Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

3.963 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Mordfall, Erpressung, Heidenheim, Maria Bögerl, Maria B

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

07.04.2017 um 23:38
http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Mordfall-Boegerl-Wie-eine-neue-Hoffnung-verpufft-_arid,10646162_toid,1.html

Hier bestaetigt der Sprecher der Polizei, dass der jetzt Freigelassene Dinge gesagt hat, die nicht veroeffentlicht wurden. Da er ja ernsthafte Alkoholprobleme hatte und sich dazu auch noch regelmaessig in diesem Wald aufgehalten hat, frage ich mich, ob er vielleicht ein Zeuge gewesen sein koennte, und sich einfach nur noch bruchstueckhaft erinnern kann. 

http://www.swr.de/swraktuell/bw/ulm/ermittlungen-im-heidenheimer-mordfall-boegerl-trotz-festnahme-fahndungsaufruf-im-fer...

Und hier beetaetigt die Staatsanwaltschaft, dass die Festnahme bereits vor der Ausstrahlung erfolgte.


melden
Anzeige

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

07.04.2017 um 23:43
AnnaKomnene schrieb:Und hier beetaetigt die Staatsanwaltschaft, dass die Festnahme bereits vor der Ausstrahlung erfolgte.
Und das finde ich echt unter aller SAU!


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

08.04.2017 um 00:55
Zitat aus der oben verlinkten Quelle des SWR (nach 8 Monaten Fahndung):

"Die Staatsanwaltschaft Ellwangen hat dem SWR bestätigt, dass bereits um 18:30 Uhr am Mittwoch Beamte in der Wohnung des 47-Jährigen in Königsbronn im Landkreis Heidenheim waren. In der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" ab 20:15 Uhr sei der Fahndungsaufruf dennoch veröffentlicht worden."

Da würde mich eine Rechtfertigung sehr interessieren, auch in Bezug auf die vorherrschende mediale Berichterstattung wie "während die Zuschauer noch am TV... oder ...noch am Abend...."

M.E. wurde XY selten so Truman-Show - artig instrumentalisiert, Ede würde sich im...

Grüße

Demlicz


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

08.04.2017 um 07:48
@Able_Archer
 Der Gesprächsmitschnitt wurde schon einen Tag vor der Sendung veröffentlicht und wenn dann sofort konkrete Hinweise eingehen, muss  vor der Sendung gehandelt werden. 

 Die Frage ist, warum man den Fall für Aktenzeichen XY ausgesucht hat, wenn man die gesuchte Person mit großer Wahrscheinlichkeit auch ohne die Sendung finden wird, was sich dann als richtig herausgestellt hat.

Wenn die Redaktion von Aktenzeichen XY sich für den Fall entschieden hat, dann wird man in einem so spektakulären und medienträchtigen Fall  nicht kurz vor der Sendung sich um entscheiden, abgesehen davon kann man die Sendezeit nicht kurzfristig füllen. 

Vor allem aber sucht man offenkundig nach mehreren Tätern und dann macht es schon Sinn, dass die Sache in Aktenzeichen XY kommt, da der Weg über Täter 1 dazu führen kann, dass Zuschauer auf dessen Freundeskreis hinweisen


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

08.04.2017 um 08:34
Ich persönlich habe die Theorie, dass dieser mediale Hype gewollt war. Warum? Vermutlich, um Druck aufzubauen. Was, wenn der jetzt Festgenommene doch irgendwas ausgeplaudert hat, was nicht aus der BILD Zeitung ist? So in einem Halbsatz. Viel zu wenig, um ihn festzunageln "Täterwissen" - aber doch so, dass man denkt "der könnte was wissen".

Dann scheucht doch nun die Ausstrahlung mögliche Hintermänner auf. Wer weiß, ob da im Hintergrund nicht was ganz anderes läuft. Dafür würde auch sprechen, dass der Beitrag noch ausgestahlt wurde. Dann muss man sagen, ist er sicher nicht der einzige Typ, der so spricht, d.h., man hätte das auch abblasen können um dann festzustellen "wieder der Falsche".

Ich finde, die Polizei ist hier auch in einer schweren Situation. Die Entführung hat sie überfordert, dementsprechend holprig waren die Abläufe. Dann wurde zwar brav "von innen nach außen" ermittelt, aber so, dass gleich zwei Unschuldige (Freund der Tochter und der Vater) ins Kreuzfeuer gerieten. Dann noch der Suizid des (unschuldigen) Vaters. Zuvor noch der Leichenfund in einem schon abgesuchten Waldstück - in Kombination - eine sehr schlechte Außenwirkung. Immerhin zeigt es "wir sind noch dran!". 

Für alle sehr kritischen Menschen - es ist auch sehr schwer, da Anhaltspunkte zu haben: Erst die Entführung (für Heidenheim keine "Routinesache"), dann das Schweigen über drei Wochen und keine weitere Spur. Ich weiß nicht, ob man da von "schlechter Arbeit" sprechen kann. Der Entführer hat ja die Entführung praktisch "abgebrochen" und das Opfer umgebracht - d.h. es gab auch sehr wenige Ansatzpunkte.


melden
Apolloniana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

08.04.2017 um 09:01
@missmary
Die Polizei ist dafür da, schwere Situationen zu meistern. Wenn die Polizisten überfordert waren, wie du schreibst, und deswegen die Abläufe holprig waren, dann haben sie ganz klar den falschen Beruf. Hätten sie schneller gehandelt bei der Geldbeschaffung und Herrn Bögerl nicht alleine gelassen, wäre die Sache vielleicht anders ausgegangen.
Übrigens: Für keine Stadt ist eine Entführung eine "Routinesache".
Deine Ausführungen kann ich in keiner Weise nachvollziehen. Es wurden einfach zu viele Fehler gemacht.
"...., ob da im Hintergrund nicht was ganz anderes läuft." Was soll da laufen? Es ist doch 9 Monate nichts gelaufen, außer dass Rentenbescheide überprüft wurden.
Doch, es ist der einzige Typ, der genau so spricht. Denn jeder Mensch ist einzigartig.


melden
axelm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

08.04.2017 um 11:35
missmary schrieb:Profil anzeigen
Private Nachricht

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?
heute um 08:34
Ich persönlich habe die Theorie, dass dieser mediale Hype gewollt war. Warum? Vermutlich, um Druck aufzubauen. Was, wenn der jetzt Festgenommene doch irgendwas ausgeplaudert hat, was nicht aus der BILD Zeitung ist? So in einem Halbsatz. Viel zu wenig, um ihn festzunageln "Täterwissen" - aber doch so, dass man denkt "der könnte was wissen".
das könnte ich mir auch vorstellen. Beim maskenmann wurde seinerzeit auch ein zeuge erfunden der sich nach 10 jahren erinnern konnte (angeblich)  dass er damals den ermordeten denis nach beim joggen in einem opel kombi gesehen hatte. Dazu pressekonfernez und spiegel TV sendung.   War erfolgreich, mit dem angeblichen zeugen hatte das aber alles nichts zu tun.   (alles sicher auch nachzulesen im maskenmann-thread, m.E. einer der besten kriminalstränge hier ever)


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

09.04.2017 um 01:55
@AnnaKomnene
Schon möglich, das er irgendwas beobachtet hat.. Wenn er wirklich im Wald rumgeschlichen sein sollte, kann das ja durchaus sein, dass er da igendwelche Dinge beobachtet hat, die mit dem Vebrechen in Verbindung stehen.

Tja was sollte der Auftritt, wenn er doch bereits zwei Stunden vor der Sendung verhaftet worden ist?
Druck aufbauen auf den Festgenommenen oder irgendwelche Zeugen zu suchen, die möglicherweise den Verhafteten bei irgendwas beobachtet haben.

Das hätte man dann aber auch so sagen können. Da hätte es das ganze Theater nicht zu gebraucht.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

09.04.2017 um 10:48
@raptor83

Vielleicht waren sie sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sicher, ob sie den richtigen hatten, oder es war zu spaet, um den Beitrag noch herauszunehmen. 

Ich hoffe, der jetzt Freigelassene hat einen guten Anwalt. Er ist ja eindeutig durch DNS entlastet. Wenn er wirklich etwas gesehen hat, dann sollte er die Karten auf den Tisch legen. 

Wie gesagt, er hat geraume Zeit in diesen Waelden verbracht, und er hatte sonst nichts zu tun. Er wusste auch, was dort normalerweise los ist, ob also zB jemand mehrmals ohne Grund an dieser Stelle war. 


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

09.04.2017 um 11:14
AnnaKomnene schrieb:Vielleicht waren sie sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sicher, ob sie den richtigen hatten, oder es war zu spaet, um den Beitrag noch herauszunehmen.
Also wenn sich die Polizei nicht sicher war hätten sie ja zuerst XY abwarten können. Selbst die Verhaftung hätte noch anderen Tags vorgenommen werden können.
AnnaKomnene schrieb:. Wenn er wirklich etwas gesehen hat, dann sollte er die Karten auf den Tisch legen.
Das wird genau das sein was die Polizei auch vermutet hat. Darum wurde mit übermässigen mitteln gearbeitet. Um den Verhafteten unter Druck zu stellen, damit er solche Angaben macht.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

09.04.2017 um 11:42
AnnaKomnene schrieb:Hier bestaetigt der Sprecher der Polizei, dass der jetzt Freigelassene Dinge gesagt hat, die nicht veroeffentlicht wurden. Da er ja ernsthafte Alkoholprobleme hatte und sich dazu auch noch regelmaessig in diesem Wald aufgehalten hat, frage ich mich, ob er vielleicht ein Zeuge gewesen sein koennte, und sich einfach nur noch bruchstueckhaft erinnern kann. 
Das frag ich mich auch woher der Freigelassene Täterwissen hat.
Welche Erklärung dieser Mann der Polizei hierfür gegeben haben mag?

Das der Filmbeitrag trotzdem gezeigt wurde find ich richtig. Vielleicht kommt ja so noch etwas bei raus.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

09.04.2017 um 11:51
schluesselbund schrieb:Darum wurde mit übermässigen mitteln gearbeitet. Um den Verhafteten unter Druck zu stellen, damit er solche Angaben macht.
Man wird ihm wohl kaum nach seiner Festnahme Aktenzeichen XY vorgespielt haben, um ihn unter Druck zu setzen ;-)
Ernsthaft gesprochen, ich sehe an der Entscheidung, den Beitrag zwei Stunden nach der Festnahme trotzdem bei XY zu bringen, nichts zu bemängeln. Zwei Stunden sind zu wenig Zeit, um einen DNS-Abgleich durchzuführen oder einen TV hinreichend gründlich befragen zu können, um ihn als TV auszuschliessen.

Aktenzeichen XY spielt eher in anderen Fällen eine unrühmliche Rolle, wenn wie z. B. im Fall der verschwundenen Jesidin Hanaa die frei fabulierten Hypothesen der Ermittler 1:1 dramaturgisch umgesetzt werden, Zeugen diesen Filmbeitrag sehen und ihre Erinnerungen dementsprechend revidieren, weil sie nicht als Lügner dastehen wollen und irrigerweise davon ausgehen, dass ich die Ereignisse so wie im Fernsehen gezeigt abgespielt haben müssen.

Kritische Distanz gegenüber den Ermittlern kann man von den Machern von XY wohl nicht erwarten, wohl aber den in vergleichbaren Formaten immer wieder gezeigten Warnhinweis, dass es sich bei den Filmfällen um "dramatic reconstructions" handelt, die mit der Realität übereinstimmen können, aber nicht müssen.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

09.04.2017 um 12:02
schluesselbund schrieb:Also wenn sich die Polizei nicht sicher war hätten sie ja zuerst XY abwarten können. Selbst die Verhaftung hätte noch anderen Tags vorgenommen werden können.
Ob das Rechtens ist einen Tatverdächtigen nicht zu verhaften und dieser eventuell sich wieder dünne macht, ist sicher keine gute Idee.
Die Schlagzeile "Polizei hat Tatverdächtigen nicht festgenommen weil sie noch das TV-Programm abwarten wollte", muss ja auch nicht sein.
schluesselbund schrieb:Darum wurde mit übermässigen mitteln gearbeitet. Um den Verhafteten unter Druck zu stellen, damit er solche Angaben macht.
Übermässige Mittel sehe ich keine.
Bei Täterwissen wundert es nicht das man verhaftet wird und sich intensiven Befragungen stellen muss.


Hm, wenn DNA alleine nicht ausreicht um jemanden als Täter zu überführen, muss doch in der Umkehr eine andere/fehlende DNA eine Täterschaft nicht ausschließen.
Der Täter kann Glück gehabt haben und zuvor Schutzmaßnahmen ergriffen haben.


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

09.04.2017 um 12:04
AnnaKomnene schrieb:Ich hoffe, der jetzt Freigelassene hat einen guten Anwalt. Er ist ja eindeutig durch DNS entlastet. Wenn er wirklich etwas gesehen hat, dann sollte er die Karten auf den Tisch legen.
vorausgesetzt die vorhandene DNA-spur ist wirklich vom täter.
mich würde in diesen fall überhaupt nichts mehr wundern.

angenommen es gäbe überhaupt keine DNA-spur stellt sich immernoch die frage
wie weit der verdächtige noch als täter infrage kommen würde.
dann könnte sich nämlich herausstellen, dass die belastenden indizien/beweise
gegenüber den entlastenden deutlich überwiegen.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

09.04.2017 um 12:15
angenommen es gäbe überhaupt keine DNA-spur stellt sich immernoch die frage
wie weit der verdächtige noch als täter infrage kommen würde.
dann könnte sich nämlich herausstellen, dass die belastenden indizien/beweise
gegenüber den entlastenden deutlich überwiegen.
vielleicht ist die vorhandene/gesuchte DNA einem möglichen Komplize zuzuordnen - der Mörder selbst muss ja gar nicht in dem Fahrzeug gesessen haben..


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

09.04.2017 um 12:54
Die Wahrscheinlichkeit, dass die DNA Spur von einem unbekannten Mitfahrer oder von einem Werkstattbesuch stammt dürfte noch um einiges höher sein. Dieser Personenkreis dürfte nach wie nicht ermittelbar sein und somit kann auch kein DNA Abgleich erfolgen.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

09.04.2017 um 13:05
@HerculePoirot

Ich und Du gehen (bisher) von DNA im Auto aus.

Aber irgendwo - ich suche gerade - in den Berichten, war von DNA am Tatort die Rede. Was und wo auch immer
der Tatort ist.
Vielleicht täusche ich mich auch. Ich hatte DNA immer mit Auto in Verbindung gebracht - sonst keine DNA gefunden.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

09.04.2017 um 13:31
VanDusen schrieb:Man wird ihm wohl kaum nach seiner Festnahme Aktenzeichen XY vorgespielt haben, um ihn unter Druck zu setzen
Davon gehe ich auch aus. Und hab auch nicht xy in dem Sinne ansprechen wollen.
VanDusen schrieb:Ernsthaft gesprochen, ich sehe an der Entscheidung, den Beitrag zwei Stunden nach der Festnahme trotzdem bei XY zu bringen, nichts zu bemängeln. Zwei Stunden sind zu wenig Zeit, um einen DNS-Abgleich durchzuführen oder einen TV hinreichend gründlich befragen zu können, um ihn als TV auszuschliessen.
Dies Verhaftung wurde nicht erst zwei Stunden vor Sendebeginn vom Richter ausgestellt. Dass da eine Verhaftung vorzunehmen ist dürft schon 24 Stunden vorher bekannt gewesen sein. Oder mindestens soviel Zeit, dass die Sendung um moderiert werden konnte.

Auch die Ausstrahlung selbst muss über einen richterlichen Beschluss verfügen. Weiter dürften da Kosten anfallen. XY wird dies nicht gratis machen.

Mir ergibt sich da ein Bild der Verplämperung und Koordinationsproblemen bei den Zuständigkeiten.


melden

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

09.04.2017 um 14:39
TatzFatal schrieb:Ob das Rechtens ist einen Tatverdächtigen nicht zu verhaften und dieser eventuell sich wieder dünne macht, ist sicher keine gute Idee. Die Schlagzeile "Polizei hat Tatverdächtigen nicht festgenommen weil sie noch das TV-Programm abwarten wollte", muss ja auch nicht sein.
Es stellt sich gar nicht die Frage ob es rechtens ist einen Tatverdächtigen zu Verhaften. Dass der Verhaftet hätte sich dünn machen könne ob wohl er von der bevor stehender Verhaftung in keiner Weis hätte rechnen müssen da er dies Angaben schon vor Monat gemacht hat erachte ich als Schmarren. Hat man die Kosten bei XY nicht gescheut, hätte man den Gesuchten auch beschatten können. Der Wohnort und der Aufenthalt war ja bekannt.
TatzFatal schrieb:Übermässige Mittel sehe ich keine. Bei Täterwissen wundert es nicht das man verhaftet wird und sich intensiven Befragungen stellen muss.
Also ein Verhaftung ist nun mal schon einen tiefen einschnitt in die Persönlichkeitsrechte. Zumal da immer auch ein Hausdurchsuchung richterlich verordnet wird. (Dies wurde laut Zeitungartikeln auch vorgenommen.) Und das zum zwecke einer Befragung darf als übermässig gelten.

Ob Täter Wissen formal reicht um eine Verhaftung vorzunehmen kann ich nicht Beurteilen. Aber ich denke eher nicht. Zumal Täter Wissen suggeriert doch vor, der Verhaftet habe was mit der Tat zutun haben. Genau dies Einschätzung muss dann hinreichen begründet sein um ein Verhaftung vornehmen zu können. Das zutun haben mit der Tat kann ich nicht erkennen.

Ich bleib bei meiner Meinung. Mit der Verhaftung wollte man Druck aus üben. Und Verunsicherung wie Angst bewirken.


melden
Anzeige

Allmy ungelöst - Wer hat Maria B. entführt und ermordet?

09.04.2017 um 15:25
schluesselbund schrieb:Dies Verhaftung wurde nicht erst zwei Stunden vor Sendebeginn vom Richter ausgestellt. Dass da eine Verhaftung vorzunehmen ist dürft schon 24 Stunden vorher bekannt gewesen sein. Oder mindestens soviel Zeit, dass die Sendung um moderiert werden konnte.
Woher weißt du das es bereits 24 Stunden zuvor bekannt (wem auch immer) war das er verhaftet wird?
schluesselbund schrieb:Auch die Ausstrahlung selbst muss über einen richterlichen Beschluss verfügen.
Ob das so ist weiß ich nicht, tut aber auch nix zur Sache, oder?
schluesselbund schrieb:Mir ergibt sich da ein Bild der Verplämperung und Koordinationsproblemen bei den Zuständigkeiten
Das ist für mich nicht erkennbar, tut aber auch nix zur Sache.
schluesselbund schrieb: Dass der Verhaftet hätte sich dünn machen könne ob wohl er von der bevor stehender Verhaftung in keiner Weis hätte rechnen müssen da er dies Angaben schon vor Monat gemacht hat erachte ich als Schmarren.
Aus irgendwelchen Gründen auch immer, aber diesen Schuh mag und soll sich auch keiner anziehen müssen.
schluesselbund schrieb: Hat man die Kosten bei XY nicht gescheut, hätte man den Gesuchten auch beschatten können. Der Wohnort und der Aufenthalt war ja bekannt.
Die Kostengegenüberstellung ist nicht das Thema bei dem wir mitreden können.
Ist dir auch bewusst das so ein Filmbeitrag nicht erst eine Woche vor Ausstrahlung gedreht wird?
schluesselbund schrieb:Ob Täter Wissen formal reicht um eine Verhaftung vorzunehmen kann ich nicht Beurteilen. Aber ich denke eher nicht. Zumal Täter Wissen suggeriert doch vor, der Verhaftet habe was mit der Tat zutun haben. Genau dies Einschätzung muss dann hinreichen begründet sein um ein Verhaftung vornehmen zu können. Das zutun haben mit der Tat kann ich nicht erkennen.
Täterwissen reicht dir nicht aus?
Ist das wirklich ernst gemeint?
schluesselbund schrieb:Genau dies Einschätzung muss dann hinreichen begründet sein um ein Verhaftung vornehmen zu können. Das zutun haben mit der Tat kann ich nicht erkennen.
Du hast Akteneinsicht? Dann solltest dich an den Richter wenden der dies angeordnet hat.


melden
166 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt