Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

1.715 Beiträge, Schlüsselwörter: Baby, Kindesmissbrauch, Säugling

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

09.08.2011 um 11:08
Nach einer längeren Ruhephase hat es der Fall, auch durch den möglichen Zusammenhang zur erwähnten "Operation Delgado", heute noch einmal ausführlich in die Medien geschafft. Auszug aus einem Artikel des Hamburger Abendblatts:
Der Fall des missbrauchten Säuglings ist abartig und zugleich doch typisch für ein grassierendes Phänomen. Denn der Mann, der sich an dem kleinen Geschöpf vergangen hat, hat sowohl die Tat als auch sich selbst dabei fotografiert und gefilmt - und die Bilder ins Netz gestellt. Anhand solcher Detailaufnahmen wie der bunten Wickeldecke oder Fotos vom Täter versucht das Bundeskriminalamt (BKA) nun, dem unbekannten Kinderschänder auf die Spur zu kommen. "Dieser Fall hat für uns höchste Priorität", sagt Christian Hoppe, Leiter der Zentralstelle Kinderpornografie beim BKA. Seine Fahnder haben Anhaltspunkte, dass das Verbrechen in Deutschland geschehen ist. Und sie fürchten, dass der Täter das Kind auch heute noch missbraucht.

Warum der Täter die Bilder gemacht und dann ins Internet gestellt hat, verraten die Fahnder nicht. Doch wahrscheinlich sind es die gleichen Motive, die auch die Mitglieder des "Dreamboards" umtrieben - so nannte sich bis vor Kurzem eine Gruppe von Pädophilen, die über mehrere Länder verteilt war und sich im Internet zu einem riesigen Kinderpornoring zusammengeschlossen hatte. Bei den rund 600 Mitgliedern handelte es sich keineswegs "nur" um Konsumenten von Kinderpornografie, die sich darauf beschränkt hätten, untereinander Bilder austauschten. Die "Dreamboard"-Leute waren zugleich selbst oft Täter, die Kinder missbraucht und sich dabei gefilmt haben. Nur wer solche Bilder beisteuerte, wurde "Super VIP" und stieg in die höchste von insgesamt vier Kategorien auf, in die sich "Dreamboard" unterteilte. Je drastischer die Bilder, je brutaler die Taten und je jünger die Opfer, desto höher die Einstufung des Mitglieds und desto mehr Bilder durfte es sich in dem Internetarchiv anschauen - ein perverses Belohnungssystem, bei dem sich Mitglieder gegenseitig zu immer neuen Taten anstachelten.
http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article1984480/Der-schwierige-Kampf-gegen-Kinderschaender.html


melden
Anzeige

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

10.08.2011 um 14:20
Ich will auch nochmal, wie schon so viele vor mir, betonen, dass ich es wirklich absolut klasse finden, was ihr hier für Fortschritte gemacht habt.

Ich finde man sieht hier wirklich sehr gut, dass selbst eine kleine Gruppe aus ""Anfängern"", wie die meisten von uns es sind, gute Erkenntnisse sammeln und Fortschritte machen kann.

Meinen größten Respekt an alle, die hier mitdenken/mitgedacht haben!
Macht weiter so! :D


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

12.08.2011 um 14:47
Im ersten öffentlichen Fahndungsaufruf nach Christopher Neil (damals "Vico" genannt) im Oktober 2007 schreibt Interpol übrigens folgendes:
We have very good reason to believe that he travels the world in order to sexually abuse and exploit vulnerable children.
[Wir haben gute Gründe dafür, anzunehmen, dass er (Neil) um die Welt reist, um Kinder sexuell zu missbrauchen]

http://www.interpol.int/Public/ICPO/PressReleases/PR2007/PR200745.asp

Das würde also - sofern wir noch ein bisschen bei Neil als potentiellem Täter bleiben mögen - die Möglichkeit eines Missbrauchs in Deutschland durchaus miteinschließen. Er scheint für seine Machenschaften weit 'rumgekommen zu sein.

Hier übrigens, bei Interesse, ein weiteres Bild von ihm, nämlich von seinem Personalausweis: tjyI6uQ NEILPassport W500


melden
Vidocq
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

12.08.2011 um 15:02
@Mantrailer

danke
Ich geh mal nach allen tech. Spielereien davon aus, das er der "gefilmte" zu 99,9 % ist.
Gruss Vidocq


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

12.08.2011 um 15:03
@Vidocq
Ich gehe, ehrlich gesagt, auch fast davon aus. Aber es bringt ja alles nichts: Das BKA reagiert nicht auf diverse Kontaktversuche, und ich habe auch nicht den Eindruck, als würde sich das in naher Zukunft ändern.

Was also tun? Hast Du einen Vorschlag?


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

12.08.2011 um 15:07
Mantrailer schrieb:Was also tun?
z. B. nach Thailand fliegen und Neil besuchen und befragen. Der freut sich bestimmt darüber.


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

12.08.2011 um 15:14
Das ist sein Pass, kein Personalausweis.


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

12.08.2011 um 15:35
Haben wir Gitarristen unter uns? :)

Mehreren Usern ist ja bereits aufgefallen, dass sowohl die Hände Christopher Neils als auch die des gesuchten Täters sehr gepflegt wirken, möglicherweise gar manikürt sind.

Hier sind beide nochmal:

tzDE5sF theWgZz 04  taeterHaende1propertyposter

r

Könnte es sein, dass zumindest ein Händepaar bzw. beide Paare "Gitarrenspielerhände" sind? M.W. feilen Gitarristen, die kein Plektrum benutzen, zumindest bestimmte Finger auf eine besondere Art und Weise. (Details dazu gibt es bspw. hier: http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_Nagelpflege)

Vielleicht kann das jemand von Euch beurteilen.

Falls ja, wäre in einem zweiten Schritt interessant, ob Neil Gitarre gespielt hat. Ich meine nämlich, mich dunkel an ein Foto von ihm mit Klampfe erinnern zu können. Aber ich mag mich auch täuschen.

PS: Noch ein Satz zu dem zuvor von mir geposteten Foto, bei welchem es sich - auf diesen spektakulären Umstand hat uns dankenswerterweise der User @1999 hingewiesen - selbstverständlich um einen Reisepass und unter keinen Umständen um einen Personalausweis handelt: Das Dokument ist am 19. Oktober 2004 ausgestellt worden; es spricht also einiges dafür, dass das Passfoto kurz vorher, also in der zweiten Jahreshälfte '04, erstellt worden ist.
Wenn dem so ist, hätten wir hier also ein Foto von Neil zu einem Zeitpunk, der dem Tatzeitpunkt in "unserem Fall" sehr nahekommt. Und wie wir sehen, bestand auch damals eine Ähnlichkeit, Neil hatte also zu der Zeit nicht etwa eine andere Frisur o.ä.


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

12.08.2011 um 20:19
Ich bin immer noch der Meinung, dass der Gesuchte Neil ist. Wie sieht es denn aus, mit unseren Erkenntnissen und Vermutungen an die Presse zu gehen? Denn selbst wenn es sich bei dem Täter nicht um Neil handelt, finde ich die Art, wie hier mit Hinweisen aus der Bevölkerung umgegangen wird, äußerst fragwürdig. Um nicht zu sagen pressereif!


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

12.08.2011 um 22:58
wäre was für seite eins..........

..........seit einigen tagen sind wir ja der meinung,
das der seifenspender ein schaufelrad ist.

wie weit hat sich diese nachricht im netz verbreitet ??
in welchen foren wird noch drüber geredet ?

oder ist es einfach irgendwo stecken geblieben ?


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

15.08.2011 um 10:40
Ein paar weitere und, im Sinne eines Verdachts, eher desillusionierende Fakten über Christopher Paul Neil.

Der Autor dieser Website sammelt alle Kenntnisse, die er über den Mann im Internet finden konnte: http://www.thaipulse.com/blog/living-in-thailand/crime/pedophile-in-thailand-as-much-info-as-i-can-find/ . So sehen wir bspw. private Fotos, selbst geschriebene Gedichte oder seine Erfahrungen mit Hundefleisch ("Oh my DOG!"). Alles nicht so relevant.

Man kann mit diesen Infos aber auch ein sehr grobes Bewegungsprofil nachzeichnen. Und das sieht etwa wie folgt aus:

- 2002: Neil geht nach Asien, um dort als Englischlehrer zu arbeiten.
- Er begeht Missbräuche in _mindestens_ Vietnam und Kambodscha
- August 2005 - Oktober 2007: Südkorea (der Kontakt zur Familie bricht ab)
- September 2005: Urlaubsreise nach Laos
- Oktober 2007: Flucht nach Thailand (One-Way-Ticket Seoul - Bangkock), anschließend Verhaftung

Wo genau er sich zwischen 2002 und 2005 aufgehalten hat, ist nicht klar. Man weiß nur, dass er von '05 bis '07 dauerhaft in Südkorea ansässig und als Lehrer tätig war. Und man hat durch die Fotos eben Kenntis davon, dass er sich in Vietnam und Kambodscha aufgehalten hat.

Hier eine Karte zur Illustration: tbCRc3V 080121 asiamap
Zu sehen sind Vietnam, Kambodscha, Laos und Thailand. Sind also alles Nachbarländer. Südkorea liegt ein ganzes Stück weiter nordöstlich.

Dies wirkt also so, als sei er ab 2002 tatsächlich dauerhaft in Südostasien unterwegs gewesen. O-Ton Neil (2007):
Been kicking around Asia for the past five years, teaching mainly and finding other forms of mischief.
, und auch die mit den Behörden kooperierende Familie bestätigt es
Matthew Neil [...] said his brother has worked overseas as a teacher for about five years, but the family has had no contact with him since he left for South Korea in August.
(ebenfalls 2007).

Das heißt - ein Tatort in Deutschland um das Jahr 2005 herum ist doch eher unwahrscheinlich, nicht wahr? Natürlich kann man mal rüberdüsen. Aber er hatte dort Arbeit und sich in die Gegend verliebt - Zitat:
Loving Asia ... will I ever go home again?
. Nimmt man dann wirklich die teure und weite Reise nach Deutschland für den Missbrauch an einem Säugling auf sich? Wieso??


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

15.08.2011 um 11:26
Hier: http://www.n24.de/news/newsitem_6982285.html heißt es, dass das BKA bereits einige gute Hinweise erhalten hat, die zur Ergreifung des Täters führen könnten. Nur der Seifenspender wird nach wie vor nicht erwähnt.

Allerdings ... es ist gut möglich, dass das Schaufelrad absichtlich zu einem 'Seifenspender' umbenannt wurde, um heraus zu filtern, wer denn den Hinweis geben kann, dass es sich um ein Schaufelrad handelt. Das ist das sogenannte 'Täterwissen' ... also Einzelheiten, die nur dem Täter, einem Mittäter oder einem Zeugen bekannt sind, aber von der Polizei nicht preisgegeben werden.
Mantrailer schrieb:Nimmt man dann wirklich die teure und weite Reise nach Deutschland für den Missbrauch an einem Säugling auf sich?
Es gibt Leute, die das ganze Jahr sparen für eine Woche Thailand ... die haben dort auch nicht vor, am Strand zu liegen oder sich die Landschaft anzusehen. Manche Menschen nehmen Strecken und Preise auf sich, die wir uns nicht mal erdenken können, nur um etwas zu tun, das ihnen sehr wichtig ist.


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

15.08.2011 um 12:00
@Mantrailer
Ja, das spricht tatsächlich dagegen, dass Neil der Täter ist. Natürlich gibt es, wenn man dennoch an der Theorie festhalten möchte, immer noch die Möglichkeit, dass das aufgenommene Badezimmer sich in einer von Deutschen geführten Pension o.ä. in Asien befindet - aber das ist natürlich so spekulativ wie unwahrscheinlich.
Andererseits wurde die Vermutung, es könne sich um ein Badezimmer in einem Hotel oder einer Pension handeln, ja schon zu Beginn dieser Diskussion geäussert...


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

15.08.2011 um 12:06
Welche halbwegs gute Pension klebt denn ihre Fliesen mit Biene-Maya-Bildchen zu? In Pensionen muss das Badezimmer täglich gereinigt werden, da stören diese Bildchen doch beim Putzen. Ich denke, dass es sich um einen Privathaushalt handelt, eventuell die Wohnung einer Tagesmutter oder eines Tagesvaters oder eines Babysitters ... oder eben die einer Mutter, die einen Freund/Verwandten/Bekannten/Babysitter zu Besuch hatte.


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

15.08.2011 um 12:42
Cathryn schrieb:Hier: http://www.n24.de/news/newsitem_6982285.html heißt es, dass das BKA bereits einige gute Hinweise erhalten hat, die zur Ergreifung des Täters führen könnten. Nur der Seifenspender wird nach wie vor nicht erwähnt.
Der Artikel ist bereits zwei Monate alt, vom 17.6. dieses Jahres. Die zahlreichen Hinweise dürften zu keiner heißen Spur geführt haben.

Zu dieser Zeit gab es etliche Medienberichte, denn zwei Tage zuvor war in "Aktenzeichen xy" erstmals auf den Fall aufmerksam gemacht worden. In vielen dieser Artikel war durchaus vom Seifenspender die Rede:

- "Führt dieser Seifenspender zu dem Baby-Schänder?" (bild.de, 17.6., http://www.bild.de/news/inland/kindesmissbrauch/fuehrt-er-auf-die-spur-zum-taeter-18406036.bild.html)
- "Überführt der grüne Seifenspender den Baby-Schänder?" (mopo.de, 16.6., http://www.mopo.de/news/panorama/ueberfuehrt-der-gruene-seifenspender-den-baby-schaender-/-/5066860/8565466/-/)
- "Das BKA und "Aktenzeichen XY... ungelöst" zeigen im Internet Video-Screenshots vom Tatort, darunter einen besonders auffälligen Seifenspender." (fnp.de, 16.6., http://www.fnp.de/fnp/nachrichten/vermischtes/baby-missbraucht-40-hinweise-keine-heisse-spur_rmn01.c.8989304.de.html)

usw. usf.!


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

15.08.2011 um 12:48
@Cathryn
Cathryn schrieb:Es gibt Leute, die das ganze Jahr sparen für eine Woche Thailand ... die haben dort auch nicht vor, am Strand zu liegen oder sich die Landschaft anzusehen. Manche Menschen nehmen Strecken und Preise auf sich, die wir uns nicht mal erdenken können, nur um etwas zu tun, das ihnen sehr wichtig ist.
Das stimmt! Aber warum sollte es bei Neil so gewesen sein?

Erstens gehe ich davon aus, dass es ihm tatsächlich in Südostasien gefallen hat. Auch wenn man ein krimineller Kinderschänder ist, kann man ja durchaus auch "ganz normal" Gefallen an einer Region finden. Und diesen Eindruck habe ich in seinen Blogs und persönlichen Kommentaren gewonnen. Soll ja auch sehr schön sein dort!

Zweitens hast Du natürlich recht, dass Menschen wie er erhebliche Kosten und Mühen auf sich nehmen können, um ihre Bedürfnisse zu befriedigen. Aber: Neil hatte doch in Thailand und Umgebung alles, was er wollte, oder? Er hat nachweislich mehrere Missbräuche in der Region begangen, dort gibt es ein florierendes Geschäft mit der Prostitution kleiner Jungs, die Missbräcueh dürften mit geringeren juristischen Risiken verbunden sein als in Deutschland usw. usf. Er hatte also eigentlich keine Notwendigkeit, keinen dringenden Grund, sein Thai-Paradies für einen Missbrauch oder eine pädokriminelle Auftragsarbeit zu verlassen, denn diese Möglichkeiten boten sich ihm bereits in optimaler Form in Asien.


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

15.08.2011 um 13:13
@Mantrailer

Wenn der Kunde aber ein weißes Kind sehen will und kein asiatisches, dann geht der Dienstleister dahin, wo der Auftrag ist. Und so ein Kunde zahlt eventuell sogar den Flug und so weiter ... wir wissen ja nicht, was die für so einen Film verlangen und es wird nicht nur einen Kuden geben ... jeder dieser Filme spielt am Ende wahrscheinlich fast so viel ein, wie ein Hollywoodstreifen in den Kinos :(


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

15.08.2011 um 15:02
@Cathryn
Gut, durchaus möglich, dass es so gewesen ist, einverstanden.

Aktualisierte Version meines Posts von vorhin mit neuen Infos:

- bereits 2000: Erster Trip nach Südkorea
- 2002: Neil geht nach Asien, um dort als Englischlehrer zu arbeiten.
- Er begeht Missbräuche in _mindestens_ Vietnam und Kambodscha; in Kambodscha hielt er sich lediglich zwei Tage auf, da er hier "schlechte Erfahrungen" gemacht hatte! Auch in Südkorea ist er bereits damals über größere Zeiträume.
- Lebt und arbeitet einige Zeit in Thailand.
- Unmittelbar vor seinem Übersiedeln nach Südkorea (s.u.) lebt und arbeitet er in Vietnam.
- September 2005: Urlaubsreise nach Laos
- August 2005 - Oktober 2007: Südkorea (der Kontakt zur Familie bricht ab)
- 2006: Längere Reise nach Südostasien, u.a. Vietnam, ab Februar/März neue Stelle an öffentlicher Schule in SK
- Erwartete in Südkorea einen zweiwöchigen Besuch von einem "thailändischen Freund" (?) und erkundigte sich diesbezüglich nach den Modalitäten, via Western Union Geld ins Ausland zu transferieren
- Unternahm über die ganzen Jahre hinweg immer wieder Urlaubsreisen nach Vietnam und "unzählige" nach Thailand (hierhin immer mit Onewayticket!). Buchte etwa im Februar 2007 eine längere Reise von Incheon (Südkorea) nach Bangkok, von da nach Saigon und wieder zurück nach Korea. Hat auch mehrere sehr lange Touren durch ganz Südostasien unternommen, kam so bspw. auch nach Malaysia.
- Er war auch in Japan, aber nie in Indien.
- Oktober 2007: Flucht nach Thailand (One-Way-Ticket Seoul - Bangkock), anschließend Verhaftung
- Lt. International Herald Tribune war er Mitglied eines Pädophilennetzwerkes in Südostasien und "musste" pornographsiches Bildmaterial produzieren.
- Neil war nicht homosexuell. Er las die "männliche" Erotikzeitschrift Penthouse, ereiferte sich über ein Saunaerlebnis, bei dem er von einem schwulen Koreaner bedrängt worden ist, er hatte sexuelle Erfahrungen mit (thailändischen) Frauen, auch mit thailändischen Prostituierten, er liebte die Vietnamesinnen, hatte Probleme, Frauen anzusprechen, aber "semi-datete" jemanden, und träumte davon, einen Gogo-Club zu eröffnen.
- War notorisch pleite.


melden

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

15.08.2011 um 15:12
Ob da noch Zeit war für einen Trip nach Deutschland? Er plaudert in einem Internetforum sehr ausscwehfeind und ausgiebig über sämtliche Reisen und Aufenthalte, auch über jene, im Rahmen derer er mutmaßlich Missbräuche begangen hat.

Von einer Rückkehr in den Westen / einer Reise nach Deutschland erwähnt er allerdings nie etwas.


melden
Anzeige

Fahndung des BKA: Schwerer sexueller Missbrauch eines Säuglings

15.08.2011 um 16:35
@Cathryn
Na toll, da ich ja den Seifenspender als Schaufelrad identifiziert hatte, bin ich also nun zum Verdächtigen geworden? Werde ich etw observiert? *umgugg*


melden
264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden