weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

1.715 Beiträge, Schlüsselwörter: Baby, Kindesmissbrauch, Säugling

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

04.08.2011 um 18:46
Diese Nachricht lief vor zwei Stunden über die Ticker:


BKA bestätigt Festnahmen zu Kinderpornoring in Deutschland

Bei der von den USA bekannt gegebenen Zerschlagung eines internationalen Kinderpornorings sind auch in Deutschland Verdächtige festgenommen worden.

Bei der von den USA bekannt gegebenen Zerschlagung eines internationalen Kinderpornorings sind auch in Deutschland Verdächtige festgenommen worden. Eine Sprecherin des Bundeskriminalamts (BKA) in Wiesbaden sagte am Donnerstag, Spuren des Falles führten nach Deutschland und auch hierzulande seien mittlerweile mehrere Verdächtige festgenommen worden. Näherere Angaben wollte sie unter Hinweis auf die laufenden Ermittlungen zunächst nicht machen. Auch die Staatsanwaltschaft München ermittelt nach eigenen Angaben zu dem Tatkomplex.


(Quelle: u.a. http://www.stern.de/news2/aktuell/bka-bestaetigt-festnahmen-zu-kinderpornoring-in-deutschland-1713366.html)

Hier geht es also um einen international operierenden Kinderpornoring, aus dessen Zerschlagung sich Ermittlungen in weiteren Straftaten, u.a. in Deutschland (München?), ergeben.

Das klingt ja durchaus ähnlich, und so ist es nicht ganz undenkbar, dass sich hieraus neue Hinweise für das BKA in "unserem" Fall ergeben.

Es ist zu hoffen - und möglicherweise eine Erklärung dafür, warum die Damen und Herren sich seit Tagen und Wochen so wortkarg geben ("Näherere Angaben wollte sie unter Hinweis auf die laufenden Ermittlungen zunächst nicht machen"). ;)


melden
Anzeige

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

04.08.2011 um 21:56
also ,das es da keine richtige rückmeldung gibt,liegt vermutlich daran
das das bka jetzt einen neuen ansatz hat (mit dem schaufelradspielzeug)
und sich alle jetzt darauf konzentrieren ,damit den täter ausfindig zu machen ohne ihn jetzt aufzuscheuchen, oder an die öffentlichkeit zu gehen und damit einiges durcheinander zu bringen.
....... ohne vorher selbst gezielt zu suchen.

eines finde ich aber schon irgendwie doof (also nicht schlecht ,oder schlimm,oder unkooperativ)
nein einfach doof ,das man.......... oder besser gesagt "hitchiker " nicht gesagt bekommt.

"richtig gemacht,danke gut erkannt ,wir sind nicht drauf gekommen
wir nehmen es aber jetzt zur kenntnis ,der seifenspender ist ein schaufelrad und wir ermitteln jetzt dringend in der sache,vielen dank.
wenn ihr noch mehr helfende hinweise habt,meldet euch
aber wirklich nur bei sicherer sache..........versteht sich

oder sagen wir mal, wenn 90% sich einig sind ;-))

ich hoffe @hitchiker ,du hast so ein ähnliches schreiben bekommen (darfst es aber nur nicht sagen)

wenn nicht....... finde ich es doof, einfach nur doof,also doppeldoof, wenn ich das mal so sagen darf
;-)

wahrscheinlich hat dann irgendwann, irgendein freakytyp, oder freakytypin ,hier im kriminalforum
20 tolle hinweise im tresor zu hause liegen ,weil es sich ja nicht lohnt, es weiterzuleiten.

das erinnert mich irgendwie an eltern,wenn man denen eine komplizierte, oder beschämende frage stellt
und die einfach nicht hinhören ,oder keine antwort geben, weils den peinlich erscheint :-)


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

04.08.2011 um 21:57
Auf der BKA-Seite steht aber immer noch Seifenspender... Kann doch nicht so schwer sein, oder?


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

04.08.2011 um 22:00
@zweiter
So klasse ich die Schaufelradgeschichte auch finde, gehe ich nicht davon aus, dass sich daraus ein _direkter_ Ermittlungsansatz ergeben hat.


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

05.08.2011 um 09:09
@all

Moin!

@Mantrailer

seh ich auch so.

@Zombienchen
@zweiter

nein, vom BKA kam bisher garkeine Reaktion...nix...nothing...niente...nada.


melden
TrueRomance
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

05.08.2011 um 09:18
@Hitchhiker
Aufgrund meiner eigenen Erfahrungen denke ich, dass die keinen Bock auf "Privat-Ermittler" haben. Weil sie von denen mit Infos eingedeckt werden, die sie in der Menge gar nicht bearbeiten können oder wollen. Daher sollte man nur von einer Person aus nur RELEVANTE Sachen wie das etwa mit dem Seifenspender senden. Und das kurz und knapp.

Desweiteren könnte man seitens der Polizei unterstellen, dass den "Privat-Ermittlern" nur die Belohnung wichtig ist und diese versuchen, mit irgendwelchen Wischi-Waschi-Geschichten letztlich an die Belohnung zu kommen. Ist nur meine Meinung.

Jedenfalls erstmal wieder ein paar Perverse weniger im Net: "Dank an die Polizei"


melden
TrueRomance
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

05.08.2011 um 09:22
ah ja, noch was: In einer anderen Sache waren Leute bereit, sich selbst in Gefahr zu begeben, das ist auch etwas, was die Polizei nicht so gerne sieht. Schließlich handelt es sich hier, da wiederhole ich mich nun, um Schwerstkriminelle (siehe auch Marc Dutroux), die jeden von uns ohne mit der Wimper zu zucken im Wald vergraben würden, wenn wir ihnen zu nahe kommen... nur mal drüber nachdenken.


melden
TrueRomance
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

05.08.2011 um 09:30
hier noch weitere Infos, hoffen wir, dass der Kerl dabei war:
http://www.n24.de/news/newsitem_7124967.html


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

05.08.2011 um 11:50
Eines der Hauptprobleme ist doch, das zumindest die deutschen Ermittlungsbehörden hoffnungslos überlastet sind.
Die haben solche Mengen an Daten bezüglich möglicher Kinderpornografie zu bearbeiten,
dass sie in vielen Fällen sogar Rechner mit entsprechendem Material den Tatverdächtigen ungeprüft wieder aushändigen müssen, weil sie einfach die Fristen zur Prüfung nicht einhalten können!

Seht euch mal die Doku "Sexobjekt Kind" an, dann wisst ihr was ich meine!


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

05.08.2011 um 11:57
Dann sollen sie halt einfach mehr Leute einstellen... Kann doch nicht sein, dass sowas nur aus Zeit.- oder Personalmangel passiert :(


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

05.08.2011 um 11:59
http://www.focus.de/fotos/die-operation-delgado-war-die-bisher-groesste-internationale-aktion_mid_926564.html


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

05.08.2011 um 12:03
:( schlimm!! Und da darf es nicht sein, dass solche "Objekte" womöglich ungeschoren davonkommen!!!!


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

05.08.2011 um 12:13
Was an dieser Geschichte aber durchaus kontrovers ist,
ist die Tatsache, dass die US-Ermittlungsbehörden wie Beispielsweise das FBI, selber kinderpornografische Darstellungen zur Verfügung stellen (sozusagen als Eintrittskarte) um in diese Kreise eindringen zu können.
Und nach dem von den Betreibern geforderten Material zu urteilen, muss es sich dabei um äusserst schlimme Darstellungen gehandelt haben, ansonsten wäre ihnen der Zugang verwehrt worden!

Für deutsche Ermittlungsbehörden ist diese Möglichkeit aus gutem Grund undenkbar.
Allerdings, wie sollte man sonst in diese geschlossenen Zirkel eindringen?
Ist schon eine sehr, sehr schwierige Angelegenheit...


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

05.08.2011 um 13:28
Hier noch ein interessanter aktueller Artikel zur Ermittlungsarbeit der Behörden bezüglich Kinderpornografie im Netz.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,778457,00.html


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

05.08.2011 um 16:43
@philosophus
Danke für den Link.

Finde den Artikel weniger aufgrund der Einblicke in die Ermittlungsarbeit der Behörden, als wegen der Informationen über den Kinderpornographiehandel interessant.

Es scheint in der "Szene" tatsächlich so zuzugehen, wie hier schon einige User vermutet haben: Es herrscht ein reger, kommerziell orientierter und auf einem flexiblen Ineinandergreifen von Angebot und Nachfrage der Produzenten und Konsumenten basierender Austausch:
Es ist [...] schwer, jene zu erwischen, die gegen monatliche Beiträge zwischen 50 und 100 Dollar, überwiesen per Lastschrift oder abgebucht von der Kreditkarte, ihre Ware anbieten. Sie gehören zum Dunkelfeld der Organisierten Kriminalität, ihnen ist egal, ob sie Rauschgift verkaufen, Waffen, gefälschte Arzneimittel oder eben Pornografie mit Kindern.

Über Umsätze und Gewinnmargen auf diesem Markt gibt es nur Vermutungen. Interpol schätzt den Umsatz mit Handel und Herstellung von Kinderpornografie auf weltweit 18 Milliarden Dollar. Das entspricht ungefähr der Summe, die mit illegalem Waffenhandel erzielt wird. Andere Schätzungen gehen eher von fünf Milliarden aus.

[...]

Das Geschäftsmodell ist simpel. Bilder, auf denen die sexuell ausgebeuteten und missbrauchten Kinder zu sehen sind, holen sie sich aus dem Internet, basteln daraus eine eigene Website, die zunächst von ihren Zielgruppen frei anklickbar ist.

Sobald die Angefixten mehr von dem Stoff wollen, härtere Drogen, schlimmere Szenen, müssen sie zahlen.

[...]

[Sie können] gegen entsprechenden Aufpreis auch eigens für sie gedrehte Filme bestellen, in denen ihre besonderen Wünsche berücksichtigt wurden: bestimmte sexuelle Stellungen, bestimmte Kleidung oder gar am Ende des gefilmten Missbrauchs ein persönlicher Gruß des Kindes an den Kunden, der die Ware bestellt hatte.

Sobald sie identifiziert waren, übermittelte Europol Name und Adresse an die Polizeibehörden der entsprechenden Staaten. Mehr als hundert Männer wurden bei einer in Europa zeitgleich durchgeführten Razzia festgenommen: Kinderschänder ebenso wie die Produzenten des Materials oder Händler, die es im Internet verbreiteten. In Deutschland stieg die Zahl der Opfer unter sechs Jahren von 1475 auf 1849. Pädosexuelle schrecken auch vor Unzucht mit Kleinstkindern nicht zurück. Auch nicht in der eigenen Familie.
Es geht hier also durchaus nicht nur um die Befriedigung der eigenen Triebe, sondern in mind. genauso großem Maße um handfeste ökonomische Interessen.

Dies würde - wenn wir zumindest kurz noch beim Verdacht Christopher Neil bleiben mögen - das Gegenargument "Ein Baby entspricht nicht seinem Beuteschema!" einwandfrei entkräften. Denn wie wir hier sehen, tragen die Konsumenten von Kinderpornographie an die professionellen Produzenten (und wir wissen, dass Neil so einer war) für gewöhnlich Sonderwünsche heran, die der Produzent dann gegen Bares auch erfüllt.

Was also spricht dagegen, dass der Missbrauch eine "Auftragsarbeit" war?


melden
TrueRomance
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

05.08.2011 um 18:59
@Mantrailer
sagte ja bereits "ist wie Drogenhandel" (allerdings auf anderer Basis)


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

06.08.2011 um 12:46
Kleiner Fehler, Text kommt gleich


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

06.08.2011 um 14:29
Falls ihr euch für den Fall mit dem Kinderporno Ring interessiert,
(wobei es tatsächlich sehr gut sein kann, dass der gesuchte Babyschänder dabei ist)
hier noch ein paar detailliertere Hintergrundinformationen:

Die Operation "Delego" resultierte aus zwei Operationen, die bereits einige Jahre zuvor in die Wege geleitet wurden, der Operation "Joint Hammer" und der Operation "Nest Egg".
Der Auslöser war ein in Australien von dortigen Behörden aufgefundenes Video, welches die brutale Vergewaltigung eines jungen, weinenden Mädchen zeigte, welches anscheinend mit einem flämischen Dialekt redete. Die Spur führte final nach Belgien zu dem 32 jährigen Metzgersgehilfen Pascal Taveirne und seinen zwei jungen Töchtern, die vier und fünf Jahre alt waren.
Die Ältere der beiden war das Mädchen auf dem Video, der Täter ihr eigener Vater. Zu dem ist sie Authistin. Ein Einheimischer Polizist hatte sie durch Zufall auf dem Weg zur Schule erkannt, nachdem er die Fahndungsbilder gesehen hatte.
Im Zuge der Ermittlungen führte die Spur des weiteren zu einen bereits einschlägig vorbestraften Kinderpornoproduzenten aus Italien, Sergio MarzolatvvdgH2 a16d31c9dfd5, der das Video der Vergewaltigung professionell gefilmt hatte und desweiteren einer der Hauptakteure hinter dem kriminellen Netzwerk "Zandvoort" war.
Er verkaufte über eine Emailadresse brutalste Kinderpornofilme und ähnliches an pädophile Käufer in der ganzen Welt. Nachdem die Behörden ihm auf die Schliche gekommen waren und das Postfach übernommen hatten, gingen über 50000 Kaufanfragen ein, welche letztendlich zur nächsten Operation in einer Dimension von beinahe unvorstellbarer Größe führten usw. usf.
Soviel zu der Vorgeschichte in Kurzform.
Es war eine Kettenreaktion, in welcher die US-Behörden schliesslich auf Edward Oedwaldt und seinen Computer stießen, welcher die Ermittlungen gegen die als "Dreamboard" bekannte Community im Jahre 2009 ins rollen brachte.
Edward Oedwaldt, 47 Jahre alt aus Arcadia/Carlifornia war dort unter den Pseudonymen "Twelvish " und "Legend" als hochrangiges VIP-Mitglied tätig.
Die Community "Dreamboard" war eine geschlossene Gesellschaft, basierend auf einem sogenannten Internet Bulletin-Board (bbs), welches von Certified Hosting Solutions Inc. gehostet wurde und mit einer Kreditkarte eines der weiteren Mitglieder bezahlt wurde,
Brian Musomba Maweu alias "Catfish".
Agenten der ICE Homeland Security Investigations (HSI) und anderer US Behörden ist es gelungen die Sicherheitssysteme des Boards zu durchdringen und haben dann begonnen das Netzwerk zu infiltrieren und über einen längeren Zeitraum Informationen zu sammeln und zu dokumentieren, wie u.a. IP-Adressen von Usern und ihr gepostetes Material.
Über entsprechende Anfragen bei Providern in Kooperation mit Strafverfolgungsbehörden anderer Länder sind sie dann schliesslich an die Anschlussinhaber gelangt und haben einen Großteil von ihnen in drei Wellen festgenommen und verurteilt.
Einige Personen sind leider noch nicht identifiziert und lediglich durch ihre Pseudonyme bekannt.
Im Dreamboard herrschte ein striktes Regelsystem inklusive Hierarchie.
Um Zugang zu erhalten, mußte man als erstes selber mögichst harte Pornografie mit Kindern unter 12 Jahren posten.
Im Original FAQ der Plattform hiess es u.a.:

a If I see posts of girls with big tits and big black hairy bush, then you can forget being a fucking member
b Keep the Girls under 13, in fact, I really need to see 12 or younger to know your (sic) a brother
c And don`t avoid nudity in previews. I will NOT accept you, if theres (sic) no nudity.
And my definition of nudity is pussy or anal in the shot. You just waste your time if you don`t do this. Because you will not get in, if you don`t follow the rules.

War diese Hürde überwunden, war man Member. Dann musste man innerhalb von 50 Tagen erneut Material zu Verfügung stellen, ansonsten wurde man gelöscht.
Wenn man sich durch beispielsweise besonders viele und harte posts bemerkbar machte, bekam man unter Umständen einen der erhöhten Ränge wie VIP, Super VIP o.a. die einem Zugang zu speziellen Sektion gewährten, in der exklusives, meist selbstproduziertes Material abrufbar war.

Es gab einige unterschiedliche Sektionen, wie z.B. die besonders Widerliche mit dem Namen "Super Hardcore". In der Beschreibung dieser Sektion hieß es im Original:

"Its very young teens getting fucked , and preteens in distress., or crying ect...
Getting hard on the ass, with a belt or so on.. I can`t believe some of you guys cant work it out for yourself? And pretend bondage? Pretend light whipping is not super hardcore. If the girl looks totall comfortable, she is not in distress, it does not belong in this section (smile icon)"

Die Masse des auf dem "Dreamboard" archivierten Materials reichte aus um ca. 16000 DVD`s zu füllen. Die Ermittler sagten, selbst in der Pädoszene wär dieses Board aufgrund seines extremen Inhaltes ein abscheulicher Sonderfall gewesen.

tHbVQHd 57985bb85a13

http://www.mediafire.com/?oy5l2vzd45yi4j1

Bis zu heutigen Tage würden folgende Personen im Zusammenhang mit dem Board festgenommen oder identifiziert:

Anthony Paul Sowder, Kentucky, known as "ChanChadwick"
Benet Schmidt, Cohoes NY
Brandon William Lane , 26, Kingston/ Ont./ Canada, known as "BossHiaka" (One of the three Administrators)
Brian Musomba Maweu, known as "Catfish"
Charles Werenczak, 47, Jamestown, NY
Charles Christian, 49, - Tilton, known as "NLN"
Christopher Luke, 31 Kenmore/New York, known as Dank0420"
Daniel Deschenes of Terryville/Conneticut, known as “Catman"
David Michael Whitten, Lynn/Massachusetts known as "davie"
Desmond T. Meredeth - Freeland/Baltimore County known as "Beast"
David B. Lindsay, 31, Midvale, Utah
Daniel Murphy, 53, Millville, New Jersey
Douwe Marcel Van de Laar
Darrick Boroczk, 34, Wheeling
Edward Oedwaldt, 47, Arcadia (Very High VIP-Member) known as "Twelvish " and "Legend"
Eric Karl Myszke-Francis, Redmond/Washington Known as "SAMSACKK"
Franck Gilbert Pion, known as "Ibro"
Felix Javier Gonzalez-Morales, 29, Canovanas/Puerto Rico
Felix Rodriguez-Acevedo, 32, Caguas, Puerto Rico
Henry Hand, known as "dfx"
Jamil Lamar Mosley, known as "clubkidsforever"
Jason Simon, 42 - Glendale, CA
Jeffrey Rodriguez, Aurora/Colorado, known as "Howardhughes"
Jerry Wright, 55 - Santa Ana, CA
Joseph "Matt" Wheeler - Buena Vista, known as" Wildman"
tw744QV 7f7e4eb1f010
Johnathan Hans, 37, Woodstock, GA
John Wyss
Kevin Richard Casey - Palos Verdes Estates, CA, known as "Mr. Salty," "milkduds," and "urinalcake"
Kevin Kaller Wright, 44, of Santa Monica
Kevin Hackless, 53, Copper Hill, VA
Larry J. Ridley, 32, Anaheim/California
Matthew McKee, know as "fantom","fantomg" and "B.J. hunnicutt"
Michael Thomas Biggs, 32, - Orlando/Florida known as "tommyleejones"
Michael Lee Childs, 49, - Huntsville/Alabama
Michael Van Thompson, aka "SamSneed"
Michael Pharis, 51, Las Vegas, Nevada
Mohammed Jashimuddin N. Meah, know as "juddinbest"
Paul Graham Fry, 54, London/Ont./Canada, known as "Lofty"
Paul Challender, 54, Big Rapids, Michigan
Patrick Jansen, 28, Lockport, NY
Rush Frank Blankenship, Westfield/Massachusetts known as "14yrsmax"
Roger Lee Loughry, Sr., 57, Baltimore, MD **Board Administrator**
Richard Chandler (former KPD patrolman!) , known as "almeda"
t3MYO6F 4a1c754e4e2c
Robert Joseph Olson, 54, Minneapolis, Minnesota
Robert Sprague, Ferndale/Washington
Rey Vilanova-Delgado, 31, Fajardo/Puerto Rico
Roberto Encarnacion Ruiz, 32, Guaynabo, Puerto Rico
Shane Turner, 32, Roy, Utah
Stephen Fairbanks - LaVerne, CA
Stephen Perez, 23 - Santa Ana, CA
Scott Lewandowski, Pueblo/Colorado. known as "jmagic/zapper"
Stephen Kinney, known as "SocratesWasAGeek"
Todd Stumpf, 59 - Buffalo
Thomas Ruhland, known as "Mabuhay"
Timothy Lee Gentry, 33, - Burlington/Kentucky
Thomas Lenti, 42, Brooklyn, NY
William A. Jewell, 42- Burbank/Illinois, known as "Andrew Billy Jewell" and "Vladimir Putin"
William Gregory, 56, Chester, VA
William Ho, 39, Hacienda Heights, California
William Barton, Kent, Washington, known as "blackbart2010"
Zairo Ramos, 29, Rio Piedras, Puerto Rico


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

06.08.2011 um 15:29
Im Zuge der Fahndung wurden übrigens dutzende von Kindern aus den Händen ihrer Peiniger befreit und in Sicherheit gebracht.
Wohin sie verbracht wurden ist bis jetzt unbekannt.
Einige der Täter wurden bereits angeklagt und zu Haftstrafen bis zu 30 Jahren mit anschliessender lebenslanger Überwachung verurteilt. Die Täter stammen, wie so oft aus allen Schichten der Gesellschaft.
Vom Gärtner, über den Football Coach aus der Schule bis hin zum hilfsbereiten Polizisten von nebenan!
Namen der Tatverdächtigen aus Deutschland sind übrigens soweit noch nicht durchgesickert!

Es wurde u.a. auch ein Ehepaar von den Phillippinen verhaftet und verurteilt.
Es hatte u.a. seine eigenen und andere Kinder über Webcams bei sexuellen Aktivitäten gefilmt und diese Aufnahmen anschliessend verkauft oder durch Bezahlung zugängig gemacht.

Falls ihr des englischen mächtig seit und euch dafür interessiert,
hier findet ihr die Kopien der originalen Anklageschriften der US-Justiz, ein vereidigtes Affidavit eines US-Agenten und andere Dokumente zu dem Fall, zusammen in einem rar Ordner.
http://www.mediafire.com/?vvw7j8z8t504dl4


melden
Anzeige

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

09.08.2011 um 02:20
Einer der Tatverdächtigen "Deutschen", welcher unter dem Pseudonym "Mabuhay" auf dem "Dreamboard" Mitglied war, ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit:
Thomas Michael Ruhland, 38 Jahre alt.
Er hat wohl ein Fable für Reisen auf die Philippinen, daher auch sein Nickname und er wurde vor kurzem dort bereits vom National Bureau of Investigation festgenommen und angeklagt, weil er Nacktaufnahmen von zwei einheimischen minderjährigen Mädchen in dem Zimmer eines Motels anfertigte!

Das "Mastermind" hinter dem Dreamboard, John Doe Nr.1 aka Hawkeye wurde wohl leider noch nicht identifiziert. Aber, kommt Zeit - kommt Rat!

Desweiteren wurde die Liste mit Informationen zu den mutmaßlichen Mitgliedern aktualisiert.

Aktuell wurde auch ein "Command Master Chief der Joint-Task-Force/North der US-Navy" seiner Mitgliedschaft überführt. Robert Edward Cuff, aka “slapalot” und “dd0040”

Anthony Paul Sowder, Kentucky, aka "ChanChadwick"
Benet Schmidt, Cohoes NY
Brandon William Lane , 26, Kingston/ Ont./ Canada, aka "BossHiaka" (Einer der drei Administratoren)
Brian Musomba Maweu, Nairobi/Republic of Kenya aka "Catfish" (Die Bezahlung des Hosters für das BBS wurde mit seiner Kreditkarte in Verbindung gebracht)
Charles Werenczak, 47, Jamestown, NY
Charles Christian, 49, - Tilton, aka "NLN"
Christopher Luke, 31 Kenmore/New York, aka Dank0420"
Daniel Deschenes of Terryville/Conneticut, aka “Catman"
David Michael Whitten, Lynn/Massachusetts aka "davie"
Desmond T. Meredeth - Freeland/Baltimore County aka "Beast"
David B. Lindsay, 31, Midvale, Utah, aka "Slipnslide"
Daniel Murphy, 53, Millville, New Jersey
Douwe Marcel Van de Laar, aka "cixx"
Darrick Boroczk, 34, Wheeling
Edward Oedwaldt, 47, Arcadia (Hochrangiges VIP-Mitglied) aka "Twelvish " and "Legend"
Eric Karl Myszke-Francis, Redmond/Washington aka "SAMSACKK"
Franck Gilbert Pion, aka "Ibro"
Felix Javier Gonzalez-Morales, 29, Canovanas/Puerto Rico
Felix Rodriguez-Acevedo, 32, Caguas, Puerto Rico
Henry Hand, aka "dfx"
Jamil Lamar Mosley, Louisburg, NC aka "clubkidsforever"
Jason Simon, 42 - Glendale, CA
Jeffrey Rodriguez, Aurora/Colorado, aka "Howardhughes"
Jerry Wright, 55 - Santa Ana, CA
Joseph "Matt" Wheeler - Buena Vista Wildman
Johnathan Hans, 37, Woodstock, GA
John Wyss, aka "bones"
Kevin Richard Casey - Palos Verdes Estates, CA, aka "Mr. Salty," "milkduds," und "urinalcake"
Kevin Kaller Wright, 44, of Santa Monica
Kevin Hackless, 53, Copper Hill, VA
Larry J. Ridley, 32, Anaheim/California
Matthew McKee, aka "fantom","fantomg" und "B.J. hunnicutt"
Michael Thomas Biggs, 32, - Orlando/Florida aka "tommyleejones"
Michael Lee Childs, 49, - Huntsville/Alabama
Michael Van Thompson, 48 aka "SamSneed"
Michael Pharis, 51, Las Vegas, Nevada
Mohammed Jashimuddin N. Meah, Chittagong/Bangladesh aka "juddinbest"
Paul Graham Fry, 54, London/Ont./Canada, aka "Lofty"
Paul Challender, 54, Big Rapids, Michigan
Patrick Jansen, 28, Lockport, NY
Rush Frank Blankenship, Westfield/Massachusetts aka "14yrsmax"
Roger Lee Loughry, Sr., 57, Baltimore, MD **Board Administrator**
Richard Chandler (former KPD patrolman!) , aka "almeda"
Robert Joseph Olson, 54, Minneapolis, Minnesota
Robert D. Sprague, 57, Ferndale/Washington aka "Jailbird"
Robert Edward Cuff, 48, aka “slapalot” und “dd0040” (Command Master Chief der Joint Task Force/North)
Rey Vilanova-Delgado, 31, Fajardo/Puerto Rico
Roberto Encarnacion Ruiz, 32, Guaynabo, Puerto Rico
Shane Turner, 32, Roy, Utah
Stephen Fairbanks - LaVerne, CA
Stephen Perez, 23 - Santa Ana, CA
Scott Lewandowski, Pueblo/Colorado. aka "jmagic/zapper"
Stephen Kinney, known aka "SocratesWasAGeek"
Todd Stumpf, 60 - Buffalo
Thomas Michael Ruhland, 38, Deutschland aka "Mabuhay"
Timothy Lee Gentry, 33, - Burlington/Kentucky
Thomas Lenti, 42, Brooklyn, NY
William A. Jewell, 42- Burbank/Illinois, aka "Andrew Billy Jewell" and "Vladimir Putin"
William Gregory, 56, Chester, VA
William Ho, 39, Hacienda Heights, California
William Barton, Kent, Washington, aka "blackbart2010"
Zairo Ramos, 29, Rio Piedras, Puerto Rico


melden
312 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden