Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.716 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

14.05.2007 um 13:06
@Bernie
Lt. dem Konrad Müller war der erste Ehename Ostermeier! Ich weiß nicht,wer
sich jetzt täuscht, aber ich geh zur Zeit von Ostermeier aus, ich denke abernicht, dass
das das Problem an sich ist (blöder Satz). Die Cäcilie bekam den Hof aufjeden Fall von
ihrem ersten Mann vererbt.
Laut Sterbebuch ist die erste Frau Schl.im Oktober
verstorben, der Lorenz selber sagt es war Juli! Widerspruch, aber bestimmtnicht
ausschlaggebend.
Die zweite Frau hieß Anna Dick und der Sohn JosefDick.
Die
Namensübereinstimmungen finde ich nicht eigenartig, die hatten damalsauch schon gängige
Namen, wie heute auch

Das Bild der Magd:
Sie liegtdefinitiv auf dem Boden,
wenn Du von dem weißen Bettlaken auf dem Bett nach unten aufden Boden schaust siehst Du
ihre Hand und dann läßt sich das Bild auch gutinterpretieren


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.05.2007 um 13:16
@Bernstein @all

Auf den Namen Asam kommt man auch, wenn man die Danksagungskarte,S. 295 unten, liest, dort steht Zäzils Starringer geb. Asam.

Die inzestuösenBeziehungen begannen nach meiner Quelle 1903, da war Viktoria 16 Jahre.

Das mitden Namensübereinstimmungen bei Gruber und Schlittenabauer finde ich auchfrappant.

Das mit den verschieden Daten - Juli und Oktober - ist schon seltsam.Keine Schreibfehler vorausgesetzt, würde ich den Oktober nehmen, der stammt von S.selbst.

@oldschool70

Das mit der Chorprobe klingt interessant. Wenn es wasneues gibt und der Artikel ergbiebig ist, lass es uns wissen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.05.2007 um 13:20
@mima, ok, danke, fuer Deine schnelle antwort ! ja, bei diesen alten verblichenen S/Wphotos kann man sich schnell irren, da das gehirn oft bestimmte optische strukturen"zusammenzieht", und so evtl fehlinterpretiert. schaue mir daher dieses bild nochmals mit "anderen augen" an ! *** merci: Bernie ***


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.05.2007 um 13:21
/dateien/mt31345,1179141692,hand
@all

Ich bin auch der Meinung, dass man lediglich eine Hand der Maria Baumgartnersieht. Ich kann mich täuschen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.05.2007 um 13:24
@keller
1903 äußerte sich die Victoria Gabriel gegenüber der Victoria Schlittenbauerdahingehend, dass sie Geschlechtsverkehr mit ihrem Vater hat. Dies ist aber nur ausAussagen der Familie Schlittenbauer nachzuweisen.
Die genieße ich zwar mit Vorsicht,ich denke aber auch, dass das Verhältnis schon früher begonnen hat als 1915. Weißeigentlich irgend jemand, wer die Familie Gruber damals angezeigt hat?????


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.05.2007 um 13:26
@mima

Warst Du bei einem Vortrag von Konrad Müller?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.05.2007 um 13:31
@mima

Ich vermute ebenfalls S. hat die erste Anzeige gestartet. Er gibt selbst an,dass sein Vater und er sich überlegt hätten Grubers wegen "Kindesmisshandlung"anzuzeigen, in einem anderen Kontext natürlich. Meine Schlußfolgerung finde ichschlüssig, die haben sich gegenseitig beobachtet und dann gegebenfalls angezeigt. Ichweiß, dass das nicht beweisführend ist, ich sag das nur, weil andere hier dies nichtüberzeugend fanden.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.05.2007 um 13:34
@mima
Ich weiß zwar nicht , wer die Familie Gruber angezeigt hat. Aber es ist docherstaunlich, dass der Prozess und das Urteil ( im Mai 1915) in engerem zeitlichenZusammenhang zur Geburt der 1. Tochter Cäcilia ( Februar 1915)stehen, so dass ich davonausgehe, dass evtl. Karl Gabriel die Grubers angezeigt hat, weil er ja sehr nahe dranwar. Solche Taten sind ja nicht einfach nachzuweisen und auf Gerede gibt es keineVerurteilung, aber die Geburt eines Kindes ist etwas anderes, wenn der Ehemann aussagt,er kann gar nicht der Vater gewesen sein. Die zweite Anzeige stand ja auch imZusammenhang mit der Geburt des 2. Kindes, da wegen des Kindes die Blutschande dann nichteinfach mehr abgestritten werden kann.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.05.2007 um 13:35
@keller
Nein, ich hatte noch keine Zeit für einen Vortrag, aber ich hatte hinsichtlicheiner Arbeit Kontakt mit ihm.

Naheliegend ist das schon, dass es der Schl. war,für mich könnte es aber auch die Familie des verschollenen Ehemannes gewesen sein. Diewaren über die Inzucht ja auch informiert


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.05.2007 um 13:44
@AngRa
Möglich ist es schon, aber die Verurteilung war im Mai 1915, ob eineVerurteilung ohne Hauptzeugen mögich ist, bezweifle ich, vor allem, da ansonsten nurHören Sagen übrig blieb!
Akten gibt es leider nicht mehr


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.05.2007 um 13:44
@mima
Weißt du zufällig , ob in Augsburg das Aussageprotokoll der Gabriel-Brüder imoriginalen Wortlaut vorliegt?

Gruß, Manfred


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.05.2007 um 13:47
@manfred
Dieses Protokoll gehört wohl zu denjenigen die im Krieg verbrannt sind, daliegt nichts mehr!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.05.2007 um 13:51
Sch...ade! Na, da kann man nichts dran ändern. Danke!

Manfred


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.05.2007 um 13:55
@manfred
Fährst Du nach Augsburg????
Du solltest vorher anrufen (Telefonnummersteht im Web) damit sie Dir den Karton raussuchen können, sonst musst Du unnötig warten!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.05.2007 um 14:01
@oldschool70 , hey KAI, diese info von der chorprobe und dem aufdringlichen unbekanntenauf dem friedhof, dies alles am 30.3.1922, ist doch hoechst verdaechtig ! dieser mannwaere ein heisser kandidat fuer die (mit)-taeterschaft !
"er" scheint nicht aus derunmittelbaren umgebung zu kommen, sonst haette man ihn wohl erkannt.
ein Lorenz Sch. zum beispiel, haette es nicht notwendig gehabt, die Vic auf diese unziemliche art abzupassen, waere auch sofort erkannt worden.

somit koennte sich fuerDonnerstag, den 30.3.1922 folgendes szenario ergeben haben:
1.) chorprobe + unfreiwilliges treffen mit einem unbekannten mann --
( "watschenbaum faelltum" : der mann "faengt eine" )
2.) dann fahrt/gang nach Mühlried : MariaBaumgartner aber nicht da
3.) und danach der versuch "ins wasser zu gehen", alsosuizid-versuch, der jedoch misslingt oder abgebrochen (oder vorgetaeuscht ?) wird. (kaltes wasser brachte schon manchen wieder zur "vernunft" ).
anscheinend suchen diefamilie, und evtl. auch nachbarn, nach ihr ! und finden sie, vermutlich schon spaetabends, am ufer der Paar (fluss). VIC's tochter Caezilia war offensichtlich an der suchemibeteiligt, denn am naechsten tag, dem 31.3. , schlaeft sie in der schule ein , voruebermuedung.

*** bernie ***


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.05.2007 um 14:03
@mima
Ich habe keine Ahnung, wann ich mal wieder genug Zeit habe um irgendwohin zufahren. Aber wenn's denn mal klappen sollte, werde ich deinen Rat auch befolgen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.05.2007 um 14:12
@alle
von der seltsamen Begegnung auf dem Friedhof lese ich zum Ersten Mal, dieseBegegnung wird in keiner Aussage erwähnt. Ich persönlich glaube, dass es sich um eineschriftstellerische Freiheit handelt. Kann man bei dem Autor nachfragen?????
Weder derLeuschner noch der Müller erwähnen das mit einer Silbe und die haben sich doch wirklichakribisch damit auseinandergesetzt


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.05.2007 um 14:24
@mima
Die Aussage stammt aus der Artikelserie von Josef Ludwig Hecker ( Hinterkaifeck.Eine düstere Erinnerung), die der Donau-Kurier zurzeit in 10 Teilen abdruckt (nach der1950 und 1972 erstmals erschienenen Serie). Im Donau-Kurier war zu lesen, dass Ludwigseit 2000 tot ist und dass sein Neffe Herrn Leuschner vorwirft von ihm abgeschrieben zuhaben, seit dieser Plagiatsvorwürfe gegen Frau Schenkel erhebt.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.05.2007 um 14:25
@keller (heute 10:45)

[..]

Speisekammer könnte schon sein, das siehtirgendwie so aus. Was mir aufgefallen ist, an der Türe hängt eine Art Poster, könnte dasein Kalender gewesen sein? Mir ist erinnerlich, irgendwo gelesen zu haben, das diese Türenur duch Anheben zu öffnen war - der Täter hat dies ebenfalls wissenmüssen.

Auskunft von mima 06.03.2007 16:03, Forum Seite 22:

... wussteauch, dass sich die Türe der Magd nicht durch drücken der türklinke sondern durchhochziehen öffnen lässt, dass kann er nur gewusst haben, weil er öfter auf dem Hof und imHaus war.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.05.2007 um 14:31
@troadputzer
Die Magdkammer wurde zusätzlich als Rumpelkammer und Speisekammerbenutzt.


melden