Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mordfall Tristan

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Tristan

Mordfall Tristan

08.07.2018 um 20:59
Zitat von maxxb74
maxxb74
schrieb:
auf jeden Fall besteht aber heutzutage die Möglichkeit von dieser Blutspur DNA zu sichern
Zitat von maxxb74
maxxb74
schrieb:
Seel
Hätte man die DNA des Blutes auf dem Abdruck, könnte man ausschließen, dass es das Blut von Manfred Seel ist. Vielleicht wurde das ja überprüft.
Zitat von seli
seli
schrieb:
In dem Film heute hieß es aber, daß der Täter Tristan vor, oder kurz nach dem Eingangsbereich angegriffen und dann bis zu dem Sockel geschleift wurde ?
Ich fand es auch verwirrend. Es gab eine Schleifspur?



melden

Mordfall Tristan

08.07.2018 um 21:07
@Tamins
Mir kommt es vor, als würden so lange nach der Tat tröpfchenweise neue Informationen veröffenrlicht.
Siehe auch die Infos mit dem wochenlangen Verschwinden Tristans, das erst im März in einer Doku erwähnt wurde. Heute dann das mit dem Blut, dem Homosexuellentreffpunkt...ich bin gespannt, ob mal irgendwann was zum Auffindeort des Schulbuchs gibt. Dieser wurde ja in einem frühen Zeitungsartikel auch mal anders beschrieben als später. Auch FNP, glaub ich, war das?



melden

Mordfall Tristan

08.07.2018 um 21:13
Zitat von pinkpony
pinkpony
schrieb:
Hätte man die DNA des Blutes auf dem Abdruck, könnte man ausschließen, dass es das Blut von Manfred Seel ist. Vielleicht wurde das ja überprüft.
Ja aber nachdem der Fund erst so lange Zeit später war und das Blut definitiv nicht von Tristan: wer sagt dann, dass das Blut überhaupt zwingend vom Mörder sein muss..? Näher wurde leider auf diese "Blutspur" nicht eingegangen...



melden

Mordfall Tristan

08.07.2018 um 21:36
Das Blut stammt von Tristan. Siehe im Video unten bei Minute 8:00.
Dem zuständigem Sachbearbeiter der Kripo ist wohl mehr zu trauen, als irgendeiner Journalistin die aus welch Gründen auch immer in der Sendung den Fall kommentieren durfte.

Video deaktiviert



melden

Mordfall Tristan

08.07.2018 um 21:45
@Baumann

Stimmt, und 2001 hat der stellvertretende Polizeipräsident - Herr Daschner - auch nur Mist von sich gegeben. Ihr könnt euch nun gern weiter hier im Quadrat drehen, einige werden sicherlich schon längst ihre eigene Meinung zu dem Sachverhalt gebildet haben, die meisten sicherlich aber hinken weiter der Realität weit hinterher.

Ist mir an sich Schnuppe wie das nun weiterhin aufgefasst wird, ich von meiner Seite her bin diesbezüglich schon lange auf einem völlig anderem Nenner.



melden

Mordfall Tristan

08.07.2018 um 21:48
@Baumann
In alten Berichten wurden einige Dinge noch anders dargestellt. Warum weiß ich nicht. Die Version von heute dürfte die aktuelle sein



melden

Mordfall Tristan

08.07.2018 um 21:59
@abberline

Manchmal ist es eben nicht entscheidend wann eine Information veröffentlicht wird, sondern wer diese kundtut.
Dass es widersprüchliche Berichte gibt ist klar. Deshalb sollte man sich an den offiziellen Angaben der Behörden orientieren.

Nur weil irgendeine Journalistin im Fernsehn ihr Unwissen kundtut, wird jetzt hier aus Tristans Blut fremdes Blut...



melden

Mordfall Tristan

08.07.2018 um 22:05
@Baumann
Einige Informationen in diesem Fall, die eigentlich einfach zu klären sind, werden widerspruechlich dargestellt. Tristans Blut oder nicht, Schulbuch hier oder dort etc...vieles wird Jahre später tröpfenweise bekannt gegeben (das wochenlange Verschwinden vorher etc)...was ich recht befremdlich finde, da u.a. auch die Öffentlichkeit immer um Hilfe gebeten wurde.



melden

Mordfall Tristan

08.07.2018 um 22:33
Zitat von abberline
abberline
schrieb:
Siehe auch die Infos mit dem wochenlangen Verschwinden Tristans, das erst im März in einer Doku erwähnt wurde
Und das ging direkt an mir vorbei... Gibt es irgendwelche Hinweise, wohin er verschwunden war? Er muss das doch irgendwem mal erzählt haben, irgendwelchen Freunden vielleicht? Oder jemand muss ihn mal mit einer anderen Person gesehen haben? Ich glaube nicht, dass ein Junge in dem Alter tagelang alleine draußen irgendwo herumlungert. Für wahrscheinlicher halte ich es, dass er bei jemandem war.



melden

Mordfall Tristan

08.07.2018 um 22:38
@Aloceria
Er übernachtete lt. seiner Lehrerin in Kellern etc, riss wohl öfter mal aus.



melden

Mordfall Tristan

08.07.2018 um 23:45
Zitat von abberline
abberline
schrieb:
@Baumann
Einige Informationen in diesem Fall, die eigentlich einfach zu klären sind, werden widerspruechlich dargestellt. Tristans Blut oder nicht, Schulbuch hier oder dort etc...vieles wird Jahre später tröpfenweise bekannt gegeben (das wochenlange Verschwinden vorher etc)...was ich recht befremdlich finde, da u.a. auch die Öffentlichkeit immer um Hilfe gebeten wurde.
@Baumann
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass der Inhalt des gesamten Beitrages von der Polizei abgesegnet bzw. auf fundierten Ermittlungen beruht. Ich kann mir nun überhaupt nicht vorstellen, dass auch die Kommentatoren einfach mal irgendetwas dazu sagen, was nicht auf Ermittlungen beruht.

Dass jetzt neue Details bekanntgegeben werden, ist doch nicht merkwürdig oder verwunderlich. Man wird wohl gute Gründe dafür haben.

Dort arbeiten ja nun keine Deppen.



melden

Mordfall Tristan

09.07.2018 um 00:39
Zitat von abberline
abberline
schrieb:
Er übernachtete lt. seiner Lehrerin in Kellern etc, riss wohl öfter mal aus.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Kind es schafft, tage- oder sogar wochenlang in Kellern zu hausen. Nicht ohne Hilfe. Wie hätte er sich die ganze Zeit ernähren sollen? Ist ja auch einen finanzielle Sache und ein Kind hat nicht endlos Taschengeld. Und hätte ein Kind nicht außerdem irgendwie Angst, allein irgendwo in einem fremden Keller zu übernachten? Eine Nacht kann man vielleicht durchmachen, je nach Konstitution vielleicht auch zwei. Da kann das noch ein spannendes Abenteuer sein, durchzumachen und paar Tage einfach draußen unterwegs zu sein. Aber bei längeren Zeiträumen...

Ich meine, klar, es gibt genug Straßenkinder. Aber die sind für gewöhnlich älter, gehen dann betteln, oder tauchen bei Hilfsangeboten auf oder stoßen auch mal auf Streetworker. Ich nehme an, es hat niemand Tristan beim Betteln oder bei so einer Hilfsstelle gesehen? Und direkt irgendwo beim Draußen- oder Im-Keller-Schlafen auch nicht?

Anders gesagt: Ich halte es für gut möglich, dass er damals schon "Hilfe" von irgendwem gehabt haben könnte. Und dass die Aussage, er habe in Kellern geschlafen, vielleicht bloß eine Ausrede war, und er eigentlich woanders schlief. Ob es in diesem Fall so ist, weiß ich natürlich nicht, aber nachdem ich las, dass Tristan tagelang verschwunden sein soll, musste ich sofort an Berichte denken, wie Pädophile sich an Kinder ranmachen. Hatte da einige Magazinartikel über die Zustände in Berlin gelesen, schon ein paar Jahre her. Da haben Pädophile wohl immer wieder mal ihre Wohnung "geöffnet", für Kinder in der Nachbarschaft, aber gerade auch für Straßenkinder. Haben sie "nett" zu sich nach Hause eingeladen, dort fernsehen oder computerspielen lassen, ihnen Essen gekocht, ihnen Übernachtungsmöglichkeiten geboten - natürlich gegen sexuelle Gegenleistungen. In einer solchen Pädophilenwohnung sollen sich teilweise ein Dutzend Kinder getummelt haben. Und andere Pädophile waren da auch ab und an zu Gast. Und solche Wohnungen gab es hier mehrere in der Stadt. Ich schließe nicht aus, dass es das auch in anderen Großstädten/Großsiedlungen, wo man halbwegs anonym leben kann, gibt oder gab.

Ob sich Tristan mal bei irgendwem anvertraut hat? Oder gibt es aus anderen Quellen irgendwelche Erkenntnisse über derartige Wohnungen in Frankfurt? Das betrifft ja immer mehr als bloß ein Kind, irgendwer muss da doch mal drüber reden?



melden

Mordfall Tristan

09.07.2018 um 08:45
Hier in der Mediathek ab 1.33 Min, leider erst Werbung
https://www.7tv.de/die-spektakulaersten-kriminalfaelle/612-schuelermord-massenmord-polizistenmord-und-weitere-spektakula...



melden

Mordfall Tristan

09.07.2018 um 09:25
Also ich glaube nicht das es der Seel war,. Tristan passt nicht ins Opferbild von Seel. Seel hat Prostituierte getötet und es ist sehr unwahrscheinlich das er plötzlich auf kleine Jungs steht. Ich denke, das der Mörder von Tristan auch nur noch gefunden werden kann, wenn Kommissar Zufall hilft.



melden

Mordfall Tristan

09.07.2018 um 09:28
Ffm-Höchst ist ein sozialer Brennpunkt! Hier passiert viel und nichts fällt auf!
Wenn es anders wäre, wäre längst alles aufgeklärt!
Auch der Fall Nitribit im sozialen Brennpunkt höherer Klassifizierung wurde nie aufgeklärt!



melden

Mordfall Tristan

09.07.2018 um 09:58
Zitat von baabyloon
baabyloon
schrieb:
Seel hat Prostituierte getötet und es ist sehr unwahrscheinlich das er plötzlich auf kleine Jungs steht
Darauf würde ich mich im Detail nicht versteifen.... häufig ist der Opfertyp weniger relevant als die Tatausführung an sich... und wiederum jene zeigt in ihrer speziellen Individualität eben deutliche Parallelen zu Seels bekannten Vorgehensweisen...aber diese Theorie hat sich ohnehin bis dato durch nichts bestätigt. Die Ermittler legen den Focus wieder auf den ominösen Zopfmann, das wird auch seine Gründe haben.



melden

Mordfall Tristan

09.07.2018 um 10:03
wenn der mutmaßliche Täter in dieser Anwaltskanzlei war und weitergeschickt wurde, müssten die ihn ja recht gut gesehen haben und beschreiben können.
Er wurde in eine andere Kanzlei für Strafrecht oder ähnliches geschickt...
welche Kanzlei war das denn in die der Täter als erstes ging ?

Phantombild ein Zusammenschnitt mehrere Zeugenaussagen...
diese Lippenverletzung kann auch von einer OP sein....
oder einem Unfall, wo die Verletzung der Oberlippe nie richtig verheilt ist...

trotz oder gerade mit den Beschreibungen doch ein sehr markanter Täter...



melden

Mordfall Tristan

09.07.2018 um 12:27
Zitat von Aloceria
Aloceria
schrieb:
abberline schrieb:
Siehe auch die Infos mit dem wochenlangen Verschwinden Tristans, das erst im März in einer Doku erwähnt wurde
Nun, bei "Die spektakulärsten Kriminalfälle" wurde ja der Platz im Park, an dem man Tristan am Tag seines Todes sah, als "Homosexuellen-Treffpunkt" erwähnt.

Ich muss sagen, auch wenn ich vor diesem Gedanken sehr zurückschrecke...aber für mich könnte das erklären, wie er wochenlang verschwinden konnte.
Was, wenn er dort eine Art "Gönner" gefunden hat, der ihn gegen 'Gefälligkeiten' bei seinem Verschwinden finanziert hätte? Das mit den Pädophilenwohnungen, hm...möglich. Seit ich über den Fall Kampusch gelesen habe, glaube ich in die Richtung nahezu alles.
Leider habe ich hier wirklich den Eindruck, dass es in Homosexuellen- und/oder Pädophilenkreise geht. Tristan war ja doch, an den Fotos gemessen, ein sehr "weich"-aussehendes Kind...

Es heißt ja immer wieder, Tristan sei ein sehr verschlossener Jugendlicher gewesen, hätte sich nicht geöffnet, über sich geredet etc.
Wer weiß, was in Tristan für Geheimnisse geschlummert haben, gerade wenn es (innerfamiliär) keinen Ansprechpartner gab, dem er vertraut hätte/hat.


-----------

Ich habe mir gerade die Folge nochmals angesehen...dort wird die Frage gestellt, warum der Täter nicht (mindestens) ein zweites Mal zugeschlagen hat. Allein diese Frage finde ich aus Ermittlerkreisen sehr ominös. Das lässt sich doch gar nicht so genau sagen. Ich meine, klar könnte der Täter verstorben sein, aber wenn sich die Option ergibt, dass er vielleicht das Land verlassen hat, dann sollte man doch auch in anderen Ländern wenigstens mal anfragen, ob es dort Fälle mit ähnlichem Muster gibt. Immerhin führt ja wohl eine Spur nach Tschechien.

Leider muss man wirklich sagen, der Fall wird sich nur lösen, wenn es irgendwann ein Geständnis gibt oder man "zufällig" auf die Spur des Täters kommt.
Es ist schade, Tristan ist mein Jahrgang...der Fall hat mich immer sehr berührt und beschäftigt mich heute noch oft.



melden

Mordfall Tristan

09.07.2018 um 12:47
Zitat von Eossoe
Eossoe
schrieb:
aber wenn sich die Option ergibt, dass er vielleicht das Land verlassen hat, dann sollte man doch auch in anderen Ländern wenigstens mal anfragen, ob es dort Fälle mit ähnlichem Muster gibt
@Eossoe
dass haben die Ermittler gemacht, - so weit ich es weiß - und der blutige Fingerabdruck ist in sämtlichen Datenbanken auf der Welt gespeichert - hinterlegt. Interpol, selbst beim FBI. Also in dieser Hinsicht wurde wohl wirklich alles unternommen...

die Ermittler sind ja der Meinung, wer so eine Art der Tat ausübt, muss dass nicht zum ersten Mal gemacht haben und die Gefahr einer Widerholung besteht....



melden

Mordfall Tristan

09.07.2018 um 13:01
Zitat von musikengel
musikengel
schrieb:
dass haben die Ermittler gemacht, - so weit ich es weiß - und der blutige Fingerabdruck ist in sämtlichen Datenbanken auf der Welt gespeichert - hinterlegt. Interpol, selbst beim FBI. Also in dieser Hinsicht wurde wohl wirklich alles unternommen...
Mir ist ja durchaus bewusst, dass die Ermittler äußerst viel zu tun haben und dass sie eigentlich immer unter Stress und Druck stehen. Aber ein Fingerabdruck ist meines Erachtens nicht ausreichend.
Man hat die DNA gespeichert und wartet jetzt? Gut, wird in vielen Fällen so gehandhabt...oder gehofft, der Täter wird anhand seiner DNA gefunden. Hat ja bspw. bei Denise Nicole Schalla geklappt. Da sind die heutigen Untersuchungsmethoden wirklich ein Segen.

Aber hier sollte man doch eher nach ähnlich ausgeführten Verbrechen suchen, was sicherlich auch möglich ist, weil die ja auch in Datenbanken eingegeben werden. Allerdings vermutlich nicht international.

Ich gehe mit den Ermittlern konform, dass der Täter entweder vorher schon in Erscheinung getreten ist oder eben danach nochmals...oder öfter. Gerade die Art und Weise wie Tristan geschändet wurde, spricht dafür, dass der Täter vorab schon "Praxis" entwickelt hat.

Eine Spur führt ja wohl nach Tschechien, bzw. das Land wird im Bezug auf den Fall Tristan immer wieder mal genannt. Gerade hier sollte man definitiv mal über die Grenze blicken; was vermutlich hoffentlich geschehen ist.

Was ich eher problematisch sehe, ist die oft mangelnde Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Ländern oder auch die abweichende Art und Weise, wie andere Länder ermitteln.



melden