Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.732 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

04.10.2007 um 22:32
@AngRa

Nochmal zu Pfarrer Haas:

Es wäre immerhin denkbar, daß Michael Haas 1930 schon an der Krankheit litt, die auch zu seinem Tod führte.
Es könnte eine Art "Frühpensionierung" gegeben haben, er ging dann - auch wegen der Behandlungsmöglichkeiten - nach Augsburg, wo er in einer Pfarrei u.U. noch priesterliche (Aushilfs-)Dienste geleistet hat, aber nicht Stadtpfarrer war.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.10.2007 um 06:15
Es gibt im Gemeindegebiet von Waidhofen mehrere Kapellen. In der Bittwoche ( 2. Woche vor Pfingsten) werden tradionell Bittgänge dorthin abgehalten.

Die kleine Kapelle der Muttergottes von Lourdes von Kaifeck wurde bereits im 18.Jhdt. dort errichtet und im 19. Jhdt. umgestaltet.

Die Marienkapelle im Waidhofener Ortsteil Laag stammt aus dem 19. Jhdt.

Die Kapelle zur Schmerzhaften Muttergottes in Koppenbach ist eine Stiftung der Anna und des Josef Wiesbeck aus dem Jahr 1910.

Die der Mutter Gottes geweihte Kapelle von Rachelsbach stammt aus dem Jahr 1926 und wurde von Maria und Johann Festl errichtet.

Die Göberner Kapelle wurde also relativ spät errichtet.


@Badesalz

Es hat mich auch schon immer gewundert, dass Pfr. Haas im Zuge der weiteren Ermittlungen durch einen anderen Staatsanwalt im Jahr 1930/31 nicht erneut vernommen worden ist, zumal seine alte Aussage nicht mehr in den Akten war. Im Rahmen der weiteren Ermittlungenist ja auch der Lehrer Yblagger vernommen worden. Das könnte natürlich damit zusammenhängen, dass er schon krank war, so dass nur noch der Vermerk aus dem Jahr 1930 existiert, dass der Mörder schon tot sei und dass er sich auf sein Beichtgeheimnis berufe.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.10.2007 um 10:53
@AngRa,
Respekt, was Du alles so an infos rausfindest. denke, dass Du berufsbedingt diverse kontakte und gute institutionelle quellen hast, haha, und das ist verdammt gut so :-)

eine feinheit bei den obigen angaben irritiert mich, will jedoch keinesfalls als besserwisser nerven, nee-nee, fiel mir eben nur auf :
eine kleine Kapelle der Muttergottes von Lourdes von Kaifeck aus dem 18. (!) jahrhundert ist sehr befremdend, wenn ich davon ausgehe, dass das 18. jahrundert von 1701-1800 dauerte, die "Mutter Gottes/Marien"-erscheinung von Lourdes , der Bernadette Soubirous gegenueber, aber erst AB 1858 stattfand !
denkbar waere allerdings, dass es wirklich schon im 18. jahrhundert eine kleine kapelle in (Vorder)-KAIFECK gab, die dann spaeter, aufgrund des sensationellen bekanntheitsgrades der vorfaelle in Lourdes, umbenannt bzw. umgewidmet wurde !?

*****
bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.10.2007 um 11:44
@Bernie
Die Angaben zu der Kapelle in Kaifeck sind tatsächlich etwas befremdlich. Die Kapelle muss später umgewidmet worden sein. Anders kann es gar nicht sein.


Im Jahr 1926 wurde seitens der Pfarrgemeinde Waidhofen auch einiges für die Kirche St. Mariä Reinigung gespendet:

Ende des Jahres 1926 wurden im Glockenstuhl der Waidhofener Kirche insgesamt drei neue Glocken aufgehängt, wobei zwei Glocken von der Pfarrgemeinde Waidhofen gespendet wurden.

Wie schon berichtet wurde eine sog."Große Glocke" zum silbernen Priesterjubiläum von Pfr. Haas von den Eheleuten Johann und Maria Walter aus Koppenbach gestiftet.

Dann wurde eine sog. Viertelglocke ( Schlagton As, Klangstahl, Durchmesser 1,19 m, Gewicht 636 kg) zu Ehren des hl. Wendelin von der Pfarrgemeinde Waidhofen gestiftet.

Außerdem wurde eine sogenannte Elfuhrglocke (Schlagton B, Durchmesser 1,06m, Gewicht 438 kg) zum Ehrengedächtnis der im Weltkrieg Gefallenen gestiftet von derPfarrgemeinde Waidhofen.

Ich muss gestehen, dass ich wiederum keine Ahnung habe, in welcher Größenordnung diese Spenden anzusiedeln sind. Aber ich denke, dass Glocken schon immer ganz schön teuer waren. Aber in den 20iger Jahren zwischen den Weltkriegen ist es den Menschen wirtschaftlich wohl auch besser gegangen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.10.2007 um 12:12
@AngRa,
ich schaetze die kosten der 636kg ( ca. 12.5 Zentner) glocke fuer etwa 2000 RM. vom jahre 1928 habe ich die kosten ( Prackenbach / Raum Regensburg ) einer 24 zentner glocke, die 4280 RM kostete, incl. montage. der arbeitsaufwand bei einer groesseren glocke ist vermutlich etwas ueberproportional, damit auch die kosten.
*****
bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.10.2007 um 12:26
ist denn morgen das treffen? würd ggf. auch gern kommen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.10.2007 um 13:31
@Kangaroo

Das Treffen hatte der User @Pfahoferna ursprünglich für heute, 17.00 Uhr termininiert und dann sehr kurzfristig, infolge des Eisenbahnerstreiks, auf morgen verlegt.

Leider kann ich Dir nicht sagen, wie es mit der Resonanz aussieht. Bisher gab es für morgen nur Absagen...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.10.2007 um 13:42
Wissenswertes über die
-> Kath. Pfarrkirche Mariä Reinigung und St.Wendelin in Waidhofen <-

- 1718 unter Beibehaltung des gotischen Turms (von 1418?) neu erbaut, datiert am Chorbogen. 1966 innen, 1975 außen renoviert. -
- Saalbau zu drei Achsen mit eingezogenem, dreiseitig geschlossenem Chor. Südlich am Langhaus quadratischer Turm mit (1950 erneuertem) Spitzhelm über Dreiecksgiebeln. Außen und innen Pilastergliederung, im Langhaus verdoppelt. Flache Stichkappentonung; Beleuchtung des Chors durch Rechteckfenster und Okuli. -
- Fast einheitliche Ausstattung aus der Erbauungszeit. Schwungvoller Stuckdekor Wessobrunner Art. -
- Zart leuchtende Fresken von Melchior Steidl, bez. 1719, mit Szenen aus dem Leben der Maria und des hl. Wendelin, in den Oratorien Schutzengel und hl. Michael, an der Kanzelrückwand Johannes der Täufer. -
- Vornehme Altäre in Braun und Gold. Mächtiger viersäuliger Hochaltar mit Gemälde der Darstellung im Tempel, 1729 von JohannRieger; seitlich große Figuren des hll. Joachim und Anna (mit Marienkind), im Anzug Gottvater.
- Seitenaltarblätter 1871 von Balthasar Kraft, nördl. hl. Wendelin, südl. hl. Isidor.
- Stuckkanzel mit prächtigem Schalldeckel; am Korb Evangelistenbilder, wohl von Steidl. -
- Kreuzweg, Augsburg um 1740. -
- Sakristeischrank 1619 mit reicher Flachschnitzerei. -


Quelle:
Georg Dehio
"Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler"
BayernIV: München und Oberbayern


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.10.2007 um 14:01
danke oldschool, ich hoffe mal das pfahoferna das morgen nicht cancelt, würd gern kommen. Aber da muss man wohl warten bis er on kommt. Danke nochmals.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.10.2007 um 14:23
Die Quelle meiner Informationen bezüglich der Pfarrkirche Mariä Reinigung ist:

Karin Hösch, Waidhofen a.d.Paar, Pfarrkirche Mariä Reinigung und St. Wendelin


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.10.2007 um 14:28
Die Kath. Pfarrkirche Mariä Reinigung und St.Wendelin in Waidhofen, ist im Dehio nebenbei als "Sehenswert" deklariert.

Also nichts wie hin und angucken! ;-)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.10.2007 um 15:27
@dida,
@AngRa,
jetzt fehlt uns nur noch die vielbesungene "arme kirchenmaus" von St. Wendelin, die 1922 die ganzen HK-betreffenden Beichten mitgehoert hat ! .... :-))
wo sich wohl dieses possierliche tierchen seitdem versteckt haelt ? im tabernakel ?
*****
bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.10.2007 um 17:26
/dateien/mt31345,1191597987,DSCI0007Original anzeigen (0,3 MB)
@all

Mein Freund war heute vor Ort und wollte Details der Kapelle in Gröbern fotografieren. Leider war diese abgeperrt, also nicht zugänglich und außen ist keinerlei Tafel oder ähnliches angebracht, sie ist sehr schlicht gehalten. Ich stelle nun zwei Fotos ein, wobei diese nicht mehr zeigen als das Foto von @AngRa.

ein weiteres Foto hat er von der Kapelle in Laag gemacht, die Kapelle in Kaifeck fand er leider nicht, war auch ein wenig im Zeitdruck, jedoch werden wir die nächsten Tage noch mal hinfahren und vielleicht gelingt dann ein Foto in Kaifeck.

Hier also Foto 1


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.10.2007 um 17:27
/dateien/mt31345,1191598034,DSCI0009Original anzeigen (0,4 MB)
Foto 2


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.10.2007 um 17:27
Also wegen morgen nochmal!
das Treffen findet definitiv statt.
Wird aber wohl eher im kleineren Kreise ablaufen.

Teilt mir bitte noch mit wann ihr kommt. Will da nicht ne stunde allein rumsitzen ;)!

Geb Interessenten auch gern meine Handynummer.

Hier nochmal die Adresse:

Gasthaus zum Wildschütz
Am Pulverl 41
Ingolstadt

Tischreservierung war nach Auskunft der Wirtin nicht nötig, jedoch sind wir dort angekündigt mit ca. 5 Personen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.10.2007 um 17:28
/dateien/mt31345,1191598102,DSCI0003aOriginal anzeigen (0,3 MB)
Und hier die Kapelle in Laag


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.10.2007 um 17:45
@schimmelchen,
die Kapelle in GrRÖBERN wird wohl eher bei prozessionen (wie fronleichnam usw. ) oder massiven mordfaellen geoeffnet, ansonsten bleibt sie VERSCHLOSSEN.
passt irgendwie zu einigen mitbewohnern, wohlgemerkt nur einigen !
ob sich die liebe Maria darauf einlaesst, nur Leuten mit schluesselgewalt (!) Hilfe und Beistand zu leisten ??

was mir hingegen eher gefaellt, ist diese offene, einfache und doch freundliche "wald&wiesen"-kapelle bei LAAG. irgendwie "putzig".

wer den weg zu Gott etc. sucht, kann hier einkehren, sich auch mal unterstellen, wenn ein gewitter oder platzregen droht. und das gefaellt mir. ohne viel brimborium, ohne prunk und protz. denn darauf kommts letztlich absolut nicht an. und der bittsuche versteckt sich nicht, er/sie gibt seine gegenwart oeffentlich preis, schaemt sich seines glaubens nicht, er/sie leugnet ihn nicht !

**********
ciao: Bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.10.2007 um 17:46
...die Laager Kapelle ist allerdings sichtlich ein kompletter Neubau Marke "Ashanti"...*g*


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.10.2007 um 17:50
Zu den 1926 angeschafften Glocken:

Mit einiger Wahrscheinlichkeit sollten diese neuen Glocken die im Ersten Weltkrieg abgelieferte Vorgängerglocken ersetzen.

Daß man dazu erst 1926 in der Lage war und (mindestens) bei der größeren Glocke anscheinend auch noch die billigere Stahlvariante statt der üblichen Bronzeglocken gewählt hat, spricht Bände.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

05.10.2007 um 17:55
@Badesalz,
jou, da wurde etliches eingeschmolzen bzw. zwangsabgeliefert, alles "zum wohl des vaterlandes" !
.. ashanti-look !? .. irgendwie von äthiopischer hochebene. von Karlheinz Böhm als christliches gegengeschenk !?
p.s.: Gute Besserung Meister Böhm ! ( hatte autounfall/liegt in österreich in der klinik)
*****
bernie


melden