Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.677 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

16.10.2014 um 09:45
@Hathora

Wenn Dich die Jahres- und Tageszeit der Aufnahme auf ein paar Tage und Minuten genau interessiert, kannst Du hier nachlesen.
http://www.hinterkaifeck.net/download/Ergebnisse_Sonnenstand.pdf
Sauber ermittelt, ohne Glaube und Hoffnung, dafür mit Liebe zum Detail und fachlich korrekt.

Das Jahr 1921 ist sehr wahrscheinlich, es war ein extrem trockenes Jahr.

Aus den o.g. Betrachtungen ergibt sich auch für mich die persönliche Einschätzung Mitte Juni 1921, ca. 13:00.

MfG

Dew


melden

Mordfall Hinterkaifeck

17.10.2014 um 18:09
@Dew
Vielen Dank. Das ist eine lehrreiche Studie! Hab gar nicht gewußt, dass man nur anhand eines Fotos alles so ganau berechnen kann. Da lag ich mit meiner Vermutung von 13 Uhr gar nicht so weit daneben. Dass das Bild aber im Zeitraum von 6.6. bis 8.7. entstanden sein könnte, hätte ich wegen der Vegetation nicht vermutet. Ich habe, wegen der in Blüte stehenden Apfelbäume eher auf Ende April, höchstens Mai getippt. Näher betrachtet gibt mir aber zu bedenken, dass zum Mordzeitpunkt noch Kälte und Schnee vorherrschten und die Vegetation noch fast vollständig im "Winterschlaf" war. Wenn nach den ungemütlichen Apriltagen zum Monatsende hin nur langsam die Temperatur gestiegen ist, dann ist Juni oder sogar Juli durchaus möglich. Wenn es aber ein schneller, heißer Frühling war, dann tippe ich auf Mai. Aber das ist nicht so sehr wichtig. Wichtig ist das Jahr. Und da kann man halt nur vermuten. Meiner Meinung nach passt der rechte Mann mit Grubers Personenbeschreibung vom Zuchthaus und mit dem toten Gruber überein. Die Frau in der Bildmitte ist altersmäßig weder Viktoria noch Cäcilia, eher die K.Rieger.
Vertrackte Sache, dass der Schreiber sich so knapp gehalten hat mit der Beschriftung. Aber trotzdem - der Gruber hat für mich jetzt ein Gesicht, solange es nicht jemand widerlegen kann.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.10.2014 um 17:04
Mal so ne Frage an die Runde...
Was sind denn so eure Eckpunkte die ihr schon seltsam findet oder euch fragt is das belegt oder warum oder könnte es vielleicht sein...?

Ich will hier keine neuen Theorien bringen aber vielleicht entwickelt sich so ja eine Gesprächsrunde..

Meine mal so knapp gesagt...

1.Rieger bekommt ihre KK weiterbezahlt,was ja irgendeinen plausiblen Grund haben kann.Wir wissen ja vielleicht nicht alles aus der damaligen Zeit.Nur wieso redet sie eigentlich nie davon das Gruber/Gabriel gut zu ihr waren.Ich meine so ein Satz wie"Zu mir waren sie immer sehr nett"Ich meine ein bissel Loyalität gegenüber deren die einem auch geholfen haben siehe Geburt kann man doch schon erwarten.Oder war sie so charakterschwach?

2.Franziska Schäfer hat sie überhaupt den Hof verlassen?Ich kann mir da auch keine Täterschaft vorstellen aber wo war sie direkt unmittelbar nach der Abgabe von Maria an die Grubers?Gibt es da was offizielles?Hatte sie vielleicht im Ort wo übernächtigt?

3.Lügt ein Mensch wenn er im Sterben liegt..Auch eine Sache die ich nicht verstehn kann!Warum hatte dann die Schwester von Gump nicht schon früher diese Aussage gemacht.Soweit ich weiss war es doch am Bett das erstemal oder?Ich kann mir auch nicht vorstellen das man da wenn man selig wird soetwas aus Rache oder Haasgefühl sagt.aus ehrlichkeit schon eher.Die einzige Möglichkeit wäre das sie dann nicht mehr ihren Bruder fürchten muss der noch lebte was auch gegen die Gumps spricht!!Also bzw das da was dran ist.

4.Man hört nie irgendetwas über die Beziehungen von Gabriels/Schlittenbauer...Sind Erwähnungen Tabu?Wurde Josef gezeugt wegen des Erbes?Wollten die Gabriels es dem Schlittenbauer anhängen weil die durch Ihn Schwierigkeiten bekamen?(Reuthaue)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.10.2014 um 21:54
Da der Mann mit dem Fahrrad allgemein als Bürgermeister Greger angesehen wird, stellt sich die Frage, in welcher wichtigen Amtsangelegenheit suchte er im Spätfrühjahr 1921 Hinterkaifeck auf.
Ortsführer von Gröbern, so wie ich es in Erinnerung habe, war doch L.S.

Wenn wir wüssten, ob zu dieser Zeit bestimmte Zählungen durchgeführt wurden, käme man auch näher an das genaue Datum der Fotoaufnahme.

Ich denke ferner, dass der Fotograf nicht nur auf Hinterkaifeck Fotos gemacht hat, sondern auch in den umliegenden Ortschaften, wobei die Möglichkeit besteht, dass datierte Aufnahme evtl. noch vorhanden sind.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.10.2014 um 08:51
@DexterMorgan

Alles nun wahrlich keine neuen Dedankengänge, aber freilich gern wieder zu diskutieren.

Grüße aus Gröbern


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.10.2014 um 18:51
@Friar Tuck
Das ist mal eine gute Idee - aber wer fragt denn in der Umgebung von Gröbern, wer noch so ein altes Foto von seinem Hof hat und wann die Aufnahme gemacht wurde? Hätten wir einen V-Mann dort, wäre es vielleicht machbar.
Übrigens Grüße nach Gröbern!
Warum könnte ein Bürgermeister mit einem Fotografen durch die Gemeinde radeln? Ich denke da mal ans naheliegendste: Der Gemeinderat hat beschlossen, dass man die neue Technik der Fotografie nun auch mal für das Archiv nutzen könne. Vielleicht wurden die fotografierten Höfe im Katasteramt oder im Landratsamt benötigt? Einen Wettbewerb (wer hat den schönsten Hof oder unser Dorf soll schöner werden) oder die Erstellung eines neuen Flyers für Spargelwerbung schließe ich mal aus.
Auf jeden Fall denke ich, dass der Fotograf NICHT vom Gruber eingeladen wurde. Der Bürgermeister war deswegen dabei, weil der Fotograf erstens nicht wußte, welche Höfe zur Gemeinde gehören und zweitens, weil der Gruber ihn mit der Sense vom Hof gejagt hätte.
So ist für mich schon die Wahrscheinlichkeit hoch, dass das Foto (und weitere) von der Gemeinde veranlasst wurden.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

19.10.2014 um 19:18
@dexter Morgan
Da würde ich sehr gerne mitduskutieren!
zu 1. Tatsächlich hätte die K.Rieger freundlicher über ihre ermordete Dienstherrschaft reden können. Hat sie doch sogar im heizbaren Wohnzimmer entbinden dürfen (wenns stimmt). Da passt doch eher die Theorie, dass das Mädchen ein weiteres Kind von Viktoria gewesen sein soll. Die Vik hat nachts das Mädchen dort zur Welt gebracht. Geholfen haben ihr dabei die Mutter und die Magd. Als die Hebamme kam, (verspätet wegen dem schlechten Wetter) war schon alles erledigt und die Magd erzählte, dass sie wegen der warmen Stube hier entbinden durfte. Die Hebamme wurde entlohnt und brauchte nichts mehr tun als das Mädchen anzumelden. Ich bin zwar kein Anhänger dieser Theorie, aber nichts ist unmöglich im Falle Hinterkaifeck. Nach der Entbindung hat die Vik beim Amt einen Antrag gestellt auf Kleidung für Kreszenz und das Kind(finde die Quelle nicht mehr). Merkwürdig ist auch in der Tat, dass die Rieger mit Pause bei der Krankenkasse gemeldet war. Vom Nov. 20 bis August 21 und vom Okt. 21 bis 2.2. 22. Warum nicht durchgehend? Wo war sie im September- zur Kartoffelerntezeit.
2. Wäre wirklich interessant zu wissen, ob die F. Schäfer in einem Zug heim marschiert ist. Es war ja schon dunkel und das Wetter war auch nass und kalt. Zudem war es ein weiter Weg.
3. Kann wohl nur ein Psychologe beantworten. Ich persönlich glaube, wenn sich jemand eine Lüge selber wahrredet, dann wird er auch noch auf dem Totenbett auf seiner Version beharren. Zumal wissen wir nicht, ob die Person sehr religiös war, dann wäre es vielleicht möglich, dass sie sich in Erwartung des Fegefeuers lieber an die Wahrheit gehalten hätte. Aber Hass kann schon zur Ausschaltung aller Tugenden, auch auf dem Totenbett führen. Bei der letzten Ölung und der letzten Beichte beim Pfarrer kriegt man vielleicht doch Vergebung. Sie hat das ja nicht dem Pfarrer gestanden oder? Denn der hätte ja sein Beichtgeheimnis nicht brechen dürfen!
bei 4. Verstehe ich nicht ganz, wie Du das alles meinst und in welchem Zusammenhang. Aber dein Satz:" Wurde Josef gezeugt wegen des Erbes" läßt mich aufhorchen.
Bis dahin, liebe Grüße an alle


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.10.2014 um 20:30
1.) K. Rieger sagte doch selbst aus, das sie ihren Geliebten Engelhart (mit dem sie im April 1922) liiert war Anfang Januar 1922 in Schrobenhausen bei Steinberger kennen lernte, dort war sie nach ihrer Entlassung aus der Klinik wohnhaft
Ohne mich mit den damaligen Bestimmungen der Sozialversicherung auseinandergesetzt zu haben tendiere ich zur einfach(st)en Lösung:
K. Rieger hatte irgendeine Krankheit die stationär behandelt werden musste, sie verließ für die Krankenhausbehandlung offiziell den Hof – um Lohnfortzahlung oder Sozialabgaben für die unbestimmte Dauer der Behandlung zu vermeiden wurde sie abgemeldet.
Vielleicht wurde dann im weiteren Verlauf ja ausgemacht, das sie zum 09.10.1921 wieder den Dienst aufnehmen würde und bis Lichtmess bleiben würde- sie wurde angemeldet aber aus irgendwelchen Gründen kam sie eben nicht mehr oder verschob ihr Kommen immer wieder?!


2.) F. Schäfer musste doch nur nach Mühlried, knappe 6 km (maps lässt mich nicht auf DEN Feldweg)
https://maps.google.de/maps?saddr=M%C3%BChlried&daddr=Unbekannte+Stra%C3%9Fe&hl=de&ie=UTF8&ll=48.582683,11.308794&spn=0.019816,0.035963&sll=48.591313,11.327505&sspn=0.019813,0.035963&geocode=FUMN5QIdPCesACk1yM644_OeRzGQlPdMsEgeCg%3BFS155QIdE76sAA&t=h&mra=dme&mrsp=1&sz=14&z=14

3.) Die sagte das zwei Geistlichen (Priester und Kaplan) ihrer Pfarrei anlässlich eines Versehgangs, muss aber laut den Aussagen ihrer noch lebenden Geschwister eine seltsame Person gewesen sein


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.10.2014 um 20:33
Zu 4.
Ich hab da keine Theorie genau,der Fakt das es mir so erscheint das beider Familien sich nicht erwähnen ist intressant....
Aber halte eine Familie Gabriel Täterschaft schon für annehmbar.Ehrlich gesagt einer meiner Favoriten weiss nur net wo ich sie unterbringen kann!
Ich fand die Tatsache das eine Waffe im Futtertrog war und eine eingelagert immer sehr geheimnisvoll.Daraus schloss ich schon immer auf 2 Täter.Ja gebe zu ,anfangs als mir das alles neu war spekulierte ich auch das Gruber es war und Lorenz dazukam und es beendete.Wie gesagt ich hielt das nicht für bare Münze aber ich kam darauf.Wieso?Wegen dieser zwei Aufenthalte der Waffen wollte mir vorstellen warum die eine versteckt war.Auch möglich...Ein Zusammenarbeiten Schlittenbauers und Gabriels,bei dem die Gabriels Lorenz (der nicht der Hausmeister war sondern Gabriels)erpressten der keine Ahnung hatte von der eingelagerten Reuthaue.Ihm wurde nur erzählt das sie seine Reuthaue haben,vielleicht hatten sie sogar noch was gegen ihn in der Hand das er schwieg was sie auspacken konnten.Sie könnten ihm auch suggeriert haben,falls was sagst steck i dir de hof oa..sry kann kein bayrisch^^
2.Aspekt das Gabriel Vik aufsuchte bzw den Vater auch um nachzufragen wegen dem Hof.Das es doch keinen Wert habe,sie seien zu alt und Vik allein!Möglicherweise kam dann die Vik auf den Gedanken mit der Schwangerschaft und als auserkorenden Mann wurde der Lorenz gewählt.Zwei Fliegen mit einer Klappe ihm bissel was geben und versprechen und dabei ein Kind zeugen.Als er später auch verarscht wurde rückte er vielleicht auch zu den Gabriels auf wenn man beides verbinden will,man kann es auch separat sehn....
3.Ich meine ist soviel geschehn und weiss net ob Josef ein Wunschkind dieser Zeit war.Das sie gut aufpassten war ja bekannt!!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.10.2014 um 20:42
Vielleicht hat sich der Mörder der Familie ganz bewußt der vielen Verdachtsmomente die für LS gesprochen haben bedient um etwas in Ordnung zu bringen!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.10.2014 um 20:57
obigen satz bitte wegdenken
Zwei Fliegen mit einer Klappe ihm bissel was geben und versprechen und dabei ein Kind zeugen...is nicht korrekt.Einfach nur denken das der Lorenz halt greifbar war^^
Denn passt ja nicht warum sollte sie ihm was versprechen war ja noch kein Kind da !!!
Sry aber wo gedacht wird fallen Gehirnzellen:)
Aber trotzdem eine Möglichkeit,vielleicht war auch Lorenz eingeweiht wegen den Gabriels und er hatte es denen erzählt?als er verarscht wurde.Sie nahm sich Lorenz um den Josef zu machen und versprach ihm gleichzeitig vorher schon das was geht.Darum auch die Hilfe S. denn er wusste ja ganz genauuu es ist seins!!!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

21.10.2014 um 21:25
@dexter Morgan
Er, der Lorenz wußte eben nicht ganz genau, dass es "seins" ist. Im Gegenteil, er hatte Zweifel und drückte diese gegenüber der Viktoria auch aus, als sie ihm erzählte, dass sie schwanger sei. (Er hat gemeint, dass da ihr Vater wohl auch dabei gewesen sei und sie hat ihm geantwortet, dass das eben das gute daran sei, sonst würde er sie erschlagen). Schlittenbauer hat Viktoria und ihren Vater kurz nach der Geburt wegen Blutschande angezeigt und hat die Vaterschaft nur gegen Bares anerkannt. Es war nur ein Deal, dass er " den Vater machen soll" (so hat er sich selber wiederholt ausgedrückt) und das war ihm klar!
Ich glaub nicht, dass die Gabriels und der Schlittenbauer in irgendeiner Art zusammengearbeitet haben.
Freilich sind die Gabriels auch in meinen Augen schwer verdächtig. ALLE! Die hatten massenweise Motive im Gegensatz zu Schlitti.
Dass der kleine Josef auf dem Hinterkaifecker Hof sehr willkommen war als Erbe, ist meine persönliche Lieblingstheorie. Ich gehe sogar noch weiter: 1. Die Vik musste also nicht mehr heiraten, denn jetzt war ein Bub ja schon da. Der alte Gruber hat sein Leben lang nicht umsonst geschuftet. (Vielleicht war Josefchen sein eigenes Kind) Das was er halt immer wollte, nämlich einen eigenen Jungen als Erben. Jetzt musste halt einer her, der den "Vater machte". Das alles passte den gabriels ganz und gar nicht. Damit war die kleine Cilli n#ämlich so gut wie ausgebootet. Klar Schiff wollte der Gruber dann machen, indem die Viktoria den Josef als Alleinerben bestimmt. Sie hat auf ihrer Fahrt nach Schrobenhausen im Gericht nachgefragt, wie das geht. Wahrscheinlich wurde ihr erklärt, dass sie am besten für alle Fälle ein Testament schreibt und notariell beglaubigen läßt. Das hat sie vielleicht getan und das Schriftstück war das Objekt der Begierde bei der Durchsuchung ihres Zimmers. Notariell beglaubigt war es noch nicht, sonst wäre das bekannt. Der Gruber hat aber gemeint, dass die Vik das schon getan hätte und wartete täglich auf den Brief vom Amt, der das bestätigt?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

21.10.2014 um 22:42
das abmelden und anmelden von der sotialversicherung während des jahres war und ist bei handlangerberufen usus.

wenn keine arbeit ist, meldet man ab, ist arbeit da, wird angemeldet.

in der arbeitsfreien zeit ass die magd möglichst woanders, bei ihr daheim.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

23.10.2014 um 18:54
@Hathora
Auch für mich sind die Gabriels voll im Rennen. Der Täter muss meines Erachtens einen Grund gehabt haben, den Hof zu erhalten. Ein normaler Einbrecher hätte einige Kerzen in den Heuhaufen gestellt und alles niedergebrannt ohne mit der Wimper zu zucken. Unser Täter aber hat alles geschont, weil er sich davon einen Nutzen versprach.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

23.10.2014 um 19:04
Denke schon das der Lorenz es wusste gibt viele Möglichkeiten warum er anzeige erstattet hatte.Möglicheerweise wollte sie net heraten und er meinte dann er würde allen sagen das das Kind vom Gruber is.Ich meine komisch ist es schon solange verkehrt und die einzigen Kinder sind nicht vom Gruber sondern vom Gabriel/Lorenz

Wie gesagt wie seht ihr das mit der einen versteckten Waffe?Ich meine damit hat es was auf sich.

Ich denke mal die Gabriels haben der Polizei Hinweise gegeben und Fallen für den Schlitti gebaut nur haben diese nicht gezündet.(Siehe Viks Schrank)
Oder wer konnte wissen das der Polizeiapparat so schlecht vonstatten gehen würde.Ein Polizeihund der anschlägt und der Hundeführer weiss nicht was der Hund meint,wenn es so vonstatten ging is schlecht!Das kann man sich heute garnicht mehr vorstellen das ein Hundeführer seinen hund nicht versteht.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

23.10.2014 um 20:32
@DexterMorgan
@Hathora
Zitat von DexterMorganDexterMorgan schrieb:Denke schon das der Lorenz es wusste gibt viele Möglichkeiten warum er anzeige erstattet hatte.
Und ich denke, dass es nicht mal Viktoria wusste.
Gruber und Vik. wurden beide wegen Blutschande verurteilt. So weit her geholt ist der Verdacht vom Lenz gar nicht (die Aussage von Vik. mal ganz aussen vor gelassen...). Es gibt eine Aussage der Kreszenz Rieger, wonach sie Gruber mit Vik. im Heu erwischt hat. Das bedeutet, dass der Inzest weiter statt gefunden hat (nach dem Absitzen der Strafe als Folge vom Prozess 1915).
Zitat von DexterMorganDexterMorgan schrieb:Ich meine komisch ist es schon solange verkehrt und die einzigen Kinder sind nicht vom Gruber sondern vom Gabriel/Lorenz
Hhm... mit jedem Kind, das Vik. auf die Welt brachte, "flatterte" zeitnah zur Geburt eine Anzeige wegen Blutschande ins Haus.
Karl soll ja auch nach der Hochzeit heim gegangen sein, weil Gruber die Finger von Vik. nicht lassen konnte (Umstand ist nicht belegt).

Und ich spiele nach wie vor mit dem Gedanken, dass nicht Kreszenz Rieger ein Kind auf HK bekommen hat, sondern Vik. (Kreszenz als "Alibi"). Es gibt einfach zu viele Ungereimtheiten mit der Magd und der Geburt (wer stellt eine schwangere Magd ein und warum zahlt Vik. Krankenkassenbeiträge für Kreszenz, obwohl sie längst den Hof als Magd verlassen hat?)


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

23.10.2014 um 20:34
@Theresia
Zitat von TheresiaTheresia schrieb: Ein normaler Einbrecher hätte einige Kerzen in den Heuhaufen gestellt
Was, bitte, ist am Abfackeln eines Hofes "normal"? Ein "normaler" Enbrecher klaut Dinge und macht sich vom Acker. Sollte er zufällig erwischt werden und aus Angst die Leute töten, dann haut er auch ab. Ein Abfackeln steht da nicht auf dem Programm, wozu auch?
Was soll denn für einen Einbrecher dabei raus springen? Außer, dass er sich noch länger auf dem Hof hätte aufhalten müssen?

Nein, Zündler haben Motive dafür: Rache, Sadismus, Spuren verwischen, ...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

23.10.2014 um 21:06
Das der Mord passierte als M.Baumgartner ihren ersten Tag auf HK verlebte ist ja intressant auch der Zeitpunkt kurz vor Monatsende...Nur daraus kann man echt nichts schliessen Zufall

die einzigste Sache die mir da immer im Kopf herumging das Vik abhauen wollte und die Magd zur Unterstützung eingestellt wurde was den Krach auslöste...(wegen der Kleidung die sie trug)
Aber das schliesse ich aus war ein Gedankengang früher:)

Mann kann aber das ein wenig weiter spinnen und sich fragen ob nicht doch Rieger/Baumgartner ein Zusammenhang besteht.
Vik stellt Maria ein,wollte vielleicht auch Kreszenz zurück?,vielleicht darum nur Viks Schrank?,kam kurz vor der Tat wieder zurück,Erpressung...
Tut mir leid meine Freundin ist jetzt auch mittendrin und ein HK Schnüffel Opfer...Ist auch sehr intressant wie sie manches sieht.Naja sie hat ja schon angedroht sich anzumelden^^Jedenfalls sprudel ich gerade wieder neu auf

Also wenn ich irgendwann anfange 2 Italiener ein grober Bärtiger und ein Blauäugiger Blonder stürmten nachts nach Hinterkaifeck holten den andreas aus dem Bett und wollten Ihren Buggy,als der aber verneinte schnappten sie sich eine ominöse Kiste und bauten sich ein flugzeug und rauschten ab wie die Höllenhunde bitte verpasst mir ne Watschen^^


melden

Mordfall Hinterkaifeck

24.10.2014 um 00:03
@Hathora
Zitat von HathoraHathora schrieb am 19.10.2014:Das ist mal eine gute Idee - aber wer fragt denn in der Umgebung von Gröbern, wer noch so ein altes Foto von seinem Hof hat und wann die Aufnahme gemacht wurde? Hätten wir einen V-Mann dort, wäre es vielleicht machbar.
Übrigens Grüße nach Gröbern
1. Falls Sie mich meinen: Ich bin kein "V-Mann"; schon gar nicht der Ihre.
2. Den Teufel werde ich tun. Sie könnten das besser: Sie leben nicht hier!


@heike75
Zitat von heike75heike75 schrieb:Und ich spiele nach wie vor mit dem Gedanken, dass nicht Kreszenz Rieger ein Kind auf HK bekommen hat, sondern Vik. (Kreszenz als "Alibi"). Es gibt einfach zu viele Ungereimtheiten mit der Magd und der Geburt (wer stellt eine schwangere Magd ein und warum zahlt Vik. Krankenkassenbeiträge für Kreszenz, obwohl sie längst den Hof als Magd verlassen hat?
Paßt auch zum Sterbebildchen und den 'Rumdrucksereien' des Haas!

Aber reicht das für einen Sechsfachmord in dieser exessiven Form? Ich weiss nicht recht. Da müsste doch zumindest noch etwas dazukommen; zumal, wenn mehrere 'Rächer' sich zusammengetan haben sollten.

Was ist aus dem Kind, vermeintlich von Kreszenz Rieger, eigentlich geworden?

Grüße aus Gröbern


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

24.10.2014 um 01:05
@heike75
P.S. Dass das Kind, am 27.03.1921 in HK geboren, auch noch "Viktoria" benannt wurde, ist schon bemerkenswert; aber was ist mit ihr geworden, nachdem sie zu ihren Pflegeeltern Unterholzer kam?

Die Tatsache, dass Viktoria Gabriel die Magd Kreszenz Rieger nochmals vom 09.10.1921 bis einschliesslich 02.02.1922 bei der AOK versichert hatte, obwohl diese den Hof ja bereits verlassen hatte (unbekannt übrigens, wo sie sich von September 1921 bis März 1922 aufgehalten hat), spricht dafür, dass Viktoria hier Grund hatte, mit dieser 'Nachversicherung' eigentlich die kleine Viktoria zu bedenken; eine Art 'Patenschaft' - oder mehr?

Diese plötzliche 'Fürsorge' passt scheinbar auch nicht dazu, dass auf Anordnung des Schrobenhausener Arztes Dr. Gessner das Kind irgendwann innerhalb von maximal fünf Monaten mach der Entbindung "...mangels Pflege in die Pflegefamilie Unterholzer in Rettenbach bei Schrobenhausen gegeben..." - also von HK und der vermeintlichen Mutter weggegeben - wurde. Denkbar, dass das Baby einfach "möglichst schnell weg vom Hof" kommen musste, damit Gruber und Viktoria Gabriel erneut umgehenden Gerüchten um ein Inzestkind entgegenwirken konnten. Das kann schon ein 'schlechtes Gewissen' erzeugt haben, zumal, wenn das Baby Viktoria vielleicht krank geworden ist und ärztliche Bersorgung benötigt hat. Dies kann dann freilich zu einer Kranken-Nachversicherung für 'Mutter und Kind' und auch zu größeren Spenden im Beichtstuhl geführt haben 😷

Der schwer kriegsbeschädigte, angebliche Vater des Kindes verstarb im Mai 2021, auch irgendwie praktisch!

Grüße aus Gröbern


2x zitiertmelden