Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mordfall Tristan

Mordfall Tristan

24.06.2019 um 10:53
Der Polizei war wohl klar, dass ein Täter vermutlich eher nicht zum Fingerabdruckstest marschiert, wenn dann schön, aber die sind ja auch realistisch. Macht man eine solche Aktion nicht dann gezielt in den Stadtvierteln, wenn man eine Ahnung oder Vermutung hat, den richtigen durchaus noch dort zu vermuten? Der hätte ja aus der ganzen Stadt und Umgebung kommen können. Es würde aber gezielt dort gemacht. Wieder um jemand zu verunsichern? Das scheint mir inzwischen durchaus möglich.


melden
Anzeige

Mordfall Tristan

24.06.2019 um 11:01
Ja, man beschränke sich dabei auf den Frankfurter Westen. Ich wollte damit auch nur sagen, dass die Polizei einen sehr großen Aufwand betrieben hat.

Man vermutete, dass der Mörder aus Höchst, Unterliederbach und so weiter kommt.


melden

Mordfall Tristan

24.06.2019 um 11:50
abberline schrieb:Der Polizei war wohl klar, dass ein Täter vermutlich eher nicht zum Fingerabdruckstest marschiert, wenn dann schön, aber die sind ja auch realistisch.
@abberline sauszuschliessen.
Bei solchen Aktionen gehts wohl auch eher darum, eine gewisse Anzahl von potentiell in Frage kommender Kandidaten früh genug auszuschliessen.


melden

Mordfall Tristan

24.06.2019 um 12:02
Auch sicher , aber die kleine Hoffnung hatten die bestimmt damals das der Täter freiwillig kommt, und seinen Fingerabdruck abgibt.

Ein paar Jahre vorher, ist der Kindermörder RonnyRieken freiwillig zum Dna Test erschienen.Und wurde damit als Mörder überführt.Könnte der Polizei auch etwas Hoffnung gemacht haben damals...


melden

Mordfall Tristan

24.06.2019 um 12:06
@F.Einstoff
Klar, aber "früh" ist Jahre nach der Tat ja nicht gerade, deshalb die Frage. Der Polizei war klar, dass Mr X über alle Berge sein könnte, in anderen Stadtvierteln leben könnte etc. Es war wichtig, das zu machen, zweifellos. Mir kommt es nur manchmal so vor, als wolle man jemand verunsichern. Nicht primär durch diese Aktion, aber generell mit öffentlichem Erwähnen wo Hinweise herkommen, dass sie von Leuten kommen, die seit langem was wissen etcetc... dazu eine solche Aktion gezielt im Viertel usw... als habe man eine Ahnung, nur keine Beweise und scheinbar passt der Fingerabdruck nicht. Spekulation klar...


melden

Mordfall Tristan

24.06.2019 um 12:08
@F.Einstoff
@s.Oliver
@LL-COOL-A
@abberline
wenn jemand nicht zum Test erscheint, ist er ja gerade noch auffälliger.

das Problem, wie kann man diese Leute dann dazu zwingen ? gar nicht, wenn kein Tatverdacht besteht (vermute ich so).


melden

Mordfall Tristan

24.06.2019 um 12:12
Uwe Fey hat damals die „Verweigerer“ aufgesucht. Hatte damals auch einige Zitate dazu aus dem SternCrime hier gepostet. So um S.500


melden

Mordfall Tristan

24.06.2019 um 12:33
@Musikengel
Zwingen kann man niemand einfach so


melden

Mordfall Tristan

24.06.2019 um 13:56
Ja das ist schon.. Wer nicht zum DNA Test kommt hat Dreck am stecken: Sagten einige Bürger in Frankfurt damals 2002.


Das Problem daran ist:

Wenn die Männer nicht vorbestraft sind Aktenkundig bei der Polizei durch ähnliche Straftentaten die im Zusammenhang mit dem Mord an Tristan stehen könnten Polizeilich bekannt sind... dürfen die auch ihre Fingerabdruck Abgabe verweigen, wenn ich mich nicht irre.


melden

Mordfall Tristan

24.06.2019 um 14:10
Wenn jemand in einem Ermittlungsverfahren als Beschuldigter/ Verdächtiger gilt, dürfen Fingerabdrücke etc. auch gegen dessen Willen durchgeführt werden.

Unbeteiligte Personen sind davon nicht umfasst.
Ausnahmen gibt es allerdings auch hier. Voraussetzung ist aber, dass die Identitätsfeststellung zur Aufklärung einer Straftat geboten ist und konkrete Anhaltspunkte vorliegen, dass er als Zeuge etc. benötigt wird.


melden

Mordfall Tristan

24.06.2019 um 15:49
@LL-COOL-A
Wenn jemand also nicht der Zopftyp ist, sondern ein kleiner, rundlicher Mitt50er mit dunkler Kurzhaarfrisur, hätte der problemlos verweigern können.. und raus aus dem Raster


melden

Mordfall Tristan

24.06.2019 um 15:58
So ist es. Es gab insgesamt 54 Verweigerer, die alle von Uwe Fey persönlich aufgesucht wurden. Zu einem vierfachen Familienvater, den er am Arbeitsplatz erwischte sagte Fey: „Ich werde so lange Fingerabdrücke nehmen, bis Sie der Letzte sind, der übrig bleibt. Dann sitzen Sie als Beschuldigter bei mir im Präsidium.“


melden

Mordfall Tristan

24.06.2019 um 18:13
@LL-COOL-A
@abberline
@s.Oliver
also Hr. Fey .und alle anderen Mitarbeiter / Kollegen , Polizisten, haben mit Sicherheit alles gegeben, um dieses schreckliche Verbrechen aufzuklären..
alleine die Polizisten , die direkt / unmittelbar am Tatort waren..alle die lässt dieser Fall nicht los.

und viele viele andere Menschen auch nicht,die das Schicksal von Tristan bewegt und schockiert...und das ist gut so, weil hier nicht locker gelassen wird, bis ein Täter doch evtl. noch zur Rechenschaft gezogen werden kann.

im Mordfall Mirco aus Grefrath war es auch ein unscheinbarer Familienvater...
ausschließen kann man also nie irgend jemanden...


melden

Mordfall Tristan

24.06.2019 um 18:33
@Musikengel
Denen wird ein Stein vom Herzen fallen wenn der Fall gelöst ist. Und die Kinder die Tristans Leiche gefunden haben+ die Herbeigerufenden Betreuer ,aus dem Kinderhort die den Kindern erst nicht geglaubt haben, das dort eine Leiche liegt.


Ne kann man auch nicht. Und dann hört man wenn der Fall gelöst ist ,oft aus dem Umfeld der Täter : ,,So eine Tat hätte ich dem nicht zugetraut'".


melden

Mordfall Tristan

25.06.2019 um 15:57
in den "ländlichen " Gebieten ist es oft so, dass Fremde auffallen...jeder kennt jeden..die Nachbarschaft...auch die neu Zugezogenen...ohne dass die Leute es böse meinen...sie haben nur einfach alles was um sie rum passiert im "auge"...
vermehrt natürlich auch in den letzten Jahren..wo doch sehr der Nachbar auf den anderen aufpasst, weis wenn der Nachbar in Urlaub ist usw. usw...
seltsame Leute, wie Haushierer und Bettler...meldet man auch dem Nachbar...
schwieriger wird es je anonymer und größer ein Ort / Ortseilt / Stadteil wird....da ist es oft den anderen egal...

ich könnte mir gut vorstellen, dass der Täter anonymer wohnte...wo noch nicht einmal der Nachbar in einem Mehrfamilienhaus weis, wer seine direkten Nachbarn sind.


melden

Mordfall Tristan

25.06.2019 um 17:05
Ich frage mich nur, ob er vielleicht sogar berufstätig ist oder war. Dort dürfte es Kollegen und Kunden definitiv auffallen. Die einzige Gruppe, Die sich Menschen eher ungern genauer ansehen sind Obdachlose. Vielleicht jemand aus dem Millieu


melden

Mordfall Tristan

25.06.2019 um 18:47
@ponco
ich wage die Vermutung..dafür war der Täter zu schlau.
er ging ja auch ein sehr sehr hohes Risiko ein entdeckt zu werden...
die Tat selber hat ihn also offenbar so "ausgeblendet"...dass ihm das egal war..
spricht für mich für sehr viel Kaltschnäuzigkeit und Beherrschtheit...- (bis zur Tat natürlich),,

keinerlei Skrupel entdeckt zu werden ?
warum ?..so sicher gefühlt im Tunnel ?

oder keine Angst davor was passiert würde wenn er erwischt worden wäre...

keine Ahnung...wer kann so jemanden schon verstehen...ich nicht...


melden

Mordfall Tristan

26.06.2019 um 20:15
Ich denke, der Täter hat bewusst den Tunnel gewählt. Auch wenn es direkt am Höchster Bahnhof ist, so ist der Südeingang dennoch ein Bisschen „abgelegen“ die Büsche & Gestrüpp verdecken schon etwas und im Tunnel ist es nach ein paar Metern sehr dunkel. Man muss durch den Tunnel gehen bzw. ihn betreten, um etwas mitzubekommen. Außerdem wird er gewusst haben, dass der Liederbachtunnel hauptsächlich von Kinder genutzt wird, von denen er keine große Gefahr vermutete. Dennoch ist der Mörder ein nicht gerade kleines Risiko eingegangen. Und dennoch konnte er sein Vorhaben umsetzen und lebt seit über zwei Jahrzehnten völlig unbehelligt.


melden

Mordfall Tristan

30.06.2019 um 18:04
Wie sieht es denn mit dem Höchster Umfeld aus am Bahnhof oder um den Bahnhof - Höchst? War da wirklich eine Homopädoszene /Drogenszene ?


melden
Anzeige

Mordfall Tristan

30.06.2019 um 21:03
Wenn der Täter so wenige Spuren hinterlassen hat, dürfte er auf diese Tat vorbereitet gewesen sein. Kaum Fingerabdrücke hinterlassen ?? er müsste Handschuhe angehabt haben.

Für eine spontane Tat so wenige Spuren ist - für mich als Laie - schwer vorzustellen.


melden
129 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rombachmord197 Beiträge