Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.721 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

13.07.2007 um 12:21
@AngRa

Ich kann mir vorstellen, Markt war eher in Schrobenhausen, da Waidhofen
ein Dorf war. Aber daß die Grubers ihre Waren sowohl von zu Hause aus als auch auf dem
Markt vertrieben hat, denke ich schon. Zu der Passage mit dem Sigl-Sohn und dem Schmalz
fällt mir ein, es war doch ein "Sohn des L.S. "der behauptet hat, daß die HK`er ihre
Waren lieber woanders vertreiben oder öfter nicht aufmachen (oder so ähnlich, hab jetzt
nicht nachgelesen).

@keller

Deine 1. Chronologie hatte ich gestern schon
heruntergeladen, und sie war mir schon sehr hilfreich, um den Überblick zu behalten. Ein
paar Seiten weiter habe ich dann auch vor der erweiterten Chronologie gelesen, werde ich
heute runterladen.
Auf alle Fälle auch eine ganz tolle, hilfreiche
Sache!


@Bernstein

Mit PN`s habe ich hier noch keine Erfahrungen, müssen
wir da beide online sein oder kann man diese auch hinterlegen?
Übrigens möchte ich
keinerlei Unkosten ersetzt haben (so hoch sind diese ja nicht) , ich bin froh, wenn ich
auch etwas beitragen kann!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

13.07.2007 um 13:01
@schimmelchen
Leuschner-Buch S.119/120
Der Sohn vom Sigl aus Rachelsbach hat amSonntagnachmittag versucht beim alten Gruber Schmalz zu kaufen. Er hat dort niemandenangetroffen. Deshalb ist er später als Beweis dafür angeführt worden, dass am Sonntagschon niemand mehr von den Hinterkaifeckern gesehen worden ist.

Später hat er dannauf dem Rückweg von Hinterkaifeck den J.Schl. getroffen und ihm davon erzählt, dassniemand von den Hinterkaifeckern da war.

Dann hat Johann Schl. dazu gesagt: Diehaben sich absichtlich nicht sehen lassen. Vielleicht haben`s ihr Schmalz woanders teurerverkaufen können."

So besehen ist die Antwort von Johann Schl. schon interessant.Er liefert sogleich einen Grund dafür, warum man sich über die Tatsache, dass niemand vonden Hinterkaifeckern geöffnet hat, keine Gedanken machen muss und stellt sie dabei gleichnoch in ein schlechtes Licht, so als ob sie aus Geldgier nur an Geschäften mit reichenKunden interessiert sind.

An sich ist es doch bestimmt schon ungewöhnlich gewesen,dass die ganze Familie nicht in der Kirche war und dann auch nachmittags nichtanzutreffen war. Eigentlich hätte man schon erwarten können, dass gute Nachbarn sichdeshalb schon am Sonntag Gedanken machen und vielleicht zum Nachsehen kommen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

13.07.2007 um 13:08
@schimmelchen,
das mit einer PN ist ganz einfach, kannst' es ja gleich mal antesten: einfach bei mir "nachricht" anklicken, text reinklopfen, und ab die post ! dazu mussder adressat, also ich, NICHT unbedingt anwesend sein ! --- lesen kannst Du die PN natuerlich nur, wenn Du mit namen (avatar) + passwort eingelogged bist !
nee, etwasfinanzielle "Vergeltung" bekommst Du schon, dann kannste Doch mal ein Glas Wein auf daswohl unserer recht agilen und konstruktiven "rasselbande" hier trinken !
***ciao: Bernie ***


melden

Mordfall Hinterkaifeck

13.07.2007 um 13:39
@arschimedes,
auch an dieser stelle vielen dank fuer Deine erfolgreichen bemuehungen! ENDLICH ein klares, sauberes bild von dem HK-Sterbebildchen aus Hagelstadt ( beiRegensburg ) !
wenn Du nun annimmst, dass sogar DREi dieser Sterbebildchenexistieren, dann ist natuerlich nicht so sehr die anzahl von interesse, ( wurden damalswohl schon etliche davon in HOHENWART gedruckt ), sondern die frage, ob auch das "dritte"bildchen ergaenzt wurde mit aehnlich gelagerten manuellen kommentaren !?

wie wirsehen, wird immer mehr zum thema Hinterkaifeck entdeckt, ausgegraben und zusammengetragen-- wir sind laengst nicht am ende der fahnenstange !
denke, die wand deskollektiven schweigens wird auch bald broeckeln. -- irgendwer wird anfangen, und wirddie noetige ZIVILCOURAGE dazu besitzen !

*** ciao: Bernie ***


melden

Mordfall Hinterkaifeck

13.07.2007 um 13:43
@Bernie

Die Aussage, daß es mindestens drei Bilder gibt war so falsch.

Esgibt mindestens drei gedruckte Arten von Bildern, d.h. ich weiss im Momemnt vonmindestens dreien, bei denen die Vorderseiten unterschiedlich sind. Das eine ist das imleuschner-Buch, das Zweite das aus Waidhofen und das Dritte, das aus Hagelstadt.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

13.07.2007 um 14:12
@arschimes,
ach so !! varianten davon ! das ist natuerlich ne andere kiste !! -danke !
diese info ist dennoch auch wichtig fuer etwaige herkunfts-analysen !
ciao: Bernie
*********


melden

Mordfall Hinterkaifeck

13.07.2007 um 14:13
@arschimedes .. natuerlich ! sorry !
***************************
bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

13.07.2007 um 14:38
@AngRaFür mich kam auch schon beim Lesen des Buches die Frage auf, wieso die Menschennicht stutzig wurden und nachgesehen haben, denn daß die ganze Familie mit Kind und Kegelfür mehrere Tage den Hof verläßt, um "Verwandte zu besuchen", das ging doch gar nicht mitden Tieren usw.(Versorgung) ohne Vertretung...vieleicht wurden ja diesbezüglich Gerüchtegestreut, denn wenn einer fragt und der Nachbar was antwortet, dann verbreitet sich dasschon...da braucht man dann nicht nachsehen, "dann wird`s schon passen". "Und die wollenja eh mit keinem zu tun haben..."


melden

Mordfall Hinterkaifeck

13.07.2007 um 14:44
@all

"..... vergesst nicht das Geschrei der Armen..."

Wollte einfach malnur wieder genau daran erinnern.
Aber eine Tante von mir hat oft erzählt wie die Magdkurz vor der Tat in Pörnbach am Hof meines Opa´s vorbeiging. Klein und gebeugt, mühseligund beladen.... Und mein Großvater hat noch gesagt: "Hoffentlich hat sie´s dort drobenjetzt besser.....

Ansonsten allen meinen Respekt für all das Engegement in einerwie es scheinen will unlösbaren Sache. Aber wie sagt schon der alte Herr Sheakespear: Esgibt so viele Dinge zwischen Himmel und Erde, die wir uns mit unserer Schulweisheit nichterklären könnnen.

"........Vergesst nicht das Geschrei der Armen..."


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

13.07.2007 um 15:03
@schimmelchen

ja, das stimmt schon. Das ist ja auch heute noch ein Problem. WennLandwirte in Urlaub fahren wollen oder nur Kurzfahrten machen wollen, dann ist das sehrschwierig, weil die Tiere versorgt werden müssen. So weit ich weiß mussten früher fürSchweine sogar Kartoffeln gekocht und gestampft werden, die dürfen eigentlich keine rohenKartoffeln fressen. Ich kenne mich in landwirtschaftlichen belangen aber nicht sehr genauaus. Wenn die Hinterkaifecker schon selbst nicht anwesend waren, dann hätten sie wegender Tiere für eine Vertretung sorgen müssen, die dann auch die Tür hätte öffnenkönnen.

Für gewisse Leute passt das natürlich . Da sagt man einfach, die Leute hateh keiner vermisst, also hat auch keiner nachgesehen. Darin steckt auch schon wieder eineNegativbeurteilung. Natürlich kann man Nachfragen immer irgendwie abwiegeln. Undoffensichtlich hatte einer die Fäden insoweit in der Hand, dass er den Zeitpunktbestimmen konnte, wann nachgesehen wird, weil alles ihm zugetragen und zur Entscheidungüberlassen wurde.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

13.07.2007 um 15:17
@bluekiwi,
danke fuer Deine anmerkungen ! vielleicht weiss man in Deiner familie nochmehr von diesem Drama ! von dingen, die zunaechst unwichtig erscheinen ?

dieMaria Baumgartner hat es bestimmt nicht leicht in ihrem leben gehabt. das leben derbauern und kleinguetler war schon hart, aber das der knechte und maegde bis hin zu dentageloehnern war schon sauhart !
sie hatten war auch Rechte, aber in der praxiswurde doch darauf keine ruecksicht genommen. wer sich nicht fuegte, flog raus ! undschlaege gabs auch, von sexuellen uebergriffen auf maegde gar nicht erst zu reden, diefolgen davon wie schwangerschaft , kind, oder zwangs-abtreibungen auf dem kuechentisch,ein weiteres dramatisches und dunkles (taboo)-thema !

die Maria B. nun hattezudem ein weiteres handikap, anscheinend etwas Gehbehindert: hueftgelenk ? verkuerztsBein ? egal, es erschwerte die harte alltagsarbeit, und war sicherlich auch anlass fuermanch derben spott !

von besonderer tragikkomoedie, der umstand, dass sie sich beischlechtem nasskalten wetter zu fuss ueber etliche km quaelte, mit ihren habseligkeitenim ruecksack, termingerecht ihre neue arbeitsstaette aufsucht, und das alles nur, um amselben abend noch ihre verrohten moerder zu finden !

diese einfache und fleissigefrau verdient unser gedenken, auch ihretwegen wollen wir die hintergruende der tat vonhinterkaifeck aufdecken oder zumindest erhellen !

*** ciao: Bernie ***


melden

Mordfall Hinterkaifeck

13.07.2007 um 15:44
@Bernstein

Tsusend Dank für diesen wertvollen Tipp. Möglicherweise gibt´s soetwasvon meinem Grossvater der in München als leitender Ingenieur in einer grossen Firma tätigwas. Dier Firma gibt es heute noch


melden

Mordfall Hinterkaifeck

13.07.2007 um 16:08
@gruberin

Diese professionellen Arier-Nachweise existierten vorallem inwohlhabenderen Bevölkerungsschichten. Sie wurden professionell erstellt und reichtenviele Generationen zurück.
Dem einfacheren Volk genügte gemäss den NürnbergerRassegesetzen ein Nachweis bis in die dritte Generation zurück zu den Urgrosseltern.Damit war der Nachweis arischer Abstammung erbracht.

@all

Das Rätsel um das"Schwanzenmanderl von Sattelberg" und seinem Bruder Karl ist gelöst!
Die Neue freieVolks-Zeitung München meldete am 04. August 1922, dass der geständige Raubmörder vonHinterkaifek, das sog. "Schwanzenmanderl von Sattelberg" (Name ausgeschwärzt) am 02.08.22verhaftet wurde. Sein Bruder Karl entzog sich der Festnahme durch Flucht.

Eshandelte sich um den 31-jährigen Andreas Schreyer aus Sattelberg und seinem Bruder KarlSchreyer.

Die Gendarmerie Schrobenhausen gab am 19.01.23 in einer Aktennotebekannt, dass Schreyer schon vor längerer Zeit wegen mangelnder Beweise aus der U-Haftentlassen worden wäre.

Vermutlich waren die Brüder Schreyer zwei der vielenBedauernswerten, die unschuldig in Verdacht geraten waren.
Auch Presseenten gab esschon damals genug. Vom "geständigen Täter" war nicht mehr die Rede...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

13.07.2007 um 16:10
@Bernie

Nochmal zum Sterbebild:

Ich möchte mich nicht mit fremden Federnschmücken. Das Sterbebild wurde mir zugemailt unter der Voraussetzung, dass ich den edlerSpender, also die Quelle nicht nenne.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

13.07.2007 um 16:18
@gruberin,
na siehste ! dieser "ahnenpass", vornehmlich als "nachweis arischerherkunft" missbraucht, verblieb allerdings im privatbesitz, wie ein personalausweis ! erwurde eben vorgelegt, wenn es gefordert, oder der sache dienlich war ! in denfirmenunterlagen selbst (wie etwa bei Deinem Grossvater), duefte dieser "ahnenpass"daher nicht zu finden sein, hoechstens ein vermerk in der alten personalakte etwa unter"arische herkunft" : ja, oder 75 prozent, oder sowas aehnliches !!
in der praxisging man etwa bis zu den ur-grosseltern zuruek, das genuegte dann offiziell , um arische"sauberkeit" zu garantieren.

weniger bekannt:
Adolf Hitler selbst littlaengere zeit sehr unter den geruechten in Oesterreich, dass er unter umstaenden aufebene der grosseltern einen juedischen teil haette ! diesbezueglich machten sich einigegazetten in Oesterreich lustig, waere natuerlich fuer Adolf oberpeinlich undproblematisch gewesen. es gab dann eine top-geheime kommandosache, mit dem auftrag,dieses geruecht zu ueberpruefen, mit dem offziellen ergebnis, dass er doch "reinengermanischen erbgutes" (oder so aehnlich) sei ! evtl. wurde nachgeholfen, gefaelscht,re-arisiert , ..? ist ja auch wurscht !

*** schoenes wochenende ! ciao: Bernie***


melden

Mordfall Hinterkaifeck

13.07.2007 um 16:30
@oldschool70,
einfach klasse !! wie ich schon sagte, hier tut sich doch was !!
somit koennen wir die gebrueder Schreyer zumindest in punkto Hinterkaifeck entlasten.da kehrt wieder die geliebte ruhe in Sattelberg ein, und die totenruhe vomSchwanzenmanderl (Andreas) + bruderherz Karl bleibt weiterhin ungestoert und unbelastet!
warum allerdings der juengere bruder Karl gefluechtet war ? vielleicht ging ihmeinfach nur die "muffe", in diese blutige gechichte mit reingezogen zu werden, ein opfervon racheaktionen zu werden, oder dass eigene kleine delikte nun dadurch aufgedecktwuerden.
*** bernie ***


melden

Mordfall Hinterkaifeck

13.07.2007 um 16:34
@arschimedes,
ist doch ok so, solche anonymen und couragierten "mitarbeiter" brauchenwir auch, mehr denn je, denn die zeit draengt !
und wir respektieren jederzeitderen wunsch auf neutralitaet oder anonymitaet. wenn's der wahrheitsfindung dient:bestimmt kein problem !
*** bernie ***


melden

Mordfall Hinterkaifeck

13.07.2007 um 17:27
@Bernie @all

Das Schicksal der armen Magd finde ich regelrecht dramatisch und esist so wie Du beschrieben hast: Im nasskalten Wetter quält sie sich, weil irgendeinBürgermeister keine "Krüppel" in seiner Gemeinde haben will, nach Hinterkaifeck. um dortermordet zu werden. Schauderhaft!

Und dann redet einer vom "lieben Hergott, derseine rechte Hand ....".


melden

Mordfall Hinterkaifeck

13.07.2007 um 20:42
@arschimedes

Nochmals zu den Sterbebildchen. Inwiefern unterscheiden sich denn dieVorderseiten der Sterbebildchen?
Ich kenne mich mit Sterbebildchen leider überhauptnicht aus. War es denn üblich unterschiedliche Bildchen drucken zu lassen?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

13.07.2007 um 21:01
/dateien/mt31345,1184353284,Vorderseite HagelstadtOriginal anzeigen (0,3 MB)
@AngRa

Ob es üblich war, mehrere Varianten drucken zu lassen, weiss ich nicht. Aufden drei verschiedenen Vorderseiten sind zum einen unetrschiedliche Abbildungen undunterschiedliche Sprüche. Das Bild aus dem Buch von Leuschner findest duunter
http://theater-nandlstadt.de/hinterkaifeck/images/17sterbebild.jpg .

DieVorderseite des Sterbildchens aus Hagelstadt hänge ich hier an und ich werde versuchenaus dem Hieber-Film die Vorderseute rauszukopieren. Auf jeden Fall ist die Vorderseitedes Bildes aus dem Hieber-Fim ein mit Dornenkrone gekrönter Christuskopf


melden