Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Tristan

20.639 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Frankfurt, Aktenzeichen Xy ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Tristan

Mordfall Tristan

23.09.2020 um 14:30
@simie
Richtig, Tristan hatte kein Handy. Das hatten 1998 noch nicht viele, ausserdem hätte er dann nicht die Telefonate morgens und mittags vom Münzfernsprecher geführt. Abgesehen davon wäre ihm das Handy garantiert beim ersten Überfall im Tunnel auch geklaut worden und nicht nur der Geldbeutel. Und es wäre von der Polizei erwähnt worden.
Ob Tristan Ärger mit Mitschülern hatte, ist Spekulation. Bekannt sind Freunde wie Maik oder Boris. Mit denen hatte er zumindest keinen Ärger.


melden

Mordfall Tristan

23.09.2020 um 14:38
@abberline lt BKA Biographie: Tristan versuchte, körperliche Auseinandersetzungen mit Gleichaltrigen oder älteren Jugendlichen zu vermeiden, wurde aber dennoch häufig von diesen angegriffen, teilweise sogar beraubt.[/quote]....habs so raus kopiert.

Quelle: BKA


melden

Mordfall Tristan

23.09.2020 um 14:40
@Niederbayern23
Ach das, danke. ich war bei den Klassenkameraden und da war mir nichts bekannt.


melden

Mordfall Tristan

23.09.2020 um 14:48
Zitat von StauffiStauffi schrieb:Meine Hypothese ist, dass er sich mit jemand treffen wollte,
Selbst wenn, muss das noch lange nicht der Mörder gewesen sein. Vielleicht wollte er Boris treffen. Der wollte ja zumindest IHN treffen, wie er erzählte. Anscheinend waren sie ja in verschiedenen Klassen. Vielleicht dachte Tristan, dass Boris um diese Uhrzeit Schluss haben müsste, also eher als er selbst?


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

23.09.2020 um 15:07
gut das klingt plausibel und das Handy Thema wäre vom Tisch! Man müsste tatsächlich mal in der Zeit zurückreisen, um den Täter bei frischer Tat zu ertappen!


melden

Mordfall Tristan

23.09.2020 um 15:17
@AlteTante
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Selbst wenn, muss das noch lange nicht der Mörder gewesen sein
soweit ich mich durchgeforscht habe, ist er ja rund 25 min vor dem Mord da gesessen, richtig? Da wäre es von der Theorie her das naheliegendste das er auf seinen Mörder gewartet haben muss. Jedenfalls hätte es etwas sein müssen was vielversprechender als ein Arztbesuch wegen der angeblichen Rückenschmerzen gewesen sein muss. Ich zweifle daher das er einfach nur seinen Boris treffen wollte.


melden

Mordfall Tristan

23.09.2020 um 18:07
Bin erst jetzt darauf gestoßen das das Phantombild erst 11 Jahre nach der Tat veröffentlicht wurde, gab es dafür einen Grund warum man damit so lange gewartet hat ? Auch das der Fall erst 2008 bei Aktenzeichen kam erscheint mir viel zu spät.


melden

Mordfall Tristan

23.09.2020 um 18:48
@1cast
Der Zopftyp tauchte eine Woche nach der Tat zuerst in der Presse auf.
Das Phantombild wurde wohl schon früher regional gezeigt, im grossen Stil aber erst viel später veröffentlicht
Das Bild selbst bezieht sich vermutlich auf die Aussagen der beiden Jugendlichen beim St Vinzenzhaus, der Nachhilfelehrerin, der Damen in der Kanzlei und der Zeugin auf der Brücke, wobei sie den Täter ja nur von hinten sah. Dazu die Kinder vor dem Tunnel, die aber nicht viel erkennen konnten, ausser einem Zopf.
Noch was zu den Profilern und worauf sie sich bezogen:
Beitrag von Anevay (Seite 351)


1x verlinktmelden

Mordfall Tristan

23.09.2020 um 19:44
@Vanille29
Ich sehe es wie du, wenn er sich mit Boris hätte treffen wollen, dann hätte er es getan und wenn er, wie in der Schule besprochen, zum Arzt hätte gehen wollen, dann hätte er auch dies getan.

@Niederbayern23
Wenn du bei Macht und Geld an irgendwelche kranken Phantasien denkst, wirst du Recht haben. Ich sehe da eher Parallelen zum organisierten Verbrechen, wie abberline schon geschrieben hat, die Gegend ist jetzt nicht bekannt dafür das man sich mit Freunden zum spielen trifft, vor allem dann nicht, wenn man kurze Zeit vorher dort ausgeraubt wurde.


melden

Mordfall Tristan

23.09.2020 um 19:47
@Stauffi
Jedoch hat die Polizei einen Zusammenhang mit dem Raub und den Mord ausgeschlossen (Quelle nicht parat).


melden

Mordfall Tristan

23.09.2020 um 20:03
@Niederbayern23
Das habe ich auch nicht angezweifelt. Interessant ist aber, daß weder Raub noch Mord aufgeklärt wurden. Ein Mord hat nachweislich stattgefunden, bei dem Raub könnte es sich ähnlich verhalten haben wie mit dem Arztbesuch. Das würde dann auch erklären warum Tristan sich alleine wieder in die Nähe des Tatortes getraut hat.


melden

Mordfall Tristan

23.09.2020 um 20:25
@Stauffi
Der Raub wurde nicht geklärt, weil Tristan oder/ und der Vater auf eine Aussage oder Anzeige verzichteten, irgendwie so...weiß dass Jemand noch genauer?


melden

Mordfall Tristan

23.09.2020 um 22:41
@Niederbayern23
@Stauffi
Beim Raub im Tunnel wurde der Geldbeutel geklaut und der wurde später leer auf dem Klo einer Kneipe in der Nähe gefunden. Vorher waren zwei Mädels dort aufm Klo. Ob die identifiziert wurden, weiss ich nicht, die Herkunft des geklauten Geldes war nicht dubios und mit dem Mord hat das nix zu tun. Die Gegend ist einfach scheisse...um es mal direkt zu sagen.


melden

Mordfall Tristan

23.09.2020 um 22:50
Wisst ihr was mich noch wundert? Es ist eigentlich ein schlichtes Detail. Dem jungen wurden ja offensichtlich Körperteile entwendet und diese schleppt man ja nicht einfach offen durch die Stadt ! Ein 12 jähriges Mädchen sagte ja aus, den mann kurz nach der Tat aus dem Gebüsch kriechen zu sehen, doch hatte der da jemals einen Rucksack oder Beutel mit dabei? Ich geh mal stark davon aus, dass der Verbrecher auch ein Messer mit sich führte, was nach der Tat entsprechend verschmiert gewesen sein könnte. Das führt man ja nicht offen mit sich herum!


melden

Mordfall Tristan

23.09.2020 um 23:03
@Vanille29
Das wurde schon mehrmals diskutiert....entweder er war‘s nicht und sprang zufällig aus dem Gebüsch oder er hat die „Beute“ versteckt unter der Jacke oder das Mädl hat sich geirrt oder es gab nen Companion der die Beute mitnahm.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

23.09.2020 um 23:19
@abberline
Die Frage ist halt, warum man sowas nicht anzeigt? Hast du eine Idee, wieso man sowas unter den Tisch fallen lässt? 170 DM sind aus meiner Sicht ne Menge Geld, die jemandem einfach zu überlassen, vor allem unfreiwillig, löst in mir ein Fragezeichen aus.


melden

Mordfall Tristan

24.09.2020 um 00:00
Zitat von Niederbayern23Niederbayern23 schrieb:Das wurde schon mehrmals diskutiert....entweder er war‘s nicht und sprang zufällig aus dem Gebüsch oder er hat die „Beute“ versteckt unter der Jacke oder das Mädl hat sich geirrt oder es gab nen Companion der die Beute mitnahm
Also ich kenne Modele solcher Mäntel von Bekannten, die haben von innen riesige Taschen oder mehrere Kleine.
Klar gibt's auch welche ohne aber stellen wir uns vor der hat das unter dem Mantel, auch den Rucksack die Dinger kann man ja auch verkleinern und stopfen so daß es passt.

Das würde nämlich erklären, warum der Mann keinen Rucksack sichtbar am Körper trug


melden

Mordfall Tristan

24.09.2020 um 00:17
@Merkwürdiges
Der Zopftyp trug eine dunkle Lederjacke, dunkle Hose, Käppi, wurde als sportlich und breitschultrig von dem Mädchen beschrieben.
@Vanille29
Messer ist kein Problem, kann ein normales Stiefelmesser gewesen sein
@Stauffi
Ich weiss nicht, ob es angezeigt wurde. Der Geldbeutel wurde ja wieder gefunden und man weiss das mit den zwei Mädels. Die Herkunft des, Geldes ist auch geklärt und war wohl nicht dubios. Mehr stand nirgends


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

24.09.2020 um 00:18
Aber ob das auch einige Kilo aushalten würde? Das trägt sicher böse auf , einfach so in der riesigen Jackentasche 😅. So ne Art Poncho könnt ich mir da spontan vorstellen, wo man den Rucksack drunter tragen kann, damit nichts nass werden kann. Aber es wäre alles in allem viel zu aufwendig, den Rucksack extra unter dem Mantel zu vertuschen. Immerhin war's ja damals schon nicht ungewöhnlich, dass jeder mit so einem Rastplatz Rucksack rumrennt


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

24.09.2020 um 00:23
@abberline
Ja Messer wäre einfach! Das Messer hätte man dann ganz angenehm im Ausland verbuddeln können oder anderweitig der Vernichtung zuführen. Die Tatwaffe wird man nicht wirklich wieder finden. Brauchste dir keine Visionen machen


melden