Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mordfall Hinterkaifeck

46.706 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Hinterkaifeck, Hinterkeifeck, Sechsfach Mord, Einödhof
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

14.06.2019 um 18:40
Ahmose schrieb:Das es in einer x-beliebigen Region zu Verbrechen kommt ist ja erstmal nix Besonderes und zweitens hat es nicht zwangsläufig etwas mit Hinterkaifek zu tun.
Was willst du aus mir alles herausquetschen mit deinen pauschalen Statements?

Ich wenn du wäre, würde mir die Verwandtschaftsverhältnisse des Haberl genauer anschauen, nur ein paar Beispiele.


Dateianhang: Haberl Monika,Waidhofen.pdf (92 KB)


Dateianhang: Haberl Kreszenz, Stegmeier, Wächtering.pdf (114 KB)


Dateianhang: Haberl Kreszenz, Schwaiger, Freising.pdf (115 KB)

Noch eine Kleinigkeit zu Stegmeier.


Dateianhang: Stegmeier Kaspar,Sigl,Kapfl,Reitberger,Dettenhofen,Gröbern.pdf (277 KB)

Da hätten wir dann bald halb Gröbern zusammen.😂😂


melden
Anzeige

Mordfall Hinterkaifeck

14.06.2019 um 18:44
jerrylee schrieb:Was willst du aus mir alles herausquetschen mit deinen pauschalen Statements?
Ich will wissen was deine Aufzählungen mit dem Mordfall zu tun haben.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

14.06.2019 um 19:49
Ahmose schrieb:Ich will wissen was deine Aufzählungen mit dem Mordfall zu tun haben.
Dass meine Aufzählungen ein ganz anderes Bild der Tathintergründe aufzeigen, was sich noch Jahre nach der Tat alles abgespielt hat. Diese Aufzählungen wie du es nennst sind nichts weiter wie eine Indizienkette.

Auf dem mittleren Sterbebild stehen einige Dinge über die Hinterkaifecker.


Dateianhang: Wissen_ Die Sterbebildchen – Das Hinterkaifeck-Wiki.pdf (336 KB)

Dieses Sterbebild ist v.a. wegen der handschriftlichen Notizen darauf interessant. Es stammt aus dem Besitz von Stefan Rosenmeier aus Hagelstadt und wurde wegen seinem Fundort als "Hagelstädter Sterbebild" bekannt.

.....und noch etwas zu den Ungereimtheiten.

Bericht der Staatsanwaltschaft Neuburg a.D.
Neuburg a.D., den 10 April 1924

Betreff: Sechsfacher Raubmord in Hinterkaifeck
Nach Verhaftung des mehrfachen Raubmordes verdächtigen Brüder Otto und Karl Kagerbauer in Landshut wurden sofort Erhebungen
in der Richtung gegen diese eingeleitet. Diese erbrachten nichts Sachdienliches; es konnte vielmehr festgestellt werden, daß
beide zur Zeit der Mordtat in Kaifeck im Moosburger Tonwerk der Firma Osterrieder gearbeitet und bei ihren Eltern gewohnt
haben.

Gez. Pielmayer, I.St.A.

Wieder einmal schlampig ermittelt, den einer der beiden war bei der Mordtat in Hinterkaifeck dabei, jemand ist im Moosburger Tonwerk eingesprungen.


Dateianhang: Der dreifache Raubmörder und Brandstifter von Moosburg,Faltermeier,Schreck.pdf (1256 KB)

Gastwirt Paul Faltermeier von Katharinaz




Paul Faltermeier der im Juni 1922 ermordet wurde, ist ein direkter Verwandter einer Frau Stampfl.


Dateianhang: GEDBAS_ Maria HÖRL,Faltermeier,Wiesheu,Stampfl,Grannertshausen,Kranzberg,Freising,Katharinazell,Gammelsdorf,Hebrontshausen.pdf (139 KB)



Raubmrder und Brandstifter Otto Kagerbau

Otto Kagerbauer hat Josef Schreck nicht erschossen, weil sie es auf Viehhändler aus Mauern abgesehen haben, sondern weil sie einen lästigen Zeugen loswerden wollten. Josef Schreck wurde mit ich glaube 8 Schüssen regelrecht exekutiert.


Raubmord an Josef Schreck

Wer die Stampf alias Kartoffelstampfl war, bekommst du auf Hinterkaifeck-WIKI heraus.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

15.06.2019 um 12:02
jerrylee schrieb:Dass meine Aufzählungen ein ganz anderes Bild der Tathintergründe aufzeigen, was sich noch Jahre nach der Tat alles abgespielt hat. Diese Aufzählungen wie du es nennst sind nichts weiter wie eine Indizienkette.
Klar, in den 10 oder 20 Jahren nach der Tat ereignen sich im weiteren Umkreis auch weitere Verbrechen. Das ist natürlich sehr schade, aber was hat das denn jetzt mit Hinterkaifeck zu tun? Und was für Indizien denn?
jerrylee schrieb:Paul Faltermeier der im Juni 1922 ermordet wurde, ist ein direkter Verwandter einer Frau Stampfl.
Ein direkter Verwandter von Magdalena Schindler, geb. Stampfl, oder der Verwandte irgendeiner Frau Stampfl?
jerrylee schrieb:Otto Kagerbauer hat Josef Schreck nicht erschossen, weil sie es auf Viehhändler aus Mauern abgesehen haben, sondern weil sie einen lästigen Zeugen loswerden wollten. Josef Schreck wurde mit ich glaube 8 Schüssen regelrecht exekutiert.
Woher willst du das denn wissen? Dem Schreck wurden rund 2500 Mark geklaut. Also kann es durchaus ein Raubmord gewesen sein. Auch eine Verwechslung ist möglich. Aber viel wichtiger: Was hat das alles mit den Morden auf Hinterkaifeck zu tun?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.08.2019 um 17:22
Habt Ihr Amazon Prime? Macht Euch den Spaß und guckt die Serie "Lore" Season 2, "Hinterkaifeck" an. Oder Streams es Euch. Sehr reißerische US "Pseudodokumentation"...basiert "auf wahren Begebenheiten" 🙈🙈🙈🙈🙈🙈.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.08.2019 um 17:46
jerrylee schrieb am 14.06.2019:Auf dem mittleren Sterbebild stehen einige Dinge über die Hinterkaifecker.
Nicht wirklich. Dort stehen Dinge, die ein unbekannter Anderer über sie dachte, nicht wirklich etwas über sie.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.08.2019 um 10:25
Hallo. Ich befasse mich noch nicht allzu lang mit diese Sache, finde sie aber echt spannend und gruselig.
Zzt. lese ich das Buch "Lerchenstimme". In diesem Buch wird Viktoria - meiner Meinung nach - als echtes Luder dargestellt.
Gibt es Hinweise darauf, dass sie tatsächlich so war? Da das Buch lediglich auf einer wahren Begebenheit "basiert". kann ich mir eigentlich mehr vorstellen, dass das nicht den Tatsachen entspricht.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.08.2019 um 12:29
@2Cat1971
Hallo,
nach den sehr strengen und rigiden moralischen Standards dieser Zeit könnte Frau Gruber ein Luder genannt werden. Aber neben den Regeln gibt es auch das Leben. Sie erscheint mir eher Opfer der auch strafrechtlich relevanten Umstände, es ist unklar wer der Vater des Josephs ist. Ihr Vater wäre vielleicht eher "Luder".
Sie war wegen ihrer guten Stimme im Kirchenchor und hatte scheint`s in der Gegend eine gewisse Bekanntheit.
Zum Fall selbst, mir scheint hier trifft ein komplexes familiäres Beziehungsgeflecht mit nicht zu unterschätzender Gruppendynamik auf ein schauerliches Verbrechen das aus den Zeitumständen mit einer verrohten von Not und Elend geplagten Gesellschaft "erklärbar" erscheint.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.08.2019 um 12:33
Thiesel schrieb:nach den sehr strengen und rigiden moralischen Standards dieser Zeit könnte Frau Gruber ein Luder genannt werden.
Weil?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.08.2019 um 13:08
@margaretha
Zum einen das Urteil wegen inzestuöser Beziehung von Vater und Tochter, das würde wir heutigen Tags auch nicht als nicht gut bezeichnen.
Zum andern ihr, vielleicht ihr, auch nur angedichteter Ruf, sich schnell mit Männern einzulassen.
Eine gewisse Sprödigkeit galt als schicklicher.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

19.08.2019 um 13:18
Thiesel schrieb:Zum andern ihr, vielleicht ihr, auch nur angedichteter Ruf, sich schnell mit Männern einzulassen.
Eben, der war offenbar nur angedichtet. Sie war einmal verheiratet, hatte ein Verhältnis mit dem Nachbarn und um 1920 gab es noch einen Knecht der in sie verliebt war und den sie aber abblitzen ließ. Möglicherweise gab es ebenfalls um 1920 rum noch einen Mann (falls diese nicht mit dem Knecht identisch war), der sich ernsthafte Chancen bei ihr ausrechnete und bereits eine größere Summe Geld angespart hatte. Josef Thaler hätte sie wohl auch gerne gehabt und bekam einen Korb.

Mehr ist m. W. aus den Akten nicht bekannt, und für eine Frau mit Mitte 30 schließt dieser Schnitt eigentlich aus, daß an dem Ruf der verführerischen wohl auch nicht wählerischen Femme fatale irgendwas dran ist.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

21.08.2019 um 13:38
2Cat1971 schrieb:Zzt. lese ich das Buch "Lerchenstimme". In diesem Buch wird Viktoria - meiner Meinung nach - als echtes Luder dargestellt. Gibt es Hinweise darauf, dass sie tatsächlich so war?
Genau sagen kann das heute niemand mehr. Handfeste Beweise liegen jedenfalls nicht vor. Die Hinweise die uns bekannt sind deuten nicht darauf hin das sie tatsächlich ein "Luder" war. Sie hatte halt mehr als einen Mann in ihrem Leben und dann ist da noch die Sache mit ihrem Vater. Mehr wissen wir nicht und mehr gabs wahrscheinlich auch nicht.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

22.08.2019 um 15:12
Also ich finde es wirklich schlimm, wenn noch heute so getan wird, als hätte eine Tochter freiwillig ein sexuelles Verhältnis mit dem Vater.
Sie wurde damals doch nur als Mitschuldige eingesperrt, weil die Ansicht damals war,, Frauen seien 'selbst schuld', schon allein, weil sie per se 'sündig' seien; außerdem wird ihr z.B. der Pfarrer in Erinnerung gerufen haben, dass man die Eltern zu ehren und sie deshalb stets 'zu gehorchen' habe.
Ausläufer dieser fürchterlichen Weltsicht haben wir doch selbst noch erlebt. Erst seit ungefähr den Achtzigern müht man sich um einen anderen Blick bei Vergewaltigungen.
Ernsthaft: Glaubt hier jemand an freiwilligen Inzest einer Halbwüchsigen, zumal damals im katholischen Hinterland, wo 'sich rein halten' groß geschrieben wurde?
Das dreht mir wirklich jedes Mal den Magen um. Damals war 'so Eine' in aller Augen ein 'Flitscherl'. Vergewaltigte hatten ihre Ehre verloren.
Aber darüber sollten wir doch wohl erhaben sein!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

22.08.2019 um 15:20
P.S.: "So Eine macht's doch mit jedem!" hieß es noch in den Sechzigern.
Eltern verzichteten auf Anzeigen bei Vergewaltigungen, denn ihr Kind hätte 'die Schande' zu tragen gehabt, während der Kerl gern als toller Hecht wahrgenommen wurde.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

23.08.2019 um 09:27
Was bestimmt in der heutigen Zeit dazu beigetragen hat, ihr das Luder anzudichten, war ihr Spitzname:
"Holzvik" - man beachte "Vik", nicht "Fick", was aber natürlich gleich ausgesprochen wird und daher missverständlich ist.

Meines Erachtens kam eben dieser Spitzname davon, dass eben die "Vik"toria am Hexen"Holz" wohnhaft war.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

23.08.2019 um 13:06
Brunnennöck schrieb:Also ich finde es wirklich schlimm, wenn noch heute so getan wird, als hätte eine Tochter freiwillig ein sexuelles Verhältnis mit dem Vater. ...
Willst du eine allgemeine Metadiskussion starten oder beziehst du dich konkrekt auf diesen Fall?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

27.08.2019 um 09:46
So. Hier ich noch mal.
Bin jetzt auch durch mit dem Buch "Lerchenstimme". Es war echt toll.
Während des Lesens fand ich die Theorie, dass der alte Gruber seine Familie ausgelöscht hat und sein Tod ein Unfall war, echt lachhaft. Aber je mehr ich darüber nachdenke.......
Ich fände es abwegig, wenn der Schlittenbauer seinen eigenen Bub so grausam abgeschlachtet hätte. Ich hätte es ja dann noch verstanden, wenn er den Altbauern erschlagen hätte, weil er ihm eine Hochzeit mit Viktoria verweigert hat. Aber den Rest der Familie?
Irgendwie erschließt sich mir das nicht.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

27.08.2019 um 11:06
@2Cat1971
Ich habe das Buch auch gelesen, aber folgende Dinge machen für mich die Theorie unglaubwürdig, so schön, wie es sich liest:

1.) Viktoria Gabriel war, laut Buch, zum Zeitpunkt der Heirat mit Karl Gabriel schon mindestens drei Wochen, wahrscheinlich schon länger schwanger. Die Frage, die sich mir stellt ist Folgende: Berechnet man die Zeitspanne zwischen Hochzeit und Geburt Cillis, so kommen exakt 281 Tage heraus, also 9 Monate und sechs Tage, so dass es äußerst unwahrscheinlich ist, dass es so war.

2.) Das Zeitloch mit der Rückkehr Karl Gabriels nach Laag bzw. seiner Verpflichtung zum Militär:
Laut Buch ging er etwa drei Monate nach der Hochzeit zurück nach Laag und rückte am nächsten Tag, nachdem er vom Vater nach Hinterkaifeck zurückgeschickt wurde, ein. In Wahrheit hat sich Karl Gabriel aber erst am 14. August 1914 verpflichtet, so dass dies ebenfalls wieder unwahrscheinlich ist.

Die nächste Frage, die sich mir stellt: Wie kommen Sie darauf, dass Andreas Gruber so ein Monster war? Nach Aktenlage war er zwar geizig, aber nicht unbedingt unfreundlich.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

27.08.2019 um 11:24
Sorry, die letzte Frage im obigen Beitrag richtet sich nicht an @2Cat1971, sondern der Text stammt aus einer mail von mir an Dolf Köppel, den Autor des Buches "Lerchenstimme".

Blödes Copy & Paste ...


melden
Anzeige

Mordfall Hinterkaifeck

27.08.2019 um 11:48
Auch wenn die Frage nicht an mich gerichtet ist:
Schon allein die Tatsache, dass er sich regelmäßig an seiner Tochter vergangen hat, macht ihn für mich zum Monster.
So wie ich das aus verschiedenen Berichten und Dokus verstanden habe, haben auch die Nachbarn gesagt, dass der Altbauer nicht gerade umgänglich war.


melden
334 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt