Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mutter aus Brunsbüttel mit achtjährigem Sohn auf der Flucht

159 Beiträge, Schlüsselwörter: Betrug, Flucht, Sohn, Haft, Sorgerecht, Watt, Brunsbüttel

Mutter aus Brunsbüttel mit achtjährigem Sohn auf der Flucht

07.11.2019 um 16:44
Stonechen schrieb:Das resultiert aus krimineller Energie und wenn sie sagt, dass sie in Geldsorgen "getrieben" wurde, dann müsste sich das belegen lassen. Davon stand in der Email aber nichts sondern erstmal nur ihre Aussage, die einfach gelogen gewesen sein kann.
Doch es wurde auch geschrieben, dass der Mail offizielle Dokumente angefügt waren. Jedoch nicht konkretisiert welche.


melden
Anzeige

Mutter aus Brunsbüttel mit achtjährigem Sohn auf der Flucht

07.11.2019 um 16:46
marlonc schrieb:Ich kann mir vorstellen, dass sie zurückkäme und ihre Haftstrafe anträte, wenn man ihr garantieren würde, dass ihr Kind zB bei nahen Verwandten (Eltern?) untergebracht würde und sie ihr Sorgerecht nicht verlieren würde.
Ihr wird niemand was garantieren, und das ist auch richtig so.


melden

Mutter aus Brunsbüttel mit achtjährigem Sohn auf der Flucht

07.11.2019 um 16:47
@emz
Ich unterstelle gar nix.... Nur ein bisschen verstand und eine analyse der fakten spricht einr klare sprache


melden

Mutter aus Brunsbüttel mit achtjährigem Sohn auf der Flucht

07.11.2019 um 16:50
E.A.Poe schrieb:Ihr wird niemand was garantieren, und das ist auch richtig so.
Das ist absoluter Quatsch, was du da schreibst. Das Jugendamt kann das durchaus machen.
Du bist lange genug dabei, du solltest den Fall Antonya kennen.
Bergschaf schrieb:Ich unterstelle gar nix.... Nur ein bisschen verstand und eine analyse der fakten spricht einr klare sprache
Ein bisschen wenig Verstand, wenn ich nichts weiß, aber mal Straftaten unterstelle, ohne irgendwelche Fakten zu kennen.


melden

Mutter aus Brunsbüttel mit achtjährigem Sohn auf der Flucht

07.11.2019 um 16:57
emz schrieb:Da Flucht keine Straftat ist, macht das was aus?
Geht es nicht bei Sorgerechtsfragen darum was zum Wohle des Kindes getan wird/wurde. Untertauchen zählt für mein Verständnis nicht dazu. Meinst du nicht das ihr das dann negativ angerechnet wird?


melden

Mutter aus Brunsbüttel mit achtjährigem Sohn auf der Flucht

07.11.2019 um 16:57
E.A.Poe schrieb:Ihr wird niemand was garantieren, und das ist auch richtig so.
Hast du dafür einen Beleg?


melden

Mutter aus Brunsbüttel mit achtjährigem Sohn auf der Flucht

07.11.2019 um 17:02
FriedaGansauge schrieb:Geht es nicht bei Sorgerechtsfragen darum was zum Wohle des Kindes getan wird/wurde. Untertauchen zählt für mein Verständnis nicht dazu. Meinst du nicht das ihr das dann negativ angerechnet wird?
Im Fall Antonya bekamen die Eltern das Sorgerecht zurück, während sie mit der Tochter in Polen untergetaucht waren.


melden

Mutter aus Brunsbüttel mit achtjährigem Sohn auf der Flucht

07.11.2019 um 17:03
emz schrieb:Das ist absoluter Quatsch, was du da schreibst. Das Jugendamt kann das durchaus machen. Du bist lange genug dabei, du solltest den Fall Antonya kennen.
Ich kenne nicht jeden Fall.
Mich interessieren Fälle aus bestimmten Gründen - in der Regel aus polizeilicher Sicht. In diesem Fall ist es so, dass mich hauptsächlich interessiert, warum die Polizei es nicht schafft, die Frau ausfindig zu machen. Das kann schwierig sein, wenn sie sich (wie ich erwähnte) in einem Versteck befindet und von Bekannten unterstützt wird. Wäre es nicht so, würde eine unbekannte Frau mit einem Kind sofort auffallen.

Offensichtlich gibt es Sympathien für die Frau in diesem Thread, weil sie Mutter ist. Ich nehme das zur Kenntnis. Aber das ändert nichts daran, dass ein Gericht sie zu einer Gefängnisstrafe verurteilt hat. Ich erwarte, dass das ebenfalls zur Kenntnis genommen wird.


melden

Mutter aus Brunsbüttel mit achtjährigem Sohn auf der Flucht

07.11.2019 um 17:38
Nun mal ein paar grundsätzliche Dinge.

* Der Einzeilerspam wird in Zukunft unterlassen. Mehrfachbeiträge im Minutentakt ebenso. Wer nicht in der Lage ist hier mit halbwegs gehaltvollen Beiträgen zur Diskussion beizutragen, der ist hier an der falschen Stelle.

* Wer behauptet, der belegt! Vor allem wenn es um vermeintliche Straftatbestände geht. Da rotzt man nicht irgendwas aus dem Bauchgefühl hin.

* Die Informationslage ist leider sehr einseitig, dennoch erwarten wir auch einen gewissen Respekt gegenüber allen Involvierten. Man muss weder die Mutter noch den Vater pauschal schlecht reden. Denkt bitte auch an das Kind, denn das Internet vergisst nichts.


melden

Mutter aus Brunsbüttel mit achtjährigem Sohn auf der Flucht

07.11.2019 um 17:52
emz schrieb:Im Fall Antonya bekamen die Eltern das Sorgerecht zurück, während sie mit der Tochter in Polen untergetaucht waren.
Ich kenn den Fall nicht. Nehme aber mal an das es zwei Grund verschiedene Fälle sind. Was die Ausgangslage betrifft. Also macht es keinen Sinn diesen hier als Beispiel heran zuziehen.


melden

Mutter aus Brunsbüttel mit achtjährigem Sohn auf der Flucht

07.11.2019 um 18:04
@spürnase62
spürnase62 schrieb:Hast du dafür denn einen Beleg? (Link bitte)
Natürlich habe ich den, steht so gut wie in jedem Bericht.
Inzwischen meldete sich die Frau nun aber – bei ihrer 18-jährigen Nichte, die in Hessen lebt. Die sagte der Polizei, dass ihre Tante sie angerufen habe und gut 9 Minuten mit ihr telefoniert habe. Sie wollte demnach wissen, wie die Ermittlungen liefen.
https://mobil.express.de/news/panorama/wende-im-vermisstenfall-mutter-meldet-sich-und-berichtet-wahren-grund-ihrer-fluch...
Jetzt ein erstes Lebenszeichen von der 41-jährigen „Watt-Mutter“ Cora A.. Sie habe am Dienstag ein neunminütiges Telefonat mit ihrer in Hessen lebenden Nichte geführt, teilte die Polizei mit.

Cora habe mit unterdrückter Nummer angerufen und erkundigte sich laut der 18 Jahre alten Nichte über den Stand der polizeilichen Maßnahmen. Zu ihrem Aufenthaltsort machte sie keine Angaben
https://m.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/nach-ermittlungen-erkundigt-watt-mutter-meldet-sich-bei-nichte-655127...
marlonc schrieb:Doch es wurde auch geschrieben, dass der Mail offizielle Dokumente angefügt waren. Jedoch nicht konkretisiert welche.
Bisher habe ich nur lesen können dass sie einen 7 Seiten langen Brief geschrieben hat mit diversen "Ausflüchten und Anschuldigungen". Von irgendwelchen Anhängen und Belegen ist mir derzeit nichts bekannt, was nicht heisst das mir diese Info nicht vllt einfach durchgerutscht ist.
Aber stand jetzt, meines Wissens nach, waren es 7 selbst geschriebene Seiten und die belegen in meinen Augen garnichts.


Verpassen Sie keine Eilmeldung von FOCUS Online
Nachrichten Panorama „Watt-Mutter“ schreibt wohl 7-Seiten-Brief voller Ausflüchte und Anschuldigungen
Neues Lebenszeichen?
„Watt-Mutter“ schreibt wohl 7-Seiten-Brief voller Ausflüchte und Anschuldigungen
05.11.2019 | 06:48
Vermisst: Die Mutter und ihr Sohn verschwanden am Sonntagabend im Watt vor Brunsbüttel
Polizeidirektion ItzehoeVermisst: Die Mutter und ihr Sohn verschwanden im Watt vor Brunsbüttel
Cora A. ist seit dem 13. Oktober verschwunden. Die per Haftbefehl gesuchte Frau soll ihren Selbstmord vorgetäuscht haben, und sich mit ihrem achtjährigen Sohn nach Spanien abgesetzt haben. Nun schrieb sie wohl einen siebenseitigen Brief an die „Bild“-Zeitung. Darin rechtfertigt sie ihr Abtauchen – und erhebt schockierende Vorwürfe gegen den Vater des Jungen.


Die "Bild"-Zeitung bekam einen siebenseitigen Brief der sogenannten Watt-Mutter, in dem sie ihre Flucht aus Deutschland rechtfertigte.
Im Oktober hätte sie eine eineinhalbjährige Haftstrafe antreten müssen.
In dem Brief bestreitet die Mutter unter anderem die Anschuldigungen gegen sie und macht dem Vater ihres Sohnes schwere Vorwürfe.
Der Text erreichte die „Bild“ von einem eigens angelegten E-Mail-Account mit dem Namen „Watt Mutter“. Die Boulevardzeitung selbst hatte die Bezeichnung in den Umlauf gebracht. Der E-Mail hänge eine PDF-Datei über sieben DIN-A4-Seiten an. Darin rechtfertige die 41-jährige ihre Flucht aus Deutschland. So wolle sie sich nicht vor einer Haftstrafe drücken, sondern lediglich ihr Kind beschützen.
https://m.focus.de/panorama/welt/neues-lebenszeichen-watt-mutter-schrieb-wohl-brief-darin-sind-ausfluechte-und-schwere-a...


melden

Mutter aus Brunsbüttel mit achtjährigem Sohn auf der Flucht

07.11.2019 um 18:07
FriedaGansauge schrieb:Ich kenn den Fall nicht. Nehme aber mal an das es zwei Grund verschiedene Fälle sind. Was die Ausgangslage betrifft. Also macht es keinen Sinn diesen hier als Beispiel heran zuziehen.
Natürlich sind die Fälle grundverschieden. Es ging auch einzig darum, dass eine Flucht ins Ausland kein Hinderungsgrund ist, das Sorgerecht zu bekommen. Insofern macht mein Vergleich, denn ich kenne im Gegensatz zu dir den Fall, durchaus Sinn.


melden

Mutter aus Brunsbüttel mit achtjährigem Sohn auf der Flucht

07.11.2019 um 18:42
https://e-justice.europa.eu/content_european_arrest_warrant-90-de.do
Der Europäische Haftbefehl (EuHb) ist ein vereinfachtes grenzüberschreitendes justizielles Verfahren für die Übergabe gesuchter Personen zur Strafverfolgung oder Vollstreckung einer Freiheitsstrafe oder einer freiheitsentziehenden Maßregel der Sicherung. Ein EuHb, der von einer Justizbehörde eines EU-Landes ausgestellt wurde, gilt im gesamten Gebiet der Europäischen Union.
Weiter unten findet sich auf dieser Seite ein Kästchen, dem man eine Statistik zu Erfolgsquote entnehmen kann. (lässt sich leider nicht einfügen) Danach wird nur etwa ein Drittel tatsächlich vollstreckt.


melden

Mutter aus Brunsbüttel mit achtjährigem Sohn auf der Flucht

07.11.2019 um 18:53
emz schrieb:denn ich kenne im Gegensatz zu dir den Fall,
Wenn du mir ein Link zu dem Fall gibst, lese ich mich gerne ein.
emz schrieb:Es ging auch einzig darum, dass eine Flucht ins Ausland kein Hinderungsgrund ist, das Sorgerecht zu bekommen.
Das stimmt wohl aber auch nur wenn das Jugendamt denkt bzw entscheidet das der Verbleib bei der Mutter, dass beste für das Kind trotz der Umstände ist.

Sie muss ziemliche Angst haben das Sorgerecht zu verlieren, es ist ja noch nix entschieden, wenn ich das richtig verstanden habe. Die meisten fliehen mit ihren Kindern ja erst wenn sie das Sorgerecht verloren haben. Weiß jemand ob man wegen einer Gefängnisstrafe automatisch das Sorgerecht verliert also auch für die Zeit nach der Haft?


melden

Mutter aus Brunsbüttel mit achtjährigem Sohn auf der Flucht

07.11.2019 um 18:57
FriedaGansauge schrieb:Sie muss ziemliche Angst haben das Sorgerecht zu verlieren, es ist ja noch nix entschieden, wenn ich das richtig verstanden habe. Die meisten fliehen mit ihren Kindern ja erst wenn sie das Sorgerecht verloren haben.
Ich hab's zwar heute schon dreimal gesagt, wiederhole es aber gerne. Sie hat vermutlich den Selbstmord vorgetäuscht, um der Gefängnisstrafe zu entgehen. Um das Sorgerecht ging es da erstmal wohl nicht.


melden

Mutter aus Brunsbüttel mit achtjährigem Sohn auf der Flucht

07.11.2019 um 19:09
Na, Du hast ja auch eine Geduld, @emz...

@E.A.Poe
Danke für den Artikel.
Wie die Bild-Zeitung berichtete, soll sie nicht nur Möbel auf Ratenzahlung bestellt und diese privat weiterverkauft haben, auch habe sie einen Raub bei der Opferschutz-Organisation Weißer Ring vorgegaukelt und daraufhin rund 250 Euro kassiert.

Außerdem soll sie die letzten zwölf Jahre immer wieder Rechnungen nicht bezahlt haben, wodurch sich ein erheblicher Schuldenberg von mehr als 48.600 Euro angehäuft habe.

Am 20. Februar 2019 wurde die Dithmarscherin vom Landgericht Hanau wegen zweifachen Computerbetrugs zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verurteilt.

https://www.tag24.de/nachrichten/brunsbuettel-polizei-mutter-sohn-vermisst-watt-elbe-suizid-vorgetaeuscht-ermittlungen-b...
Ich Wie, warum, wieso, Gier oder Not: wissen wir trotzdem nicht sicher. Moralisch empören könnte man sich jetzt (mit dem aktuellen Kenntnisstand) über das mit dem Weißen Ring, wenn es denn so stimmt. Wenn aber auch alles stimmt, was sie über die Beziehung und den Vater schreibt (immer vorausgesetzt, die Email ist echt), könnte man sich auch über den ordentlich aufregen. Dass sie nicht nur sich mit der Flucht einen Bärendienst erwiesen hat, ist auch klar. Das Ganze scheint schon so viele Jahre in Schieflage, länger, als sie angeblich den Vater des Jungen kennt - interessanter Aspekt aucb, dass die große Tochter keine Vertrauensperson gewesen zu sein scheint.


melden

Mutter aus Brunsbüttel mit achtjährigem Sohn auf der Flucht

07.11.2019 um 19:15
@E.A.Poe
E.A.Poe schrieb:Ich hab's zwar heute schon dreimal gesagt, wiederhole es aber gerne. Sie hat vermutlich den Selbstmord vorgetäuscht, um der Gefängnisstrafe zu entgehen. Um das Sorgerecht ging es da erstmal wohl nicht.
Du kannst es noch so oft sagen, da du die Frau nicht kennst weißt du nicht was ihre genauen Beweggründe sind. Also solltest du auch andere Meinungen akzeptieren. Vielleicht ist es auch eine Mischung aus beidem, dass wissen wir alle nicht.


melden

Mutter aus Brunsbüttel mit achtjährigem Sohn auf der Flucht

07.11.2019 um 20:28
FriedaGansauge schrieb:Du kannst es noch so oft sagen, da du die Frau nicht kennst weißt du nicht was ihre genauen Beweggründe sind. Also solltest du auch andere Meinungen akzeptieren. Vielleicht ist es auch eine Mischung aus beidem, dass wissen wir alle nicht.
FriedaGansauge schrieb:Du kannst es noch so oft sagen, da du die Frau nicht kennst weißt du nicht was ihre genauen Beweggründe sind
Ich muss die Frau nicht kennen, um zu wissen, dass sie im Gefängnis kein leichtes Leben haben wird. Dass sie darauf keine Lust hat, ist klar, hilft aber nichts.


melden

Mutter aus Brunsbüttel mit achtjährigem Sohn auf der Flucht

07.11.2019 um 21:06
sooma schrieb:Ich Wie, warum, wieso,
Weiss nicht, woher das "Ich" kam, gehört auf jeden Fall nicht dahin.
marlonc schrieb:Ich kann mir vorstellen, dass sie zurückkäme und ihre Haftstrafe anträte, wenn man ihr garantieren würde, dass ihr Kind zB bei nahen Verwandten (Eltern?) untergebracht würde und sie ihr Sorgerecht nicht verlieren würde.
Theoretisch wäre es m. W. bei einer Strafe in der Höhe auf Antrag (?) auch möglich, den Hafttermin auszusetzen bzw. zu verschieben, bis eine Unterbringung der Kinder für die Zeit geregelt ist, die akteptabel ist. Nach einer Flucht allerdings aus nachvollziehbaren Gründen wohl leider eher nicht mehr... vielleicht ist da auch einfach niemand, der sich um den Achtjährigen für die nächsten anderthalb Jahre gut und im Sinne der Mutter kümmern könnte. Zum Vater soll er ja anscheinend auf keinen Fall.


melden
Anzeige

Mutter aus Brunsbüttel mit achtjährigem Sohn auf der Flucht

07.11.2019 um 21:36
Was ist das hier für ein übler bashing- thread? Ich möchte das Verhalten der Frau als Mutter nicht ko mmentieren. Fakt ist, es ist nicht strafbar, eine Haftstrafe nicht freiwillig anzutreten. Also weiß ich nicht, was der Fall hier soll. Oder hat der Vater Strafanzeige gestellt?? So wie ich es verstanden habe, besitzt er kein Sorgerecht, d.h. die Frau kann mit ihrem Kind gehen wohin sie will.


melden
104 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt