Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Tristan

20.639 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Frankfurt, Aktenzeichen Xy ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Tristan

Mordfall Tristan

09.01.2015 um 14:42
Ich bin froh, dass sich hier mal wieder etwas tut! Vielleicht hat @funkygirl83 ja Glück, der FB-Mann meldet sich.


melden

Mordfall Tristan

09.01.2015 um 14:43
@Feelee
Zitat von FeeleeFeelee schrieb:Danke @Memento, jetzt bin ich beruhigt. ;-) (Bezüglich Deiner Täterschaft)
Ehrlich? Hätte der Truppe hier die 100.000 € gegönnt :) Ein Hinweis an die Polizei/ Moderation und schon wäre ein toller Urlaub drin :)


melden

Mordfall Tristan

09.01.2015 um 14:43
@Memento
Ich war schon am überlegen... ;-)


melden

Mordfall Tristan

09.01.2015 um 14:46
@Feelee: wäre toll....

@Memento: ich hab schon geforstet und auch dafür gelöhnt, waren z. T. sehr widersprüchliche Ergebnisse...;)


melden

Mordfall Tristan

09.01.2015 um 14:50
@Feelee: ich auch...

er hat eben geantwortet...


melden

Mordfall Tristan

09.01.2015 um 14:51
@Feelee
Mir ist bewusst, dass meinereiner leer dabei ausgeht. Habe ich recht? :)

@funkygirl83
Dann hast du auch mitbekommen, dass vielleicht nur 60 - 65% der Männer getestet wurden. Das ist eine ganze Menge Holz weniger als offiziell dargestellt.


melden

Mordfall Tristan

09.01.2015 um 14:53
sie sind wohl in keinster Weise den Hinweisen nachgegangen, obwohl lt des FB-Mges nicht nur die Ähnlichkeit, sondern auch"....die Zeit und andere Details", die er der Kripo benannt hat, frappierend war...:/ :/ :/

@Memento: nein, jdfalls schwirrt mir eine Zahl von Beteiligung 98, irgendwas - 99 % im Kopf herum?! Zumindest aus Höchst, (Unter)Liederbach usw.?


melden

Mordfall Tristan

09.01.2015 um 15:01
Zitat von MementoMemento schrieb:OS war psychologisch auffällig, das stimmt schon. Mehr aber nicht. Die sexuelle Befriedigung holte der sich aber beim Geschlechtsakt mit seiner Freundin.
Naja, wers glaubt. Ich bin da eher bei Schimpanski, das war eine Schutzbehauptung um nicht ganz so pervers rüberzukommen. Man ist halt immer noch lieber ein mordlustiger Mörder, als ein sexuell abartiger Mörder.

Mit Tristan hat der Fall aber eher nichts zu tun. Vor allem denke ich, dass Leute wie Oliver S. – ein arbeitsloser Hilfskoch – in der Regel nicht rumkommen. Und wo bitte sehen sich Tristan und Sedat ähnlich? Ich glaube, da wünscht man sich mit aller Macht Gemeinsamkeiten herbei; das sind doch zwei völlig verschiedene Typen.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

09.01.2015 um 15:14
@Waldeck
Zitat von WaldeckWaldeck schrieb:Naja, wers glaubt. Ich bin da eher bei Schimpanski, das war eine Schutzbehauptung um nicht ganz so pervers rüberzukommen. Man ist halt immer noch lieber ein mordlustiger Mörder, als ein sexuell abartiger Mörder.
Selbstverständlich könntet ihr recht haben, es ist auch nur meine Meinung die ich hier gesagt habe.
OS sitzt in einer forensischen Abteilung, dem hätte die Preisgabe seiner wahren Gründe auch nicht viel mehr an Strafe eingebracht. Wenn ein Mörder zugibt, dass er seit seinem 15. Lebensjahr töten wollte, ist das sadistisch genug. Vielleicht kann man das Urteil auch so lesen oder verstehen.


melden

Mordfall Tristan

09.01.2015 um 15:17
@funkygirl83
Dann kommt es auf deine Quellen an. Meine sind Gebührenpflichtig und vor allem ist es NICHT erlaubt, diese zu kopieren. Verlinken geht leider nicht. Aber es sind nicht diese 98-99%, von denen du sprichst.


melden

Mordfall Tristan

09.01.2015 um 15:20
@Memento: dito...;)
Das stellt dann natürlich aus unerfindlichen Gründen ein Riesen-Problem dar... weißt du warum? Bzw. was sagen deine Quellen?


melden

Mordfall Tristan

09.01.2015 um 15:23
@funkygirl83
Habe soeben erfahren, dass ich nicht der einzige bin, der über diese Infos oder Quellen verfügt. Vielleicht schenkt mir der oder diejenige eine kleine Unterstützung, die mich hier nicht als Lügner dastehen lässt!


melden

Mordfall Tristan

09.01.2015 um 15:24
stehst doch gar nicht als Lügner da!?!?


melden

Mordfall Tristan

09.01.2015 um 15:34
@funkygirl83
In weiser Voraussicht habe ich das mal so behauptet :) Wenn dem nicht so ist, danke!
Ich kann dir aber sagen, ein Abo lohnt sich immer :)


melden

Mordfall Tristan

09.01.2015 um 15:41
Zitat von MementoMemento schrieb:Das ist ein Punkt, bei dem ich mich immer gefragt habe: warum nicht?
Sicher, da gibt es tausend Möglichkeiten. Aber dann könnte man sich auch die Frage stellen, warum OS den kleinen Sedat gerade in seiner Wohnung ermordet hat.
O.S. hat sein Opfer mit in die Wohnung genommen, weil er die Möglichkeit dazu hatte.
Der Mörder von Tristan hatte vielleicht die Möglichkeit dazu nicht, weil:
1) Er keine eigene Wohnung hatte.
2) Er in einer WG wohnte.
3) Er in einer Art Wohnheim wohnte.
4) Er zw. 2. und 10. Stock eines Hochhauses wohnte, also ziemlich weit oben.
Falls O.S. in Frankfurt war und so wie oben beschrieben sein Opfer nicht unauffällig mit nach Hause nehmen konnte, dann würde z.B. seine Tat in Duisburg auch dadurch abweichen, weil er eben nun mehr Zeit hatte sich mit dem Opfer zu beschäftigen.


melden

Mordfall Tristan

09.01.2015 um 15:59
Na gut...dann mach ich das mal.

Also grundsätzlich erst einmal, es gab nicht nur eine "Fingerabdruckaktion" sondern an sich zwei.

Die erste größere Ermittlung von Fingerabdrücken erfolgte im Zusammenhang mit einer schon sehr früh ausgeführten Rasterfandung die erst mal als solches damals nicht an die Öffentlichkeit gehen sollte, weil man seitens der Ermittler den Umstand geheim halten wollte, dass man da eben doch einen Fingerabdruck (TEILABDRUCK !!!) gefunden hat.

Dies war sogesehen dann natürlich erst mal nur reines Täterwissen und man wollte es natürlich so lang wie möglich verdeckt halten. Die Aktion war jedoch nicht illegal sondern war zwischen der ermittelnden Staatsanwaltschaft und dem Amtsgericht abgestimmt und genehmigt worden.

Als man dann im Verlauf der Rasterfandung diverse Abdrücke von Verdächtigen nahm haben sich in der Phase natürlich einige mit Hilfe von Anwälten gewehrt. Hierbei hat dann leider der normale Alttag zugeschlagen. Ein Anwalt hat damals den Leiter der Ermittlungen angeschrieben und um Stellung gebeten, da dieser aber genau zu dem Zeitpunkt in Urlaub war und es erst mal keine Reaktion auf das Anschreiben des Anwaltes kam, hat dieser dann Ratzfatz den Polizeipräsidenten verklagen wollen. Dies ging in dem Fall natürlich an die Öffentlichkeit und die Presse hat kapiert, dass da was im Hintergrund abgelaufen ist von dem sie erst mal nichts wusste. Die haben dann einen Riesentrara daraus gemacht, sodass den Ermittlern nichts anderes übrig blieb, als wie das man die geheimgehaltene Erkenntnis mit dem Fingerabdruck dann notgedrungen auch zugeben musste.

Diese Fingerabdruckaktion lief sehr nah schon nach der Tat an und wurde dann mit der Klage des Anwalts am

Datum: 04.06.1998
Quelle: Frankfurter Rundschau
Anzeige gegen Polizeipräsidenten. Mord an Tristan: Anwalt moniert "Rechtsverstöße".

Datum: 04.06.1998
Quelle: Frankfurter Rundschau
Anwalt zeigt Polizeipräsidenten wegen eines Fingerabdrucks an. Bei den Ermittlungen im Mordfall Tristan räumen die Verantwortlichen "Saumseligkeit", aber keine Fahndungspanne ein.

Datum: 20.07.1998
Quelle: Frankfurter Rundschau
Mordfall Tristan. Polizei durfte Fingerabdrücke nehmen.



Was dann die "zweite Fingerabdruckaktion" betrifft, jene halt die dann an sich so extrem aufgebaut wurde, deren "Umfang" schildere ich dann nachfolgend.

Die sagen wir Herleitung der statistischen Werte ist ein wenig umfangreicher, werden aber letztendlich belegen, dass man nach außen hin von einem Erfolg gesprochen hat, letztendlich kann man aber es rein neutral nur so ausdrücken (Daten zusammengefasst aus unterschiedlichen Artikeln):

19.731 = insgesamt anvisierte Personen

4.631 = anvisierte Personen in Unterliederbach / Höchst

865 = Ungeklärte spuren von den 4.631 Personen

somit

4.631 - 865 = 3.766

3.766 / 19.731 = 19 %

Dies war eine Kurzfassung...die Herleitung mit Hilfe einzeln zitierter Artikel nimmt natürlich jetzt Zeit in Anspruch.


1x verlinktmelden

Mordfall Tristan

09.01.2015 um 16:02
@Schimpanski
1, 2, 3, 4) Oder schlau. Weil der so keine Spuren hinterlassen konnte.
Umso blöder war er dann bei dem Mord an Sedat. Mir leuchtet eben nicht ein, das OS bei dem Jungen so viele Spuren hinterlassen hat und zwar mit voller Absicht und bei Tristan eben nicht. Meine ehrliche Meinung zu OS: der ist einfach zu dämlich für einen Mord a la Tristan.

Was denkst du: sollte OS Tristans Mörder gewesen sein, war es alleine? Die Zwei-Täter-Theorie war eigentlich nie 100%-ig vom Tisch.

@Tamins
Meine Schützenhilfe ist da! Danke Tamins, sehr sehr interessant ;)


melden

Mordfall Tristan

09.01.2015 um 16:04
@funkygirl83
Jetzt sind die Angaben da ;) Viel Spaß beim lesen und DANKE nochmal an @Tamins!


melden

Mordfall Tristan

09.01.2015 um 16:09
@Memento
Ich glaube, dass er er alleine war und dass so wenig Spuren gefunden wurden war ganz einfach Glück. Die Dämlichkeit, die Du unterstellst, könnte ja eben das Abwischen des Messers und der hinterlassene Fingerabdruck am Schulheft sein. Das der Täter das gemacht hat ist m.M.n. wirklich dämlich gewesen.
Vielleicht war O.S. als Koch auch neugierig darauf wie Menschenfleisch schmeckt, darum das Abschneiden der Fleischstücke.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

09.01.2015 um 16:25
@Schimpanski
@Memento
Zitat von SchimpanskiSchimpanski schrieb:"...Die Dämlichkeit, die Du unterstellst, könnte ja eben das Abwischen des Messers und der hinterlassene Fingerabdruck am Schulheft sein..."
War es wirklich eine Dämlichkeit vom Täter?

Ich werf mal einfach so einen Gedanken zu diesem Sachverhalt in den Raum.

Die Tat als solches dauerte - so wissen wir ansatzweise - etwa 15 Minuten. Sie war brutal und auch von den Aktionen her rein vom Körpereinsatz aber auch von den nachfolgenden Handlungen sehr umfangreich.

Aus all diesen Handlungen ergaben sich aber ausgerechnet nur "ein einziger" sehr verschmierter Fingerabdruck welcher zudem noch mit Spezialverfahren dann gerade mal in einem Labor in Lausanne überhaupt kenntlich gemacht werden konnte.

Ansonsten ...nichts...absolut keine einzige weitere Spur mit dem man den Täter dann in Verbindung bringen könnte.

Die sogenannte DNA-Spur des Täters wurde nach Angaben der Ermittler in der Presse erst durch den Fund des Rucksacks ermittelt.

Also hier dann einfach mal so eine ganz ganz einfache Frage...wie kann das sein? Wie kann es sein, dass ansonsten keine einzige weitere Spur ermittelt werden konnte als wie ein verschmierter Fingerabdruck an einem einzigen Schulheft von Tristan.

Warum nicht mindestens auch noch an einem zweiten Schulheft oder noch viel bedeutsamer, warum nicht sogar am Rucksack selbst den der Täter doch eigentliche als erstes erst mal anfassen muss um an die Hefte zu gelangen ?

Warum gab es noch nicht mal eine klitzekleine Hautschuppe oder ein Stückchen Haar von der doch so umfangreich publizierten Haarpracht des Zopfmannes ?

Kann es sein, dass unser Zopfmann dann doch nicht so dämlich war und in seiner Vorbereitung seiner Tat auch daran gedacht hat Maßnahmen mit einzuplanen welche eben das Aufkommen von Spuren zu seiner Person massiv verhindert bei der Ausführung seiner Tat ?

Mal angenommen er hat das so vorgesehen, warum gab es dann dennoch "einen einzigen sehr verschmierten Fingerabdruck" am Heft von Tristan ?

Etwa genau nur deswegen wie man auch nur "ganz zufällig" den Rucksack mit einer völlig zersetzten tschechischen Deutschlandkarte dann Monate später erst in einem Waldstück in Niedernhausen gefunden hat?


melden