Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

84.958 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

10.05.2017 um 19:57
@Kangaroo
Ich finde die Idee auch sehr stimmig. Eine (fuer mich)der Stimmigsten überhaupt...!
Es passt ggf. die vermutete Freiwilligkeit ( man kennt sich vom Sehen?)beim mutmasslichen Zustieg in ein Auto, es passen die Anrufzeiten( meist gegen Mitternacht bzw kurz davor( Spaetdienstende), verwaschene Sprache ( mutmasslich Sedierung).

Aber die Frage nach dem Motiv bleibt?!

Und es koennen unmoeglich nahezu alle Mitarbeiter eines Krankenhauses überprüft worden sein.Das naehere berufliche Umfeld schon(Mitschueler, die Leute auf der Station, auf der Frauke viell.zuletzt gearbeitet hat) aber mit Sicherheit nicht alle MA aus dem Krankenhaus. Geht auch denke ich mal nicht, denn der eine hat frei, Urlaub, ist krank oder dergleichen. Und das die Kripo monatelang prüft und sich alle Leute " vornimmt" ,glaub ` ich nicht.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.05.2017 um 22:19
Ich finde immer noch den Wilfried W. nicht abwegig.
In der Zeugenaussage von einem früheren Opfer wurde auch erzählt,dass er Medikamente gegen Epilepsie geben hat, welche die Frau sehr eingeschränkt haben.
Wilfried hatte auch immer nur Abends Zeit.
Und dann wohnt er auch noch in der Gegend.
Das kann doch alles kein Zufall sein?


melden

Mord an Frauke Liebs

10.05.2017 um 22:27
Es ist ja auch nicht gesagt dass der Kripo etwas verdächtiges auffallen MUSS selbst wenn sie den richtigen Verhören. Es gibt abgebrühte Leute die selbst bei einem Polizeiverhör absolut die Ruhe bewahren und sich gut rechtfertigen können.

@Trafo
Ich denke Herr Östermann und Herr Meyer haben da schon intensiv ermittelt, denke wenn die Polizei andere Opfer ausfindig machen konnten dann hätte das bei Frauke auch geklappt wenn es eine wirkliche Beteiligung gegeben hätte.

Aber die Staatsanwaltschaft hat ja im Dezember bekannt gegeben dass sich keine Hinweise darauf ergeben haben dass Wilfried W. etwas mit Frauke´s Fall zutun hat. Wenn dem nicht so wäre dann hätte man Wilfried und Angelika weiterhin in U-Haft belassen und weiter Ermittelt.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.05.2017 um 23:33
@JustusJ: Zitat "... das halbe Krankenhaus überprüft" 
Als Info dies noch. Zwischen PB und Nieheim liegt noch 
ein Krankenhaus. Fiel mir auf als ich abends einmal diese Strecke abfuhr. Der evtuelle flüchtige Kontakt muss ja nicht aus dem gleichen Krankenhaus entstammen. Ob das auch kpl. überprüft wurde? 
Zitat "... belebte Strasse"  So belebt ist das abends dort nicht und gerade die eine Route führt in einer Kurve durch
einen Bereich wo ganz wenig los ist. Bin da abends auch mal vom Irish Pub aus in Richtung Borchener Straße gelaufen. 


melden

Mord an Frauke Liebs

11.05.2017 um 00:41
@Tristan2010
Paderborn hat drei Krankenhäuser, die praktisch nebeneinander liegen.
Und dann haben Bad Driburg und Brakel auch noch Krankenhäuser. ;)


@Trafo
Hierzu gibt es einen eigenen Thread Der Prüffall Frauke Liebs & das Höxter-Paar


melden

Mord an Frauke Liebs

11.05.2017 um 00:43
@emz
4 Krankenhäuser
St. Vincenz Krankenhaus
Brüderkrankenhaus St. Joseph
St. Louise Krankenhaus
Johanisstift Krankenhaus


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

11.05.2017 um 00:47
@Kangaroo

Das vorletzte von dir angegebene Krankenhaus war mir bislang kein Begriff.
Ich kannte bislang nur die anderen und die liegen nebeneinander.


melden

Mord an Frauke Liebs

11.05.2017 um 00:56
Denke das Krankenhaus war dir schon ein Begriff, allerdings nicht der Name.
Das Krankenhaus St. Louise wurde bis vor 2-3 Jahren ebenfalls als St. Vincenz Krankenhaus geführt da die beiden Häuser (Am Busdorf und Husenerstraße zusammengehören.
Die Frauen & Kinderklinik St. Vincenz wurde dann aber in St. Louise umbenannt.


melden

Mord an Frauke Liebs

11.05.2017 um 09:52
Zitat von KangarooKangaroo schrieb:@emz
4 Krankenhäuser
St. Vincenz Krankenhaus
Brüderkrankenhaus St. Joseph
St. Louise Krankenhaus
Johanisstift Krankenhaus
+ das Krankenhaus an der Kisau, was es damals noch gab. Der Name ist mir allerdings entfallen.


melden

Mord an Frauke Liebs

11.05.2017 um 10:35
@all
aber nur diese drei gehören zu der einen Trägerschaft
Die weiteren Betriebsstätten in der Trägerschaft der St. Vincenz-Krankenhaus GmbH Paderborn
-St. Josefs-Krankenhaus Salzkotten
-Frauen- und Kinderklinik St. Louise
Da Frauke nur in diesem gelernt hat, kommen nur diese Krankenhäuser in Frage. "Trägerfremde" kommen nicht infrage.


melden

Mord an Frauke Liebs

11.05.2017 um 13:16
@BMRI1708
Ach Stimmt genau, danke für die Anmerkung.
Es handelt sich dabei um das alte Landeskrankenhaus an der Kisau. Ich ging automatisch vom "Jetzt-Zustand" aus, dabei liegt der Fall doch schon mehr als 10 Jahre zurück. Das vergisst man manchmal, ist schon ne ganze Ecke an Zeit.

Und dann gibt es ja auch noch die LWL-Klinik in der Agathastraße.

@queenmichelle
Da hast du allerdings Recht.


melden

Mord an Frauke Liebs

11.05.2017 um 14:14
Zitat von KangarooKangaroo schrieb:Ich finde das Detail mit dem vorher nach Hause fahren um den Wohnungsschlüssel abzuholen sehr Interessant, so ein Szenario hab ich bisher noch gar nicht bedacht.
Es kann hilf- und aufschlussreich sein, gedanklich Szenarien durchzuspielen à la "Wie hätte man sich normalerweise verhalten..." 
Ich finde es schön, dass dieses Detail heute mal in mehr als einem Beitrag Erwähnung findet.

Ich hatte mal einen Schritt weiter gedacht: Was, wenn es genau so gelaufen ist und Frauke vorhatte, den Schlüssel für ihr "vorübergehend freiwilliges Verschwinden" zu holen?
Handy leer, Klingel kaputt / abgeschaltet / manipuliert / Mitbewohner tief und fest eingeschlafen? Unter derartigen Umständen hätte man wohl kaum eine andere Wahl gehabt, als anderswo zu nächtigen oder einen anderen Schlüssel zu besorgen, welcher natürlich irgendwo in erreichbarer Nähe hätte liegen müssen.
Die logische Konsequenz wäre natürlich ein anderer SMS-Inhalt (00:49) gewesen, z.B. "Hey Schlafmütze, penne bei ..." oder es hätte keine SMS gegeben, vorausgesetzt, die Alternativaktion hätte vor 00:49 stattgefunden.

Insofern kommt man zu dem Schluss, dass es schon recht interessant ist, dass Frauke vor dem Hintergrund, dass sie keinen Schlüssel für die WG hat, diesen misslichen Umstand in der 00:49-SMS mit keinem Wort erwähnt. Im Grunde steht dort doch "komme später, bleib wach, Deine Uni und Dein Schlaf sind mir egal..."

Damit wäre der Gedanke hinsichtlich der Relevanz der ersten SMS m.E. aber auch schon fast zu Ende gedacht...


4x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

11.05.2017 um 15:14
Zitat von y-rayy-ray schrieb:Die logische Konsequenz wäre natürlich ein anderer SMS-Inhalt (00:49) gewesen, z.B. "Hey Schlafmütze, penne bei ..." oder es hätte keine SMS gegeben, vorausgesetzt, die Alternativaktion hätte vor 00:49 stattgefunden.

Insofern kommt man zu dem Schluss, dass es schon recht interessant ist, dass Frauke vor dem Hintergrund, dass sie keinen Schlüssel für die WG hat, diesen misslichen Umstand in der 00:49-SMS mit keinem Wort erwähnt. Im Grunde steht dort doch "komme später, bleib wach, Deine Uni und Dein Schlaf sind mir egal..."

Damit wäre der Gedanke hinsichtlich der Relevanz der ersten SMS m.E. aber auch schon fast zu Ende gedacht...
Deine Gedanken sind (wie immer 😀) logisch und richtig.
In dem Fall ist deine Schlussfolgerung allerdings nur dann zwingend, wenn...

die SMS freiwillig formuliert wurde.

Die in deinem Szenario gut angedachte Möglichkeit einer manipulierten Klingel (was auf ein geplantes Verbrechen hindeuten würde) würde dann möglicherweise zur Folge haben, dass die SMS diktiert wurde.
Und dass in einer diktierten SMS nichts auf ein vorhergehendes, vergebliches Klingeln hinweisen würde, liegt nahe.


melden

Mord an Frauke Liebs

11.05.2017 um 16:14
 
Zitat von y-rayy-ray schrieb:Insofern kommt man zu dem Schluss, dass es schon recht interessant ist, dass Frauke vor dem Hintergrund, dass sie keinen Schlüssel für die WG hat, diesen misslichen Umstand in der 00:49-SMS mit keinem Wort erwähnt. Im Grunde steht dort doch "komme später, bleib wach, Deine Uni und Dein Schlaf sind mir egal..."

Damit wäre der Gedanke hinsichtlich der Relevanz der ersten SMS m.E. aber auch schon fast zu Ende gedacht...
Jau, der Ansatz, dass FL nach dem Pub und vor Nieheim noch bei Chris vor der Tür stand war und sich vergeblich
um Eintritt  bemühte, läßt sich nicht logisch schließen. Wenn es so gewesen wäre, hätte man den von @y-ray
genannten Text sinngemäß in der  SMS erwartet, FL hätte ja woanders schlafen müssen oder darauf bestehen
müssen, Einlaß zu erhalten, wenn sie kommt.


So aber klingt die erste SMS noch so, als würde sie (halt später, aber einfach so) nach Hause kommen. Die Tür
macht ihr anscheinend kein Problem. 

Interessant ist meiner Meinung nach, dass die SMS für Chris so klingen muss, als wäre FL noch mit ihren Freunden
unterwegs. FL läßt Chris völlig im Unklaren, was los ist. Eigentlich wird er wachgehalten in dem Glauben, dass die
Pub-Party "später" zu Ende ist und sie dann kommt.
 


melden

Mord an Frauke Liebs

11.05.2017 um 21:35
@mlaska
@Kreuzbergerin

Vorab: Diese Diskussion gefällt mir!

Genau das sind die Punkte, welche mich zu der Annahme bewegen, dass die erste SMS zumindest in einer für Frauke unangenehmen Lage geschrieben wurde, deren Ausgang ihr zumindest teilweise unklar war. Das widerum würde bedeuten und gleichzeitig dadurch begründet sein, dass der Inhalt der SMS eben unauthentisch war.

Natürlich kann in der OFA gleichwohl "nur" von einer Annahme die Rede sein, was die Freiwilligkeit angeht, denn wäre "bewiesen" dass die SMS bzw. die Situation den freien Willen Fraukes voraussetzte, wären Sachverhalte bekannt, welche jedoch unbekannt zu sein scheinen.

Vorstellbar wäre m.E. nur noch, dass sich Frauke tatsächlich freiwillig in Nieheim aufgehalten haben und einen Grund gehabt haben, die SMS "aus freien Stücken" kurz und knapp zu halten, ohne Aufsehen zu erregen. Erst nach ihrer Rückkehr kam es zur Freiheitsberaubung durch Andere. Der "Nieheim-Zeuge" hätte sich demnach nur aus Angst nicht gemeldet, nämlich davor, mit dem Verschwinden oder gar letztlich dem Tod von Frauke in Verbindung gebracht zu werden.
Kontra: Der Zeitstempel 00:49 Uhr / Zeugenaussagen, Frauke sei müde gewesen.
Pro: Frauke war mit jemandem unterwegs, dessen Rolle Fraukes Ruf hätte schaden oder ihr zumindest unangenehme Diskussionen hätte bereiten können - irgendeine klischeebehaftete Person...

M.E. enthält die SMS trotz ihrer Kürze eine Würze, welche sich wie ein roter Faden durch alle folgenden Kontakte zieht. Daher glaube ich nicht an einen "2-stufigen" Sachverhalt. Weder im Bezug auf eine Freiheitsberaubung durch einen Anderen, noch im Bezug auf eine zunächst annehmbare Freiwilligkeit.

Das soll nicht heißen, dass Frauke keineswegs freiwillig in ein Auto gestiegen wäre, selbst wenn das unmittelbare Ziel nicht die Borchener Straße gewesen wäre.
Nun käme wieder zu tragen, ob Frauke sich definitiv vor 00:49 Uhr bei Chris hätte bemerkbar machen können (s.o. Klingel / kurzfristig eingeschlafen?!?), oder vielleicht letztlich ein Ladegerät benötigte, welches ihr Begleiter zwar bereitstellen konnte, jedoch leider nur in Nieheim. Doch auch hier passt halt der Text der SMS nicht zum Sachverhalt.
Noch etwas: An wen hätte Frauke sich denn wenden können? Ist sie vielleicht vorsorglich davon ausgegangen, dass Chris längst schläft, eh nicht wach würde oder wollte sie ihn nicht wecken? Ja, sie hätte zurück in den Pub gehen, sich nochmal den Akku leihen können, oder waren die Freunde auch schon weg?
Ein Taxifahrer / ein "Bekannter" aus der Disco, dem man unvoreingenommen vertrauen kann, weil er dort eine verantwortungsvolle Aufgabe wahrnimmt - die Tür?!?
Liegt ein weiterer Schlüssel bei der Mutter? Hat Frauke Grund zur Annahme, dass ihre Mutter ihren Schlüssel mitgenommen hat? Nach Bad Driburg ist es nicht weit, von dort nach Nieheim eigentlich auch nicht. Hat sie jemanden um einen Gefallen gebeten, jemand der ihr mehr als einen Gefallen (an)getan hat?
Und dann diese SMS? Freiwillig? M.E. unwahrscheinlich...


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

11.05.2017 um 22:42
FL war Fussballfan ? Englandfan ? War sie das ? Sie traegt rote und weisse Klamotten beim Treffen im Pub mit ihrer Freundin.....
Allerdings war sie nicht sonderlich am Spiel interessiert, schreibt lieber sms mit ihrem neuen Bekannten Niels......
Vielleicht hat sie nicht nur mit Niels sms geschrieben, sondern auch mit einem anderen Bekannten.....vielleicht sogar einem Englaender....
Einer ihrer Telefonate wurde in der Naehe von Sennelager geortet....eine Gegend in der viele englische Soldaten wohnen......
FL, die den oeffentlichen Eindruck erweckte, solide, puenktlich, zuverlaessig zu sein, hat vielleicht auch ein kleines Geheimnis gehabt, welches sie vor ihrer Familie und den engsten Freunden moeglicherweise verheimlicht hat......
War das vielleicht ihr Verderben ?


melden

Mord an Frauke Liebs

11.05.2017 um 22:56
@y-ray
@mlaska

Was hätte Frauke Liebs gemacht, wenn sie an ihrer Wohnung angekommen wäre und niemand hätte geöffnet (Klingel kaputt, ihr Ex schläft schon,...)?

Sie hätte nicht versuchen können ihren Ex oder auch irgend jemand anders anzurufen, da ihr Akku leer war.

Ich habe mal gelesen, dass es im Haus eine Kneipe gab. Hatte die noch auf? Wäre sie dort hineingegangen?

Wo hätte sich FL Hilfe geholt?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

11.05.2017 um 23:03
Zitat von y-rayy-ray schrieb:Das soll nicht heißen, dass Frauke keineswegs freiwillig in ein Auto gestiegen wäre, selbst wenn das unmittelbare Ziel nicht die Borchener Straße gewesen wäre.
Nun käme wieder zu tragen, ob Frauke sich definitiv vor 00:49 Uhr bei Chris hätte bemerkbar machen können (s.o. Klingel / kurzfristig eingeschlafen?!?), oder vielleicht letztlich ein Ladegerät benötigte, welches ihr Begleiter zwar bereitstellen konnte, jedoch leider nur in Nieheim. Doch auch hier passt halt der Text der SMS nicht zum Sachverhalt.
Noch etwas: An wen hätte Frauke sich denn wenden können? Ist sie vielleicht vorsorglich davon ausgegangen, dass Chris längst schläft, eh nicht wach würde oder wollte sie ihn nicht wecken? Ja, sie hätte zurück in den Pub gehen, sich nochmal den Akku leihen können, oder waren die Freunde auch schon weg?
Ein Taxifahrer / ein "Bekannter" aus der Disco, dem man unvoreingenommen vertrauen kann, weil er dort eine verantwortungsvolle Aufgabe wahrnimmt - die Tür?!?
Liegt ein weiterer Schlüssel bei der Mutter? Hat Frauke Grund zur Annahme, dass ihre Mutter ihren Schlüssel mitgenommen hat? Nach Bad Driburg ist es nicht weit, von dort nach Nieheim eigentlich auch nicht. Hat sie jemanden um einen Gefallen gebeten, jemand der ihr mehr als einen Gefallen (an)getan hat?
Und dann diese SMS? Freiwillig? M.E. unwahrscheinlich...
Es wäre natürlich eine denkbare Variante, dass sie jemanden um Hilfe gebeten hatte. Nimmt man den
Weg nach Nieheim von PB "fehlt" in Summe etwa 1h. Sie könnte z.B. von der Borchener Str. wieder
zurück in die City gegangen sein. Wer weiß, wo derjenige wohnte. Vll. auf der anderen Seite vom Ring,
dann braucht man zu Fuß Zeit.

Ich hätte in so einer Situation, wo Chris die Tür nicht aufmacht, von FL eine andere Haltung erwartet
was den Inhalt der SMS anging. Wenn Chris nicht aufmacht, weil er schläft, ist er für den Abend eigentlich
Geschichte. FL müsste sich also um sich selbst kümmern, wo sie schläft, wie sie ev. noch in ihre Wohnung
kommt. Sie würde sich über Chris ärgern, aber wozu diese Info an jemanden, der "pennt"?

Die SMS drückt aber aus, dass sie denkt (und wahrscheinlich sehr wohl aus Erfahrung weiß), dass
Chris noch wach ist. Irgendwie schimmert da doch durch, dass die Fahrt nach Nieheim oder Bad Driburg
gar nicht nötig gewesen wäre, ginge es nur darum, den Schlüssel zu holen. Wenn FL also davon ausging,
dass Chris zuhause auf dem Sofa hockt, dann hätten es auch "kleine, ans Fenster geworfene Steinchen",
ein Telefongespräch aus der Kneipe nach oben übers Festnetz, etc. doch getan.






 


melden

Mord an Frauke Liebs

11.05.2017 um 23:11
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Wo hätte sich FL Hilfe geholt?
FL hätte wahrscheinlich versucht, in der näheren Umgebung Hilfe zu kriegen (Kneipe im Haus). Eine andere
Variante wäre, zurück zum Pub zu gehen (falls sie wußte, dass die Freunde noch da waren), und
ihre Freundin zu bitten, dass sie bei ihr übernachten kann. Es ist natürlich die Frage, was näher ist und
mehr Aussicht auf Erfolg hat. Auf wen konnte sie sich verlassen?

Ich meine aber, wenn sie bei Chris nicht reingekommen wäre: erster Versuch über das Festnetz, mit Chris
zu kommunizieren. Also in irgendeiner Kneipe in der Umgebung.


melden

Mord an Frauke Liebs

11.05.2017 um 23:19
FLs Akku ging aus, kurz bevor sie nach Hause ging, sie lieh sich den Akku ihrer Freundin um mit Niels weiter sms zu schreiben.......FL haette doch auch noch die 20 minuten warten koennen bis sie wie geplant zu Hause eintrifft....dort haette sie ihren Akku aufladen koennen und mit Niels weiter simsen koennen.......
Moeglicherweise musste sie aber sofort jemandem antworten der auf sie gewartet hat, und hat sich deswegen den Akku ausgeliehen.....und diese Person wartete vielleicht schon draussen......


melden