Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.646 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

03.05.2009 um 23:13
sabine123, das würde erklären, warum seit 1943 niemand mehr in das "Schlittenbauer-Grab" gekommen ist.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

03.05.2009 um 23:31
@topfsekret
würden die besagten Nachkommen nicht ein eigenes Familiengrab "beziehen"? Sofern sie verheiratet sind?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

03.05.2009 um 23:49
Tanja, nein, normalerweise nicht, bei uns zumindest ist ein Familiengrab mit dem dazugehörigen Haus/Hof sozusagen verbunden.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

04.05.2009 um 02:15
KORREKTUR

- zu meinem Beitrag vom 3. Mai, 21:09h, Seite 1098 -


Der Hof, der sich, wenn man den Weg von HK bis zur Brunnener Str. hinabfuhr, unten auf der rechten Seite befand, war (wie ich mich jetzt zu erinnern glaube) das "Dammerbauer"-Anwesen.

Sigl war aber der "Hauserbauer"!!

Die Lage des alten Schl.-Hofes links des beschriebenen Weges (heutige Eybergstraße) habe ich richtig angegeben.

Wo sich das Sigl-Anwesen befand, wird sich auch demnächst klären lassen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

04.05.2009 um 07:16
@kcefiak

Ich komme zurück auf Deinen Beitrag zum Erbschein und zum Scheidungsrecht

Victoria hat beim Nachlassgericht im Februar 1915 den Ehe-und Erbvertrag aus 1914 vorgelegt. Allein aufgrund dieses Vertrages wurde der Erbschein ausgestellt.

Ich kenne mich mit Scheidungsrecht nicht im Ansatz aus. Ich weiß nicht unter welchen Voraussetzungen Ehescheidungen damals möglich waren.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

04.05.2009 um 09:10
@AngRa

Wenn die Viktoria ausschließlich den Ehe- und Erbvertrag vorgelegt hat, dann wurde der Erbschein tatsächlich falsch ausgestellt. In diesem Vertrag steht ja, daß nur im Falle des Nichtvorhandenseins von Nachkommen der jeweilig überlebende Ehepartner Alleinerbe ist.

Es war aber in der Zwischenzeit ein Nachkomme geboren: Cilli (Januar 1915). Hatte die Viktoria das dem dem Nachlassgericht verschwiegen und ist es deswegen zum falschen Erbschein gekommen ?

Das kann ich mir fast nicht vorstellen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

04.05.2009 um 09:32
@topfsekret

Tanja, nein, normalerweise nicht, bei uns zumindest ist ein Familiengrab mit dem dazugehörigen Haus/Hof sozusagen verbunden.

topfsekret,
das würde dann ja auch erklären,
wieso der Johann S. nicht im Grab seines Vaters liegt.


2x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

04.05.2009 um 09:38
@maschenbauer
Zitat von maschenbauermaschenbauer schrieb:das würde dann ja auch erklären,
wieso der Johann S. nicht im Grab seines Vaters liegt.
Stimmt, jetzt ist mir auch das mit den zwei Schlittenbauer-Gräbern klar. Ich hatte mir heute Nacht den Kopf darüber zerbrochen. Auf die naheliegendste Lösung bin ich nicht gekommen. 2 Höfe = 2 Gräber.

Danke @maschenbauer

Gruß
Robert


melden

Mordfall Hinterkaifeck

04.05.2009 um 10:30
Ich bin da jetzt auch überfragt, wieviele Särge passen nun in ein normales FamilienGrab?
das die HKer zu sechst in eines kamen, halte ich jetzt für eine Ausnahme.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

04.05.2009 um 10:43
@kcefiak
die Victoria hatte den Erbschein doch noch 1914 beantragt??
Allerdings muß man da ihre Schwangerschaft deutlich gesehen haben, und auch ein ungeborenes Kind konnte damals schon erben.
Irgendwas lief da gewaltig schief und stinkt.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

04.05.2009 um 11:46
@maschenbauer
Zitat von maschenbauermaschenbauer schrieb:das würde dann ja auch erklären,
wieso der Johann S. nicht im Grab seines Vaters liegt.
Genau, deswegen wollte ich ja unbedingt wissen, wer den ursprünglichen Schlittenbauer-Hof bekommen hat :)

@tanja078
Pauschal kann man nicht sagen, wieviele Särge in ein Grab passen, das kommt auf die vorgeschriebenen Liegezeiten an. In ein Familiengrab können problemlos vier Menschen liegen, zwei Särge übereinader auf der rechten Seite, zwei Särge übereinander auf der linken Seite. In unserem Friedhof beträgt die Mindestliegedauer 20 Jahre, das bedeutet, nach dem Tod des ersten Verstorbenen können innerhalb der ersten zwanzig Jahre noch drei weitere Familienmitglieder beerdigt werden. Erst wenn der erste Verstorbene zwanzig Jahre beerdigt ist (es wird tatsächlich ab Tag der Beerdigung, nicht ab Sterbedatum gerechnet), kann dann wiederum eine fünfte Person in diesem Grab bestattet werden. Das Grab der HKler dürfte nach meiner Einschätzung etwas breiter sein als die anderen Gräber, dann können natürlich auch sechs Personen bestattet werden.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

04.05.2009 um 11:51
/dateien/mt31345,1241430712,vlcsnap-55746Original anzeigen (0,7 MB)

@Badesalz


ich hab da mal nen screenshot aus der Hieber-Doku von der Kapelle, ist gleich der erste Hof danach der urspr. Schl.-Hof?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

04.05.2009 um 11:59
@tanja078

Auf dem von Dir eingestellten screenshot ist die Sicht aus der "falschen" Richtung.
Die Straße in Richtung HK ist die, welche rechts zu sehen ist. Ich meine, die Straße, welche von rechts kommt führt geradeaus weiter zum Grundstück von HK.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

04.05.2009 um 12:08
@schimmelchen
ich muß doch mal jemand überreden der mich hinfährt:-)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

04.05.2009 um 12:20
@kcefiak

Victoria hat Cäzilia mE nicht verheimlicht.

Der Erbschein wurde mE einfach falsch ausgestellt, weil der Richter den Vertrag falsch interpretiert hat. An sich hat er aus der im Vertrag enthaltenen Regelung für Eltern des Verstorbenen eine Analogie für Nachkommen des Verstorbenen gezogen. Das ist nicht zulässig. Er hat Victoria irrtümlich als Alleinerbin gesehen und Cäzilia als Vermächtnisnehmerin.

Ein früher übliches Vatergut oder Muttergut ist im Grunde nichts anderes als ein Vermächtnis gewesen.

Niemandem ist es aufgefallen, dass Victoria nicht Alleinerbin war, weil es nach altem Recht so gewesen wäre.

Das ist aber nur meine Meinung zu dem falschen Erbschein. Andere mögen es anders sehen.

In einem kniffligen Mordfall kommt auch oft ein falsches Testament vor, hier eben ein falscher Erbschein, das macht den besonderen Reiz aus.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

04.05.2009 um 12:22
/dateien/mt31345,1241432561,kapelle groebernOriginal anzeigen (0,3 MB)

@tanja078

Anbei ein Foto der Kapelle aus der Richtung, aus welcher man kommt um nach HK zu gelangen. Vielleicht hilft`s zur Vorstellung der Lage, leider ist die Straße nicht zu erkennen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

04.05.2009 um 12:25
@schimmelchen
da müßte ich jetzt aber nach links?
ist das gebäude das re. zu erkennen ist dann der ehemalige Schl. Hof?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

04.05.2009 um 12:38
@tanja078

Auf dem Foto der Kapelle, welches ich eingestellt habe, ist der Ansatz der Straße zu sehen. Die Kapelle steht genau an einer Kreuzung, Du müsstest also geradeaus fahren, die Kapelle ist rechter Hand.
So, wie auf dem Foto steht sie in Fahrtrichtung HK. Vielleicht orientierst Du Dich über Google Earth oder Google Maps. Sie steht ja an der Eybergstraße, und da gibt es nur eine Kreuzung (soweit ich weiß).


melden

Mordfall Hinterkaifeck

04.05.2009 um 12:51
@schimmelchen
danke, kommt badesalz´s geschätzte Entfernung HK- Schl. Hof mit ca 500 m hin?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

04.05.2009 um 12:53
@tanja078

Ich denke, daß @Badesalz da sehr gut liegt mit seiner Einschätzung.


melden