Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Tristan

20.649 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Frankfurt, Aktenzeichen Xy ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Tristan

Mordfall Tristan

21.09.2020 um 18:56
Der Kommissar Zufall wird noch kommen, da bin ich mir ganz sicher. Für mich gibt es keinen Zweifel dass der Fall gelöst wird, ohne dass ich dies mit Fakten untermauern kann.


melden

Mordfall Tristan

21.09.2020 um 19:57
Zitat von 1cast1cast schrieb:Da kann man sich ja auch nach 22 Jahren nicht sicher sein.
Man weiß ja leider so gar nichts, es wäre ja z. B. sogar möglich, dass der Täter kurz nach der Tat verstorben/verunglückt ist oder sich aus Reue das Leben genommen hat, ohne dass jemand weiß, warum eigentlich.

Hoffnung hätte ich eher, dass ein Mitwisser irgendwann mit seinem Gewissen nicht mehr fertig wird und der Polizei etwas mitteilt. Aber das passiert vielleicht auch erst, wenn der eigentliche Täter nicht mehr lebt.


melden

Mordfall Tristan

22.09.2020 um 18:37
Hallo zusammen,

eine Tat, die an Grausamkeit und Gewissenlosigkeit kaum zu überbieten ist. Unvorstellbar, dass der Mörder auch nach über 22 Jahren frei herum läuft und noch immer nicht gefasst wurde (wenn nicht bereits verstorben).

Von dem Fall habe ich vor ca. 3 Monaten, im Zusammenhang mit Christian B. und dem Madeleine McCann Vermisstenfall erfahren. Seitdem befasse ich mich nahezu täglich mit allen Einzelheiten und Gegebenheiten und versuche Auffälligkeiten zu erkennen, welche mehr Licht in das Dunkle bringen könnten.

Alle Beiträge der 944 Seiten habe ich mir zwar bei weitem nicht durchlesen können, allerdings gab es hier bereits sehr vielversprechende Theorien, die gar nicht mal so abwegig zu sein scheinen.

Was mir aktuell keine Ruhe gibt und auch der Hauptgrund meiner Anmeldung im Forum ist, ist das Foto von Tristan auf Seite 43 (unter dem Beitrag des Users mit dem Namen „Zweiter“). Was hält Tristan hier in der Hand? Wonach sieht das Ganze für euch aus, wenn ihr genau auf das Foto schaut? Ich hoffe, dass ich mit folgendem Inhalt niemandem hier zu nahe trete, allerdings wirkt dies auf mich auf dem ersten Blick so, als ob Tristan hier beim Onanieren abgebildet ist... was wiederum neue Fragen aufwerfen würde, wen dem wirklich so wäre. Ich hoffe, dass mir meine Gedanken rund um einen möglichen Sexualmord keine Streiche spielen und ihr beim näherem hinsehen deuten könnt, was auf dem Foto wirklich zu erkennen ist.

Abgesehen davon wird das Überwachungsvideo des Kiosks im Bahnhof meiner Meinung nach total unterwertet. Tatsächlich ist strittig, ob die Person zu Tristan gehört oder nicht, da sie sich plötzlich umdreht und in die entgegengesetzte Richtung läuft (was für mich total merkwürdig aussieht, da die Person neben Tristan zu Beginn extrem lässig läuft und dann schlagartig die Richtung wechselt (als ob diese Person von jemandem aus etwas größerer Entfernung gerufen wurde).

Aber genau an dieser Stelle könnte der einzige Fehler vorliegen, welcher von dem oder den Mördern begangen wurde - nämlich die Begleitung von Tristan an einen Ort, an dem es Überwachungskameras gibt...


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

22.09.2020 um 18:43
Zitat von anonymous91anonymous91 schrieb:Was hält Tristan hier in der Hand? Wonach sieht das Ganze für euch aus, wenn ihr genau auf das Foto schaut? Ich hoffe, dass ich mit folgendem Inhalt niemandem hier zu nahe trete, allerdings wirkt dies auf mich auf dem ersten Blick so, als ob Tristan hier beim Onanieren abgebildet ist... was wiederum neue Fragen aufwerfen würde,
@anonymous91
Auf dem Foto streichelt Tristan seinem Hasen/Kanninchen (oder anderem Haustier) den Kopf.


melden

Mordfall Tristan

22.09.2020 um 18:50
@anonymous91 Gott möge dir vergeben, des is da Hoppelfried, sei Kaninchen.


melden

Mordfall Tristan

22.09.2020 um 19:12
Danke euch vielmals für die Rückmeldung. Totale Blamage meinerseits und in welche Richtungen man nicht denkt, um endlich zur Lösung des Falls irgendwie beizutragen...

Abgesehen davon ist das Überwachungsvideo trotzdem nicht zu unterschätzen und ggf. nochmals zu analysieren. Ich werde das Gefühl nicht los, dass hier evtl. einer der Begleiter abgebildet ist.


melden

Mordfall Tristan

22.09.2020 um 19:16
@anonymous91

Evtl. solltest du das Überwachungsvideo erst gar nicht auswerten, nicht das du da noch andere Dinge entdeckst.


melden

Mordfall Tristan

22.09.2020 um 19:25
@Niederbayern23
Was macht dich so sicher das Kommissar Zufall noch kommen und den Fall lösen wird? Also welche Hypothesen hast du hierfür?
Ich vermute, dass man sich hier von Anfang an auf die falsche Spur festgelegt und irgendwann verlaufen hat. Man meinte ja, dass der Täter nochmal zuschlagen wird und dies ist nicht passiert, deswegen gehe ich von einem Auftrag aus, der, wie man sieht, geplant, schnell und sauber ausgeführt wurde. Hätte man den Fingerabdruck nicht, gäbe es keinerlei Spuren, das muss man sich mal vorstellen.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

22.09.2020 um 19:40
Zitat von StauffiStauffi schrieb:Hätte man den Fingerabdruck nicht, gäbe es keinerlei Spuren, das muss man sich mal vorstellen.
Es gibt ja noch das Phantombild, aber nach so langer Zeit denke ich auch nicht das man damit jemanden findet.


melden

Mordfall Tristan

22.09.2020 um 19:45
@Stauffi
Immerhin hat man ja Teil DNA, auch wenn man derzeit noch mehr Merkmale benötigt, als verfügbar, schreiten die Möglichkeiten schnell voran. Wir werden auch sicher nicht alles erfahren, was die Polizei noch alles weiß oder hat.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

22.09.2020 um 19:50
Zitat von abberlineabberline schrieb:Immerhin hat man ja Teil DNA,
Wo wurde die gefunden ? Wusste ich auch nicht das es doch noch mehr gibt. In den Tv Berichten wird das aber nicht erwähnt oder ?


melden

Mordfall Tristan

22.09.2020 um 19:55
@1cast
Das wurde in mehreren Artikeln verlinkt, stand unter anderem in der Rheinzeitung, die haben inzwischen aber vieles nur noch als Bezahlartikel.
Es gibt wohl Teil DNA mit 3 Merkmalen, wobei 8 Merkmale benötigt werden, um derzeit damit was anfangen zu können. Wasser und Schmutz haben vieles erschwert


melden

Mordfall Tristan

22.09.2020 um 21:17
@Stauffi
Ja, es sieht schon irgendwie nach Auftragstat aus. Aber die Crux bei der Sache ist, dass ein kein „normaler Auftragsmord“ ist. Jemanden zu finden der einen Mord begeht ist schon was für Fortgeschrittene, dann noch ein Kind, dann noch so zurichten, dann noch Jemanden finden der die Schnitte so fachlich präzise setzt, dann muss er sich örtlich noch auskennen, und dann noch die Klappe halten, dann muss ich ihn aber noch bezahlen......die Bewerbungsmappe würde ich gern sehen. Möglich, aber schwierig. Ich glaube am Ende war es nicht so kompliziert und da war kein übermenschliches Wesen unten. Da war viel mehr Glück als Verstand dabei, da mögen mir Viele widersprechen, aber ich kann’s mir besser vorstellen als einen Auftragsmord.


melden

Mordfall Tristan

22.09.2020 um 21:46
Zitat von LillyLegoLillyLego schrieb am 15.09.2020:Also für mich gibt es zwei Theorien, was das mehrmalige Sichten (Nachhilfelehrerin) oder auch unterschiedliche Zopftypen von Statur etc angeht...
Zudem hatte auch Tristans Vater einen Zopf und sah dem Phantombild etwas ähnlich. Womöglich wurde Tristan auch öfter mit seinem Vater gesehen von unterschiedlichen Personen, die dann den anderen Zopfmann mit ihm verwechselten.


melden

Mordfall Tristan

22.09.2020 um 22:44
Zum Thema Überwachungsvideo...im Tagesablauf von Tristan (Seite BKA) wird weder der Telefonkontakt mit dem Vater nach der Schule am Bahnhof beschrieben, noch das Überwachungsvideo. @anonymous91
Ich schreibe dem Überwachungsvideo nicht so große Bedeutung zu. Das Video wurde mal in sämtliche Teile zerlegt von einem Privatmann. Die Zugehörigkeit zu Tristan ist nicht festzustellen. Er trug vermutlich eine Brille, das ist die Erkenntnis. Mich würde interessieren, was hat Tristan zu seinem Vater am Telefon (nach der Schule am Münztelefon) gesagt? Ich hatte diese Frage hier schon mal gestellt. Das weiß die Polizei sicher, von Bernd Brübach.


melden

Mordfall Tristan

22.09.2020 um 23:01
@Niederbayern23
Der Inhalt wurde nicht veröffentlicht und das Telefonat mit dem Vater ist wohl nicht entscheidend. Tristan rief seinen Vater morgens schon an, weil er zum Arzt wollte und der Vater sagte ihm, er solle erst versuchen, in die Schule zu gehen. Vermutlich hat Tristan seinem Vater mittags einfach Bescheid gesagt, dass er früher aus der Schule weg ist.
Geh mal davon aus, dass die Polizei den Inhalt kennt.


melden

Mordfall Tristan

22.09.2020 um 23:20
@Glucke2
Irgendwo wurde gesagt, dass zumindest die Nachhilfelehrerin den Vater kannte. Ist ja logisch, er wird sie gesucht und bezahlt und auch mal mit ihr geredet haben. Ich hätte auch gedacht, dass vielleicht ein Verwandter Tristan von da abholte. Vielleicht gibt es ja noch jemandem mit Zopf. Denn dass der Zopfmörder Tristans Nachhilfelehrerin vor der Nase rumtanzt, wäre doch sehr riskant. Ich denke auch, dass das ein anderer war.


melden

Mordfall Tristan

22.09.2020 um 23:27
@FritzPhantom
Die Nachhilfelehrerin kannte die Familie, sie wusste ja auch, von Tristans Verschwinden vorher, von der Sache mit der Mutter usw. Ausserdem sind die Eltern für gewöhnlich informiert, wer Nachhilfe gibt. Da gibt es vorher schon Gespräche


melden

Mordfall Tristan

22.09.2020 um 23:44
@Niederbayern23
Mit genügend Geld oder Macht findest du sicherlich auf diesem Erdball jemanden der so etwas ausführt. Für mich sieht das nicht wie eine Zufallstat aus, dafür war das Vorgehen zu präzise:

- Betäubung durch Faustschläge
- Kehlschnitt
- Ausbluten im Bach
- Ablegen auf einer sichtgeschützten Erhöhung
- Entnahme von Fleisch und Hoden
- Anziehen und Abdecken von Wunden
- Mit der Beute verschwinden

Ob dazu ein psychisch kranker Laie in der Lage gewesen wäre, bezweifle ich. Und wenn, wäre der nach einer Zeit, wie vermutet, wieder los spaziert. Die Messerführung scheint auch professionell und sicher gewesen zu sein, das Messer selbst war sicherlich auch kein Schweizer Taschenmesser, das man zufällig mit sich führt,ansonsten hätte er ihm nicht mit einem Schnitt fast den Kopf abgetrennt. Auch das zeigt, dass der Täter abgebrüht gewesen sein muss.

@abberline
Der Fingerabdruck ist die einzige Spur die hinterlassen wurde. Das ist bei der ganzen Sauerei die es dort gegeben hat, aus meiner Sicht, nicht viel. Ort und Opfer scheinen gut aufeinander abgestimmt gewesen zu sein, sonst hätte man evtl. mehr gefunden. Die Frage die ich mir stelle ist, hätte es in Tristans Gegend einen besseren Ort gegeben? Oder hätte es evtl. ein einfacheres Opfer als Tristan geben können? Anscheinend haben da öfter Kinder miteinander gespielt, evtl. hatte es bestimmte Gründe, das gerade er dort runter geführt und getötet wurde. Ich frage mich auch, warum er mit runter zum Tunnel gegangen ist und dann flüchten wollte. Irgendetwas muss ihm ja dann in dem Moment Angst eingeflöst haben.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

22.09.2020 um 23:56
@Stauffi
Und der Fingerabdruck ist auch nur ein Teilabdruck und vermutlich vom Täter, selbst das ist ja nicht 100%.
Der Ort an sich... Park und Bahnhofsumgebung sind soziale Brennpunkte, wie es zurückhaltend heisst. Der Park ist zb voller Alkis, Dealer etc, kein schöner Ort.
Das ist schon ziemlich abgefuckt da, um es mal direkt zu sagen..
Schön ist anders.
Im März 98 wurde angeblich vom Zopfmann noch mindestens ein Kind aus Hausen versucht, zum Tunnel zu locken.
Tristan selbst war öfter dort, siehe auch der Überfall auf ihn im Tunnel eine Woche vor der Tat, der allerdings nichts mit dem Mord zu tun hat, daher keine grosse Rolle hier spielen muss.
Was wir halt nicht wissen ist, ob Tristan vor dem Tunnel auf den Mörder traf, oder erst in den Tunnel ging und dann dort auf ihn traf und wieder nach draußen floh, wo es dann zum Kampf kam.
Der Ort scheint gut für den Täter gewesen zu sein, denn durch Schmitz und Wasser gingen viele Spuren verloren. Und es gab genug Parkplätze in der Nähe, sowie ein Publikum, wo jemand wie der Zopftyp kaum auffiel.


melden