Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gabriele S. (51) tot in Keller in Frankfurt-Bockenheim gefunden

Gabriele S. (51) tot in Keller in Frankfurt-Bockenheim gefunden

26.09.2018 um 22:29
Ich wüsste gern, woran man unterscheiden kann, ob jemand erfroren ist oder nach dem Tod eingefroren wurde - zB in einer Tiefkühltruhe 🧐


melden
Anzeige

Gabriele S. (51) tot in Keller in Frankfurt-Bockenheim gefunden

26.09.2018 um 23:18
Glucke2 schrieb:Ich wüsste gern, woran man unterscheiden kann, ob jemand erfroren ist oder nach dem Tod eingefroren wurde - zB in einer Tiefkühltruhe 🧐
Ich glaube du hast zuviel Medical Detectives geschaut 😳


melden

Gabriele S. (51) tot in Keller in Frankfurt-Bockenheim gefunden

27.09.2018 um 00:43
jada schrieb:Sie muss nicht zwingend, in der "normalen" Kleidung gefunden sein. Kälteidiotie. Die Menschen, die erfrieren, entwickeln ein Hitzeempfinden. Sie ziehen sich aus.
Ich glaube, das wäre erwähnt worden, denn dann hätten sich irgendwo die Klamotten in der Nähe finden müssen.


melden

Gabriele S. (51) tot in Keller in Frankfurt-Bockenheim gefunden

27.09.2018 um 08:20
E_M schrieb:Glucke2 schrieb:
Ich wüsste gern, woran man unterscheiden kann, ob jemand erfroren ist oder nach dem Tod eingefroren wurde - zB in einer Tiefkühltruhe 🧐
Ich glaube du hast zuviel Medical Detectives geschaut 😳
Leider kamen solche Fälle in der Realität schon öfter vor, zB zur Erschleichung von Rentenzahlungen: https://www.morgenpost.de/berlin/article209315959/90-Jaehriger-lag-zerstueckelt-in-Tiefkuehltruhe-in-Berlin.html

Oder hier: https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/halle/mansfeld/urteil-prozess-tote-babys-gefrierschrank-100.html

https://www.focus.de/panorama/welt/pressekonferenz-im-live-ticker-jetzt-sprechen-die-ermittler-wie-viele-tote-gehen-auf-...


melden

Gabriele S. (51) tot in Keller in Frankfurt-Bockenheim gefunden

27.09.2018 um 08:56
Was wir nicht wissen, inwiefern die Frau für kalte Winternächte ausgerüstet war Schlafsack und ausreichend dicke Kleidung?


melden

Gabriele S. (51) tot in Keller in Frankfurt-Bockenheim gefunden

27.09.2018 um 09:14
Irgendwo habe ich gelesen, dass eine Jacke mit Namensschild zu ihrer Identifizierung beigetragen hat. Muss bloß nochmal suchen, wo das stand.


melden

Gabriele S. (51) tot in Keller in Frankfurt-Bockenheim gefunden

27.09.2018 um 09:22
Nun habe ich auch den Beitrag gefunden, in dem steht, dass ein Etikett in der Jacke eingeklebt war. Also müssen auch Kleidungsstücke oder zumindest Reste davon gefunden worden sein.

Hier nochmal der Link. Letzter Satz.
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/leiche-aus-frankfurter-keller-identifiziert-15807661.html


melden

Gabriele S. (51) tot in Keller in Frankfurt-Bockenheim gefunden

27.09.2018 um 09:50
Glucke2 schrieb:Ich wüsste gern, woran man unterscheiden kann, ob jemand erfroren ist oder nach dem Tod eingefroren wurde - zB in einer Tiefkühltruhe 🧐
Ich denke man sieht das an diversen Verfärbungen der Haut ob jemand am Erfrieren gestorben ist oder ob jemand irgendwie anders gestorben ist oder ermordet wurde und dann eingefroren wurde. In diesem Fall sicherlich weniger einfach nachvollziehbar aber sofern die Knochen anthropologisch untersucht und "auseinander genommen" werden, mit Sicherheit kein komplett unlösbares Problem - je nach Zustand der Leiche.


melden

Gabriele S. (51) tot in Keller in Frankfurt-Bockenheim gefunden

27.09.2018 um 09:56
Durch meine frühere Arbeit in einer Unterkunft für wohnungslose Frauen kann ich bestätigen, dass es nicht ungewöhnlich ist, das obdachlose Frauen teils in sehr verwahrlosten Zuständen in Kellerabteilen aufgelesen werden. Die Hauptursache weiblicher Wohnungslosigkeit sind psychische Erkrankungen, dies verhindert leider oftmals das betroffene Frauen fähig sind sich aktiv Hilfe zu suchen. Frauen auf der Straße sind oftmals massiver Gewalt ausgeliefert, zugemüllte und vollgestellte Kellerräume haben den Vorteil das eine Entdeckung weniger wahrscheinlich ist und somit einen Schutzraum bieten. Erfrierung halte ich für wahrscheinlich, falls die im Kellerabteil Aufgefundene bereits stark abgemagert oder durch Krankheit geschwächt gewesen wäre bzw. durchnässte Kleidung trug. Das der Verwesungsgeruch ignoriert werden konnte ist schwerer zu erklären. Eine Tragödie.


melden

Gabriele S. (51) tot in Keller in Frankfurt-Bockenheim gefunden

27.09.2018 um 10:06
Die Frau war doch aber nicht obdachlos oder? Laut Zeitungsartikeln wohnte sie in Bad Nauheim, vielleicht aber in einer Obdachlosenunterkunft? Warum begibt man sich dann nach Frankfurt um sich in einen Kellerraum zu legen und wie ist sie überhaupt dorthin gekommen, fragen über fragen.


melden

Gabriele S. (51) tot in Keller in Frankfurt-Bockenheim gefunden

27.09.2018 um 12:20
melody46 schrieb:wie ist sie überhaupt dorthin gekommen
Hallo
Das ist kein Problem.
Ich habe in Hannover in einem Tagesaufenthalt für Obdachlose gearbeitet und dort waren einige, die sich innerhalb eines Tages genug Geld für ein Zugticket nach z. B. Stuttgart oder Hamburg zusammen geschnorrt haben...
Einer hat es (in Etappen) sogar bis nach Kairo geschafft...

L. G. SomeBee


melden

Gabriele S. (51) tot in Keller in Frankfurt-Bockenheim gefunden

27.09.2018 um 13:04
Freyfrau schrieb:Die Hauptursache weiblicher Wohnungslosigkeit sind psychische Erkrankungen, dies verhindert leider oftmals das betroffene Frauen fähig sind sich aktiv Hilfe zu suchen.
Genau darum geht es in diesem Fall.

Das ist korrekt, was du postest. Viele dieser Frauen werden jedoch, bevor sie „abrutschen“, aufgrund ihrer verwirrten Psyche und dem sich „Herumtreiben“ auffällig, entdeckt und in „Gewahrsam“ genommen.
Das bedeutet, sie werden eher in eine gesicherte Unterkunft gebracht, als „psychisch gesunde Frauen“.
Das ist leider der Gabriele Smolka nicht widerfahren, aus welchem Grund auch immer.
Freyfrau schrieb: Frauen auf der Straße sind oftmals massiver Gewalt ausgeliefert, zugemüllte und vollgestellte Kellerräume haben den Vorteil das eine Entdeckung weniger wahrscheinlich ist und somit einen Schutzraum bieten.
In der Tat ist es ein großes Problem, es weitet sich aus…

https://www.huffingtonpost.de/entry/obdachlose-frauen-staedte-schlecht-vorbereitet_de_5a9ec8e3e4b002df2c5e2d19

Der Bericht wurde auf den 03.08.2018 datiert.
Auszug:

• In den Städten fehlen Hilfseinrichtungen für obdachlose Frauen
• Die Betroffenen drängt das in prekäre Abhängigkeitsverhältnisse
Obdachlose ringen im Winter mit eisigen Temperaturen, mit Anbruch des Frühlings aber kämpfen sie gegen das Vergessenwerden.
Dabei leben mehr und mehr Menschen in Deutschland ohne Wohnung: Laut der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e. V. (BAGW) sind es derzeit 860.000 Menschen – ein Anstieg um 150 Prozent seit 2014. In diesem Jahr soll die Zahl um weitere 40 Prozent auf 1,2 Millionen anwachsen.

► In München hat sich die Zahl der Wohnungslosen seit 2011 auf rund 9000 verdreifacht. Etwa 2200 davon sind Frauen. Die Stadt bietet zusammen mit verschiedenen Trägern ein differenziertes Hilfesystem für Frauen, Familien und Mütter mit Kindern.
Vor allem in der Hauptstadt ist die Lage dramatisch. Wie die “Berliner Zeitung” (“BZ”) unter Berufung auf den Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) berichtet, gibt es dort bis zu 3000 Frauen unter den Obdachlosen.
Freyfrau schrieb: Das der Verwesungsgeruch ignoriert werden konnte ist schwerer zu erklären. Eine Tragödie.
Es ist in der Tat eine Tragödie in einem vermüllten Keller sterben zu müssen, da es keine Hilfe gab, oder die Frau nicht in der Lage war, sich um Hilfe zu bemühen.


melden

Gabriele S. (51) tot in Keller in Frankfurt-Bockenheim gefunden

27.09.2018 um 13:06
melody46 schrieb:Die Frau war doch aber nicht obdachlos oder? Laut Zeitungsartikeln wohnte sie in Bad Nauheim, vielleicht aber in einer Obdachlosenunterkunft? Warum begibt man sich dann nach Frankfurt um sich in einen Kellerraum zu legen und wie ist sie überhaupt dorthin gekommen, fragen über fragen.
https://www.mission-leben.de/menschen-in-sozialen-notlagen/friedberg-fachberatungsstelle/tagesaufenthalt-fuerstenpavillo...

Wenn sie in Bad Nauheim, zum Zeitpunkt ihres Verschwindens, gelebt hat, stellt sich die Frage, wie ist sie nach FFM Bockenheim gelangt.
Welchen Bezug hatte sie zu FFM? Hatte sie jemand mitgenommen, oder war Gabriele S. zeitweise fähig, mit der Bahn zu fahren?
Ihr Zustand zum Zeitpunkt ihres Verschwindens ist nicht bekannt.
Denke die ermittelnden Behörden haben wesentlich mehr Infos in Bezug auf ihr Leben. Es gab sicher Verwandte und Bezugspersonen…

Auch in Bezug auf das Wohnhaus in dem Keller, in dem ihre „Überreste“ gefunden wurden, wurde ermittelt.
Dennoch gibt es offensichtlich Lücken und Fragen an Personen, welche G.S. kannten und mit denen sie vor ihrem Tod Kontakt hatte.
Schwierig, in dem Milieu, in dem sie lebte, zu ermitteln.


melden

Gabriele S. (51) tot in Keller in Frankfurt-Bockenheim gefunden

27.09.2018 um 13:09
SomeBee schrieb:Hallo
Das ist kein Problem.
Ich habe in Hannover in einem Tagesaufenthalt für Obdachlose gearbeitet und dort waren einige, die sich innerhalb eines Tages genug Geld für ein Zugticket nach z. B. Stuttgart oder Hamburg zusammen geschnorrt haben...
Einer hat es (in Etappen) sogar bis nach Kairo geschafft...
Das mag für "gesunde" Obdachlose gelten, doch in diesem Fall hat man es mit einer psychisch kranken Frau zu tun.

Das ist ein gewaltiger Unterschied...


melden

Gabriele S. (51) tot in Keller in Frankfurt-Bockenheim gefunden

27.09.2018 um 13:18
Sunrise76 schrieb:Das mag für "gesunde" Obdachlose gelten
Das ist so nicht korrekt...
Bei dem Herrn, der nach Stuttgart fuhr, handelte es sich keineswegs um einen psychisch gesunden Menschen...
Er hatte sogar einen gesetzlichen Vertreter...
Du siehst also, dass es nichts mit der psychischen Verfassung zu tun hat...


melden

Gabriele S. (51) tot in Keller in Frankfurt-Bockenheim gefunden

27.09.2018 um 13:36
SomeBee schrieb:Bei dem Herrn, der nach Stuttgart fuhr, handelte es sich keineswegs um einen psychisch gesunden Menschen...
Er hatte sogar einen gesetzlichen Vertreter...
Du siehst also, dass es nichts mit der psychischen Verfassung zu tun hat...
Mir ist dieser Fall nicht bekannt, daher möchte ich es nicht weiter kommentieren.

Im Bereich der Obdachlosen-Szene ist nichts unmöglich.

Im Fall Gabriele S. gehe ich davon aus, das sie sich keine Gelder „zusammengeschnorrt“ hatte.
Sie verendete nicht in Stuttgart, Hamburg oder Kairo, sie verendet in einem zugemüllten Keller in FFM.


melden

Gabriele S. (51) tot in Keller in Frankfurt-Bockenheim gefunden

27.09.2018 um 13:49
Sunrise76 schrieb:Im Fall Gabriele S. gehe ich davon aus, das sie sich keine Gelder „zusammengeschnorrt“ hatte.
Letztendlich ist es auch keine Weltreise. Nauheim nach Frankfurt ist regionaler Nahverkehr (RMV Zone 5), da ist man mit maximal 8,50 € dabei.


melden

Gabriele S. (51) tot in Keller in Frankfurt-Bockenheim gefunden

27.09.2018 um 13:51
@RobynTheTiny

Sie könnte auch schwarz gefahren sein.


melden

Gabriele S. (51) tot in Keller in Frankfurt-Bockenheim gefunden

27.09.2018 um 14:08
RobynTheTiny schrieb:Letztendlich ist es auch keine Weltreise. Nauheim nach Frankfurt ist regionaler Nahverkehr (RMV Zone 5), da ist man mit maximal 8,50 € dabei.
Alles möglich, wir wissen es leider nicht.
Kleinerose15 schrieb:Sie könnte auch schwarz gefahren sein.
Auch das ist möglich, wir wissen es leider nicht.

Dennoch würde ich mir wünschen, dass es, trotz massiver Schwierigkeiten, möglich ist, die letzten Tage der „verwirrten“, psychisch kranken Frau Gabriele S. zu ermitteln.

Es wäre sicher möglich gewesen, ihr zu helfen, doch vielleicht ist sie „ausgebüxt“ und Richtung FFM unterwegs gewesen.

Sie benötigte Nahrung, Flüssigkeit... wem sie letztendlich begegnete, ist bis dato ungewiss.

Von den am Rand der Gesellschaft lebenden Personen wird man es evtl. nicht erfahren, die kämpfen selbst ums Überleben von Tag zu Tag.


melden
Anzeige

Gabriele S. (51) tot in Keller in Frankfurt-Bockenheim gefunden

27.09.2018 um 14:12
Sunrise76 schrieb:Schwierig, in dem Milieu, in dem sie lebte, zu ermitteln.
In welchem Milieu lebte sie denn ?
Sunrise76 schrieb: mag für "gesunde" Obdachlose gelten, doch in diesem Fall hat man es mit einer psychisch kranken Frau zu tun.
Sie war psychisch auffällig, welcher Art ihre psychischen Probleme genau waren, ist uns nicht bekannt. Es können genauso gut kleinere Beeinträchtigung gewesen sein, warum wird aus ihr jetzt eine völlig verwirrte Frau gemacht, die kaum alleine lebensfähig war ?
Sunrise76 schrieb: verendete nicht in Stuttgart, Hamburg oder Kairo, sie verendet in einem zugemüllten Keller in FFM.
Sie "verendete" ?


melden
649 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt