Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

2.132 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: BUS, 2006, Georgine Krüger ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

17.10.2018 um 09:13
@SistaB
Das ist nicht unwahrscheinlich, wenn zum Beispiel jemand da war, zu dem sie ins Auto stieg. Eine von vielen Möglichkeiten.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

17.10.2018 um 09:21
@Blackwork
Das haben wir auf den Seiten davor diskuttiert... es passt jedenfalls nicht mit den Handydaten zusammen. Ein länger parkendes Auto wäre sicher aufgefallen... steht auch hier im Thread...haben (ehemalige?) Anwohner geschrieben.

LG


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

17.10.2018 um 09:29
Für mich ist die Information das sie kontakt zu älteren Männern suchte weil sie ihre Mutter verkuppeln wollte neu, ich denke der Täter ist in der Richtung zu suchen...jemand den sie "kannte" und für geeignet hielt...ich denke da an sowas wie "hey georgie, schön das ich dich treffe...bla, bla, bla...treffen mit deiner Mutter...bla, bla...was soll ich ihr nur mitbringen?" Und nach ner Zeit (weil das Handy ja ne weile in der Funkzelle war) "ach, komm doch bitte mal eben kurz mit zum (Blumen-/Pralinen/what ever-) Geschäft und berate mich!"...Der Akku vom Handy war vielleicht einfach zufällig leer und hat beim anruf der Oma komplett den Geist aufgegeben, ich hatte das auch schon das es klingelte und wärend des Anrufs/Klingelns dann einfach aus ging! Oder er hat gesagt "nein, geh nich dran, das soll doch eine Überraschung werden!" 🤷‍♀️


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

17.10.2018 um 09:31
Zitat von SpinelliSpinelli schrieb:Für mich ist die Information das sie kontakt zu älteren Männern suchte weil sie ihre Mutter verkuppeln wollte neu
Für mich auch. Woher stammt denn die Info dass die Mutter ihre 14-jährige Tochter verkuppeln wollte? Und warum folgt daraus dass sie Kontakt zu älteren Männern suchte?


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

17.10.2018 um 09:36
@falstaff
Nicht die Mutter hat sie verkuppelt, sie wollte die Mutter verkuppeln 😂
Das sagte die Mutter selber in dem Linknder hier vor kurzem von Gast99 gepostet wurde!


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

17.10.2018 um 09:55
@Spinelli
Also ich spekuliere auch in die Richtung alleinstehender Mann (ob für die Mutter oder ein andere Vorwand gegeben war - mag mal dahin gestellt sein), aber genau dafür scheint es keine Zeugen zu geben.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

17.10.2018 um 10:07
Zitat von SpinelliSpinelli schrieb:Nicht die Mutter hat sie verkuppelt, sie wollte die Mutter verkuppeln 😂
Das sagte die Mutter selber in dem Linknder hier vor kurzem von Gast99 gepostet wurde!
Ah, ok das habe ich missverstanden.

Im Rahmen dieser Mission könnte sie dann auch häufiger auf Männer gestoßen sein die sich weniger für ihre Mutter, als vielmehr für sie interessiert haben.

Wirklich erstaunlich, dass der FF keine weiteren Hinweise auf potentielle Verdächtige enthielt. Das kann allerdings auch daran liegen, dass es eher zu viele als zu wenige davon gibt...


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

17.10.2018 um 10:11
Ja die Sache mit den Männern .. es ist ja wohl bekannt das viele Männer (nicht natürlich alle!) lieber ein junges hübsches Mädel haben als eine ältere Frau, deswegen kann ich mir auch vorstellen das sie vielleicht während sie nach Hause gelaufen ist vielleicht einem ihrer ‚Kandidaten‘ begegnet ist der dann vielleicht gesagt hat: ‚Du georgie bist du sicher das ich die richtige wahl bin für deine mama .. bla bla .. lass uns das nochmal irgendwo bereden bla‘ und schon ist sie ins Auto gestiegen :(


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

17.10.2018 um 10:13
Zitat von xfairyxxfairyx schrieb:deswegen kann ich mir auch vorstellen das sie vielleicht während sie nach Hause gelaufen ist vielleicht einem ihrer ‚Kandidaten‘ begegnet ist der dann vielleicht gesagt hat: ‚Du georgie bist du sicher das ich die richtige wahl bin für deine mama .. bla bla .. lass uns das nochmal irgendwo bereden bla‘ und schon ist sie ins Auto gestiegen :(
Oder in dessen Wohnung gegangen. Ist ja nicht unwahrscheinlich dass sie versuchte die potentiellen Kandidaten in ihrem näheren Umfeld zu casten...

Ist die Gegend eigentlich eher von Hochhausblocks oder von Mehrfamilienhäusern geprägt?


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

17.10.2018 um 10:32
Zitat von KopernicusKopernicus schrieb:Wie bereits oben von mir beschriebenen, brauchst du dafür keine richterliche Anordnung, da nicht der höchstpersönliche Lebensraum, wie z. B. die Wohnung, öffentliche Toiletten usw., betroffen ist.
@Kopernicus
Du beschreibst privaten Raum. Wald ist öffentlicher Raum, für jeden frei zugänglich. Auch dort sollst du dich als Spaziergänger sicher fühlen.
Du darfst eine Kamera an deinem Haus z.B. nur so aufbauen, dass Passanten auf der Straße nicht gefilmt werden.


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

17.10.2018 um 12:20
@SistaB
So ein Unfug. In der Straße fällt niemandem auf wenn jemand kurz am Straßenrand parkt und ein Mädchen einsteigt. So genau schaut da keiner oder kümmert sich. Ich bin mit den Örtlichkeiten durchaus selbst vertraut, danke.


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

17.10.2018 um 12:30
@Blackwork
Es geht um den zeitlichen Zusammenhang! Sie war (bzw. ihr Handy und damit vermutlich auch Georgina) noch knapp 15 Minuten in der dazugehörigen Funkzelle angemeldet (korrigiert es bitte, wenn ich mich jetzt irre) und diese Funkzelle war auch damals schon sehr klein. @Kopernicus
hat gestern eine Übersicht gepostet. Für weitere Zusammenhänge lies mal die letzten Seiten :-)


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

17.10.2018 um 12:41
@sista
Nicht wenn es ausgeschalten wurde. Dann muss man schon Akku und sim card entfernen um definitiv nicht mehr geortet zu werden. Beim Ausschalten dauert es eine Weile eh man den alten Funkmast verlässt aber ein neuer wird nicht angefunkt.


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

17.10.2018 um 12:42
Zitat von BlackworkBlackwork schrieb:So ein Unfug. In der Straße fällt niemandem auf wenn jemand kurz am Straßenrand parkt und ein Mädchen einsteigt. So genau schaut da keiner oder kümmert sich. Ich bin mit den Örtlichkeiten durchaus selbst vertraut, danke.
Naja, wenn Zeugen ein alltäglicher Vorgang auffällt wie "Heimfahren im Bus" , dann doch erst recht ein außergewöhnlicher, nicht alltäglicher. Zumal der länger als ein paar Minuten gedauert haben müsste.

Ich war ja auch anfangs davon überzeugt, dass sie freiwillig in ein Auto gestiegen und lebend wegtransportiert wurde. Mittlerweile halte ich es für fast wahrscheinlicher, dass sie in einer der zahlreichen Wohnungen im Umfeld verloren gegangen ist...


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

17.10.2018 um 12:51
Zitat von BlackworkBlackwork schrieb:Beim Ausschalten dauert es eine Weile eh man den alten Funkmast verlässt aber ein neuer wird nicht angefunkt.
Mhh also meines wissens wird bei GSM ziemlich zeitnah getrennt (alleine schon um ein überlaufen der Knoten bzw. Zellen zu verhindern). Das Gerät sendet beim ausschalten nämlich ein Kill Signal ans GSM Netzwerk und wird dann ausgebucht.
Wenn du den Akku hingegen rausnimmst wird das Signal nicht gesendet und es kann sein, dass das Gerät solange noch als Aktiv geführt wird bis der nächste Kontrollping das Gerät nicht mehr findet. Wie lange das in dem Netz der Fall ist, weiß ich allerdings nicht.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

17.10.2018 um 12:53
@falstaff
Dann frage ich mich warum es in einer Stadt wie Berlin mittels mehrerer Funkmaste nicht möglich war ihren Standort von 200 auf 30 m zu begrenzen. Ein verbringen in einer der dortigen Wohnungen wäre extrem riskant, auch im Hinterhof. Die Gegend ist zwar laut, aber ein Rufen wäre zu hören. Weiterhin ist es nicht unüblich dass einem während einer Busfahrt ein hübsches Mädchen wie Gina auffällt. Ein zufällig am Rand parkendes unauffälliges Auto dagegen ist weniger auffällig weil jeder mit einem Ziel auf die Straße geht und weniger auf die Autos achtet, wenn sie nicht gerade besonders außergewöhnlich sind. Nun geh ich nicht davon aus, dass sie ins batmobil gestiegen ist..
Selbstverständlich wäre eine Wohnung möglich doch diese wurden doch durchsucht und die Anwohner sicher geprüft, wenn nicht gar zeitweise behelligt.


2x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

17.10.2018 um 12:54
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Du beschreibst privaten Raum. Wald ist öffentlicher Raum, für jeden frei zugänglich. Auch dort sollst du dich als Spaziergänger sicher fühlen.
Du darfst eine Kamera an deinem Haus z.B. nur so aufbauen, dass Passanten auf der Straße nicht gefilmt werden.
Das ist alles richtig, was du da schreibst, jedoch bleibt der Wald und auch dessen Wege kein höchstpersönlicher Lebensraum und ist somit nicht unter richterlichen Vorbehalt ;)


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

17.10.2018 um 12:57
Zitat von BlackworkBlackwork schrieb:Selbstverständlich wäre eine Wohnung möglich doch diese wurden doch durchsucht und die Anwohner sicher geprüft, wenn nicht gar zeitweise behelligt.
Ich glaube nicht dass auch nur eine einzige Wohnung durchsucht wurde. Das ist nicht so einfach möglich, dazu muss es erst einen konkreten Verdacht geben. Selbst wenn einer alleinstehend und zum Zeitpunkt des Verschwindens von Georgine zuhause war, hätte das garantiert nicht gereicht für eine Durchsuchung.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

17.10.2018 um 12:58
Zitat von BlackworkBlackwork schrieb:Dann frage ich mich warum es in einer Stadt wie Berlin mittels mehrerer Funkmaste nicht möglich war ihren Standort von 200 auf 30 m zu begrenzen.
Eine Positionsbestimmung kannst du nur durch Triangulation mit mindestens 3 Funkmasten ausrechnen. Aber nicht mehr nachträglich. Das geht nur wenn das Gerät gerade "Live" und aktiv ist. Nachträglich kann man nur noch sagen wann welches Handy in welchem Funkmast Radius war. Position bestimmen geht daher nur bei Live Überwachung einer Person.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

17.10.2018 um 13:03
@thecrew
Meinem Kenntnisstand nach verhält es sich so, dass
wenn das Smartphone angeschalten ist und eine mobile Netz Verbindung besteht kann der Mobilfunkanbieter die Position des Gerätes In Berlin bis auf 100 Meter bestimmen. Dies geschieht mittels verdeckter SMS, die der Provider an das aktive Gerät versendet um den Irt zu bestimmen. Provider sind verpflichtet diese Daten bei der Suche nach vermissten Personen oder bei der Verfolgung von Straftaten an Behörden herausgeben so wie im Falle Gina. Dieser Ortung kann man als Nutzer nicht verbieten, einzig dadurch das Smartphone auszuschalten. Der letzte bekannte Standort bleibt jedoch für eine bestimmte Zeit vom Provider für die Ortung gespeichert.


2x zitiertmelden