Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.641 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

31.12.2007 um 10:09
hallo meine lieben,

@keller,

ich dachte immer, nachdem ich mir die bilder schon 1000mal angeschaut habe, daß der arm zu der 3. leiche (cäcilie gruber?) rechts gehört.
ich sehe das immer so, sie liegt auf dem bauch, den kopf mit dem gesicht nach rechts gedreht, der rechte arm liegt angewinkelt vor dem gesicht und ist vom ellenbogen bis zur hand nackt, d.h. der ärmel ist hochgeschoben.

@all

was würde eine exhumierung der kleinen bringen zwecks haaranalyse?
es existiert doch kein kopf mehr im grab "erstaunt kuck"???

ich wünsch euch nen guten rutsch heute abend
und denne bis neggsch johr

liebe grüße an alle

@kcefiak

du bist eine echte bereicherung für das forum, finde ich
bitte bleib uns ja erhalten


melden

Mordfall Hinterkaifeck

31.12.2007 um 10:27
@alle

Wenn uns gelingen soll, tatsächlich noch etwas Licht ins Dunkel von HK zu bringen, dann wohl nur ...

- indem wir neues Tatsachematerial finden (auf Dachböden, bei "Omas" oder in alten Akten) - ich denke, daß man die Anstrengungen von @AngRa, @Bernstein, @hauinolo, @oldschool70 und vielen anderen in ihrem Wert gar nicht hoch genug einschätzen kann ...

- indem wir ALLE Quellen und ALLE Angaben, die wir kennen und auf die wir stoßen, kritisch (ich möchte fast sagen: mißtrauisch) auf ihre Zuverlässigkeit hin untersuchen - wie @kcefiak es mit den Angaben des Polizisten M. gelungen ist, die es uns erlauben, die Geschichte mit den 700 Goldmark dorthin zu stellen, wo sie hingehört, bis wir bessere Belege dafür finden: nämlich ins Reich der Legende ...

- indem wir die (wenigen!) Puzzleteile, auf die wir uns stützen können, systematisieren (wofür @stalinstadt mit hinterkaifeck.net größte Anerkennung gebührt)

- und indem wir schließlich die Ergebnisse des ganzen in Gestalt hypothetischer Tathergänge diskutieren, ohne uns dabei von vornherein auf den LTV zu beschränken ...

Demgegenüber verspreche ich mir nichts davon:

- die Tatortfotos weiter zu analysieren - diese sind nun einmal mißlungen und verleiten nur zu falschen Schlußfolgerungen

- bei "Omas" auf dem Dachboden nach Fotos der Familie Gruber zu suchen - daß die Vicky sehr hübsch war, wissen wir ja - alles andere ist schlichte Neugier ohne kriminalistischen Wert ... dies sollten wir ruhig der Phantasie überlassen

- Peter Leuschner und Konrad Müller weiterhin als Autoritäten zu behandeln, da (wie die Diskussion im Forum gezeigt hat) beide mehr als nur einige kleine Schwachpunkte aufweisen (und damit meine ich nicht nur die geringe schriftstellerische Begabung von Peter Leuschner und das noch geringere lyrische Talent von Konrad Müller, sondern damit meine ich zuallererst ihren Umgang mit den unzuverlässigen Quellen)

- Karl Gabriel ins Spiel zu bringen, wenn wir nicht weitergelangen (hierzu hat @Konstanz schon im Februar dieses Jahres, auf Seite 9 dieses threads, alles Erforderliche gesagt)

Vielleicht bringt ja im kommenden Jahr auch der Kino-Film neuen Schwung in die Sache ... spielt Alexandra Maria Lara eigentlich die Vicky?

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen ein gutes und erfolgreiches Jahr 2008!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

31.12.2007 um 11:26
@inquisiteur

deine Kritikpunkte in allen Ehren, was du jedoch nicht bedacht hast ist, dass es das "globale" Interesse an HK ohne die Herren Leuschner und Müller gar nicht gäbe ...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

31.12.2007 um 11:46
@inquisiteur

Ich bin mir nicht sicher, inwieweit der historische Fall HK überhaupt in diesem Film auftaucht.

Die Handlung scheint (ganz oder nur überwiegend?) in der Jetztzeit zu spielen, der Fall HK scheint eher den Hintergrund für ein aktuelles Geschehen abzugeben.

Benno Führmann ist als Fotograf Marc zu sehen, den es mit seinem Sohn nach "Kaifeck" verschlägt. Von der dort lebenden Juliana (Alexandra Maria Lara) erfährt er von einem dunklen Geheimnis des Ortes, in das Marc mehr und mehr verstrickt wird. (Angaben aus einem Interview der "Passauer Neuen Presse" (19.12.07), dort auch folgendes Zitat von Benno Führmann: "Marc ist eher verschlossen, wortkarg. Im Verlauf der Geschichte ist er aber irgendwann gezwungen, sich anderen Menschen zu öffnen, weil er das Gefühl hat, wahnsinnig zu werden. Je extremer seine Umstände werden, desto mehr sucht er nach einer Konstanten, einer Person, der er vertrauen kann. Und hier wird Juliana ein ganz wichtiger Faktor."

Gedreht wurde vor Weihnachten u.a. in Thanham bei Kößlarn, Landkreis Passau (Hof der Familie Leitl).
Innenaufnahmen entstanden in der Scheune und im Stall des Anwesens "Alte Post" im nicht weit entfernten Ort Malching ("Passauer Neue Presse" vom 7.12.07, dort über die Rolle des Marc: "Ehe er sich versieht, wird Vergangenes zur Gegenwart und sein eigenes Leben zum Schlüssel des grausamen Verbrechens.").

Als Premierentermin ist im letztgenannten Artikel der 8. Januar 2009 angegeben.

Wie ich gehört habe, müssen Teile des vorher in Thüringen gedrehten Materials (dort dem Vernehmen nach neun Drehtage) im neuen Jahr aufgrund eines technischen Fehlers nachgedreht werden, die Dreharbeiten im Landkreis Passau scheinen beendet zu sein.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

31.12.2007 um 11:54
@arschimedes

Es hat sich im Laufe dieses Threads gezeigt, daß das "Einzelkämpfertum" von Peter Leuschner und Konrad Müller an seine Grenzen gestoßen ist.
Ich denke, daß @inquisiteur die Pionierarbeit v.a. Peter Leuschners durchaus sieht.
Seine Kritik ist vielleicht ´etwas deutlich´ ausgefallen, hat aber, was den Umgang mit manchen Quellen betrifft, absolut ihre Berechtigung.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

31.12.2007 um 12:44
@inquisiteur

Danke für Deine Ratschläge.

Ich plädiere allerdings dafür, wir halten es wie in der Vergangenheit, jeder äußert sich zu dem, was ihn beschäftigt. Und wenn wir die 1000 und EINE Interpretation der Bilder bekommen, ist das auch OK. Und weiter gebe ich offen zu, wenn tatsächlich mal ein Bild der Familie Gruber/Gabriel auftauchen sollte, dann werde ich da regelrecht gierig darauf sein.

Ich habe mich leider in der Vergangenheit abschätzig über Herrn Leuschner und Herrn Müller geäußert, doch man sollte die Verdienste der beiden betrachten. Und man sollte bei Aussagen über die beiden, deren Anspruch und Möglichkeiten immer mit ein beziehen.

Allen Teilnehmern ein gutes Neues Jahr!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

31.12.2007 um 13:49
Hallo Zusammen,

ich wünsche euch einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Leider bin ich jetzt gesundheitlich nicht so wirklich auf der Höhe und werde mich jetzt auch gleich wieder ins Bett begeben. Ich weiß nicht ob es am Dachboden lag, aber es war wirklich sau kalt!

Wollte euch nur sagen, dass ich diesen nun teilweise inspiziert habe und euch die Erkenntnisse im Laufe der nächsten Tage mitteilen werde. Es sind bis jetzt einige Bilder aufgetaucht, die für die Oma von großem Wert waren, aber für HK leider keine Bedeutung haben. Bis auf eines vielleicht (jedoch indirekt), aber dazu die nächsten Tag mehr. Zudem habe ich noch kurz mit der Oma geplaudert, der es just an diesem Tage auch nicht so gut ging. Sie hat mir jedoch eine Fortsetzung versprochen :-)

Bis die Tage, ich melde mich!

Gruß Hauinolo


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.01.2008 um 00:00
Zum Neujahr

Vorsätze

Den Vorsätzen, den guten, alten,
den bleiben wir stets treu,
wir woll'n sie gerne behalten,
sie sind ja noch wie neu!

Joachim Ringelnatz (1883 – 1934)

Alles Gute zum Neuen Jahr!



melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.01.2008 um 09:59
guten morgen, meine lieben

seid ihr auch so toll verkatert wie ich??

sooo heftig wollte ich silvester gar nicht feiern.

bei uns in kroatien schneit es, bei euch auch??

wir haben weiße weihnachten, silvester und ... überhaupt.
toll, genau das, was man sich um diese zeit wünscht

liebe grüße hulla


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.01.2008 um 14:11
Allen Usern hier im Thread ein frohes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2008!

Und weiter gilt: Möge die Übung gelingen! :) :) :)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.01.2008 um 21:19
Ich wünsche Euch Allen ein Gutes Neues Jahr!
:) :) :)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.01.2008 um 22:03
Uns allen ein gesundes Neues Jahr!

Danke wieder für den Einsatz hauinolo! Pfleg Dich erst mal gesund... :-)
Ich stimme Inquisiteur's Gedanken im Grunde auch zu, hinsichtlich der Foto's bin ich anderer Auffassung. Wenn die Namen Gesichter bekämen wäre das ein großer Erfolg, der die Berechtigung dieser Diskussionsplattform unterstreicht.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.01.2008 um 22:16
Hallo Allerseids, wünsche Euch alles einen guten Start ins Jahr 2008.

Auf gute krimminalistische Zusammenarbeit


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.01.2008 um 23:40
Hallo zusammen,

auch von mir ein gutes neues Jahr.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.01.2008 um 14:01
@alle,
schoen Euch auch im neuen jahr wieder zu erleben !! nachtraeglich die besten wuensche an Jeden hier fuer 2008 !
hatte vorhin kurz die neue seite "hinterkaifeck.net" besucht, und die neuen Gallerie-bilder angeschaut. offensichtlich wurde aber nur ein ganz kleiner teil der bilder bis jetzt hineingestellt. vielleicht fehlt @stalinstadt noch die zeit, und soll das unter "non-public" veroeffentlich werden, oder andere gruende !?
ok, wir werden's erfahren !

wie gesagt, es fehlen also noch bilder der Waidhofener (wallfahrts)-kirche St. Wendelin ( innen+aussen), aufnahmen der besagten Scheune in Laag, viele aufnahmen vom Friedhof( bestimmte HK-kontextsensitive graeber), alte schulklassen ( eins davon mit Cilli ?? ), sowie einige personelle impressionen von unserem "legendaeren", dabei sehr friedvollen HK-treffen ( es gab definitiv keinerlei "stoerversuche", nein, nein, warum auch) im gastfreundlichen hof Bogenrieder ( war gut untergebracht/nachtraeglich Dank an die gastwirtsfamilie).
auch bei den Brummer's 100m weiter fand ich freundliche, aufgeschlossene und hilfsbereite Menschen ( auf diesem wege: nochmals danke an Christine und Guenther ) !

*******************
soweit im momen: Bernie
*******************


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.01.2008 um 16:08
Hallo Zusammen,

als erstes wünsche ich euch allen ein gutes und gesundes Jahr 2008! Nun möchte ich euch kurz über meine "Dachbodenaktion" informieren. Inspiziert haben wir 3 Stunden, was in Anbetracht der "Eiseskälte" erstmal ausreichend war. Zu Tage kamen einige (für die Oma) sehr persönliche Bilder, Fotos und Unterlagen, die wir ihr zwischendurch und anschließend zu ihrer großen Freude präsentieren konnten. Die Fotografie des Kirchenchors ist noch nicht aufgetaucht, doch ich bin mir ziemlich sicher, dass der Speicher noch einiges hergeben könnte.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Vorab eine Beschreibung der Kaifecker aus dem Erinnerungsvermögen der Oma.

Viktoria Gruber:
Die Haarfarbe der Viktoria Gruber war definitiv nicht hellblond, sondern eher dunkelblond bis hellbraun. Die Haare waren lang und zumindest bei den Anlässen als die Oma sie sah, hochgesteckt. Sie war etwa (anhand der Vergleichsgröße meiner Bekannten bzw. ihrer Enkelin) geschätzte 1,70 groß und schlank. Für damalige Verhältnisse, wie ich denke, beachtlich.

Cilli:
Cilli trug dunkelbraune (!!!) lange Haare, oft zu Zöpfen geflochten!

Josef:
Zum kleinen Josef konnte sie keine Angaben machen, da sie ihn nie gesehen hat. Er soll aber, wie man sich im Dorf erzählte, in der Tat für sein Alter sehr unterentwickelt gewesen sein. Inwieweit dies wirklich zutraf, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden.

Andreas Gruber:
Zu Andreas Gruber konnte sie persönliche keine Angaben machen. Er war wohl aber, wie man sich erzählt hatte, für damalige Verhältnisse recht groß und ausgesprochen kräftig.

Gruberin:
Zur alten Gruberin konnte sie persönlich auch keine Angaben machen. Gebrechlich, so die Aussage, soll sie aber für ihr Alter nicht gewesen sein. Zudem hat sie wohl noch kräftig mitgearbeitet.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Inspizierung des Speichers:

Nun zum interessantesten und bisher einzigen Fund, der sogar einen Bezug zu Hinterkaifeck hatte, obwohl keine der betroffenen Personen darauf abgelichtet war. Wir haben eine Fotografie von der Gemeindekapelle entdeckt, die aus dem Jahr 1920 stammt. Das Bild würde übrigens, mit der Erlaubnis der Oma, zur Verfügung stehen.

Die Oma konnte sich, nachdem wir ihr das Foto vor dem Hintergrund "Hinterkaifeck" vorlegten, erstaunlicherweise an einige sehr interessante Details erinnern.

In dieser Gemeindekapelle musizierte der Bruder der Oma, Georg G. Die nachfolgenden Ausführungen der Oma beziehen sich auf die Aussagen ihres Bruders Georg ggü. seiner Familie.

Mitglied dieser Gemeindekapelle, welche zu den verschiedensten Anlässen ihren Beitrag leistete, war auch ein gewisser Ludwig. Seinerzeit ca. 27 Jahre alt, ledig und Metzgermeister in Waidhofen. Er soll, so die Aussage von Georg, der "Vic" sehr zugetan gewesen sein. Ein Verhältnis bestand aber nicht.

Besagter Ludwig äußerte direkt nach der Tat ggü. Georg, dass der Mörder von Hinterkaifeck der LTV gewesen sei. Er wusste wohl von einem Kunden aus Gröbern, dass die Kaifecker ein großes Problem mit dem LTV hatten und die Situation schon mehrmals eskalierte. Ludwig argumentierte damit, dass der LTV das einzig wahre Motiv hatte.

Als die Gemeindekapelle nun am Tag der Beisetzung im Einsatz war, spitzte sich die Situation, gemäß der Aussage von Georg, zu. Ludwig hielt mit seinen Anschuldigungen nicht inne und bezichtigte gegenüber seinen Musikerkollegen den LTV der Tat. Die Aussage war in etwa wie folgt: "Dem Hund muss des Handwerk glegt werden. Warum schauns blos alle zua? Es woaß doch a jeder was gspielt wird!".

Als sich die Trauergemeinde nach der Beisetzung auflöste und auf den Nachhauseweg machte, konnte Ludwig von seinen Musikerkollegen nur unter Anstrengung daran gehindert werden, ggü. dem LTV handgreiflich zu werden. "Den kauf i mer" soll er bei dieser Gelegheit von sich gegeben haben.

Eine gewisse Zeit später (ob nun Tage oder Wochen, konnte nicht recherchiert werden) befand sich der LTV im Gasthaus am Stammtisch und muss sich wohl in genau dieser Situation über den Mord der Kaifecker lautstark geäußert haben, als Ludwig mit seinem Freund Georg G. das Wirtshaus betrat. Ludwig nahm dies zum Anlass um sich blindlings auf den LTV zu stürzen. "Am Schlawittel hat er´n ghabt und wollt grad richtig zulangen, da ham mern wegzogn", so die Aussage von Georg.

Ab diesem Zeitpunkt soll sich Ludwig das ein oder andere mal vor dem Anwesen des LTV, meist in angetrunkenem Zustand, befunden haben. Er soll bei dieser Gelegenheit lauthals "Mörder" und "I hob koa Angst vor Dir" gerufen und den LTV aufgefordert haben, sich zu zeigen. Im Jahr 1923, nachdem es in der Metzgerei und der angrenzenden Schlachterhütte zweimal brannte, ist Ludwig nach Baden-Württemberg verzogen. Der Kontakt zu Georg bestand nach dem Verlassen des Ortes nicht mehr.

Georg G. war damals 18 Jahre alt und ist im 2.Weltkrieg gefallen.

Die Ausführung lasse ich einfach mal so stehen. Sie bringen zwar nichts wirklich Neues ans Tageslicht, zeigen aber durchaus, dass mancher Dorfbewohner seine eigene Meinung zum Tathergang hatte. Inwiefern die überlieferten Ausführungen der Wahrheit entsprechen, kann natürlich nicht beurteilt werden.

Die Oma meiner Bekannten ist übrigens eine wirklich sehr reizende, sympathische alte Dame, die dieses gewissen Funkeln in den Augen hat, absolut faszinierend!

Gruß Hauinolo


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.01.2008 um 16:47
@hauinolo,
KLASSE !! DANKE DIR ..... und gib diesen Dank bitte an die charmante alte DAME weiter !! jedes kleines fitzelchen an infos ist fuer uns interessant, und wenn es "nur" den zeitgeist und die stimmungen und meinungen damals wiedergibt.

auf den alten bildern beim "Bogenrieder" gibts einige maedels mit zoepfen. eine davon hat besonders kraeftige und lange zoepfe, wobei es sehr schwierig ist, das alter der kinder zu schaetzen, bei den oft stark differerienden lebensumstaenden incl. ernaehrungssituationen.

so waere es evtl sinnvoll, die besagte Oma auf ein kaffeekraenzchen zum "Bogenrieder" einzuladen, und Ihr bei dieser gelegenheit die Bilder vorsichtig abzunehmen und Ihr vorlegen. ( Lupe nicht vergessen / D--camera ).
denke doch, dass die gastfreundliche Chefin vom Bogenrieder nichts dagegenhat.

Oder notfalls meine diesbezueglichen bilder demnaechst von Hinterkaifeck-net downloaden, sollten aber dort in original-jpg dort vorligen ( grosse aufloesung ! ) -- notfalls mit @stalinstadt abstimmen --, und diese dann per laserprinter ausdrucken ! sind ja eh schwarz-weiss, also was solls !??

wie Du siehst, funktioniert unsere psycho-unterstuetzungsmethode: je mehr bildmaterial der alten dame vorgelegt wird, desto besser kann Sie bei guter (taeglicher) verfassung und freude auch Ihr gedaechtnis reaktivieren. irgendwo ist (fast) ALLES noch da, man muss bloss die alten gedaechntnisbruecken wieder vom staub bzw. der erinnerungslast der jahrzehnte "freischaufeln" !!

jede sitzung ist so kostbar !! bald sind alle diese authentischen informationen fuer immer verloren !! dann bleibt nur noch der para-weg/kontakt und den nimmt man uns jemand kaum ab ! ( ich weiss.. )

merci nochmals,
auf einen waermeren forschungstag dort droben iauf dem dachboden !!
BERNIE
*****


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.01.2008 um 17:00
@hauinolo

Vielen Dank auch von mir für die Aktion auf dem Dachboden und das Interview mit der "Oma".
Interessant finde ich vorallem, dass diese teilweise heftigen Zwischenfälle mit Ludwig und dem LTV beim Begräbnis und in der Gastwirtschaft den Ermittlern nicht bekannt wurden.
Kannst Du eroieren, wie dieser Waidhofener Metzgermeister Ludwig mit Nachnamen hiess?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.01.2008 um 17:08
@Bernstein
@oldschool

Ich habe nach dem Nachnamen gefragt, doch dieser fiel ihr leider zu diesem Zeitpunkt nicht ein. Die Metzgerei gab es anschließend auch nicht mehr. Sie meinte aber, dass der Nachname mit "L" begonnen hat.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.01.2008 um 17:22
@hauinolo,
@oldschool70,
mit unseren doch recht guten kontakten zu Waidhofen und umgebung laesst sich ein mutmasslicher frueherer metzgereibetrieb bzw. (verstorbener) metzgermeister namens Ludwig "L" ( oder wie auch immer ) sicherlich in absehbarer zeit recherchieren.
*********
ciao: Bernie


melden