Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tengelmann-Chef Karl E. Haub doch nicht am Matterhorn gestorben?

51 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Russland, 2018 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Tengelmann-Chef Karl E. Haub doch nicht am Matterhorn gestorben?

14.05.2021 um 13:14
Verschollener Tengelmann-Milliardär für tot erklärt
Quelle:

https://m.bild.de/unterhaltung/leute/leute/karl-erivan-haub-61-verschollener-tengelmann-milliardaer-fuer-tot-erklaert-76391124.bildMobile.html###wt_ref=https%3A%2F%2Fm.bild.de%2F&wt_t=1620990817827


melden

Tengelmann-Chef Karl E. Haub doch nicht am Matterhorn gestorben?

14.05.2021 um 13:44
Na, dann ist ja jetzt die Bahn frei fürs Erben und ein geschickt gezimmertes juristisch einwandfreies Erbschaftssteuerspargebäude. Brüder einerseits und Frau und Kinder des für tot Erklärten andererseits waren sich da ja lange Zeit nicht einig, bevor man gemeinsam den Antrag auf Todeserklärung befürwortete.


melden

Tengelmann-Chef Karl E. Haub doch nicht am Matterhorn gestorben?

09.06.2021 um 22:17
Morgen 10.06. bringt RTL um 20.15 Uhr eine ausführliche Dokumentation.


melden

Tengelmann-Chef Karl E. Haub doch nicht am Matterhorn gestorben?

11.06.2021 um 09:13
Die Doku war echt interessant. Sicher sind Unfälle bei Extremsport nie auszuschließen, aber so erfahren und sportlich wie K.E.H. war, glaube ich nicht daran. Außerdem wurde er als sehr strukturiert und akribisch planend beschrieben. Die langen Telefonate mit der Russin am Schluss legen nahe, dass er zielgerichtet agierte. Für mich erscheint es sehr schlüssig, dass er sich auf Skiern nach Italien abgesetzt hat und von dort aus abgeholt wurde. Gerne hätte ich gewusst, ob die Polizei geprüft hat, welche Privatflüge aus dem italienischen Ort zu jener Zeit stattfanden. Das könnte jedoch verschleiert worden sein, indem man nicht direkt von diesem Ort aus abfliegt, sondern erst per Auto zu einem anderen Flughafen fährt.
Diese Geliebte ist schon recht ominös. Hatte sie tatsächlich ein privates Interesse an K.E.H. oder wurde sie auftragsmäßig vom Geheimdienst auf ihn angesetzt? Das ist eine große, offene Frage. Nachdem kein Mensch Zutritt zu diesem Edelhochhaus in Moskau erhält, kann nie geprüft werden, ob sie sich vielleicht zusammen mit K.E.H. dort aufhält, ja sogar dort wohnt.
Warum sollten die Russen was dagegen haben, dass die Tengelmann Gruppe Geschäfte in Russland eröffnet? Auch eine gute Frage. Wenn sie das nicht wollten, würde es sicher einfachere Möglichkeiten geben, um das unmöglich zu machen. Kann höchstens sein, dass sich K.E.H. mit sog. Regimegegnern und Kreml-Kritikern eingelassen hat und deshalb vom Geheimdienst aus dem Verkehr gezogen wurde.


melden

Tengelmann-Chef Karl E. Haub doch nicht am Matterhorn gestorben?

11.06.2021 um 09:59
Hallo,
habe mir die Doku auch angeschaut und hatte das mit dem " Tengelmann- Verschwinden " eigentlich nicht so im Visier um ehrlich zu sein.
Aber ich stelle mal die allgemeine Frage zur vorigen Nachricht: Von wegen Wohnen in dem Edelhochhaus.
Mag alles schön und toll und noble sein.
Aber was nützt mir die schönste Immobilie, wenn ich nicht auf die Strasse gehen kann, nicht ausgehen, irgendwo hinfliegen , Urlaub machen und was dieser schwerreiche Herr Haub jahrzehntelang frei nach Gutdünken tun konnte.
In einem golden Käfig zu wohnen - mit der Geliebten ? Auf Lebenszeit ?
Auch die größte Liebe wird irgendwann mal kälter.
Ich bin fest davon überzeugt, dass dieser Herr im großen Stil in Russland Geschäfte machen wollte und somit ins Visier der Geheimdienste gelangte. Wobei er sicher schon länger beobachtet wurde, denke ich.
Aber man kennt das ja aus der jüngsten Vergangenheit aus dem Osten. Wer nicht passt muss weg.
Da schließe ich mich meinem Vorredner an.
Herr Haub wurde ganz einfach gekidnappt.
Und seitdem ist er weg.
Ob er noch lebt wage ich zu Bezweifeln - aber wie gesagt, was wäre das für ein Leben ?
Was seine " ungenügende Ausrüstung" betrifft.
Wenn er so ein guter Schifahrer war und nur ein klein wenig trainieren wollte, wird er sich sicherlich nicht mit GPS-Tracker, Signalpistolen, und sonstiger Outdoor - Ausrüstung auf den Weg gemacht haben.
Für ein " Absetzen" allerdings war die Bekleidung dann allerdings wieder zu dürftig.


1x zitiertmelden

Tengelmann-Chef Karl E. Haub doch nicht am Matterhorn gestorben?

11.06.2021 um 10:05
Zitat von limes1961limes1961 schrieb:Aber was nützt mir die schönste Immobilie, wenn ich nicht auf die Strasse gehen kann, nicht ausgehen, irgendwo hinfliegen , Urlaub machen und was dieser schwerreiche Herr Haub jahrzehntelang frei nach Gutdünken tun konnte.
Nicht nur das. Nicht ans Fenster gehen, sich vor den Reinigungskräften verstecken und sonstigen Besuchern wie Handwerkern und ähnlichem.
Schwer vorstellbar.


1x zitiertmelden

Tengelmann-Chef Karl E. Haub doch nicht am Matterhorn gestorben?

11.06.2021 um 13:37
Was ich mir noch denken könnte ist, dass er mit einem Heli vom Berg geholt wurde. Das würde die leichte Bekleidung erklären. Allerdings müsste das schon eine unangemeldete Geheimdienstoperation gewesen sein. Schwer vorstellbar, aber durch korrupte Eingeweihte vielleicht zu organisieren.
Hat dieser seltsame, russische Bekannte von ihm, der im gleichen Hochhaus eine Wohnung unterhält, vielleicht etwas mit seinem Verschwinden zu tun? Möglicherweise hatte K.E.H. den Wunsch unterzutauchen und ein neues Leben zu beginnen. In Russland ist er als Person bestimmt kaum populär. Nur von den OBI-Märkten her. Mit einer neuen Identität könnte er sicher dort leben. Das Hochhaus war nur sowas wie ein erster Anlaufpunkt.
Man müsste nur die vermeintliche Freundin observieren. Doch da sie mit dem Geheimdienst zu tun hat, würde das wiederum nur über einen ausländischen Geheimdienst möglich sein. Nachdem K.E.H offiziell für tot erklärt wurde, wird das den deutschen Geheimdienst kaum interessieren. Es sei denn, sie schnappen Infos als Beifang woanders auf, die damit zu tun haben.
Nachdem die Familie Connections bis ins Kanzleramt hatte, haben sie bestimmt schon alles versucht und irgendwann will man einfach nur nach vorne schauen und weitermachen. Der Jüngste hat relativ schnell die Geschäfte an sich gezogen, obwohl er anfangs wenig mit dem Imperium zu tun haben wollte.
Es ist schon eigenartig, wie groß manche Handelsgesellschaften werden können. Genau genommen kann sich keiner diesem Einfluss von Tengelmann entziehen. Ich wusste gar nicht, wie viele Geschäftsketten zu diesem Imperium dazu gehören. Echt irre, dass einzelne Reiche täglich noch reicher werden. Der Geschäftserfolg sei jedem gegönnt, aber ich finde es trotzdem nicht richtig, dass Einzelne so mächtig werden. Fast egal, in welches Geschäft man geht, irgendwo gibt man sein Geld für Tengelmann Waren aus. Sogar im KiK, echt der Hammer.


1x zitiertmelden

Tengelmann-Chef Karl E. Haub doch nicht am Matterhorn gestorben?

11.06.2021 um 13:42
Das seine Familie ihn trotz schier unbegrenzten Mitteln nicht hat ausfindig machen können und ihn für tot erklären ließ, spricht denke ich schon sehr für sich.

Was auch immer deren Recherchen ergeben haben, es reichte um die Familie davon zu überzeugen, dass man ihn für tot erklären ließ.


melden

Tengelmann-Chef Karl E. Haub doch nicht am Matterhorn gestorben?

11.06.2021 um 13:52
Zitat von xoxalbxoxalb schrieb:Möglicherweise hatte K.E.H. den Wunsch unterzutauchen und ein neues Leben zu beginnen. In Russland ist er als Person bestimmt kaum populär. Nur von den OBI-Märkten her. Mit einer neuen Identität könnte er sicher dort leben.
Seh ich ähnlich. Würd der an mir in Alltagsklamotten vorbeilaufen, würd ich ihn wahrscheinlich nicht mal wahrnehmen. Irgendwo in Russland erkennt den erst recht keiner.


melden

Tengelmann-Chef Karl E. Haub doch nicht am Matterhorn gestorben?

12.06.2021 um 11:27
Auffällig ist das er sein Handy ausschaltete. Das bedeutet doch in Konsequenz das dem eine geplante Aktion nachfolgt.
Ein Unfall ist aber ungeplant und da wäre sein Handy eben an gewesen. Ein Handy wird ausgeschaltet weil: Er nicht geortet werden möchte, die Legende vom Absturz in eine Gletscherspalte , also Unfall so aufrechterhalten bleiben konnte. Ich denke jeder würde sein
Handy anlassen wenn es in so ein Gebiet geht. Leicht bekleidet? Klar...er wusste ja das er sich nicht lange dem Berggebiet widmet und das eigentliche Ziel ein anderes ist.


melden

Tengelmann-Chef Karl E. Haub doch nicht am Matterhorn gestorben?

12.06.2021 um 12:44
Nach Sichtung der Doku glaube ich hier auch nicht an einen Unfall. Und eine Entführung wäre doch sinnlos, wem hätte das genützt? Ich könnte mir denken, dass die Sache mit der Geliebten auch nur vorgeschoben war. Die saß ja in der Doku in einem Luxushaus und wußte von nichts. Auffällig ist die Zahl und Dauer der Anrufe Haubs vor seinem Verschwinden, die für seine Verhältnisse wohl ungewöhnlich viele waren. Auf jeden Fall stimmt hier was nicht, an ein Verschwinden in einer Gletscherspalte kann ich nicht glauben. Er hatte ja in den letzten Jahren auch kein gutes Verhältniss zu seinen Brüdern.


melden

Tengelmann-Chef Karl E. Haub doch nicht am Matterhorn gestorben?

14.06.2021 um 07:05
Nach der Doku frage ich mich nur, wieso die Geliebte - wenn es denn eine ist - ihre Geheimdienst Kreise für private Zwecke so nutzen durfte? Es klang da ja so als wenn das eine große geplante Aktion gewesen sein musste. Und dann klingt es ja mehr wie ein Job als wenn sie seine Kontaktperson dafür war, mit der redet man ja dann auch viel und trifft sich. Die Frage ist nur wieso kriegt sie dann so viel Geld? Oder ist es Tarnung dass sie da lebt und es ist halt Zufall dass ihre neue Tarnung eben ein Luxus Leben ist? Also Tarnung im Sinne eines neuen bzw. anderen Auftrags des Geheimdienstes.


1x zitiertmelden

Tengelmann-Chef Karl E. Haub doch nicht am Matterhorn gestorben?

14.06.2021 um 12:52
Zitat von IlluminatiNWOIlluminatiNWO schrieb am 11.06.2021:Nicht nur das. Nicht ans Fenster gehen, sich vor den Reinigungskräften verstecken und sonstigen Besuchern wie Handwerkern und ähnlichem.
Schwer vorstellbar.
Ich glaube kaum dass den in Russland auch nur irgendeine Menschenseele erkennt. Mal ganz davon abgesehen wenn er jetzt eine andere Frisur oder einen Bart hat.

Selbst Natascha Kampusch wurde jahrelang in der Öffentlichkeit "spazieren" geführt und kein Mensch hat irgendetwas bemerkt.


melden

Tengelmann-Chef Karl E. Haub doch nicht am Matterhorn gestorben?

14.06.2021 um 13:53
@SteamedHams
Ich denke mal, bei so einer Persönlichkeit geht es nicht darum, dass der russische Durchschnittsbürger ihn erkennt, sondern vielmehr könnte ich mir gut vorstellen, dass auch Detektive hinter ihm her sind.


melden

Tengelmann-Chef Karl E. Haub doch nicht am Matterhorn gestorben?

14.06.2021 um 14:46
Die Familie hat sich damit abgefunden, dass er entweder freiwillig oder unfreiwillig verschwunden ist. Das Leben in Deutschland mitsamt Firma muss weitergehen und somit ist man jetzt den letzten Schritt gegangen und hat ihn für tot erklären lassen. Inwieweit sie noch Geld investieren, um die Wahrheit herauszufinden, ist ganz allein ihre Sache und das wird man nicht erfahren. Solche Fälle gibt es bestimmt tagtäglich, natürlich nicht so spektakulär wie diese Geschichte mit einem prominenten Hauptakteur. Über die normalen Fälle wird halt nur weniger bis gar nicht berichtet. Man kann nur hoffen, dass es nicht eine hässliche Geheimdienstaktion war, die Herrn Haub den Tod beschert hat. Siehe Kashoggi, lebend zu einer Tür rein, getötet und für immer verschwunden.
Nun ja, wenn er "nur" sein Leben ändern wollte, auch gut. Soll er doch woanders als jemand anderes sein Glück versuchen. Es gibt ihn nicht mehr als Herrn Haub. Ich könnte es auch verstehen. Jeden Tag unter Strom stehen ist nicht für jeden gemacht.


melden

Tengelmann-Chef Karl E. Haub doch nicht am Matterhorn gestorben?

14.06.2021 um 16:11
Zitat von flashsterflashster schrieb:Nach der Doku frage ich mich nur, wieso die Geliebte - wenn es denn eine ist - ihre Geheimdienst Kreise für private Zwecke so nutzen durfte?
Das ist eine sehr gute Beobachtung - es ergäbe keinen Sinn.

Aus meiner Sicht gibt es drei Möglichkeiten :

Variante A - Unfall

Unfall auf dem Gletscher. Glaube ich nicht - kein so bergerfahrener Mann rennt da alleine herum und macht vorher noch sein offenbar fast voll geladenes Handy aus. Ausserdem wollte er Höhentraining auf der Piste zur Akklimatisierung unter Rennbedingungen machen und keine Bergwanderung

Variante B - Russland Connection

Wegen der Expansion von Tengelmann in Russland war Haub beim Geheimdienst auf dem Kieker, die Frau wurde auf ihn angesetzt, es gab womöglich eine Affäre. Er verschwindet, vermutlich mit Skiern nach Italien. Prompt tauchen zwei Geheimdienstler im Hotel auf. Victoria lebt heute in diesem Wohnblock in Moskau. Aus diesen Fakten ergeben sich doch verschiedene Fragen :

Wer hat Haub in Italien in Empfang genommen? Victoria oder andere Geheimdienstleute?
Wie ist er aus Italien ohne Passkontrolle rausgekommen (wenn überhaupt)?
Wenn sie wirklich ein gemeinsames Leben planten, dann mit Billigung des Geheimdienstes? Leben sie dann beide in Moskau?

Meine aktuelle Theorie ist, er plante zusammen mit ihr die Flucht irgendwohin. Ob ihm ihre Verbindung zum Geheimdienst bekannt war, wissen wir nicht. Er wurde vermutlich an einem Parkplatz in Cervinia abgeholt, was dann geschah wissen wir auch nicht.

Er kann gleich in Italien ermordet worden sein.
Er kann in Begleitung oder sogar allein mit dem Auto z. B. durch den Montblanc Tunnel nach Frankreich und weiter nach Spanien, oder auch über Italien nach Osteuropa gefahren sein. Es gibt überall für Ortskundige kleine grüne Grenzen, oder der Geheimdienst hat ihm falsche Papiere besorgt. Aber was hätte der Geheimdienst von der Fluchthilfe.
Es war eine romantische Absicht der beiden, ein neues Leben zu beginnen - mag sein, aber auch dann: was hätte der Geheimdienst von der Fluchthilfe?


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Kriminalfälle: Der Fall Birgit A. aus Lohmar
Kriminalfälle, 9.136 Beiträge, am 08.06.2021 von Flavia
Jolande am 14.04.2015, Seite: 1 2 3 4 ... 460 461 462 463
9.136
am 08.06.2021 »
von Flavia
Kriminalfälle: Jenni Scharinger vermisst - Spur führt in die Hollabrunner Wälder
Kriminalfälle, 154 Beiträge, am 01.05.2021 von armchairdetect
1988 am 24.01.2019, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
154
am 01.05.2021 »
Kriminalfälle: Entführung einer Millionärs-Gattin in Norwegen
Kriminalfälle, 157 Beiträge, am 25.05.2021 von 1899Ost
mrsjacquie am 16.01.2019, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
157
am 25.05.2021 »
Kriminalfälle: Birgit Rösing, aus Mülheim an der Ruhr, vermisst
Kriminalfälle, 1.925 Beiträge, am 20.04.2021 von Lokluk
fuchsi am 13.12.2018, Seite: 1 2 3 4 ... 99 100 101 102
1.925
am 20.04.2021 »
von Lokluk
Kriminalfälle: Juliette Le Droumaget Zapata seit April 2020 in Paraguay verschwunden
Kriminalfälle, 51 Beiträge, am 16.05.2021 von puntanorte
Szuka am 12.08.2020, Seite: 1 2 3
51
am 16.05.2021 »