Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Leonie G. (15) aus Remscheid seit Juli 2016 vermisst

624 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, NRW, 2016 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Leonie G. (15) aus Remscheid seit Juli 2016 vermisst

11.10.2018 um 16:21
Ich habe jetzt mal im Internet aufgrund der Kommentare hier auch nach Bildern von Leonie gesucht und muss auch sagen, dass die sehr stark von den "Fahndungsbildern" bzw. Suchmeldungen abweichen...
Aber andererseits wie auch schon einige Leute hier schrieben: Klar, sie ist ein junges Mädchen....gerade auch in dem Alter, wo man verschiedene Frisuren, Styles, Make up usw. ausprobiert..vielleicht auch für sie selbst "unbewußt" fremdgesteuert von den Typen, welche offensichtlich großen Einfluss auf sie haben....

Ich hoffe, dass der Link nicht doppelt hier ist, ansonsten verzeiht:

https://mordxy.wordpress.com/2016/07/23/leonie-gritzka/

Da sieht man verschiedene Bilder von ihr....

Hat jemand eine Ahnung, welche Bilder nun wirklich die aktuellsten...also ich meine insofern die aktuellsten ..vom Tag ihres Verschwindens sind?

Natürlich kann sich das inzwischen sehr geändert haben, bzw. vielleicht sogar extra jetzt, weil sie gesucht wird, sofern sie noch lebt..

Aber dennoch gut, wenn man soviel verschiedene Bilder wie möglich sieht, dass man merkt, wie unterschiedlich sie doch aussehen kann...also wenn jemand etwas "komisch" findet...aber sich wegen dem Aussehen nicht sicher ist, denke ich auch: lieber einmal zuviel bei der Polizei usw. melden, als zu wenig..Die haben ja auch ihre Möglichkeiten das Ganze zu prüfen, ohne das "Unbeteiligte" dadurch zu Schaden kommen....

Es tut mir für Leonie auch sehr leid, was sie durchmachen musste.....aber wenn man so verschiedene Infos liest...(dabei muss man ja auch noch dazu sagen, dass wir alle nur anhand der Infos in den Medien unsre Meinung bilden können, da wir persönlich die Mutter und/oder direkte Angehörige oder Bekannte nicht kennen) dann hat die Mutter selbst, wie hier auch schon von Usern geschrieben wurde, einiges durchmachen müssen....war auch selbst im Heim und es hat sich hier scheinbar teilweise ihre Leidensgeschichte bei ihrer Tochter wiederholt..

Sie kritisiert auch, dass ihr nicht genug geholfen wurde von den verschiedenen Instanzen und sie um das Besuchsrecht für ihre Tochter kämpfen musste...
Ich weiß, es gibt furchtbare Eltern..keine Frage....aber dennoch dürfen wir nicht vergessen, dass wir die ganzen Hintergründe nicht kennen, nicht wissen, warum genau Leonie nicht bei ihrer Mutter wohnen durfte! Vielleicht war die Mutter selbst für zu "jung" mit zu "instabilem" Umfeld usw. vom Jugendamt gesehen worden, vielleicht gab es auch "übereifrige" Menschen, die meinen großartig was sie für Helden sind, wenn sie beim Jugendamt die Mutter "anschwärzen".....wie erwähnt, wir wissen es nicht, vielleicht war es auch berechtigt und oft wird leider auch zu spät reagiert...
Aber es gibt eben leider auch Fälle, wo Menschen andere Menschen "difamieren" nur um sich selbst besser oder als "Retter" zu fühlen...

Keiner von uns weiß es, das Jugendamt sagt dazu nichts, aus Jugendschutzgründen und natürlich Datenschutz....
Sicher würde Leonie auch nicht wollen, dass ihr ganzes Leben in der Öffentlichkeit für alle ausgebreitet wird....ich gehe ja davon aus, bzw. hoffe sehr, dass Leonie noch lebt...

Jedenfalls sieht die Mutter auf dem einen Bild mit den pinken Haaren, sofern sie es ist, wirklich sehr sehr jung aus....je nach schlimmen Kindheitserfahrungen, selbst ggf. von Heimen ausgerissen, vielleicht selbst mit älteren Personen zusammengelebt, keine eigene Wohnung, keine Arbeit usw...(ich betone..es sind nur Überlegungen von mir)....könnte es ja auch sein, dass man ihr nahe gelegt hat, das Kind sei in Pflegefamilien besser aufgehoben, vielleicht hat sie das selbst so geglaubt und nur das Beste gewollt...

Dass sie nicht selbst im TV auftritt, hat für mich keine Bedeutung...Wir selbst würde es wahrscheinlich als Bedürfniss sehen, das Gefühl, unsere Angehörigen so direkt ansprechen zu können, aber jeder Mensch ist anders...

Vielleicht hat siein ihrem Leben auch viel Abneigung gespürt und fühlt sich dem einfach nicht gewachsen vor der Kamera aufzutreten?

Es gab doch genug Fälle, wo Eltern und andere Angehörige vor die Kamera traten und die Öffentlichkeit mit ihnen gefühlt hat, gehofft, gebangt, getrauert hat und dann stellte sich manchmal sogar heraus, dass diese Menschen, die vor der Kamera die besorgten Menschen spielten, selbst schuld am Schicksal waren, ja sogar selbst Mörder ihrer Eltern oder Kinder usw...

Will damit sagen, wenn jemand vor der Kamera auftritt und die andere Person nicht, heißt es nicht automatisch, dass die Person A, welche vor der Kamera auftritt, mehr Mitgefühl hat und Person B, die sich das nicht traut (vielleicht auch aus Angst, was Falsches zu sagen) automatisch herzlos oder weniger gefühlvoll, weniger trauernd ist...


Bezüglich der Freundin, welche als Zeugin sah, dass Leonie in das Auto mit dem Typen bzw. den Typen stieg:
Also ehrlich wünschte ich mir natürlich auch, dass sie ein Foto gemacht hätte.....aber würden wir hier wirklich unsere Hand dafür ins Feuer legen, dass wir in dem Moment, wenn wir mit nichts Bösem rechnen, das Handy zücken und Fotos machen?

Ich fürchte, dass ich nicht daran denken würde und selbst wenn man das vorhat, bis man daran denkt, das Handy in der Hand und Foto gemacht hat, kann das Auto schon längst weg sein....Vielleicht bin ich aber in der Hinsicht auch einfach zu langsam...
Hinzu kommt das junge Alter der Mädchen.....sie haben doch an nichts Schlimmes gedacht, auch wenn der Freundin der Typ komisch vorkam.....das muss man sich dann auch erst mal trauen, wenn die Freundin sagt, sie sei glücklich und geht freiwillig mit, dann ein Foto von ihr und den Typen zu machen!
Ich denke, dass die Freundin von der ganzen Situation einfach überrascht wurde und überfordert war....

Komisch natürlich die Aussagen, dass ein Bekannter behauptet, Leonie habe ihm erzählt, dass sie nach Frankfurt wolle, dann wiederum ihr Freund mit Kölner Kennzeichen sie abholte....
Aber andererseits muss es ja kein Widerspruch sein.....vielleicht wollte er in Frankfurt "etwas erledigen".....nur weil er mit Kölner Kennzeichen fuhr, muss er nicht automatisch sich nur in Frankfurt aufhalten...

Und es könnte ja durchaus auch sein, dass er ihr das vorgelogen hat, um eine falsche Fährte zu legen, da er ja bereits geplant hatte, Leonie "abzugreifen" bzw. aus ihrem Umfeld "wegzuführen"....(entführen kann man es ja nicht direkt nennen, da sie freiwillig mitging, aber so wirklich sauber kann das Ganze ja nicht sein).....ihm muss ja klar sein, dass ihre Familie nach ihr suchen würde, also wird er ihr kaum seine eigene feste Adresse oder sonstiges Konkretes gesagt haben, dass sie dann vielleicht auch ohne groß nachzudenken, anderen Leuten hätte erzählen können...die dann wiederum wüssten, wo sich Leonie aufhalten könnte....

Ich finde überhaupt Männer, die sich auf Kosten von Frauen im Prostitutionsbereich bereichern total erbärmliche Lappen!
Die haben es selbst nicht drauf, bekommen nichts auf die Reihe, um selbst Geld "ranzuschaffen" und lassen dafür Frauen arbeiten, finden sich dabei noch cool, aber in Wahrheit sind es doch Lappen....keine wirklichen Männer....!

Hoffentlich meldet sich Leonie selbst, wenn sie kann oder aber es melden sich Zeugen, welche sie gesehen haben und man kann ihr dann helfen....Oder, was natürlich keiner will und jeder hofft, dass es nicht so ist: wenn sie nicht mehr lebt, so soll sie wenigstens gefunden werden, damit die Familie Gewissheit hat.


1x zitiertmelden

Leonie G. (15) aus Remscheid seit Juli 2016 vermisst

11.10.2018 um 16:36
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Und es könnte ja durchaus auch sein, dass er ihr das vorgelogen hat, um eine falsche Fährte zu legen, da er ja bereits geplant hatte, Leonie "abzugreifen" bzw. aus ihrem Umfeld "wegzuführen"....(entführen kann man es ja nicht direkt nennen, da sie freiwillig mitging, aber so wirklich sauber kann das Ganze ja nicht sein).
@Szuka
Ich gehe davon aus, dass er Leonie erzählt hat, was sie hören wollte

Doch, das muss man Entführung nennen

Leonie war erst 15. Er hat ihr etwas vorgemacht, das von hinten bis vorne nicht stimmte, damit sie einsteigt.
Das ist keine Entführung mit Waffengewalt, aber mit Trick 17.


melden

Leonie G. (15) aus Remscheid seit Juli 2016 vermisst

11.10.2018 um 16:43
Wer möchte, kann sich ja mal diese Dokumentation über Lover Boys ansehen, ich fand sie interessant.

Youtube: Loverboys: Zwischen Liebe und Menschenhandel | WDR Doku
Loverboys: Zwischen Liebe und Menschenhandel | WDR Doku



1x verlinktmelden

Leonie G. (15) aus Remscheid seit Juli 2016 vermisst

11.10.2018 um 16:43
@frauzimt

rein menschlich und moralisch gebe ich Dir recht....aber juristisch ist es wohl keine Entführung..will damit sagen, dass ist wohl ggf. auch der Grund, wenn es denn so stimmt, dass nicht eher davon ausgegangen wurde, dass hier Gefahr im Verzug ist für sie...

Zumindest stand irgendwo mal im Text, dass man angeblich das Handy hätte in Ostdeutschland orten können, aber da man nicht von direkter Gefahr ausging, hätte man es nicht näher geortet??? Sorry, wenn ich das falsch verstanden habe...

Wobei ich mich juristisch nicht weiter auskenne....aber hier gibts genug Leute, die das tun...
Wie sieht es denn andererseits damit aus, dass sie noch minderjährig ist?


1x zitiertmelden

Leonie G. (15) aus Remscheid seit Juli 2016 vermisst

11.10.2018 um 16:53
Zitat von SzukaSzuka schrieb:rein menschlich und moralisch gebe ich Dir recht
Zitat von SzukaSzuka schrieb:dass sie noch minderjährig ist?
Ich meine es juristisch.
@Szuka
Bei einer "Beziehung", die wir hier vermuten, liegt ein Verbrechen vor.

wenn es dem Mädchen in der Beziehung mit dem älteren Mann gut geht, entscheiden gerichte manchmal anders und erlauben den Umgang.
Aber der Mann hier hat sich dem Vormund nicht vorgestellt, niemand ausser Leonie scheint ihn gekannt zu haben.
Und wenn er ihr versprach, sich mit ihr in ein Hotel einzumieten
Ich bitte dich..zum Wohle des Kindes?


melden

Leonie G. (15) aus Remscheid seit Juli 2016 vermisst

11.10.2018 um 17:15
Ich glaube und hoffe ja sehr, dass sie lebt und es ihr den Umständen entsprechend gut geht.

Die Loverboy Geschichte erscheint mir am plausibelsten, wobei ich nicht begreifen kann, warum Mädchen sich auf sowas einlassen? Hätte man mich in jungen Jahren gefragt, ob ich nicht anschaffen gehen kann, da hätte ich wohl sparsam geschaut und gefragt, ob ihm „der Kittel brennt“ 😳 das wär‘s für mich gewesen...


2x zitiertmelden

Leonie G. (15) aus Remscheid seit Juli 2016 vermisst

11.10.2018 um 17:16
@frauzimt

wie bereits geschrieben: menschlich keine Frage und wenn es nach mir gänge, hätte man ne ganze Armee hinterherschicken sollen, um das Mädchen zu finden und den Typen zu "entsorgen"....

Das mit dem Vormund macht Sinn, klar....dann verstehe ich aber erst recht nicht, wieso man da nicht vorher das ernster genommen hat...vorrausgesetzt natürlich, dass die Infos stimmen und man nicht das Handy deutlicher geortet hat...

Dass der Typ nicht "sauber" ist, liegt klar auf der Hand, keine Frage und dass ich und wahrscheinlich alle Leute im Forum hier, solche Typen verachten, ist auch sicher....

Das Thema "Loverboy" gibts ja schon sehr lange und soweit ich mal im TV gesehen habe, machen mittlerweile auch einige Schulen Aufklärungsarbeiten in der Hinsicht..inwieweit dies auch bei Leonie in der Schule erfolgte, ob sie überhaupt regelmässig zur Schule ging und ob dies ggf. trotzdem nicht das ganze verhindert hätte oder hat...wissen wir nicht...

Ist auch ein schweres Alter...die Hormone .....dann noch die Hintergrundgeschichte von ihr....da kann man wahrscheinlich noch tausendmal sagen, dass ist nicht gut...lass das sein..Du begibst Dich in Gefahr, der Typ hat nichts Gutes im Sinn!

Auf die Eltern oder Vormund hören? Erst recht nicht..die sieht man ggf. in dem Alter und wie erwähnt mit diesem "Background" als "Feinde" als "spießig" usw...
Selbst die Freundin hatte ja versucht, sie davon abzubringen, ihr das auszureden, aber ohne Erfolg...

Ich fürchte, dass Leonie den Umgang mit Gleichaltrigen gar nicht kannte, wollte, bzw. nicht damit klar kam....
Solche sch...Typen haben es dann leider viel zu leicht, solche Mädchen zu "ködern".....das Mädchen fühlt sich als "erwachsen und ernst" genommen, vielleicht kommt noch das Gefühl dazu, dass sie jetzt einen "Beschützer...ihren Prinzen, ihren Ritter, Helden" hat....
Selbst wenn die Alarmglocken schrillen müssten, sie will es unbewußt auch gar nicht wahrhaben....weil sie sich so nach Geborgenheit, Halt, Liebe sehnt....dass es einfach so sein muss für sie....

Um so schlimmer finde ich ja deswegen diese Typen!Aber auch all die "Kunden" die ohne nachzudenken, sowas ausnutzen...in Etablissements gehen, sich nicht mal fragen, warum die Frauen sich "verkaufen", wie alt sie wirklich sind, selbst wenn ihnen oft klar sein muss, dass sie noch unter 18 sein müssten....
Ich meine: selbst geschminkt und zurecht gemacht, muss es doch auffallen, wie unsicher und unerfahren die jungen Frauen sind, die von den Männern ausgenutzt werden!

Wenn es nicht die "Nachfrage" gebe, dann hätten die Loverboys keinen Anreiz mehr, diese Mädchen so zu "miißbrauchen"......

Zu dem körperlichen Mißbrauch kommt hier noch der "seelige Mißbrauch" hinzu....denn irgendwann wird jedes Mädchen auch mal merken, dass diese Typen sie nur ausnutzen...aber dann sind viele wahrscheinlich entweder so in der physischen Gewalt der Typen oder aber selbst so mit Scham gebeutelt, dass sie keinen Ausweg finden...

Weil hier angesprochen wurde, dass es ggf. für Leonie auch ein Grund sein könnte, sich nicht zu melden aus Scham, falls sie in diese Kreise geraten ist:

Deswegen ist es ja so wichtig, dass ihr deutlich gemacht wird, über die Öffentlichkeit, die Medien, dass sie sich nicht schämen muss, ja nicht einmal in die Öffentlichkeit treten muss, sondern sich bitte nur melden soll bei Mutter, Angehörigen, Polizei und ggf. dann auch gar nicht zurück muss, weil ihr Umfeld sie ja kennt.
Vielleicht wollte die Mutter das damit auch im Brief andeuten, wenn es ihr gut geht, natürlich ist damit nicht gemeint, wenn sie sich im Rotlichtmillieu befindet, dass sie nicht zurückkommen braucht, sich nur melden soll!

Ich könnte gut verstehen, dass Leonie nicht zurück will, man ihr lieber woanders mit neuer Identität einen Neuanfang ermöglicht...


melden

Leonie G. (15) aus Remscheid seit Juli 2016 vermisst

11.10.2018 um 17:21
Zitat von E_ME_M schrieb:Ich glaube und hoffe ja sehr, dass sie lebt
Ich glaube auch das sie noch lebt, aber wo und in wessen Händen ?
Bei einer US Doku hieß es das Opfer von Zwangsprostitution etwa 2 Jahre überleben, wenn es in den USA so ist , wirds in der EU nicht anders sein.

Tja da befindet sich Leonie jetzt an der Grenze und das unsere Polizei herausfindet wo sie sein könnte :( .


melden

Leonie G. (15) aus Remscheid seit Juli 2016 vermisst

11.10.2018 um 17:26
@CrimeHunter
Im besten Fall ist sie noch „freiwillig“ bei ihm, glaube ich aber kaum. Denn irgendwann werden die Jungs halt rabiat, wenn das Geschäft nicht brummt, dann hört auch die vorgegaukelte Liebe auf...
ich weiß nicht, ob sie die Möglichkeit hat, sich selbst zu melden, falls sie in den Händen eines Loverboys sein sollte... Isolation von allen Kanälen, steht ja da oft als erstes auf dem Programm 😞


melden

Leonie G. (15) aus Remscheid seit Juli 2016 vermisst

11.10.2018 um 17:29
Zitat von E_ME_M schrieb:Die Loverboy Geschichte erscheint mir am plausibelsten, wobei ich nicht begreifen kann, warum Mädchen sich auf sowas einlassen? Hätte man mich in jungen Jahren gefragt, ob ich nicht anschaffen gehen kann, da hätte ich wohl sparsam geschaut und gefragt, ob ihm „der Kittel brennt“ 😳 das wär‘s für mich gewese
@E_M

der Spruch am Schluss von Dir ist gut:-)

....ich denke, es kommt einfach drauf an, wie man aufwächst...ohne damit der Mutter die Schuld zu geben, denn sie scheint selbst Opfer gewesen zu sein....aber mit dem unstabilen Umfeld, keine feste Familienbindung und wir wissen ja auch nicht genau, was Leonie alles erlebt hat...ggf. Mobbing in der Schule? (Kinder merken schnell, wenn bei anderen Kindern "etwas nicht stimmt" und können dann fies sein und auf den Schwächen der Anderen rumhacken, selbst wenn sie die genauen Hintergründe nicht kennen..habe es selbst erlebt)

Und dann muss man sagen...kommt der Typ ja nicht an und sagt: "Ey Schnecke....hör mal ich habe da nen Job für Dich, kannst gut Geld verdienen, musst nur Deinen Körper verkaufen!...
Die machen das leider sehr subtil......spielen sich erst als Beschützer und Ritter auf...bis sie merken, dass die "Kleine" angebissen hat und am "Haken hängt"...dann kommt ggf.irgendwelche Lügen von wegen: "....Du ich sitze in der Schei..... ich schulde da so ein paar Typen noch Geld und wenn ich das nicht bis da und da bezahle...bringen die mich um....ich will Dich da nicht mit reinziehen, aber es ist besser, wenn wir uns trennen..." oder so ähnlich...natürlich nur, wenn sie sicher sind, dass die "Kleine" fest in ihrem Netz hängt und die erste große "Liebe" ist bekanntlich die scheinbar "stärkste" zumindest in dem Moment kommt es einem so vor, man hat ja bisher keinen Vergleich und meint, ohne den Anderen nicht existieren nicht leben zu können...
Wenn er dann merkt, dass sie sich auf keinen Fall trennen will....führt er sie ganz subtil Stück für Stück an die Sache heran..Vielleicht erzählt er ihr sogar, dass er sich gerade deswegen von ihr trennen will, weil die Typen vorgeschlagen haben, dass sie es "abarbeiten" kann und er sie soooo liebt, dass er das natürlich nicht will usw...

So lenkt er geschickt von sich ab, sie sieht ihn immer noch als Retter und dass er sie angeblich liebt, wenn er lieber den Tod in Kauf nimmt, als sie einer Gefahr auszusetzen....vielleicht inszeniert er noch extra angebliche "Zusammenstöße" mit den angeblichen Schuldeintreibern...damit sie mehr unter Druck gerät....weil sie ihn liebt, angst um ihn hat und dann bietet sie ihm vielleicht sogar selbst an, ihm zu helfen, denn was tut man nicht aus Liebe?

Er wird sich ne Weile "zieren" so tun, als ob er das auf keinen Fall dulden würde....dann irgendwann wenn er es für richtig und passend hält aber wird er es geschickt doch annehmen....

Ich weiß, ich weiß...man fragt sich, wieso man dennoch drauf reinfällt...aber wir sind erwachsene Menschen, haben Lebenserfahrung und ggf. stabiles Umfeld oder uns selbst zumindest einen gefestigten Charakter und Selbstbewußtsein zugelegt.

Aber ein 15jähriges Mädchen? Isoliert von der Familie, nur unter Einfluss solcher Typen stehend?


1x zitiertmelden

Leonie G. (15) aus Remscheid seit Juli 2016 vermisst

11.10.2018 um 17:33
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Die machen das leider sehr subtil......spielen sich erst als Beschützer und Ritter auf...bis sie merken, dass die "Kleine" angebissen hat und am "Haken hängt"...dann kommt ggf.irgendwelche Lügen von wegen: "....Du ich sitze in der Schei..... ich schulde da so ein paar Typen noch Geld und wenn ich das nicht bis da und da bezahle...bringen die mich um....ich will Dich da nicht mit reinziehen, aber es ist besser, wenn wir uns trennen..."
Ja, es ist zum Kotzen. In der von mir verlinkten Doku sind auch nachgesprochene Tonmitschnitte von so Typen zu hören, abartig 🤬


melden

Leonie G. (15) aus Remscheid seit Juli 2016 vermisst

11.10.2018 um 17:33
Darf ich mal fragen wo ihr ein Bild der Mutter gesehen habt? 🤔


melden

Leonie G. (15) aus Remscheid seit Juli 2016 vermisst

11.10.2018 um 17:43
In dem Expressbericht les ich jetzt das erste Mal, dass die Farbe des Autos genannt wird. Dort steht, dass es schwarz war..


melden

Leonie G. (15) aus Remscheid seit Juli 2016 vermisst

11.10.2018 um 17:59
CrimeHunter schrieb (Beitrag gelöscht):Leonies großer Wunsch war zur Mutter zu kommen, das war aufgrund des Jugendamtes und oder der Mutter irgendwie unmöglich,
@CrimeHunter
Ich kannte Leonie nicht, darum spreche ich hier allgemein, aus früherer Berufserfahrung.
Es ist nicht selten, dass pubertierende Kinder aus schwierigen Verhältnissen "den großen" Wunsch haben, zu dem Elternteil zu kommen, von dem sie glauben, sie könnten ihn um den Finger wickeln.
Ihre Pflegefamilie hat ihr ja Grenzen gesetzt und das hat sie nicht eigesehen.
Bei ihrer Mutter, dachte sie vielleicht, sie kann ganz unkontrolliert leben, lange wegbleiben, rauchen, weil die Mutter selber labil ist.

Man sollte ihren Wusch bei der Mutter leben zu wollen jetzt auch nicht verklären.
Ich glaube Leonie hatte mit allen, die auf sie "aufpassen" wollten oder mussten längst abgeschlossen.
Sie wollte ihr Leben selber in die Hand nehmen und dachte, sie fährt am besten, wenn sie einen älteren Freund mit Geld hat.

Das schreibe ich nicht, weil ich Leonie "ein schlechtes Mädchen" halte, aber für berechnend schon.
Sie hatte, als sie danach verlangt hat, nie das Gefühl sicher aufgehoben zu sein.
Pflegeeltern sind ja auch keine Adoptiveltern. Jederzeit hätte über ihren Kopf anders entschieden werden können.
Pflegeeltern können sagen: Geh weg! Wir wollen dich nicht mehr.
Diese Unsicherheit -und vor allem das Gefühl, die eigene Mutter will einen nicht, setzt einer Seele zu. Besonders, wenn die Mutter dann Kinder bekommt, die sie bei sich behält.

Leonie hat irgendwann beschlossen, für sich selbst zu sorgen.
Nur hat sie nie erfahren, was ihre Bedürfnisse wirklich sind.


1x zitiertmelden

Leonie G. (15) aus Remscheid seit Juli 2016 vermisst

11.10.2018 um 18:02
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ich kannte Leonie nicht, darum spreche ich hier allgemein, aus früherer Berufserfahrung.
Es ist nicht selten, dass pubertierende Kinder aus schwierigen Verhältnissen "den großen" Wunsch haben, zu dem Elternteil zu kommen, von dem sie glauben, sie könnten ihn um den Finger wickeln.
Ihre Pflegefamilie hat ihr ja Grenzen gesetzt und das hat sie nicht eigesehen.
Bei ihrer Mutter, dachte sie vielleicht, sie kann ganz unkontrolliert leben, lange wegbleiben, rauchen, weil die Mutter selber labil ist.
Danke für diese Aussage, genauso habe ich es nach dem XY Beitrag empfunden 👍

Sie hat nicht nur nach „heiler Welt“ gesucht, sondern nach Freiheiten...


melden

Leonie G. (15) aus Remscheid seit Juli 2016 vermisst

11.10.2018 um 18:12
@frauzimt
Sicherlich werden gelegentlich auch mal Loverboys erwischt, aber das schwierige ist halt,dass die meist auch nur jemandem zuarbeiten und wenn es dann Verfahren gegen, der Polizei meist bekannte, Hinterleute aus dem Millieu gibt, wird bedroht, Zeugenschutzprogramme nehmen wenige an etc...das ist ein schwieriges Ding und wenn das internationale Clans etc sind, wird es kompliziert. Oft werden die Mädels ja quer durch Europa geschickt, weil die Kundschaft Abwechslung will.
Die Frage ist, ob sowas Leonie betrifft. Fakt ist, dass sie zu zwei Herren ins Auto stieg. Seltsam fand ich, dass nicht einmal was ähnliches wie eine Beschreibung von Leonie und den beiden Typen kam. Also gar nix. Gross, klein, was an, Autofarbe etc...gar nix...auch von Leonie keine gute Beschreibung.


1x zitiertmelden

Leonie G. (15) aus Remscheid seit Juli 2016 vermisst

11.10.2018 um 18:22
Ich weiß nicht, warum es hier ständig um "Loverboys" geht. Sind das nicht eher junge Männer, die eine Art Scheinbeziehung eingehen und die Mädchen mehr oder weniger freiwillig anschaffen gehen, ohne, dass das Umfeld etwas mitbekommt?! Also die Mädchen sind abhängig von der Liebe dieser Männer oder werden anderweitig unter Druck gesetzt. Aber hier scheint es doch ganz anders zu sein. Die vermeintliche Beziehung war wohl eher nur das Lockmittel sie ins Auto zu bekommen, aber ich bin mir ganz sicher, dass sie sofort überwältigt wurde, wieso kamen sie sonst gleich zu zweit? Er war ja auch deutlich älter. Und sie konnte vermutlich auch nicht mehr entscheiden, ob sie dort bleibt oder zurück möchte. Entweder war es so eine Art "Auftragsentführung" für was auch immer oder sie ist jetzt irgendwo in der Zwangsprostitution und wird eventuell mit Drogen und/oder Gewalt ruhig gestellt. Mit einem "klassischen Loverboy" hat das aber meiner Meinung nach nicht viel zu tun.


1x zitiertmelden

Leonie G. (15) aus Remscheid seit Juli 2016 vermisst

11.10.2018 um 18:26
Zitat von abberlineabberline schrieb:Sicherlich werden gelegentlich auch mal Loverboys erwischt, aber das schwierige ist halt,dass die meist auch nur jemandem zuarbeiten und wenn es dann Verfahren gegen, der Polizei meist bekannte, Hinterleute aus dem Millieu gibt, wird bedroht, Zeugenschutzprogramme nehmen wenige an etc...das ist ein schwieriges Ding und wenn das internationale Clans etc sind, wird es kompliziert.
@abberline
Ich glaube, ich habe den oben verlinkten Film im Fernsehen gesehen.
Eine zentrale Figur ist ein Vater, der seine Tochter mehrmals nach Hause holte-und sie ist immer wieder zurück, zu dem Zuhälter. (wenn es der Film ist, den ich meine)

Das mit den Clans ist schon klar.
Ich meinte Typen, die auf eigener Kappe unterwegs sind, "Mädchen klar machen", die für sie anschaffen müssen. Die werden ja auch ihre Reviere verteidigen,- oder irgendwann werden sie selber abgesahnt, wenn die Geschäfte gut laufen.

Große Erfolge werden die Ermittler nicht feiern können.
Die Mädchen stehen nicht an der Straße, sie werden in irgendwelche Baracken gefahren.
Das spielt sich ja weitgehend im Verborgenen ab.


melden

Leonie G. (15) aus Remscheid seit Juli 2016 vermisst

11.10.2018 um 19:35
Beschäftige mich schon länger mit dem Fall Leonie! Wisst ihr was mich beschäftigt???.... im XY Beitrag wird ja explizit gezeigt, dass Leonie und ihre Freundin zum Treffpunkt mit dem Unbekannten laufen und Leonie sich mit der Freundin darüber unterhält! Nun zu meiner Frage... warum konnte ihre Freundin keine Personenbeschreibung abliefern? Sie sah ja das Leonie von dem Mann auf einer komischen Art und Weise umarmt wurde....warum liest man nichts davon???

Hab mir sämtliche Seiten durch gelesen aber nichts dazu gefunden.


1x zitiertmelden

Leonie G. (15) aus Remscheid seit Juli 2016 vermisst

11.10.2018 um 19:39
@faithlove
Es ist unbekannt warum sie keine Beschreibung abgeben konnte. In welcher Weise denkst du ist das relevant?


melden