Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Vermisstenfall Petra Schetters

290 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Essen, Friedhof ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Vermisstenfall Petra Schetters

10.06.2021 um 19:04
Mir kommen verschiedene Aspekte komisch vor:
1. Handy zu Hause
2. Ehemann macht Mittagsschlaf zwei Stunden (etwas lang)
3. Ehefrau will mit Freundin in den Urlaub
4. Keine Zeugen am Friedhof


1x zitiertmelden

Der Vermisstenfall Petra Schetters

10.06.2021 um 19:12
Mal gesetzt den Fall, die Darstellung bei XY war tatsächlich - wie von @Pyrilia angedeutet - in einigen Bereichen geschönt. Dann wäre zum einen die Frage, ob sie das in anderen Bereichen vielleicht auch war, die hier noch nicht explizit zur Sprache kamen. Zum anderen stellt sich die Frage: Warum sollte man das filmisch so darstellen? Vielleicht, um nicht die Fernsehnation, wohl aber mehr oder weniger nahe Bekannte stutzig zu machen, auf dass diese im Studio anrufen und sagen: "Moment mal, SO war das aber alles gar nicht!" Genau das scheint gestern Abend passiert zu sein. Mission completed...?!?


melden

Der Vermisstenfall Petra Schetters

10.06.2021 um 19:42
Ich glaube auch nicht, dass die Frau so war, wie man sie dargestellt hat:"Wollen wir gleich noch Spaghetti kochen?"
Dass sie gerne mit Freundinnen einen trinken geht, da sie so "gesellig" war, wie es im Beitrag dargestellt wurde und einen Urlaub ohne Mann geplant hatte, deutete für mich indirekt an, dass gerne alleine unterwegs war. Warum sonst hätte man das im Video gezeigt?


melden

Der Vermisstenfall Petra Schetters

10.06.2021 um 20:15
Ich halte diesen Lebensabschnitt (Mitte/Ende 50 -60 ca.) zwar nicht für unproblematisch bzgl Suizid, aber hier habe ich nicht das Gefühl, dass Frau Sch. sich was angetan hat. Sie wird auch als gesellig beschrieben und da wären Depression o. ä. sicher Freunden u. Bekannten aufgefallen.
Da kommt mir ein -wie auch immer gearteter Unfall- im Moment vorstellbarer rüber.
Ein Körper muss nicht zwingend durch Auftrieb an die Oberfläche kommen. Er kann sich auch verhaken und hängenbleiben.
Zitat von Pestilenz_61Pestilenz_61 schrieb:Und wer sich das Leben nehmen will, macht sich keine Gedanken um einen Schlüssel oder seine Ausweispapiere, da dürften einem ganz andere Dinge durch den Kopf gehen...aber nein, da bringt einer diese Suizidtheorie auf, u.schon springen einige darauf ein, weil sie sich nichts anderes vorstellen können.
Danke, dass sehe ich ganz genauso.
Ich denke man weiß auch zu wenig über ihr Handyverhalten oder ich habe es überlesen.
Sicher, ein bisschen seltsam ist es schon, dass sie ihr device zu Hause liess, aber in dem Alter ist man ja nicht so fixiert auf das Teil wie ein junger Mensch.
Zitat von Loveme100Loveme100 schrieb:Ehemann macht Mittagsschlaf zwei Stunden (etwas lang)
3. Ehefrau will mit Freundin in den Urlaub
Was ist bitte an diesen 2 Aspekten komisch?
Eine gestande Frau mittleren Alters, zig Jahre verh., möchte mit ihrer Freundin in den Urlaub. Normalste Sache der Welt. Was ist daran strange? Eher der umgekehrte Fall würde mich verwundern.
Ebenso ist an einem 2 std Mittagsschlaf absolut nichts komisch in dem Alter. Erstmal ist die Zeitdauer einfach nur individuell und zweitens sind die Eheleute keine 30 mehr, wo man 2 Std. event. bemerkenswert finden kann.

@DieCaro
Interessanter Beitrag. Leider stehe ich aber anscheinend auf der Leitung, weil ich kann dir nicht folgen bzgl "Mission Completed".
Magst du mich etwas erhellen? ;)


2x zitiertmelden

Der Vermisstenfall Petra Schetters

10.06.2021 um 20:17
Zitat von KlarmannKlarmann schrieb:Ich denke nicht, dass AZXY bewusst Fälle ausschließt, die auf einen Suizid hindeuten.
Nein, das nicht, aber andersherum: AZXY wird keine Fälle nehmen, bei denen eindeutig kein Fremdverschulden vorliegt. Also ich habe jedenfalls noch keinen gesehen.
Oft ist es so, dass es mehrere Möglichkeiten gibt. Bei Birgit Ameis wurde von Polizeiseite schon früh von einem Tötungsdelikt ausgegangen, allerdings haben sie sich da nicht festgelegt.
Ähnlich, denke ich, wird es auch im Fall Petra S. sein. Die Polizei schließt ein Fremdverschulden nicht aus.


melden

Der Vermisstenfall Petra Schetters

10.06.2021 um 20:32
Dass sie ihr Smartphone nicht mal eben vergisst, wurde bei XY spezifisch hervorhegehoben, wo gesagt wurde, dass sie es selbst in den Keller mitnimmt und immer dabei hat. Dass sie es ausgerechnet am Tag des Verschwindens nicht mithatte, ist schon ein wichtiges Indiz, sonst hätte die Polizei das nicht extra erwähnt.


1x zitiertmelden

Der Vermisstenfall Petra Schetters

10.06.2021 um 20:43
Ich frage mich, ob man sich suizidieren kann, wenn man als Schwimmer ins Wasser springt.

Das stelle ich mir schwierig vor.

Kanäle sind auch gar nicht sehr tief, man hätte eigentlich eine Leiche finden können. Außerdem haben Kanäle gar keine oder nur eine geringe Fließgeschwindigkeit.

Die Sache mit dem Suchhund ist schon seltsam....


melden

Der Vermisstenfall Petra Schetters

10.06.2021 um 20:44
Nachtrag:

Höre gerade, dass es doch sehr ungewöhnlich für sie war, dass sie ihr Telefon nicht mitgenommen hat.

Das gibt natürlich zu denken...


melden

Der Vermisstenfall Petra Schetters

10.06.2021 um 20:50
Ich glaube nicht an einen Suizid. Wieso schreibt sie das sie zum Friedhof ist. Wenn ihr Mann eher aufgewacht wäre, vielleicht nach einer Stunde wäre er wahrscheinlich noch hinterher gegangen. Er wuste dann ja wo sie war. Und sie wollten eigentlich zusammen zum Friedhof gehen. So wuste er dann auch wo sie hinwollte. Jemand der sich umbringt schreibt doch keinen Zettel wo er ist. Handy vergessen kann man auch mal. Aber wenn man zum Friedhof geht, nimmt man dann unbedingt seine Handtasche und Geldbörse mit sämtlichen Papieren mit? Zigaretten kann man auch in die Jackentasche stecken.Ich hätte die Handtasche und Papiere/Geldbörse Zuhause gelassen. Solange hatte das auf dem Friedhof wohl auch nicht gedauert. Kann man am Kanal mit dem Fahrrad lang fahren - vielleicht war ja auch jemand (Täter) mit dem Fahrrad unterwegs. Und wie gesagt es wurden schon ganz andere Leute nur wegen 10 - 20 € umgebracht oder überfallen.


2x zitiertmelden

Der Vermisstenfall Petra Schetters

10.06.2021 um 20:54
@all wegen Birgit Ameis

Ja, ihr habt recht. Habe da was verwechselt. Nämlich mit XY-Film über Birgit Rösing genannt Storck. SORRY dafür und danke an Kreuzbergerin für den Hinweis.

Das Beispiel Ameis war daher tatsächlich schlecht außer, dass viele von uns annahmen, Birgit AMEIS hätte Suizid begangen haben können. In XY wurde das nie thematisiert.

Ich beschäftige mich schon so lange mit dem Fall Ameis, dass ich vergessen habe, dass es den bei XY noch gar nicht gab. Schuldigung :).

Davon abgesehen allerdings werden sicher öfter mal Suizide angenommen, die sich hinterher als Mord rausstellten. Was ich von dem Fall Petra Schetters halten soll, weiß ich noch nicht. Ich tendiere mehr in Richtung Verbrechen.


1x zitiertmelden

Der Vermisstenfall Petra Schetters

10.06.2021 um 21:00
Möchte hier mal auf den aktuellen Fall Perselli verweisen.
Peter Perselli wäre sicher auch nicht gefunden worden, wären die ital. Strafverfolgungsbehörden nicht so dermassen hartnäckig u. akribisch gewesen bei der Suche.
Es ist u.U. ein schwieriges Unterfangen einen Körper im Wasser bei null Sicht zu finden.

Die gefundene Spur durch den Leichenhund hat mMn schon eine hohe Relevanz, aber was ist passiert.
Verbrechen am hellichten Tag, Unfall oder doch Suizid?
Zitat von curtcurt schrieb:Jemand der sich umbringt schreibt doch keinen Zettel wo er ist.
Gutes Argument.


melden

Der Vermisstenfall Petra Schetters

10.06.2021 um 21:08
Zitat von Ed_KemperEd_Kemper schrieb:@DieCaro
Interessanter Beitrag. Leider stehe ich aber anscheinend auf der Leitung, weil ich kann dir nicht folgen bzgl "Mission Completed".
Magst du mich etwas erhellen? ;)
Da waren eigentlich gar keine Zwischentöne in dem Satz. Ich meinte einfach nur, dass man mit den gestern eingegangenen Anrufen aus ihrem Umfeld vielleicht genau das erreicht hat, was man sich vorgenommen hatte: Dass der Bekanntenkreis mobil wird und Dinge klarstellt, die evtl. von bisherigen Zeugen geschönt oder zumindest anders dargestellt wurden, als es der nach außen sichtbaren (oder auch in vertraulichen Gesprächen von der jetzt Vermissten persönlich berichteten) Realität entsprach. Das könnte ja durchaus nochmal Bewegung in die Sache bringen...


melden

Der Vermisstenfall Petra Schetters

10.06.2021 um 21:11
Hallo zusammen.

Mich hat der Fall von B. Rösing genannt Stork (wurde auch bei AZXY gezeigt) mega beschäftigt. Als ich mir dann gestern den Fall von P. Schetters angeschaut habe, fielen mir einige Parallelen auf:
- beide verschwanden aus dem Nichts und auf misteriöse Art und Weise
- beide galten als sehr zuverlässig und (soweit ich mich an den Fall von B.R. erinnern kann) und beide haben ihr Handy zuhause gelassen
- bei beiden wurde der Ehemann (so ging es mir auf jeden Fall, als ich gestern den Film von P.S. angeschaut habe) als Täter ausgeschlossen
- die Wohnorte der beiden liegen nur wenige Minuten auseinander (Mülheim bei B.R. und Essen bei P.S.)
- beide verschwanden innerhalb von einem halben Jahr

Könnte es allenfalls ein Zusammenhang geben? Ansonsten hat der Film bei AZXY bei mir überhaupt nicht den Eindruck hinterlassen, dass Suizid als Grund für das Verschwinden von P.S. in Frage käme.


1x zitiertmelden

Der Vermisstenfall Petra Schetters

10.06.2021 um 21:29
Zitat von curtcurt schrieb:Jemand der sich umbringt schreibt doch keinen Zettel wo er ist.
Es sei denn, derjenige will Zeit gewinnen und geht anschließend gar nicht dorthin, wo er angeblich hinwollte. Dann wiederum wäre aber die Hundespur Quatsch (oder zumindest alt) und es hätte keine Kerze am Grab gebrannt. Da angeblich (!) aber beides auf einen Aufenthalt auf dem Friedhof an diesem Tag deutete, würde der Zettel tatsächlich keinen Sinn machen, wenn man sich nach dem Friedhofsbesuch das Leben hätte nehmen wollen. Ergo: Ein geplanter Suizid scheidet aus logischen Gründen eigentlich aus, wenn die Sache mit der brennenden Kerze und dem Zettel so stimmt.

Ein Unfall am Kanalufer? Hmmm. Also, wenn sich jemand nicht gerade im Dunkeln und/oder alkoholisiert einem Gewässer nähert, halte ich einen Unfall mit Ertrinken für hochgradig unwahrscheinlich.
Zitat von KlarmannKlarmann schrieb:Ich tendiere mehr in Richtung Verbrechen.
dito
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:der Ehemann der aus seiner Sicht alles ausschließt und sagt es müsse ein Verbrechen passiert sein. Das schließt die Polizei auch nicht aus, gibt aber zu bedenken das es mitten am Tag war und mitten in der Stadt.
Tja, das gibt zu denken.

Ich hatte noch einen anderen Gedanken: Es wurde bei XY explizit gesagt, dass es bei dem Ehepaar üblich war, dass man sich Zettel hinterließ. Zudem schien die Vermisste ja sehr regelmäßig den Friedhof aufzusuchen. Nun wird der Zettel auf dem Küchentisch ja nicht datiert gewesen sein. Was, wenn das ein älterer Zettel war, der dort zufällig noch lag, aber gar nicht diesen Tag betraf?


1x zitiertmelden

Der Vermisstenfall Petra Schetters

10.06.2021 um 21:33
https://m.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/aktenzeichen-xy-frau-aus-essen-seit-zwei-jahren-spurlos-verschwunden-76691684.bildMobile.html

20 Hinweise sind nach der Sendung eingegangen. Mit zwei Hinweisgebern sollen intensive Gespräche geführt werden.


melden

Der Vermisstenfall Petra Schetters

10.06.2021 um 21:37
Man müsste ja anhand ihrer Mobil-Daten sehen, wann sie genau das letzte mal ihr Phone benutzt hat.


1x zitiertmelden

Der Vermisstenfall Petra Schetters

10.06.2021 um 21:38
Zitat von eljayeljay schrieb:Man müsste ja anhand ihrer Mobil-Daten sehen, wann sie genau das letzte mal ihr Phone benutzt hat.
Vermutlich vor ihrem Verschwinden. Und das bringt die Ermittlungen inwiefern weiter?


melden

Der Vermisstenfall Petra Schetters

10.06.2021 um 21:39
Hallo zusammen,

ich finde merkwürdig, dass niemand Petra Schetters gesehen hat.
In direkter Nähe ihres Wohnortes befindet sich eine Tierklinik (bzw. ein Tierarzt, der sonntags von 12-14 Uhr geöffnet hat). Da ist um die Zeit immer Betrieb.

Ebenso sind am Kanal immer Menschen unterwegs, um z.B. ihre Hunde auszuführen.
Dass in dieser Ecke ein Mensch spurlos verschwindet, ohne dass es jemand mitbekommt, finde ich sehr ungewöhnlich.
Ich hoffe sehr, dass der Fall aufgeklärt wird.


melden

Der Vermisstenfall Petra Schetters

10.06.2021 um 21:41
Ich habe mir nun nochmals den Fall B. Rösing durchgelesen. Ziemlich ähnlich die beiden Fälle innert kürzester Zeit an zwei Orten, die nur 10km auseinander liegen. Beide haben komischerweise (untypischerweise) das Handy zu Hause gelassen und beide wurden zuhause das letzte Mal gesehen ... Bei beiden verlor sich die Spur der Hunde und beide hatten - laut Ernittlern - keine suizidalen Absichten.


melden

Der Vermisstenfall Petra Schetters

10.06.2021 um 21:44
... und beide wurden bis heute nicht gefunden.


melden