Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke tot aufgefunden

2.861 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Erschossen, 2019, Kassel, KK, Wolfhagen-Istha, Kleinkaliber, Regierungspräsident

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke tot aufgefunden

03.06.2019 um 09:52
Habs schon gefunden, am frühen Morgen.

Vielleicht ließ er morgens immer den Hund raus? Das könnte doch passen, denn dazu müsste er ja die Terassentür aufmachen.


melden
Anzeige

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke tot aufgefunden

03.06.2019 um 09:56
EDGARallanPOE schrieb:Meine Gedanken kreisen momentan, um die ominöse Person von der Kirmes.
Dieser bislang von offizieller Seite nicht bestätigte Umstand, kann den vor Ort recherchierenden Leuten der lokalen Presse, ja nur als kursierendes Gerücht aus der Bevölkerung zugetragen worden sein . (Auch die Bild schreibt davon inzwischen, unter Berufung auf die lokale Presse).
Stoßen tue ich mich an der Formulierung "Unbekannter". Denn wer ist des Nachts auf einer Dorfkirmes und wird offensichtlich von keinem anderen Besucher erkannt ?
Das mit dem Unbekannten ist wirklich mysteriös.

Natürlich kann man auf Dorftratsch nichts geben, aber wenn es eine herzliche Begegnung gewesen wäre, hätten die Leute doch sicher berichtet, dass er einen ihm Bekannten getroffen hätte, den man bloß im Dorf noch nie gesehen hat.

Andererseits wird ja aber auch nicht berichtet, dass er Krach mit dem Unbekannten hatte. Dass ist ja auf solchen Festen nichts Ungewöhnliches, jemand trinkt zuviel und wird dann ausfällig, aber das hätten sich alle, die so etwas mitbekommen hätten, sicher gemerkt.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke tot aufgefunden

03.06.2019 um 10:09
Ungeklärter Politikermord 1981 in Hessen war FDP-Karry.
Dr. Lübcke war CDU-Politiker.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke tot aufgefunden

03.06.2019 um 10:13
An ein politisches Motiv mag ich nicht glauben, dafür war er einfach zu unbekannt und unwichtig. Ich würde nach potenziellen Motiven im Bereich seiner persönlichen Finanzen suchen, denn er dürfte zuletzt ein heißer Kandidat für alle möglichen Berater- und Aufsichtsratposten gewesen sein. Nicht alle derartigen Offerten sind koscher, womöglich hat er den falschen Leuten abgesagt.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke tot aufgefunden

03.06.2019 um 10:23
deutet für mich ganz klar auf ein politisch motiviertes Verbrechen aus dem rechten Spektrum hin.
Selbst heute findet man im Internet noch diverse Drohungen aufgrund seiner Aussage zu den Flüchtlingen.
In der Vergangenheit sind bereits in der rechten Szene Listen von Politikern aufgetaucht auf die Anschläge verübt werden sollen. Es wäre naiv diese Szene zu unterschätzen - wie z.B. auch bei den Dönermorden.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke tot aufgefunden

03.06.2019 um 10:33
Rotmilan schrieb:ch gehe hier auch nicht von einem Einbruchszenario aus. Wenn seine Jagdwaffen vollständig im Tresor befindlich sind, wie es vorgeschrieben ist, kommt wohl eher ein Auftragskiller in Betracht.
Ganz besonders dann, wenn keine Nachbarn Schussknall gehört haben wollen. Profikiller haben auch Schalldämpfer.
Dann ist ja der Fall geklärt: Es war der Mossad. Oder der KGB. Eventuell auch die CIA. Viel zu kompliziert gedacht: Denn innerhalb von 30 Sekunden kommt jeder Jäger an seine im Waffenschrank aufbewahrten Waffen. Mit Zahlencode oder Fingerabdruck-Scan statt Schlüssel sogar noch schneller. In Schränken der Schutzklassen 0 und 1 dürfen Waffen und Munition sgar gemeinsam aufbewahrt werden (bei niedrigeren Schutzklassen muss das getrennt erfolgen).

Schalldämpfer? Hm. Jäger dürfen inzwischen Schalldämpfer benutzen. Das ist aber trotzdem noch seeeeehr laut, denn der Überschallknall eines Geschosses lässt sich überhaupt nicht dämpfen. Deshalb nutzen Spezialeinheiten Unterschallmunition, z.B. die .300 AAC Blackout oder eine 9x19 Subsonic für die MP5 SD.

Andere Möglichkeit. Der Täter hatte eine Waffe mitgebracht. Wie wäre es denn mit Kleinkaliber, landläufig als KK bekannt? Diese Munition ist auf kurze Distanzen tödlich und dennoch relativ leise. Entsprechende Waffen waren in den alten Bundesländern bis Anfang der 1970er-Jahre frei verkäuflich. Speziell in Dörfern dürfte es noch jede Menge KK-Gewehre und Pistolen aus dieser Zeit geben.
Betje schrieb:deutet für mich ganz klar auf ein politisch motiviertes Verbrechen aus dem rechten Spektrum hin.
Selbst heute findet man im Internet noch diverse Drohungen aufgrund seiner Aussage zu den Flüchtlingen.
Auch dann ist ja alles klar. Militante Umweltschützer scheiden ebenso aus wie Einbrecher, Erpresser, psychisch kranke Täter, ein Familiendrama, eine Verwechslung, ein eskalierender Streit oder ein unglücklich ausgegangener Streich. Schön, wenn sich Fälle im Internet so schnell und einfach lösen lassen.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke tot aufgefunden

03.06.2019 um 10:37
Egi schrieb:Wie wäre es denn mit Kleinkaliber, landläufig als KK bekannt? Diese Munition ist auf kurze Distanzen tödlich und dennoch relativ leise.
Das mussten auch die Karry-Attentäter feststellen, die ihm mit einer KK-Pistole in die Beine schießen, ihn aber nicht töten wollten.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke tot aufgefunden

03.06.2019 um 10:40
Betje schrieb:deutet für mich ganz klar auf ein politisch motiviertes Verbrechen aus dem rechten Spektrum hin.Selbst heute findet man im Internet noch diverse Drohungen aufgrund seiner Aussage zu den Flüchtlingen.In der Vergangenheit sind bereits in der rechten Szene Listen von Politikern aufgetaucht auf die Anschläge verübt werden sollen. Es wäre naiv diese Szene zu unterschätzen - wie z.B. auch bei den Dönermorden.
Auch das muss man auf dem Zettel haben. Aber wenn ich mir das Szenario vorstelle...


Wie bekomme ich ein Anschlagsopfer am frühen Sonntagmorgen vor die Tür ? Mache ich absichtlich Lärm um einen Einbruch vorzutäuschen, um das Opfer zu veranlassen in den Garten zu kommen ? Dann müsste ein Täter aber einkalkulieren, dass die Polizei schon telefonisch verständigt wurde und schon im Anmarsch ist.

Habe gerade die Anfahrtszeit vom nächsten Polizeirevier gegoogelt....7 Minuten...für normalen PKW...ca 5 min Alarmfahrt Polizei.

Wenn der Täter Pech hat, befindet sich gerade ein Funkstreifenwagen um die Ecke und sie stehen schon vor ihm, wenn er gerade das Grundstück verlässt.

Ein Täter der einen Anschlag plant, würde meiner Meinung nach eine andere Zeit/Ortswahl treffen.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke tot aufgefunden

03.06.2019 um 10:43
EDGARallanPOE schrieb:Ein Täter der einen Anschlag plant, würde meiner Meinung nach eine andere Zeit/Ortswahl treffen.
Jedenfalls würde er wohl kaum vorher mit dem Opfer auf einem Volksfest gesehen werden wollen. Andererseits kann es auch sein, dass der mysteriöse Unbekannte gar nicht der Täter war, sondern nur eine Zufallsbegegnung.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke tot aufgefunden

03.06.2019 um 10:44
EDGARallanPOE schrieb:Wie bekomme ich ein Anschlagsopfer am frühen Sonntagmorgen vor die Tür ?
Falls das Opfer einen Hund hat, reicht es zu warten, bis der Hund frühmorgens rausgelassen wird. Und Jäger haben doch normalerweise Hunde.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke tot aufgefunden

03.06.2019 um 10:44
@EDGARallanPOE

Mit etwas Recherche hätten theoretische Attentäter bei Google gefunden, dass Dr. Lübcke passionierter Jäger war. Und als solcher vermutlich ein routinierter und treffsicherer Schütze. Der bzw. die Täter hätten also bei einem Anschlag nicht nur die Polizei zu fürchten, sondern auch Widerstand von Dr. Lübcke selbst.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke tot aufgefunden

03.06.2019 um 10:47
EDGARallanPOE schrieb:Wenn der Täter Pech hat, befindet sich gerade ein Funkstreifenwagen um die Ecke und sie stehen schon vor ihm, wenn er gerade das Grundstück verlässt.
Ich weiß nicht, welche Personenschutzklasse Dr. Lübcke hatte, aber die folgenden Elemente wird sie allermindestens beinhaltet haben:
- Alarmknöpfe überall im Haus
- Schusshemmendes Glas wenigstens im Erdgeschoss
- regelmäßige Bestreifung des Anwesens durch die Schutzpolizei

Die "regelmäßige Bestreifung" ist ein zweischneidiges Schwert, weil sie eben regelmäßig stattfindet, z. B. alle halbe Stunde. Da kann man die Uhr nach stellen, bzw. als Bösewicht einfach abwarten, bis gerade eine Streife vorbeigekommen ist.

Eine zentrale Frage ist, wie es dem hypothetischen Schützen gelungen ist, Dr. Lübcke aus dem Haus zu locken. Entweder er wurde nicht gelockt und hat tatsächlich den Hund rausgelassen oder er muss den Täter gekannt haben.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke tot aufgefunden

03.06.2019 um 10:49
Noella schrieb:Falls das Opfer einen Hund hat, reicht es zu warten, bis der Hund frühmorgens rausgelassen wird. Und Jäger haben doch normalerweise Hunde.
Das habe ich jetzt nicht berücksichtigt. Das könnten potentielle Täter ausgekundschaftet haben.
Egi schrieb:Mit etwas Recherche hätten theoretische Attentäter bei Google gefunden, dass Dr. Lübcke passionierter Jäger war. Und als solcher vermutlich ein routinierter und treffsicherer Schütze. Der bzw. die Täter hätten also bei einem Anschlag nicht nur die Polizei zu fürchten, sondern auch Widerstand von Dr. Lübcke selbst.
Diese Überlegung, müsste bei einem planenden recherchierenden Täter zu der Erkenntnis führen, einen Ort für einen Anschlag zu wählen, an welchem das Opfer keinen Zugriff auf seine Jagdwaffen hat.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke tot aufgefunden

03.06.2019 um 10:53
EDGARallanPOE schrieb:Diese Überlegung, müsste bei einem planenden recherchierenden Täter zu der Erkenntnis führen, einen Ort für einen Anschlag zu wählen, an welchem das Opfer keinen Zugriff auf seine Jagdwaffen hat.
Dann würde das Grundstück des Opfers allerdings ganz ausfallen – es ist nämlich erlaubt, Waffen auf dem eigenen umfriedeten Grundstück bzw. in den eigenen Räumen zu führen. Auch ohne Waffenschein. Das macht zwar fast niemand, doch diese Möglichkeit besteht. Hinzu käme, dass ein ausgebildeter Jagdhund mittlerer Größe ein zusätzliches Risiko für den Täter darstellen würde. Und bei einem Regierungspräsidenten wäre sogar anzunehmen, dass sein Haus über eine Videoüberwachungsanlage des Außenbereichs mit Aufzeichnungsfunktion verfügen könnte.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke tot aufgefunden

03.06.2019 um 10:54
EDGARallanPOE schrieb:Diese Überlegung, müsste bei einem planenden recherchierenden Täter zu der Erkenntnis führen, einen Ort für einen Anschlag zu wählen, an welchem das Opfer keinen Zugriff auf seine Jagdwaffen hat.
Als Bestandteil seines Personenschutzkonzepts wird man ihm einen Waffenschein zumindest angeboten haben. Ob er von dem Angebot Gebrauch gemacht hat, entzieht sich meiner Kenntnis, aber theoretisch hätte der Täter damit rechnen müssen, ihn immer und überall bewaffnet anzutreffen.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke tot aufgefunden

03.06.2019 um 11:03
https://www.sueddeutsche.de/panorama/luebcke-tot-kassel-regierungspraesident-nordhessen-lka-1.4472152
Bundesweit hatte Lübcke Aufmerksamkeit in 2015 mit seiner Unterstützung für die Unterbringung von Geflüchteten erregt. Bei einer Bürgerversammlung in Lohfelden betonte er die Wichtigkeit der christlichen Werte für ein Zusammenleben in Deutschland, und: "Wer diese Werte nicht vertritt, kann dieses Land jederzeit verlassen, wenn er nicht einverstanden ist. Das ist die Freiheit eines jeden Deutschen." Daraufhin hatte Lübcke Hunderte Emails bekommen und stand für eine kurze Zeit auch unter Personenschutz.

Die Drohungen seien jedoch, laut Pressesprecher des Regierungspräsidiums, bereits seit längerem "ausgedröpfelt". Aktuell hätte es keine politisch motivierten Drohungen gegen Lübcke gegeben.
Als Lübcke 2015 die Äußerung tätigte, die für einiges Aufsehen vor allem in rechten Kreisen sorgte, bekam er einige Mails und stand auch unter Personenschutz.
Im Laufe der Zeit ließen die Drohungen allerdings deutlich nach.

Interessant finde ich die Formulierung „Aktuell hätte es keine politisch motivierten Drohungen gegen Lübcke gegeben.“
Gab es nicht politisch motivierte Drohungen?


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke tot aufgefunden

03.06.2019 um 11:07
Also fassen wir mal kurz zusammen:

Wir können momentan einen politisch motivierten Täter und einen Einbrecher nachvollziehbar "wegargumentieren".

Für einen Beziehungstäter, der auch um die Jagdwaffen und die herausgehobene Position von Herrn Lübcke, mit den beschriebenen Maßnahmen von @VanDusen wissen müsste, gilt das auch.


Da bleibt dann nicht mehr all zu viel übrig.....


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke tot aufgefunden

03.06.2019 um 11:10
https://www.hna.de/lokales/kreis-kassel/fluechtlingsdebatte-lohfelden-luebcke-liess-sich-provozieren-5655557.html
Nach den Ereignissen in der Lohfeldener Bürgerhalle am Mittwoch überrollte das Regierungspräsidium (RP) eine Welle von „Krawall-E-Mails“, wie RP-Sprecher Michael Conrad sagt. „Das alles ist organisiert“, schätzt er die Situation ein. In Spitzenzeiten seien 80 bis 90 E-Mails mit zum Teil heftigen Beleidigungen eingegangen. „Meist nehmen sie Bezug auf die umstrittene Äußerung des RPs Lübcke in der Bürgerversammlung am Mittwoch in Lohfelden.“

Viele der Mails seien inzwischen an die Polizei weitergeleitet worden. „Wir werden nun deren Inhalt auf strafrechtlich relevante Äußerungen genau überprüfen“, sagt Polizeisprecher Torsten Werner. Auch die Staatsanwaltschaft habe die Mails bereits zur Sichtung erhalten. Todesdrohungen seien bislang nicht dabei gewesen. „Aber schon Gewaltandrohung ist strafbar“, sagt Werner.

Lübcke selbst habe noch nicht Anzeige wegen der E-Mails erstattet. Der kurzfristig eingerichtete Personenschutz für den Regierungspräsidenten sei wieder aufgehoben.
Zum Zeitpunkt der berühmt gewordenen Äußerung des Regierungpräsidenten kochte der Unmut allerdings hoch.
Es gingen täglich viele E-Mails mit teilweise bedrohlichen Inhalten ein.

Haben vielleicht doch politisch motivierte Täter abgewartet, bis es um diese Angelegenheit wieder ruhiger wurde?
Und es auch keinen Personenschutz mehr gab?


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke tot aufgefunden

03.06.2019 um 11:12
VanDusen schrieb:Als Bestandteil seines Personenschutzkonzepts wird man ihm einen Waffenschein zumindest angeboten haben. Ob er von dem Angebot Gebrauch gemacht hat, entzieht sich meiner Kenntnis, aber theoretisch hätte der Täter damit rechnen müssen, ihn immer und überall bewaffnet anzutreffen.
Da er Jäger war hat er wohl ohnehin einen Waffenschein besessen.

Einen politisch motivierten Anschlag halte ich für eher unwahrscheinlich, dafür ist (trotz seiner Äußerungen) sein Posten als Regierungspräsident doch zu unwichtig. Ich lebe auch in Hessen, allerdings in einem anderen Regierungspräsidium und musste erst mal googeln wer denn "mein" Regierungspräsident ist. Da gäbe es andere prominentere Ziele. Ganz ausschließen kann man einen durchgedrehten AfD-Anhänger oder ähnliches natürlich nicht, aber ich gehe davon aus, dass Motiv eher im privaten/persönlichen Umfeld zu suchen ist.


melden
Anzeige

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke tot aufgefunden

03.06.2019 um 11:13
Kreuzbergerin schrieb:Als Lübcke 2015 die Äußerung tätigte, die für einiges Aufsehen vor allem in rechten Kreisen sorgte, bekam er einige Mails und stand auch unter Personenschutz.
Allein bedingt durch sein Amt stand er ständig unter Personenschutz bzw. hatte eine Gefährdungsklasse. Nach seinem flotten Spruch hat man diese dann erhöht und ihm Personenschützer zugeteilt, die man jedoch aus Kostengründen so schnell wie eben vertretbar wieder abgezogen hat.

Ich kann das aus eigener Anschauung ein bisschen beurteilen, denn während meiner Kindheit und Jugend "genoss" mein Vater Personenschutz, wobei ständig an der Gefährdungsklasse geschraubt wurde, je nach aktueller Bedrohungslage. Das ist einfach eine Kostenfrage, da wird stets geknausert, wo es nur geht. Viele Kosten, z. B. für bauliche Veränderungen am Haus, musste mein Vater selbst tragen. Quasi zum Ausgleich hat man ihm, der Pazifist und eingefleischter Waffenhasser war, formlos einen Waffenschein spendiert.


melden
404 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mordfall Hinterkaifeck46.639 Beiträge