Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.721 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

08.10.2007 um 11:24
Ein paar Menschen sind tot - na und? Jeden Tag sterben Menschen.

Ich möchte mich hier nicht über Euch lustig machen - im Gegenteil. Es ist beachtlich, dass der Toten heute noch jemand gedenkt. Aber ich frage mich nach Eurer Motivation, die Morde zu diskutieren.

Mich interessiert das wirklich. Mitgefühl ist es sicherlich nicht. Ist es das Grauen des gewaltsamen Todes, das Grauen des Todes überhaupt? Blut, abgehackte Köpfe, tote Kinder, geilt Euch das auf oder seit Ihr wirklich daran interessiert, das Verbrechen aufzuklären?

Ich möchte wetten, dass hier mitgelesen wird, von offizieller Seite, hier schreiben wirklich kluge Köpfe, zum Beispiel Keller und Oldschool.

Ich bin mir nicht sicher, ob die Bestrafung eines Mörders irgendetwas wieder gutmacht, aber wenn jemand aus meiner Familie ermordet würde, würde ich mir wünschen, dass der Täter gefasst und bestraft wird, auch, wenn der Mord bereits 85 Jahre zurückliegt.

Liebe
Grüße
MelSuddenDeath


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.10.2007 um 14:25
Hi Melsd,

"Ein paar Menschen sind tot - na und? Jeden Tag sterben Menschen."

Das ist sehr gut, wir sollten die Mordkomission schließen und gar keine Morde mehr untersuchen/nachgehen, immerhin sterben ja jeden Tag Menschen, ist ja egal.

Die Leute diskutieren über den Mord weil es ein interessanter Fall ist, kein anderer war so brutal und so interessant. Es ist spannend den Fall zu diskutieren, eventuelle beweggründe aufzustellen und spekulationen zu äußern, menschen vertreiben sich damit die Zeit. Ich denke keiner denkt das er den Fall lösen kann, die Mörder sind garantiert auch schon längst Tot. Lass die Leute halt diskutieren und unterstell ihnen nicht das sie geil auf tote kinder, abgehackte köpfe und so sind. Wunder das einige Leute nicht gleich behaupten wir würden uns an den Bildern der Leichen aufgeilen -.-


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.10.2007 um 14:59
@melsd

vielleicht, um diesen armen Menschen endlich so etwas wie Gerechtigkeit widerfahren zu lassen??
lg


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.10.2007 um 15:04
sie konnten sein wie sie wollten, aber...

Im Tod hört jede Feindschaft auf, sagte OB Manfred Rommel einmal
und ich finde, er hat recht.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.10.2007 um 22:18
@inquisiteur

Bisher habe ich immer vermieden, auf die Verhältnisse in Rußland zwischen den Kriegen einzugehen, weil ich es ohnehin für nahezu unmöglich halte, daß Karl Gabriel seinen Schützengraben mehr als die bekannten paar Meter verlassen konnte.

Die überzeugten Vertreter der "Gabriel-Story" nehmen nach erfolgreicher Fahnenflucht einen mehrjährigen Aufenthalt in der Fremdenlegion an (wieviele sind in welchen Kämpfen in welchen Ländern da eigentlich umgekommen??) - aber egal: Noch abwegiger wird es dann mit seinem vermuteten Aufenthalt in Rußland.

Karl Gabriel wäre wohl unweigerlich in die Blutmühlen des NKWD gekommen, ein Mann wie gemacht, um mit ihm - auf welcher Ebene auch immer - das "Denunziationssoll" zu erfüllen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.10.2007 um 23:10
Ich möchte der Theorie auch nicht folgen - aber was treibt den Konrad Müller dann auf eine sicher nicht preiswerte Reise nach Russland, und dies nicht nur einmal?

Es muss doch da irgendwelche stichhaltige Dinge geben, die ihn dorthin führen - nicht nur eine eher unwahrscheinliche Spur?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.10.2007 um 23:15
@all

Könnte mal jemand, der bei Wikipedia vielleicht auch schon Schreiberfahrung hat, wenigstens die gröbsten Fehler beim "Hinterkaifeck"-Artikel eliminieren?

Nicht, daß man mich jetzt falsch versteht: Der Artikel ist so schlecht nicht, aber durch die Diskussion und die Beiträge in diesem Forum hat sich der Blick auf manche Details doch verändert.

Und wer sich nicht unbedingt an die bärtigen Männer am Waldrand wagt: Wenigstens Punkte wie die falsche Entfernungsangabe HK-Gröbern oder die eigenwillige Bezeichnung der Tatwaffe ("Kreuzhaue") könnte man mal ändern.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.10.2007 um 23:17
@stalinstadt

Es wäre schön, wenn er uns das selber sagen würde!! ;-)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

08.10.2007 um 23:19
...und gleich ein Fehler meinerseits: Es ist bei Wikipedia sogar von einer "Kreuzaxt" die Rede...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

09.10.2007 um 00:20
@ badesalz

Du kannst doch bei wiki alles selbst editieren - einfach im jeweiligen Absatz rechts auf "bearbeiten"... und für den obersten Absatz gehst Du auf den oberen Reiter "Seite bearbeiten".

Ich hab jetzt gleich mal die Kreuzaxt in Reuthaue geändert.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

09.10.2007 um 10:40
@stalinstadt

Die Reisen nach Russland, und das nur aufgrund einer märchenhafte Erzählung zweier aus der Kriegsgefangenschaft angeblich entlassenen Kriegsgefangenen, könnte sich Konrad Müller ersparen, es sein denn, er möchte aus Urlaubsgründen Russland besuchen. Mit meinen Verwandten, die aus der Ukraine entstammen, habe ich über den noch angeblich überlebenden K.G. gesprochen, der in Russland nun als Deutscher in einem Krieggefangenenlager die Führung besass. Auch meine Verwandten halten diese These oder Vermutung für ein Märchen.
Gruss
Leialoha


melden

Mordfall Hinterkaifeck

09.10.2007 um 11:23
Ich wundere mich auch darüber, dass Konrad Müller aufgrund der wenigen Anhaltspunkte Karl Gabriel betreffend mehrfach nach Russland reist. Aber Russland ist ein schönes Land und viele Russen sind sehr nett. Vielleicht liegen die Gründe für die Russlandreisen tatsächlich hierin begründet. Ich meine gelesen zu haben, dass er auch Kontakte zu russischen Kriminalbeamten hat, die müssten sich dann eigentlich auch dafür einsetzen, dass für ihn Archive geöffnet werden, vielleicht ist allein das schon interessant. Ich meine, weil man doch zu den Zeiten als die Sowjetunion noch bestand sicherlich zu keinem Archiv Zugang hatte. Da macht allein das Ausprobieren Spaß, was heute nun möglich ist.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

09.10.2007 um 11:41
@AngRa und Leialoha

Ja, Rußland ist ein sehr schönes Land. Ich bin selbst in den letzten Jahren mehrfach dort gewesen - sowohl in Rußland als auch in der Ukraine -, und kann es wärmstens empfehlen. Allein St. Petersburg ist unbedingt eine Reise wert; es gibt jedoch noch sehr viele andere sehenswerte Landschaften und Orte. In der Ukraine sind meine Tips Lemberg und Czernowitz - zwei alte k.u.k.-Städte, die sich neben Prag und Budapest nicht zu verstecken brauchen ...

Also, Vorurteile beiseite legen und ab nach Osten ... ich finde es immer wieder sehr schön dort.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

09.10.2007 um 11:46
@alle,
in punkto Deserteure gibt es eine studie von Christoph Jahr, die 1998 ihre Veroeffentlichung fand:
Christoph Jahr, Gewoehnliche Soldaten. Desertion und Deserteure im deutschen und britischen Heer 1914-1918. Goettingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1998

aufgrund unterschiedlicher qualitaet und vollstaendigkeit der militaerarchive hat sich der verfasser auf die westfront konzentriert. die zahlen beweisen, dass es anscheinend in der britische truppe der westfront wesentlich mehr deserteure gab, als in den dort positionierten deutschen truppen. allerdings muss die zahl der verhaengten todesurteile auch dahingehend gewichtet werden, inwieweit ein britisches militaergericht evtl. haerter (todesurteil) richtete, als ein deutsches. ok, hier die zahlen: 269 todesurteile auf britischer seite , und (nur) 18 auf deutscher seite. da vermutlich die truppenstaerke der briten geringer war, als die deutsche, ist das wahre verhaeltnis wohl noch krasser "zugunsten" derdeutschen "blutgerichtsbarkeit" zw. der deutschen kampf-"moral", wie fragwuerdig dies auch sein mag.

von der mathematischen seite her waere also eine desertion (desertation?) von Karl Gabriel sehr unwahrscheinlich.

*****
bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

09.10.2007 um 12:40
Hallo, wer war von euch denn beim Treffen am Samstag und zu welchen Erkenntnissen seid ihr gelangt?
Wir rätseln hier noch, vielleicht habt ihr den Täter schon ermittelt? :))))


melden

Mordfall Hinterkaifeck

09.10.2007 um 12:56
@Sabine123

Das Treffen war mehr im kleinen Kreise...nur @Pfahoferna und ich...leider.

Ich bin zu der Erkenntnis gelangt, daß es nicht gut ist, wenn Treffen so kurzfristig verlegt werden und dazu die Lokführer streiken:-))

Nein, es war einfach schade aber in meinen Augen auch verständlich daß man nicht so auf die Schnelle umplanen kann. Vielleicht gibt es ja wieder mal ein Treffen, an dem die Mehrheit die Möglichkeit hat zu kommen.....


melden

Mordfall Hinterkaifeck

09.10.2007 um 13:04
@schimmelchen

tut mir leid dass ihr nur zu zweit wart, ich wollte ja auch unbedingt kommen, bei mir ging aber alles drunter und drüber.
Ich hab @Pfahoferna schon erklärt warum genau.
Hoffe es war trotzdem interressant und ihr konntet euch über HK austauschen

LG dani


melden

Mordfall Hinterkaifeck

09.10.2007 um 13:30
@schimmelchen
Danke für die Nachricht.. find ich auch schade, daß ihr nur zu zweit ward. Hätte ich doch mit Enkelkind kommen sollen... da wäre der Punk abgegangen.
Da hoff ich doch, daß es beim nächsten mal mehr werden... evtl. im wenn Leialoha auch dabeisein kann..


melden

Mordfall Hinterkaifeck

09.10.2007 um 13:31
.. evtl. im dezember ... meinte ich natürlich


melden

Mordfall Hinterkaifeck

09.10.2007 um 13:43
Oder zum Jahreswechsel in Moskau.


melden