Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aktuelle Vermisstenmeldungen

3.885 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kinder, Vermisst, Verschwunden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Aktuelle Vermisstenmeldungen

07.03.2013 um 19:28
Welchen meinst du? Bei mir führen beide links von Seite 1 auch dorthin wo sie hin sollen.


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

08.03.2013 um 22:51
kannst meine Aussage löschen..der link ist weg! Alles ok


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

01.04.2013 um 12:21
Wir haben auf Facebook eine Veranstaltung erstellt
Felix hat am 8. April Geburtstag und wir möchten so zeigen, daß die Familie in der schweren Zeit nicht alleine ist.
Es wäre toll, wenn auch von hier Leute teilnehmen und auch Bekannte dazu einladen

https://www.facebook.com/events/521697114543194/permalink/521697117876527/?notif_t=like

LG


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

06.04.2013 um 19:15
NEUE SENDUNG ZU FELIX MIT DEN GROSSELTERN ALS GÄSTE :

Am 12.4. 2013 um 22.00 UHR wird sie im MDR ausgestrahlt .

" Unter uns "

Am Sonntagnachmittag zwischen 14,00 und 16.00 Uhr, wird die Sendung wiederholt


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

06.04.2013 um 19:56
Ich hoffe, dass man Felix bald findet, es ist so mysteriös und es gibt kaum Anhaltspunkte.


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

07.04.2013 um 01:21
Youtube: Felix Heger wird 10 Jahre alt am 8.4.2013
Felix Heger wird 10 Jahre alt am 8.4.2013



melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

07.04.2013 um 05:47
@seli

Ich möchte mich da anschließen, hab viel über den Fall gelesen (ist bei mir in der Nähe).
Eigentlich finde ich die Version der Ermittler recht plausibel, wünsche aber den Großeltern, daß sie zumindest Gewissheit erlangen.
Es tut einem von Herzen weh, sie so leiden zu sehen.


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

07.04.2013 um 06:31
@Mao1974
Danke für die lieben Worte!
Oberflächlich betrachtet klingt die Version der Polizei tatsächlich plausibel, aber es gibt da zahlreiche Ungereimtheiten. Einige davon hat der Anwalt der Familie hier aufgelistet :

http://www.felix-info.net/ermittlungspannen-1.html (Archiv-Version vom 22.07.2013)

Es gibt noch einiges mehr, aber selbst wenn Felix nicht mehr am Leben sein sollte, bleibt die Tatsache , daß sein Schicksal nicht geklärt, er nicht gefunden ist.
Solange es keine handfesten Indizien gibt, daß ein Mensch ( Felix) tot ist, gilt er als vermisst und es war eine absolute Frechheit, ihn die ganzen Jahre NICHT als vermisst zu melden.
Die Akten wurden schnell geschlossen und erst seit kurzem gibt es auf der Polizeiseite die Vermißtmeldung.
Nur auf dauerhaften Druck hin wurden die Ermittlungen durch Staatsanwalt Isaac wieder aufgenommen und plötzlich ist von neuen Spuren die Rede.

LG


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

07.04.2013 um 08:00
@seli

Da hast Du recht. Ich finde, Herr Benecke hat da ganz gute Worte gefunden.
Ich muss ihm in diesem Fall wirklich recht geben, in was für einer Gesellschaft leben wir, wenn es nicht möglich ist, den Angehörigen unter die Arme zu greifen und naheliegende Untersuchungen vorzunehmen und sei es nur, um eine Möglichkeit auszuschließen?
Sicher, ich verstehe auch, daß die Ermittler sich schwertun ohne neue Spuren, das ist klar.
Für mich ist es sogar sehr wahrscheinlich, daß der Junge nichtmehr lebt, trotzdem haben die Angehörigen ein Recht darauf, nach besten Kräften bei der Suche nach der Wahrheit unterstützt zu werden, keine Frage.


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

07.04.2013 um 09:02
@Mao1974
Nach allem was ich bis jetzt weiß, gehe ich tatsächlich davon aus, daß der Vater den Kleinen nicht getötet hat und auch er selbst weder durch Suizid, noch durch einen selbstverschuldeten Unfall starb.
Genauso bin ich davon überzeugt daß der Vater nicht alleine unterwegs war.
Nur weil eine Statistik besagt, daß in den meisten Fällen ein erweiterter Suizid vorliegt, darf niemand weitere Ermittlungen ausschließen.
Für die Ermittler stand in dem Moment als sie die Leiche des Vaters fanden fest, daß Felix tot ist.
Es wurden wahnwitzige Aussagen getroffen, wie die, Felix wäre vergraben worden.................bei minus 13 Grad,ohne Hilfsmittel, in gefrorenem Boden !!!

Es waren Hunde eingesetzt, Man-Trailer, sowie Leichensuchhunde, aber was die gefunden,bzw. nicht gefunden haben, wurde geflissentlich ignoriert.

In diesem sogenannten Biwack wurden nur Gegenstände von Felix gefunden, die er nicht mehr brauchte ( Schnuller,ein einzelner Handschuh und eine Windel )
Was er noch brauchte, war seine Wechselkleidung in einem Rucksack, der bis heute verschwunden ist!!!!

Was mich auch im Hinblick auf andere ,von der Polizei als Suizide beurteilte Leichenfunde besonders wütend macht ist die Tatsache , daß die Gerichtsmedizin riet, die Einstichstelle am Handgelenk von MH untersuchen zu lassen, was von der Staatsanwaltschaft mit Hinweis auf die entstehenden Kosten abgelehnt wurde.


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

07.04.2013 um 09:53
@seli

Stimmt, die Einstichstelle hätte unbedingt untersucht werden müssen.Diese Kosten müssen einfach getragen werden, keine Frage.

Aber was macht Dich so sicher, daß es kein erweiterter Suizid war?
Ich würde diesen Abschiedsbrief schon so deuten, im Sinne von "Scheiße, ich liebe Felix viel zu sehr"... um ihn zurückzulassen. Ich meine, grad Menschen mit Hang zu Sekten usw hoffen ja schon auf ein "Jenseits", das passt find ich sehr gut. Und Selbstmordanleitungen hat man ja auch gefunden.
Denkst Du nicht, es wäre möglich, daß der Kleine die Veränderung an seinem Vater bemerkt und als bedrohlich empfunden hat (vielleicht ohne es genau ausdrücken zu können)? Meine Überlegungen gehen momentan in diese Richtung...

Klar, vergraben hat er ihn sicher nicht, aber es gibt ja noch andere Möglichkeiten.


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

07.04.2013 um 10:14
@Mao1974
Männer, die ihre Kinder töten, ist es vorrangig ein Bedürfnis, die Mütter zu bestrafen, sich an denen zu rächen.
MH schreibt als Erstes, eigentlich habe er nicht schreiben wollen, aber irgendwie liebe er sie(die Mutter seines Kindes) immernoch und deshalb würde er ihr eben doch schreiben.
Der Brief wurde von einem Kriminalpsychologen analysiert,bevor die Leiche von MH gefunden wurde und er sah keine keine zwingenden Anzeichen für eine Tötung des Kindes.

MH war ein naturverbundener, friedliebender Mensch, der jedem Streit aus dem Weg ging und es nicht fertig brachte, z.B. eine Mausefalle aufzustellen, weil dies schlecht für sein Karma wäre.
Es gab keinen auslösenden Konflikt o.ä., wie das bei erweiterten Suiziden der Fall ist er konnte Felix jederzeit zu sich holen, hatte ihn oft am Wochenende, sowie auch unter der Woche.
Ich denke einfach daß er für Felix und sich ein anderes Leben gewünscht und angestrebt hat, er kam ja mit unserer Erfolgs -und Konsumorientierten Gesellschaft hier nicht klar und die von manchen "Gemeinschaften" versprochenen Lebensformen entsprachen genau seinen Vorstellungen.
In den gefundenen Büchern ist die Rede davon daß der leichteste Tod der Kältetod ist, man sich also ausziehen und hinlegen solle. .............dafür hatte er habe zuviel an !!! Ausser seiner Jacke fehlen :
seine Daunenjacke, eine Cordhose, seine beiden Handys, sowie weiße Turnschuhe(stammt hiervon der blutgetränkte Schnürsenkel?)


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

07.04.2013 um 11:22
@seli

Hm , ja, da gibt es schon Ungereimtheiten, wie zB den Schnürsenkel...

Ich will Dich auch nicht angreifen, versteh mich nicht falsch. Ich hab nur einen Fall im Bekanntenkreis erlebt, da war es eben auch so, daß ein Mensch äußerst friedliebend, Vegetarier usw war und sich trotzdem umgebracht hat, das ist für mich jetzt nicht so das Argument.
Ich denke mal, manch seeliche Nöte kann man da auch als naher Angehöriger einfach nicht fassen.
Und ich sehe bei MH einfach sehr viele Anzeichen dafür.

Und es kann doch zB sein, daß er zuerst den Kältetod wählen wollte, sich dazu betrunken hat, dann aber nochmal losging, gestürzt ist und so erfroren ist. Ich finde das halt viel wahrscheinlicher als einen Mord.


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

07.04.2013 um 11:37
@Mao1974
Keine Sorge, so schnell fühle ich mich nicht angegriffen ;-)

Das sind eben die Falschinformationen der Kripo : Erst durch ein privates Gutachten der Großeltern wurde festgestellt, daß MH KEINEN Alkohol getrunken hatte.Es besteht für mich auch ein Unterschied, ob man sich aus einer bestimmten Situation selbst etwas antut, oder Gewalt gegen andere Menschen(sein eigenes Kind) ausübt.
Zu dem von der Kripo auch als möglich gehaltenen Unfall :
Dabei hätte MH GANZ SICHER äußere Verletzungen haben müssen................hatte er aber nicht !


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

07.04.2013 um 11:52
@seli

Hm, ok, konnte man das nach so langer Zeit noch feststellen (ich bin da Laie) ?
Ich meine, die leeren Flaschen waren ja da...

Ich denke, ein Suizid kann durchaus auch die "Mitnahme" eines Kleinkindes ("liebe ihn viel zu sehr") beinhalten, ich würde das nicht ausschließen.

Ok, wenn nicht Unfall und nicht Suizid, dann bliebe nur Mord. Aber wie erklärst Du Dir die Selbstmordanleitungen?


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

07.04.2013 um 11:58
@Mao1974
Ich denke, daß ae Spuren gelegt wurden , um vom eigentlichen Geschehen abzulenken, ob sie von MH geegt wurden, oder von jemand anderem, stet sich evt. durch die jetzigen Ermittungen heraus.
Ja, das konnte man noch feststellen.
Die Todesursache ist bis heute unklar, kein Tod durch die Rippenbrüche, kein Erfrieren !


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

30.05.2013 um 08:56
Vor 30 Jahren ist der 14-jährige PETER PERJESY aus Wattwil (Ostschweiz) spurlos verschwunden.

Nur wenige Kilometer von Wattwil entfernt verschwand 3 Jahre später der 7-jährige Peter Roth aus Mogelsberg ebenso spurlos. http://www.spurlos.ch/peter_roth.html

Ich wohne seit 35 Jahren in dieser Region und daher sind mir diese beiden Fälle heute noch recht präsent.

Vor paar Tagen hat das Schweizer Fernsehen einen Beitrag zum Gedenken an Peter Perjesy gesendet. Darin erzählt die Mutter in beeindruckender Weise, wie einschneidend das Verschwinden ihres Sohnes das Leben der ganzen Familie verändert hat. http://www.srf.ch/news/regional/ostschweiz/vermisst-seit-30-jahren


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

30.05.2013 um 10:21
Im Falle Felix Heger kann ich mir auch das Werk einer Sekte vorstellen, die einen Suizid vortäuschen wollten und Felix mit genommen haben, der dort vllt unter falscher Identität lebt.

Sekte deswegen, weil diese Gemeinschaften nicht gererell einfach neue Mitmenschen aufnehmen, sondern diese Mitgliedschaft gleich von Anfang an an materielle Bedingungen knüpfen, die MH vllt
nicht erfüllen konnte.

Andereseits hatte MH aber doch auch versucht, eine neue Partnerin zu finden, mit der er die Hoffnung verknüpfte, Felix für ganz zu sich holen zu können.

Vielleicht hat so eine Frau MH's Groll gegen seine Frau verstanden, es gibt ja viele Frauen, die ihren
Exmännern die Kinder entziehen und hat Felix angenommen, natürlich auch mit falscher Identität
und lebt in einem europäischen Ausland ??

Man kann nicht oft genug an diese vermissten Kinder erinnern.......


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

30.05.2013 um 20:18
Vermisste Kinder
Alle Minderjährigen werden als vermisst betrachtet, wenn sie ihren gewohnten Lebenskreis verlassen haben und ihr Aufenthalt (dem Sorgeberechtigten) unbekannt ist. Solange die Ermittlungen nichts anderes ergeben, wird vorsichtshalber von einer Gefahr für das Leben oder die körperlicher Unversehrtheit des Betroffenen ausgegangen.
Das Thema "vermisste Kinder" hat in der deutschen Öffentlichkeit einen hohen Stellenwert. Durch die intensive Berichterstattung der Medien bei aktuellen Einzelfällen wird ein hohes Gefährdungspotential für alle Kinder suggeriert.
So entsteht mitunter der Eindruck, dass
die Anzahl nicht wieder aufgefundener Kinder bzw. nicht aufgeklärter Fälle dramatisch hoch sei,
eine maßgebliche Anzahl vermisster und nicht wieder aufgefundener Kinder Opfer sog. Kinderpornografie-Ringe seien
die Polizei nicht genug unternehme, um dem Einhalt zu gebieten.
Im Jahr 2010 galten in Deutschland insgesamt 5,733 Kinder (bis einschließlich 14 Jahre) als vermisst, davon wurden bis heute (10.04.2013) 5,676 Fälle aufgeklärt.
Dies entspricht einer Aufklärungsquote von über 99 %. Die 57 noch nicht geklärten Fälle beinhalten 31 Fälle von Kindesentziehung und 3 Fälle sogenannter unbegleiteter Flüchtlingskinder.
Im Jahr 2011 wurden 6.387 Kinder (bis 14 Jahre, also höchstens 13 Jahre) als vermisst registriert. Bis heute (10.04.2013) wurden 6.272 Fälle aufgeklärt.
Im Jahr 2012 wurden 6.378 Kinder (bis 14 Jahre, also höchstens 13 Jahre) als vermisst registriert. Bis zum 10.04.2013 wurden 6.254 Fälle aufgeklärt.
Am 10. April 2013 waren - gerechnet ab dem frühesten Vermisstendatum 03.03.1951 bis heute (01.03.2012) - insgesamt 872 vermisste Kinder (bis 14 Jahre, also höchstens 13 Jahre) erfasst. Ein Großteil dieser Kinder sind Flüchtlingskinder oder wurden ihren Sorgeberechtigten entzogen.
Streitigkeiten der Eltern über die Ausübung des Sorgerechts sind typische Fälle von Kindesentziehungen, insbesondere wenn die Eltern aus unterschiedlichen Kulturkreisen stammen. Die der Polizei angezeigten Fälle von Kindesentziehung werden als "Vermisstenfälle" erfasst, solange eine Gefahr für die Kinder im polizeilichen Sinn nicht ausgeschlossen werden kann. In aller Regel besteht in diesen Fällen jedoch keine Gefahr für die Kinder.
Bei dem verbleibenden Teil der vermissten Kinder ist zu befürchten, dass diese Opfer einer Straftat oder eines Unglücksfalls wurden, sich in einer Situation der Hilflosigkeit befinden oder nicht mehr am Leben sind.
Hierzu zählen auch die Kinder, die vermutlich ertrunken sind, deren Leiche aber nie gefunden werden konnte.
Insgesamt kann man sagen, dass tagtäglich zwar viele Kinder verschwinden, dass aber glücklicherweise das Schicksal nur weniger auch nach längerer Zeit nicht geklärt werden kann.

http://www.bka.de/DE/ThemenABisZ/Vermisstensachbearbeitung/vermisstensachbearbeitung__node.html?__nnn=true (Archiv-Version vom 24.09.2013)


melden

Aktuelle Vermisstenmeldungen

30.05.2013 um 20:21
Bitte, rechnet mal nach wie viele diese"wenigen" Kinder sind.......


melden