die einzigen Personen, die sich diesbezüglich zugeknöpft gegeben haben, waren NK und ihr bester Freund Jim (der übrigens auch bei einer Ölcompany arbeitet und ...oh huch! NK ist sogar zuständig gewesen für die Sicherheitsüberwachung dieser Ölfelder. Ein Schelm wer da Böses denkt.)

Kann es also sein, dass seine erste Aussage tatsächlich konsistent war und er seine Kinder im Haus umbrachte, ebenso wie Shanann, weil er wütend war? Kann es sein, dass seine jetzige Aussage daher auch schwammig ist und unstimmig, was die Wut angeht, weil nicht erklärlich ist, aus welcher "Wut" heraus er dann die Kinder auf dem Ölfeld umgebracht haben sollte? Warum hat er sie dann überhaupt so lang am Leben gelassen? Warum sorgt Watts erneut für unüberbrückbare Widersprüche in seiner Aussage, wenn er doch im Knast sitzt, rein gar nichts zu verlieren hat? Er hätte auch sagen können, dass es der Hund war, der da am Truck war. Tat er aber nicht. Es stellt sich also die Frage: wenn es nicht die Kinder waren, die sich am Truck bewegten - wer war es dann? Und ist dieser Jemand vielleicht der Grund, weswegen CW eine Inkonsistenz nach der Nächsten fabriziert?

Erstmals seit den damaligen Vernehmungen übrigens distanzierte sich CW nun in einer Aussage von NK und reitet sie mit weiteren Aussagen rein. Zufall? Er bezichtigte sie der Lüge (nicht gewusst zu haben, dass er verheiratet sei). Er zeigt auf, dass es NK war, die IHN aufforderte, sämtliche Chatverläufe zu löschen. Er gibt an, sich von NK hätte distanzieren müssen, damit es nicht zu dem kommt, was letztlich passiert ist. Völliges Gegenteil zu dem, was er in seinen ersten Vernehmungen sagte.
Spencerstwin schrieb:Meint ihr, er hat sie betäubt?
Solange ein Mensch bei Bewusstsein ist, wird der biologische Ur-Instinkt dafür sorgen, dass er sich bei Gefahr wehrt. Betäubung wäre die eine Variante, unter der ihm das nicht möglich ist (Schlaf, körperliche Fixierung und Überraschungsmoment sind die Anderen). Tatsächlich hat CW im Vorfeld nach Oxycodon gegoogelt. Shanann habe jeden Abend vorm Schlafen einen Drink mit diesem Medikament zu sich genommen, vermutlich, um besser schlafen zu können. Ich muss nochmal schauen, aber ich war der Meinung, dass im Autopsy Report keinerlei Drogen nachgewiesen wurden. Die Alkoholkonzentration bezog sich auf den Verwesungsprozess, andere Wirkstoffe waren m.W. negativ. Jetzt wäre natürlich wichtig zu wissen, welche Halbwertszeit Oxycodon im Blut hat, aber ich denke dennoch, dass Shanann sich nicht wehren konnte, weil CW sie körperlich daran hinderte. Er wurde in der Confession zu seiner Körperhaltung befragt, offen und ohne Anhaltspunkte zu geben. Und mitten aus dem Blauen heraus sagt er dabei: "Ich kann mich nicht erinnern, auf ihren Armen gekniet zu haben." Davon hat auch niemand gesprochen. Die Frage ist also: wie kommt er darauf, dass er auf ihren Armen gekniet haben könnte?


melden

Chris Watts' Familie ermordet

09.03.2019 um 18:41
Diese Sache mit dem Schatten wurde ja auch echt heiß diskutiert. Ich persönlich finde, dass es schon so aussieht als käme jemand auf ihn zu, er bückt sich und nimmt die kleine Person hoch - aber vielleicht sieht man auch nur, was man sehen "will". Ich könnte etwas besser schlafen, wenn zumindest CeCe zuhause im Schlaf erstickt worden wäre... Aber ich finde, da er schon nen paar details nennt (wie zB dass ich glaube Bella gesagt haben soll, dass es komisch riecht), es relativ glaubwürdig, dass er sie mitgenommen hat.

Ich muss gestehen, dass ich es erst total bekloppt fand, NK da so als Mitschuldige aufzuführen und ne digitale Hexenjagd zu veranstalten. Aber je mehr ich mich mit ihr außenandersetze und je mehr ans Tageslicht kommt, desto klarer wird das. Ihr nehme ich die Tränen ebenso wenig ab wie ihm... Im Schriftsatz zum Interview wird ja auch aufgeführt, dass er sich beinahe verplappert hat. Auf die Frage, warum er gestanden hat, antwortete er fast, dass er nicht wollte, dass jemand anders da mit reingezogen wird...
traces schrieb:"Ich kann mich nicht erinnern, auf ihren Armen gekniet zu haben." Davon hat auch niemand gesprochen. Die Frage ist also: wie kommt er darauf, dass er auf ihren Armen gekniet haben könnte?
Ok wow, das ist mir entgangen... Der ist einfach auch nicht sonderlich klug...


melden

Chris Watts' Familie ermordet

09.03.2019 um 18:42
@traces

Ok ich hab mir nur die Hälfte des Geständnisses auf YouTube angesehen bis zu dem Punkt an dem er die Tat schildert und ich bin exakt deiner Meinung dass er SCHON WIEDER lügt. Warum sollte er auf einmal entgegenkommend sein und ihr alles beichten..nein nein..selbst nach dem Tod seiner Familie will er es so darstellen als wäre plötzlich der Teufel in ihn gefahren. Er hatte einfach ne Wut und als er mit Shanann fertig war dachte er sich wohl er kann/will sich vielleicht nicht allein um die Kinder kümmern bzw. wurden die Kinder zu gefährlich weil sie als Zeugen herhalten können... Meiner Meinung nach hat er nur oberflächlich für sie Kinder empfunden denn nachdem er ein Kind umgebracht hat wäre er unter Schock(durch Liebe) nicht fähig gewesen bzw hätte er realisiert das er nicht beide umbringen will oder?!

Das ganze ist total komisch, dem Typen fehlt einfach Empathie und obwohl er glaubhafte/ehrliche Erschütterung empfindet während er die Tötung der Töchter schildert steht für ihn immer noch an erster Stelle das er gut rüberkommt bei den Leuten um sein eigenes Gewissen zu beruhigen.Der Typ begreift garnicht WIE ernstaft grausam das alles war, ich möchte auf die lockere heitere Stimmung bei der neustesten Befragung hinweisen die auch zeigt das er dieses Interesse genießt und auch jede noch so private Frage genauestens beantwortet/ausführt.

OB Nicole tatsächlich behilflich war sollte sich durchaus feststellen lassen (Spurensicherung) bzw Alibis etc. ich bezweifle aber das sie den Mumm gehabt hätte in ein fremdes Haus zu gehen um mit ihm seine Familie auszulöschen.

Ich denke auch nach seinem Interview wissen wir nicht wie Chris Watts innerlich tickt, vielleicht hatte er ständig manische Gedanken was seine Frau angeht und war endlos genervt und somit war die Auslöschung eine Erleichterung.ich zumindest könnte nicht so weiterleben wenn ich in seiner Position wäre, (und ich halbwegs normal ticken würde) ...

Soviel dazu, sehr sehr komisch das Ganze bzw er.
LG


melden

Chris Watts' Familie ermordet

09.03.2019 um 18:49
@traces

Achja und noch was zur Betäubungsgeschichte..

Ich denke sie war einfach nur zu geschockt um sich zu wehren, ihre vermeintlich grosse Liebe fixiert sie indem er sich mit den Knien irgendwie auf ihre Arme stemmt(so hat CW es beschrieben oder)..also meiner Meinung nach bei seiner Fitness, und ihrem eher fraulichen nicht gerade muskulösen Körper hat sie leider wahrlich garnichts ausrichten können, er war ja auch viel größer als sie.... arme Frau ..


melden

Chris Watts' Familie ermordet

09.03.2019 um 19:19
Mikki schrieb:ich möchte auf die lockere heitere Stimmung bei der neustesten Befragung hinweisen die auch zeigt das er dieses Interesse genießt und auch jede noch so private Frage genauestens beantwortet/ausführt.
Ganz deiner Meinung. Dieses Detail ist interessant, da man schön die Vernehmungstechnik sehen kann, die die Ermittler an ihm anwenden. Zuerst gaukeln sie ihm vor, wegen dieses Typen mit den aufgespritzten Lippen zu kommen, um CW zu befragen, ob er eine Affäre mit ihm hatte. Diese Spur war lange schon vor dem Prozess ausermittelt und nachgewiesenermaßen als Legende eingestuft worden. Hier sieht man also, dass das lediglich als Vorwand genutzt wurde, um mit CW zu sprechen. Dann bedienen sie seinen Narzissmus, indem sie ihn zum Experten ernennen, der ihnen helfen muss, weil sie (die Dummen) ja gar nicht verstehen könnten, was passiert ist. Und gleichzeitig wollen sie von ihm, dem großen klugen Mann, wissen, was sie zukünftig besser machen könnten (*gg*). Und zack! Schon hört der Beste für volle 5 Stunden nicht mehr auf, zu reden. ^^
Mikki schrieb:OB Nicole tatsächlich behilflich war sollte sich durchaus feststellen lassen (Spurensicherung) bzw Alibis etc. ich bezweifle aber das sie den Mumm gehabt hätte in ein fremdes Haus zu gehen um mit ihm seine Familie auszulöschen.
Thats the Point! NK war ziemlich geschickt in ihren Vernehmungen. Vom Flirten mit dem Officer bis hin zum mein-Name-ist-Hase-Spielen bis hin zum ohne-Daddy-sage-ich-gar-nichts. Es war offenkundig dass NK, sobald der Druck steigen würde, die Aussage verweigert. Sie hatte damals Zeugenstatus und war nicht gezwungen, Angaben zu machen. Gegen sie hatten sie dank gelöschter Whatsapp-Verläufe rein gar nichts in der Hand. In den Befragungen "lieb" zu ihr zu sein, war also die einzige Möglichkeit, Aussagen zu gewinnen.

Das Lustige ist: CW sebst bat im Vorfeld des geplanten Trials mehrmals (!) darum, dass DNA-Abstriche an den Leichen der Kinder genommen werden sollen. Ich hatte mich noch gefragt, weswegen er danach verlangt, denn einerseits dürfte das Öl in den Tanks derlei Spuren schon zersetzt haben, andererseits dürfte klar gewesen sein, dass er sie instrumentell (also mit Decke, Kissen o.Ä.) erstickt haben dürfte. Was aber, wenn er ganz Narzisst, mit dem Gedanken gespielt hätte, dass bei einer Untersuchung womöglich fremde DNA gefunden würde, die nicht zu ihm gehört und somit seine (alleinige) Verurteilung platzen könnte? Aber das ist vielleicht zu weit gedacht. Denkwürdig ist jedenfalls, wie weit NK schon gedacht zu haben scheint, als Watts Familie gerade mal noch als vermisst galten^^

Darüber hinaus hätten sich in jedem Fall auch DNA-Spuren von NK im Haus von Watts finden lassen, da sie, wie beide zugaben, mehrmals im Haus von CW war. Solche Spuren hätten also noch keine Tatbeteiligung bewiesen, sondern es hätte weitere Spuren gebraucht. Und ich gehe fest davon aus, dass der Fall noch offen ist, weil man auf der Suche nach solchen Spuren ist.
Mikki schrieb:Ich denke auch nach seinem Interview wissen wir nicht wie Chris Watts innerlich tickt, vielleicht hatte er ständig manische Gedanken was seine Frau angeht und war endlos genervt und somit war die Auslöschung eine Erleichterung.ich zumindest könnte nicht so weiterleben wenn ich in seiner Position wäre, (und ich halbwegs normal ticken würde) ...
Doch, eigentlich geben seine Interviews eine Menge Infos darüber, wie er "tickt". Er hat ein extrem flaches Gefühlsempfinden, er ist nicht in der Lage, Gefühle zu verstehen oder zu antizipieren. Erst, wenn er darauf hingewiesen wird, dass irgendwas sehr schrecklich sei, geht er mit dem Flow und äußert etwas in diese Richtung. Er spricht von Shanann als wunderbare, schöne Frau, Dad zu sein sei der beste Part seines Lebens gewesen und gleichzeitig kann er den Beamten ohne mit der Wimper zu zucken sagen, dass Shananns Augen blutunterlaufen gewesen seien (er sah das auf dem Ölfeld). Keine Ahnung, welcher Mensch, der seine Tat bereut und vom Affekt getrieben war, seiner ehemaligen Frau und wenige Stunden alten Leiche ins Gesicht schauen kann - wenn die meisten Gewaltstrafer damit schon ein Problem haben. Er gibt Emotionen lediglich wieder, ohne sie jedoch fühlen zu können. Daher auch extreme Grausamkeiten, die er ohne Not erzählt. Er ist sich schlichtweg nicht bewusst darüber, dass es grausam ist.

M.M.n. hatte er weder Wut, noch Zorn noch war er affektiv aufgeladen. M.M.n. hat er die Tat geplant, stundenlang auf Shanann gewartet, sich schlafend gestellt, als sie ins Schlafzimmer kam und sich schlafen legte. Er hat sie mit der gleichen Gefühlsregung ermordet, die er hat, wenn er Rasen mäht. Bei Cece gehe ich vom Gleichen aus. Sie zu töten dürfte nicht schwer gewesen sein. Sie dürfte geschlafen haben und das Asthma, unter dem sie litt, dürfte im Zusammenspiel mit dem Kissen, das er ihr aufs Gesicht drückte, den Rest erledigt haben. (Wenn es tatsächlich CW war, der Cece tötete. Ich habe da noch meine Zweifel).

Bella zu töten dürfte ihm schwergefallen sein, insbesondere, da sie ihm ähnlich war und er als defensiver Mensch mit Gegenwehr überfordert war. Es würde mich nicht wundern, wenn er deswegen Shanann und Cece zu Hause, Bella jedoch erst auf dem Ölfeld ermordet hat. Er musste sich womöglich zu diesem Schritt erst überwinden.

Alles in allem denke ich, dass die Tötung aller drei geplant und lediglich ein pragmatisches Motiv hatte. Er war zu innerer Bindung nicht fähig. Deswegen ist es für derlei Menschen wie ihn auch kein "Akt", Andere zu beseitigen, sobald sie einen beginnen zu stören. Und ich denke auch, dass es das ist, was CW eigentlich gern verbergen möchte und verschweigt. Denn andernfalls müsste er sagen: Sie sollten weg, also hab ich sie weggemacht. Das war nicht schwer und hat mich auch nicht gekratzt.

Ein Grund, weswegen er sich derart windet, dürfte sein, dass er merkt, dass alle Welt von ihm irgendwelche Gefühle erwartet, die er aber nicht hat. Er will in der Welt der Anderen mitspielen, deswegen ist er so besorgt, was Andere von ihm denken könnten und versucht, sich als Mr. Nice-Guy darzustellen. Nur eben an den Stellen, wo man keine Gefühle simulieren kann, versagt er. Er fühlt nichts. Meine Meinung.


melden

Chris Watts' Familie ermordet

09.03.2019 um 19:28
Ergibt alles absolut Sinn was du sagst! Ich finde die ganzen Vernehmungen auch unheimlich interessant. Mal aus nächster Nähe zu sehen, wie sich so ein psychopathischer Narzisst verhält. Es ist nur als normaler Mensch unfassbar schwer zu begreifen, dass ein Mensch einen normalen Familienvater spielen kann und dann so umschalten kann. Nicht nur der Mord war gefühlskalt. Ab dem Moment wo er alls das plante (meine Theorie) begegnete er seiner Frau ja auch schon ohne jegliches Gefühl... Sie konnte nichts mehr für ihn tun, er konnte sich ihrer nicht mehr bedienen, also war sie wertlos und kaum eine sms wert...


melden

Chris Watts' Familie ermordet

09.03.2019 um 19:31
Mikki schrieb:Ich denke sie war einfach nur zu geschockt um sich zu wehren, ihre vermeintlich grosse Liebe fixiert sie indem er sich mit den Knien irgendwie auf ihre Arme stemmt(so hat CW es beschrieben oder)..also meiner Meinung nach bei seiner Fitness, und ihrem eher fraulichen nicht gerade muskulösen Körper hat sie leider wahrlich garnichts ausrichten können, er war ja auch viel größer als sie.... arme Frau ..
Shanann hatte eine HWS-OP, wenn ich es recht entsinne, hatte sie dabei einen Cage zur Stabilisierung erhalten. Ihren Kopf zu bewegen, während sie (mMn von hinten) gefasst und gewürgt wird, dürfte auch aus diesem Grund eingeschränkt gewesen sein.


melden

Chris Watts' Familie ermordet

09.03.2019 um 19:53
Spencerstwin schrieb:Es ist nur als normaler Mensch unfassbar schwer zu begreifen, dass ein Mensch einen normalen Familienvater spielen kann und dann so umschalten kann.
Ja, das ist schwer zu begreifen, v.a. für Menschen, die über Empathie verfügen - so, wie wir alle hier hoffentlich. Daher ist es erforderlich, wenn man das annähernd nachvollziehen und sich seine Handlungen erklären will, in Betracht zu ziehen, dass er weder "gespielt" noch "umgeschaltet" hat. Ein (gefühls-) leerer, bindungsloser Mensch ist auf andere Menschen angewiesen, die ihn füllen. Wie Chris so schön sagte: Er sei ein Mensch, der mit dem "Flow" geht. So wie der Wind gerade weht, verhält er sich dementsprechend. Deswegen war Shanann so glücklich mit ihm, weil er tat, was man von ihm erwartete. Konflikte gab es nur dann, wenn Menschen Gegenteiliges von ihm erwarteten - siehe Nutgate zwischen Shanann und seiner Mutter. Die Inkonsistenzen hierzu sind in der Confession schön nachzuvollziehen. Er nimmt - wie ein Chamäleon - 1:1 die Positionen seiner Schwester und seiner Mutter ein, GLEICHZEITIG jedoch auch die Position von Shanann, die sich empört und verwundert zeigte, weswegen er ihr zwar formal Recht gab, sie jedoch nicht vor seinen Eltern verteidigte.

Er verhielt sich so, wie der Kontext, in dem er lebte, es vorgab. Er fügte sich ein, um versorgt zu werden. Wahlweise mit Anerkennung, Versorgung, Sex und Ego-Push. Er ist ein Mensch, der Menschen braucht, die ihm Regeln an die Hand geben. Deswegen fühlt er sich im Knast auch so wohl, wie man hört.

NK ist auch solch ein Mensch. Manipulativ und dominant bis zum get-no. Ändert sich der Kontext, ändert sich sein Verhalten. Ändert sich ein Kontext, der ihm mehr Versorgung verspricht, als der Andere, verlässt er den lästigen Kontext und wendet sich dem Neuen zu. Und das, was ihn daran hindert, wird entsorgt. So einfach ist das. Man nennt das "parasitären Lebensstil", "Energievampirismus" oder narzisstische Beziehungsgestaltung. Und Chris äußert das in seiner Confession auch exakt so. Hätte es NK nicht gegeben, wäre er mit Shanann zusammengeblieben. Denn warum auch nicht? Es ging ihm gut bei ihr. ^^

Chris hat nichts gespielt, er hat nicht umgeschaltet, sondern er war vorher so wie er jetzt ist: Chris. Das, was sich änderte, war lediglich der Kontext. Dass er nicht wirklich fühlt, was er tut, kann man als "vorspielen" bezeichnen, wenn man will, aber wenn man ehrlich ist, dann müsste man sagen, dass es das Problem der Außenstehenden ist. Denn schließlich hat nicht er alle anderen getäuscht, sondern alle anderen haben sich in ihm getäuscht (vielleicht weil sie nur gesehen haben, was sie sehen wollten). 6 Jahre Ehe - und nie Streit? 6 Jahre Ehe - und 2-3 Mal Sex am Tag - und das JEDEN Tag? (Aussage Shanann) 6 Jahre Ehe - und er tut alles, was sie sagt? 6 Jahre Ehe - und er hat nicht mal einen eigenen Bankaccount?

Jetzt mag der "normale" Mensch schnell dabei sein zu sagen: Oh Gott, der Arme! Der hat also 6 Jahre gelitten und dann ist er explodiert. Ich denke eher, dass er 6 Jahre lang keinen Grund und Anlass hatte, irgendwas zu ändern und dass Shanann 6 Jahre lang keinen Grund und Anlass hatte, daran zu zweifeln, dass es ihm gut geht. Wer ist nicht glücklich, wenn er scheinbar einen Mann hat, der alles mitmacht, statt wie andere Männer Ecken und Kanten aufweist? Shanann dachte tragischerweise, dass er die Ausnahme einer Regel ist. Dass Beziehung ganz anders laufen kann, als das bei allen anderen (normalen) Menschen der Fall ist.


melden

Chris Watts' Familie ermordet

09.03.2019 um 20:11
Ich verstehe was du meinst. Es fällt mir trotzdem schwer, es nicht als "vorspielen" zu betrachten, wenn man die Fotos und Videos von ihm und seinen Kinder/Familie sieht. Er sieht schon glücklich aus, scheint sich liebevoll verhalten zu haben. Ein leerer und bindungsloser Mensch muss das doch dann irgendwo spielen? Aber letztlich ist es nur ein Wort, mit dem ich vllt mehr anfangen kann. Im grunde verstehe ich, wie du das meinst.
Ich frage mich nur, wie er in all den Jahren nicht das "Bedürfnis" hatte, sich einen anderen Kontext zu suchen. Glaubst du, der Auslöser hierzu war letztlich das nutgate oder das Kennenlernen von NK? Das ist mein Gefühl und du beschreibst es ja auch. Wie eine "zerissenheit" zwischen shannan und seiner Mutter, die er nicht aushalten konnte und die es zu lösen galt... Und die Affaire zu NK half ihm dabei sich zu lösen? Ein Mittel zum Zweck? Etwas, das greifbarer war als dieser nutgate-konflikt? Ich kann mich leider nicht ganz so toll ausdrücken wie du :)


melden

Chris Watts' Familie ermordet

09.03.2019 um 20:35
Ich glaube und er wird auch so beschrieben,
das er ein sehr stiller und introvertierter Mensch ist.
Shanann das krasse Gegenteil und sehr dominant,
auch in den ganzen Videos.
Er sagte ja er hat es gehasst von ihr vorgeführt zu werden, sein Leben mit öffentlich zu machen.
Und wenn er ihr gesagt hätte er möchte das nicht,
dann wäre sie sauer geworden.
Das war bestimmt in vielen Bereichen so.
Und in Nicole hat er jemanden gefunden, die ihn so sein lässt wie er ist und ihn auch so akzeptiert.
Ich denke er hat geglaubt das er es bei ihr besser hat.
Es hat sich bestimmt mehrere Jahre was angestaut, er hat Nicole kennengelernt und dann kam alles hoch.
Aber ich verstehe einfach nicht warum er das seinen Kindern angetan hat.
Auch Bella, die ihm auch Charakterlich wohl so ähnlich war.
Er wollte mit seinem alten Leben nichts mehr zu tun haben und da hat er es ausgelöscht denke ich.
Er hat sich da gewaltig in was verannt und hätte er diese Nicole nicht kennen gelernt,
wären alle noch am Leben.
Dieser Fall beschäftigt mich seit letztem Sommer,
es ist einfach so schrecklich und beängstigend.
Auch jetzt das Video wo Shanann zum letzten Mal nach Hause kommt.
Man möchte sie am liebsten anschreien da nicht reinzugehen.
Ihre Freundin wartet noch draußen bis sie im Haus ist, aus Fürsorge.
Dabei war das Böse hinter der Haustür..


melden

Chris Watts' Familie ermordet

09.03.2019 um 20:49
Spencerstwin schrieb:Ich frage mich nur, wie er in all den Jahren nicht das "Bedürfnis" hatte, sich einen anderen Kontext zu suchen. Glaubst du, der Auslöser hierzu war letztlich das nutgate oder das Kennenlernen von NK? Das ist mein Gefühl und du beschreibst es ja auch. Wie eine "zerissenheit" zwischen shannan und seiner Mutter, die er nicht aushalten konnte und die es zu lösen galt... Und die Affaire zu NK half ihm dabei sich zu lösen? Ein Mittel zum Zweck? Etwas, das greifbarer war als dieser nutgate-konflikt?
Gute Fragen. Ist meine persönliche Meinung aus sämtlichen bisherigen Infos, aber ich denke, dass CW tatsächlich zu keiner Zeit das Bedürfnis hatte, sich zu lösen oder sich was anderes zu suchen. Ich denke, es ging ihm mit Shanann wirklich gut, gemäß der Bedürfnisse, die er mutmaßlich hatte. Auch hier denke ich, dass man ihn nicht mit "normalen" Maßstäben messen darf.

Er hatte so gut wie keine Beziehungserfahrungen, bevor er Shanann traf. Er war kein Cliquen-Typ, sondern eher ein Technik-Nerd, dem seine Schulausbildung über alles ging - weil sie seinen Eltern über alles ging. Seine Mutter, eine dominante, kühle und narzisstische Figur. An den Reaktionen seiner Eltern auf das Verhalten seiner Schwester (die das Gegenteil von ihm war) konnte er stets ablesen, was er lieber nicht tun sollte, wenn er Ruhe im Karton haben möchte. Er geht zum Studium und muss mitansehen, wie sein Vater beginnt, Koks zu konsumieren. Dieser sagt ihm auch noch, dass er das tue, weil er CWs Fortgang nicht verkrafte. Chris tut, was andere ihm auftragen. Seine Ma will, dass er in der Schule Leistung bringt und sein Pa will, dass er nicht weggeht. Was tut also CW? Ist super in seinem Studium und hält regelmäßig intensiven Kontakt zu seinem Vater, geht mit ihm auf Ausstellungen usw.

Dann kommt Shanann. Sie ist schön, willensstark und selbstbestimmt. Sie ist in einer Lebensphase, in der sie einen "starken Mann" braucht. Man kann ab dem Zeitpunkt schön sehen, wie sich CW von einem pummeligen Nerd zu einem stattlichen Mann entwickelt. Und ich denke, dass damals das Gleiche passierte, wie letztes Jahr, als NK in sein Leben trat, denn:

CHRIS (nicht Shanann!) nahm einen Job an, wegen dem sie aus der Gegend SEINER Eltern wegziehen mussten. ER heiratete Shanann trotzdem, OBWOHL seine ganze Familie dem entgegenarbeitete und Shanann offen ablehnte. ER sagte seiner MUTTER (^^) das Gleiche, wie das, was er mit der Tat an Shanann aussagte, nämlich (siehe Confession): dass er sie nicht mehr brauche - und weg mit ihr.

Was also gab ihm der "Kontext" Shanann? Anerkennung, Regeln, Ego-Push in seiner Männlichkeit und das wichtigste von allem: sie ermöglichte ihm gleich mehrere soziale Rollen und damit Zutritt zu einem Leben, in das er vorher nie Zutritt hatte, nämlich die Rollen als Ehepartner, Freund, Nachbar, Kollege, Arbeiter, Verdiener, Sportler und Partner einer gutaussehenden, sozial völlig agilen Frau.

Wenn du mich nach dem "Trigger-Point" fragst, dann bin ich fast geneigt zu sagen, dass CW ihn in seiner Confession andeutete, aber als solcher wahrscheinlich gar nicht ernst genommen wird, weil wir alle von einem Begriff von Normalität ausgehen, der auf CW nicht zutreffen dürfte. Er sagte, er wünschte, dass Shanann lediglich nur eine, statt 5 Wochen weggefahren wäre, dann wäre es zu all dem wahrscheinlich gar nicht erst gekommen.

Ich denke, dass das ein Auslöser war, aber nicht die Ursache.
Auch Shanann hat in den 6 Jahren seit ihrem Kennenlernen eine Entwicklung hingelegt: Damals war sie krank, wenig selbstbewusst, sie war bedürftig. Mit dem Einstieg in Le-Vel mauserte sie sich zu einer eigenständigen, selbstbewussten und wendigen Frau, die nun ihre Aufmerksamkeit nicht nur zuallererst ihren beiden Kindern, sondern v.a. ihren Kunden (!) schenkte. CW wurde nun (aus seiner Sicht) mit weitaus weniger Aufmerksamkeit versorgt, als er das brauchte. Er braucht Menschen, die IHN brauchen. Nur muss er mitansehen, dass Shanann ihn immer weniger braucht. Und wenn sie ihn braucht (wie gesagt, alles aus Sicht eines CW verstehen), dann nur, damit er sich um DIE Dinge kümmert, die Shananns Aufmerksamkeit erhalten (die Kinder, selbst Deeter, den Hund, hat er nicht gemocht^^, IHRE Freunde, IHRE Reisen, IHREN Lexus).

Und plötzlich taucht da eine Frau auf, die ihn medial stalked. Die IHN anflirtet, die sich (scheinbar) für IHN interessiert und die IHM (scheinbar) auch zeigt, dass SIE jemanden wie IHN braucht (denn sie hat ja noch nieeeeee jemanden mit in ihre Wohnung genommen - IHN aber schon!^^). Sie bedient IHN mit allem, was IHM wichtig ist (und was sie sich zuvor auf seinen SocialMedia-Seiten ergoogelte): Car-Events, Kino, Kneipenbesuche, Outdoor-Trips und: SEX. Sie beschwert sich bei ihm, jammert, wimmert, himmelt, macht und tut und ER ist vollständig in IHREM Fokus. Kein Wunder, dass er ihr auftischt, Shanann sei soooo schlecht zu ihm. Sie verballere Knete, sie unterjoche ihn, sie schliefen nicht mehr miteinander blablabla.

Hätte es diese 5-wöchige Reise nicht gegeben, in der Shanann weg war, hätte sich Chris wahrscheinlich tatsächlich nie von Shanann getrennt, sondern hätte ein paar mal mit NK geschlafen und sie dann "entsorgt", ganz einfach weil er andernfalls alle sozialen Rollen verloren hätte, mit denen ihn Shanann versorgte. NK konnte ihm diese Rollen nicht bieten. Sie konnte ihm nur Ego-Push bieten. Und den hat er genutzt. Das Dumme ist, dass NK eine ziemlich manipulative Person ist und Chris gleichzeitig ein defensiver Mensch, der durch seine Handlungen plötzlich dafür gesorgt hat, dass nun zwei Parteien unabhängig voneinander kurz davor sind, IHN zu entlarven - als leeren, bindungslosen Menschen, als Mogelpackung. Ein Narzisst kann nicht verzeihen, schon gar nicht, wenn man ihn entlarvt. Shanann schrieb ihm kurz nach Nutgate eine lange SMS. In dieser hat sie m.M.n. ihr Todesurteil unterschrieben. Denn in dieser hat sie ihn und all die Jahre, die sie zusammenwaren, als den Menschen entlarvt, der er wirklich ist. Alles andere, was danach an Kontakt folgte, war m.M.n. seine Vorbereitung der Szene, zu der es dann Mitte August gekommen ist.


melden

Chris Watts' Familie ermordet

09.03.2019 um 21:03
P.S.:

NK wäre es nicht anders ergangen, als seiner Mutter und als Shanann. Er hätte sie eines Tages ebenfalls entsorgt, wenn eine bessere Versorgerin auf den Plan getreten wäre.

Seine Taten sind nichts Persönliches. Deswegen kann CW auch so unpersönlich und unbetroffen davon berichten. Und deswegen tun sich empathische Menschen so schwer, eine Haltung zu einem Narzissten zu finden und bilden Lager von CW-Verstehern einerseits (diese böse dominante Frau die diesen armen kleinen Jungen immer nur kurzgehalten hat!) und CW-Hatern (dieses Monster, das im Blutrausch alles kurz und klein geschlagen hat!).

Ich denke, dass weder das eine noch das andere zutreffend ist, sondern Schubladen sind, die jemand benötigt, um sich nicht bewusst werden zu müssen, dass jemand schlicht weg pragmatische Handlungen tätigt, die in der Welt der Normalen als monströs bezeichnet werden.


melden
Anzeige

Chris Watts' Familie ermordet

09.03.2019 um 21:04
Deine Ausführung ist on Point und bringen meine diffusen Gefühle gut zum Ausdruck! Verstehe gerade zum ersten mal wirklich, was da abging und kann das so erstmals sortiert sehen. Danke! Dieses "nicht begreifen" hat mich fast verrückt gemacht
traces schrieb:Wenn du mich nach dem "Trigger-Point" fragst, dann bin ich fast geneigt zu sagen, dass CW ihn in seiner Confession andeutete, aber als solcher wahrscheinlich gar nicht ernst genommen wird, weil wir alle von einem Begriff von Normalität ausgehen, der auf CW nicht zutreffen dürfte. Er sagte, er wünschte, dass Shanann lediglich nur eine, statt 5 Wochen weggefahren wäre, dann wäre es zu all dem wahrscheinlich gar nicht erst gekommen.
Du meinst, dass er so lange nicht ohne sie sein konnte, weil ihn dann niemand füllte und er sich mit NK ein Ersatzobjekt suchte? Aber das konnte sie ja ohnehin nicht mehr aufgrund ihrer immer größer werdenden Unabhängigkeit....
traces schrieb:Shanann schrieb ihm kurz nach Nutgate eine lange SMS. In dieser hat sie m.M.n. ihr Todesurteil unterschrieben. Denn in dieser hat sie ihn und all die Jahre, die sie zusammenwaren, als den Menschen entlarvt, der er wirklich ist. Alles andere, was danach an Kontakt folgte, war m.M.n. seine Vorbereitung der Szene, zu der es dann Mitte August gekommen ist.
Ich weiß genau welche du meinst, den Gedanken hatte ich beim Lesen auch


melden
653 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt