Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

2.132 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: BUS, 2006, Georgine Krüger ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

04.11.2018 um 12:42
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ich halte für wahrscheinlich, dass ihr jemand vorgemacht hat, er sei von der Agentur.
Da denken wir beide sehr sehr gleich.
Zitat von SillyramaSillyrama schrieb:Ich habe das immer so verstanden, dass ein Termin bei einer Casting Agentur bevorstand, auf den sie sich auch sehr gefreut hat, eben weil sie dafür eingeladen wurde.
Ich denke, du hast auch recht. Ich habe nochmals nachgelesen. Ich war im festen Glauben, irgendwo gelesen zu haben, sie hätte bis samstags zuvor eine Mail hinschicken sollen. Finde dazu aver nichts mehr. Ich hab da wohl was verwechselt und kann mich nur nochmals entschuldigen.

@Kopernicus
Vielen Dank!


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

04.11.2018 um 12:46
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Außerdem denke ich, dass Georgie unter Druck stand. Es gab so viele, die ihr diesen Castingtermin neideten.
Sie musste das an Land ziehnn.
Ich halte für wahrscheinlich, dass ihr jemand vorgemacht hat, er sei von der Agentur.
Du darfst aber nicht ausser acht lassen,dass die Zusage für das Casting erst ein paar Tage alt war.
Den Täter den wir suchen,der brauchte, denke ich, erstmal seine Zeit um das Umfeld und den Tagesablauf
von GK zu studieren.Woher sollte er so schnell wissen,das sie um 13 Uhr 50 aus dem Bus steigt und
in welche Richtung sie läuft usw?
Das haut nicht hin!


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

04.11.2018 um 12:54
@Kopernikus
danke. ich wusste, dass du das parat hast
Zitat von Gast99Gast99 schrieb:Du darfst aber nicht ausser acht lassen,dass die Zusage für das Casting erst ein paar Tage alt war.
Den Täter den wir suchen,der brauchte, denke ich, erstmal seine Zeit um das Umfeld und den Tagesablauf
von GK zu studieren.Woher sollte er so schnell wissen,das sie um 13 Uhr 50 aus dem Bus steigt und
in welche Richtung sie läuft usw?
Das haut nicht hin!
@Gast99
so kurzfristig hat sie diese zusage erhalten?
ist ja eigentlich logisch. wozu sollten die Agenturen langfristig termine verschicken?
Man schreibt ja nicht Nicole Kidman oder Angelina Jolie an, die volle Terminkalender haben.
Die nonames sind rechtzeitig da- oder nicht. Das ist wahrscheinlich schon das erste Aussieben.

ich denke nochmal drüber nach
ein zusammenhang zu ihrem termin erscheint mir logisch,
aber genau so gut kann das, was ihr widerfahren ist, mit dem castingtermin auch nichts zu tun gehabt haben.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

04.11.2018 um 13:12
@Gast99 @frauzimt

Wenn wir davon ausgehen, dass sich jemand diese Umstände mit der Castingagentur zunutze gemacht hat, der nichts mit der Agentur zutun, dem sie aber davon berichtet hat, kann er sie schon länger beobachtet und dies als Vorwand benutzt haben.


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

04.11.2018 um 13:15
Zitat von RotkäppchenRotkäppchen schrieb:Ich denke, du hast auch recht. Ich habe nochmals nachgelesen. Ich war im festen Glauben, irgendwo gelesen zu haben, sie hätte bis samstags zuvor eine Mail hinschicken sollen. Finde dazu aver nichts mehr. Ich hab da wohl was verwechselt und kann mich nur nochmals entschuldigen.
Musst Dich nicht entschuldigen.
Kann auch sein, dass sie da nochmal eine Bestätigungsmail hätte schicken müssen oder dergleichen. Ich weiß es auch nicht ganz genau. Ich habe bis dato, der Castingsache nie Bedeutung für ihr Verschwinden gegeben.

Allerdings für mich ist die große Frage: wie waren ihre Gewohnheiten bzgl. Internetnutzung.
Ist sie auch in Internetcafés gegangen? Davon gab es in der Gegend bestimmt einige.
Damals haben viele Leute Internetcafés genutzt. Allerdings hat man eher Erwachsene und volljährige Jugendliche in solchen Cafés gesehen. So ganz junge Mädchen? Sie wäre auf jeden Fall aufgefallen, denke ich. Auch wird sie, wenn überhaupt, so ein Café in zu Hause Nähe oder in Schulnähe aufgesucht haben. Haben sich da evtl. mal Internetcafé Angestellte gemeldet als Zeugen, falls Georgine da sowas genutzt hat?

Aber vorher müsste man eigentlich erstmal die Frage stellen: konnte sie von zu Hause aus, das Internet nutzen? (Beim Bruder soll sie doch auch gewesen sein, weil sie dort das Internet nutzte.)
An welche Rechner kam sie ran? Alles, was im Umfeld der Familie stattfand, wurde bzgl. Computer sicher ausgewertet, denke ich mal.

Nächste Frage: hatte sie eine oder mehrere Emailadressen?
Ich vermute, dass sie nicht mehr als 1-2 Emailadressen hatte. In dem Alter ist man da noch nicht so, dass man die Dinge trennt. Die Emailadresse wird ausgewertet worden sein, denke ich mal.

Was ich mir vorstellen könnte: chatten war damals doch noch relativ beliebt. Da wurde man als junge Frau ganz schnell ins Gespräch/Geschreibe verwickelt. Hier könnte sich ein Kontakt ergeben haben. Vielleicht hat sie in diesem Zusammenhang auch vorgeschwärmt, dass ein Casting ansteht.
Da ist es für Jemanden ganz leicht an Infos zu kommen: "Ej cool!. Wo und wann findet das denn statt? wie heißt denn die Agentur? interessant. Ah. Hab ich schonmal gehört von. Hat einen guten Ruf." ... Vielleicht davor, vielleicht danach in anderem Zusammenhang: "wir können uns ja mal treffen, kannst ja mal deine Handynummer geben. Hier ist meine. Natürlich nur wenn du auch Bock hast." ...
Die Beiden haben sich vielleicht nie vorher gesehen. Georgine denkt, mehr als Handynummern wurden ja nicht ausgetauscht, kann ja nix passieren, falls der Typ irgendwie komisch ist. Und die genaue Adresse von ihr kennt er auch nicht. (Dass beide über Schule und das Kietz, wo Georgine lebt, sich ausgetauscht haben, ist für sie kein Grund misstrauisch zu werden. Dass er weiß, wann die Schule an dem und dem Tag zu Ende ist, auch nicht.)

Der Typ besorgt sich ein zweites Handy. Sie kennt seine Stimme nicht. Er ruft am besagten Tag an: "Hier ist der Dings von der Agentur XY. Wir wollten mal fragen, ob Du eventuell heute schon kommen könntest? Unser Casting läuft nämlich schon. Hier haben gerade ein paar Interessentinnen abgesagt. Hättest Du eventuell Zeit, jetzt zu uns zu kommen? Warte mal, Du wohnst doch (ich muss grad mal nachschauen, wo bist du...K...Krüger, ja ich habs) in der Nähe von ...? Du ich bin da gerade mit dem Auto unterwegs. Das passt ja super! Mensch, eine Ecke weiter. Warte mal, bin gleich da. So ein Glück. Das nenne ich jetzt Zufall!"



...Hm. Keine Ahnung, ob das ein denkbares Szenarium ist? Normalerweise hätte Georgine wenigstens die Oma angerufen, denke ich, um schnell zu sagen, dass sie nicht mit dem Essen warten soll. Vielleicht tauchte in dem Moment der Typ auf unter dem Motto: "Du, wir haben es eilig. Hab grad wieder einen Anruf reinbekommen. Das dauert sowieso nicht lange. Kannst dann von dort aus, auch zu Hause anrufen, damit sich da Niemand Sorgen macht."
Eigentlich hätte Jeder nun von unterwegs aus, die Oma schnell angerufen. Dass er sie im Auto überweltigt, bevor sie abfahren, kann ich mir kaum vorstellen...

...Irgendwie bin ich mir nicht sicher mit dieser ausgedachten Geschichte hier.


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

04.11.2018 um 13:21
gelöscht


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

04.11.2018 um 13:23
Stimmt! @Gast99
Du hast völlig recht! Ihre Handyverbindungen sind mit 100%iger Sicherheit überprüft worden. Und die Nummer von ihm wäre auch veröffentlicht worden, um herauszufinden, wer sich dahinter verbirgt, falls es nicht korrekt angemeldet war.
Ich glaube, die Geschichte kann man so vergessen! bzw. mindestens alles davon, was mit Telefonieren zu tun hat.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

04.11.2018 um 13:34
@Rotkäppchen
Hauseingang gezerrt um 13:50 Uhr? Was soll der Täter denn im Hauseingang machen? Georgine könnte um Hilfe schreien,sich los reißen etc.Wie will der Täter sie unbemerkt in eventuell seine Wohnung oder Keller bekommen.Wie schaltete sie dann ihr Handy aus? Extremes Risiko oder man könnte auch sagen‘Alles oder nichts‘
Was ich mir vorstellen könnte,dass sie eventuell in einem kleinen Geschäft noch etwas kaufen ging und dann dort verschwand.Also eventueller kleiner Tabakladen,oder A&V Geschäft etc.Die haben meist alle Lagerräume.
Nur weiß man nicht,welche Geschäfte damals auf der Wegstrecke lagen.
Mag eventuell auch nicht richtig sein,halte ich aber wahrscheinlicher,als in ein Auto zu steigen,oder in einen Hauseingang gezerrt zu werden um 14:00 Uhr nachmittags.


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

04.11.2018 um 13:46
Zitat von RotkäppchenRotkäppchen schrieb:Wenn wir davon ausgehen, dass sich jemand diese Umstände mit der Castingagentur zunutze gemacht hat, der nichts mit der Agentur zutun, dem sie aber davon berichtet hat, kann er sie schon länger beobachtet und dies als Vorwand benutzt haben.
@Rotkäppchen
Ja, natürlich.
Aber das würde für mich bedeuten, dass Georgine den späteren Täter schon länger gekannt und ihm vertraut hat.
Sie hat ihm persönlich vertraut und sie hat ihm die Dinge geglaubt, die er ihr erzählt hat.
Das sind ja zwei verschiedene Dinge,

Man kann einem Menschen nicht trauen und trotzdem glauben, dass er eine hohe Position inne hat (nur von ihm erzählt und glaubhaft rübergebracht)

Der Täter hat ihr vielleicht vorgemacht, er ist irgendwie im Film- Castinggeschäft tätig.
(Wenn ein Lügner nicht zu dick aufträgt, geht eher durch, was er erzählt)

So jemand könnte Georgine als wichtig für ihre Karriere vorgekommen sein.

Ihm hätte sie ihren Erfolg mitgeteilt.

Und der Täter sah möglicherweise eine Gefahr für sich, konnte nicht länger warten.
Georgine war offen, hat gerne erzählt. Vielleicht hätte sie Leuten gegenüber, die tatsächlich im Castinggeschäft arbeiten, stolz erzählt, dass sie Herrn X kennt.
Und vielleicht wäre Georgine gewarnt worden, es gibt viele schwarze Schafe.

Gut, wer blind vertraut hat, ist nicht schnell vom Gegenteil zu überzeugen.
(Man muss sich die eigene Dummheit eingestehen. Das tut weh und führt in eine persönliche Krise: Oh Mann. Bin ich dumm!)

Aber für den Täter war trotzdem riskant, dass Georgine mit echten Castingleuten reden würde.


Soweit meine Überlegungen.
Aber wie gesagt, vielleicht hat der Castingtermin damit gar nix zu tun.
Es war nur schnell klar, dass etwas Ernstes passiert sein muss, weil Georgine den Termin weder absagte, noch wahr nahm.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

04.11.2018 um 13:59
Nur mal kurz zur Richtigstellung,GK sollte an dem Montag lediglich telefonisch
kurz mitteilen, ob sie an einem Casting für T.f.A. teilnehmen möchte.Mehr nicht.


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

04.11.2018 um 14:24
Zitat von Gast99Gast99 schrieb:Nur mal kurz zur Richtigstellung,GK sollte an dem Montag lediglich telefonisch
kurz mitteilen, ob sie an einem Casting für T.f.A. teilnehmen möchte.Mehr nicht.
@Gast99

Danke. Ja, man muss aufpassen, dass dieser Castingtermin nicht eine eigene Dynamik bekommt.

Es ging nur um eine Bestätigung durch einem Rückruf, den sie nicht ausgeführt hat.


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

04.11.2018 um 14:56
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:gast99 schrieb:
Nur mal kurz zur Richtigstellung,GK sollte an dem Montag lediglich telefonisch
kurz mitteilen, ob sie an einem Casting für T.f.A. teilnehmen möchte.Mehr nicht.
@Gast99

Danke. Ja, man muss aufpassen, dass dieser Castingtermin nicht eine eigene Dynamik bekommt.

Es ging nur um eine Bestätigung durch einem Rückruf, den sie nicht ausgeführt hat.
@Gast99 @frauzimt

Danke euch beiden. Weiß wie gesagt nicht, wie ich auf mein o.g. kam.

@frauzimt
Zu deinem vorletzten Beitrag:
Ich gehe ziemlich konform mit deinen Überlegungen.
Könnte sie jemandem geschrieben haben, was man bisher nicht nachvollziehen konnte?
Angenommen, derjenige hat sie beobachtet und sie kannte ihn gar nicht, nur vom Schreiben.
Wenn sie dann erwähnt hat, dass sie an dem Montag die Agentur anrufen wollte, könnte er sie vielleicht abgefangen haben:
"Hey, bist du Georgine? Ich bin/wir sind von der Agentur. Du kannst dir den Anruf sparen, wir fahren gleich hin um keine Zeit zu verlieren, dann sind deine Chancen größer/wir haben uns bereits für dich entschieden. Wir waren schon bei dir daheim, deine Mutter (nur zum Beispiel) hat uns gesagt, dass du mit diesem Bus kommst. Steig schnell ein. Hol doch dein Handy raus um deine Mutter schnell zu benachrichtigen, dass du bei mir/bei uns im Auto sitzt".

Zu weit hergeholt?


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

04.11.2018 um 15:11
Zitat von RotkäppchenRotkäppchen schrieb:Zu weit hergeholt?
@Rotkäppchen
Das ist ein Szenario, das ich mir vorstellen könnte.
Georgine wäre nicht allzu naiv gewesen, wenn sie dem geglaubt hätte.
Das hängt dann vom Auftreten ab, von der Überzeugungskraft.

Bei einem Täter, den Georgine schon länger kannte:
Eine Frage wäre auch, wo Begegnungen zwischen dem Täter und Georgine stattgefunden haben könnten.
Wir wissen ja nicht, welchen Hobbys sie nachgegangen ist.
Hat sie sich regelmäßig mit anderen Jugendlichen zum gemeinsamen Tanzen, zum Sport getroffen?
Auch Schülernachhilfe wäre möglich.

Vielleicht hatte sie ein kleines Ritual? Vielleicht ist sie nach dem Sport irgendwo Eis essen gegangen?
Auch wenn sie super zuverlässig war, in dem Alter nabelt man sich ab und erzählt auch nicht alles zu Hause.

An Sport-oder Tanz denke ich, weil sie ja künstlerische Ambitionen hatte. Wenn sie sich als Schauspielerin sah, hat sie vielleicht einen Sport betrieben, um an ihrer Figur und Fitness zu arbeiten.

Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass es einem Mann gelungen ist ihr Vertrauen zu gewinnen. Und Georgine hatte vielleicht Angst, von dem Kontakt zu erzählen.
Die Mutter hätte den Kotakt verboten und es hätte Zoff gegeben. Dann lieber gar nix erzählen.


Ich könnte mir sogar vorstellen, dass eine Freundin von so einem Kontakt gewusst hat, sich aber nicht getraut hat, etwas zu sagen.
Und irgendwann erschien es ihr (ihm) zu spät zu sein.
Sie befürchtete, dass es Vorwürfe hageln würde: "Warum hast du nicht gleich erzählt, was du weisst?"


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

04.11.2018 um 15:33
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Bei einem Täter, den Georgine schon länger kannte:
Eine Frage wäre auch, wo Begegnungen zwischen dem Täter und Georgine stattgefunden haben könnten.
Wenn überhaupt und nicht nur virtuell, so dass sie davon ausging, er sei wirklich von der Castingagentur.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass es einem Mann gelungen ist ihr Vertrauen zu gewinnen. Und Georgine hatte vielleicht Angst, von dem Kontakt zu erzählen.
Die Mutter hätte den Kotakt verboten und es hätte Zoff gegeben. Dann lieber gar nix erzählen.
Eine Variabte, die ich auch für möglich halte.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Und irgendwann erschien es ihr (ihm) zu spät zu sein.
Sie befürchtete, dass es Vorwürfe hageln würde: "Warum hast du nicht gleich erzählt, was du weisst?"
Hätte sie nicht Jahre später vielleicht doch geredet?


Eine weitere Überlegung meinerseits:

Ich überlege, ob der Täter einen jüngeren Mann Lockvogel dabei gehabt haben könnte um sie besser zu überwältigen.
("Wir sind von der Agentur"). Vielleicht sogar jemand in Georgines Alter, der hinten im Auto saß. Vielleicht hatte er gegen diesen ein Druckmittel, so dass der mitspielen musste. Der wusste vielleicht nicht genau, was der Täter vorhatte. Ein fremder Mann, der sie sozusagen mit dem Vorhaben schnell zur Agentur zu fahren überrumpelt, ist vielleicht vertrauenswürdiger, wenn ein etwas mit dem späteren Opfer Gleichaltriger auftaucht.
Der hatte möglicherweise die Aufgabe, ihr im Auto das Handy zu entreißen, wenn der Fahrer/Täter sie unter einem weiteren Vorwand (siehe meine Theorie oben) aufforderte, ihr Handy hervorzuholen.

Was dann vor sich ging, damit hatte der andere nicht gerechnet. Aber er hing nun mitten drin.
Und Jahre später plagte ihn das Gewissen und er tätigte Anfang des Jahres den Anruf.

Variante:
Vielleicht kannte Georgine den jüngeren Mann sogar.


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

04.11.2018 um 15:43
Zitat von SillyramaSillyrama schrieb:Allerdings für mich ist die große Frage: wie waren ihre Gewohnheiten bzgl. Internetnutzung.
Ist sie auch in Internetcafés gegangen? Davon gab es in der Gegend bestimmt einige.
Damals haben viele Leute Internetcafés genutzt. Allerdings hat man eher Erwachsene und volljährige Jugendliche in solchen Cafés gesehen. So ganz junge Mädchen? Sie wäre auf jeden Fall aufgefallen, denke ich. Auch wird sie, wenn überhaupt, so ein Café in zu Hause Nähe oder in Schulnähe aufgesucht haben. Haben sich da evtl. mal Internetcafé Angestellte gemeldet als Zeugen, falls Georgine da sowas genutzt hat?
@Sillyrama
Das frage ich mich auch.
Man hat doch sicher alle bekannten Rechner, die sie genutzt hat, überprüft.
Der Rest past ganz gut zu den Gedanken, die ich auch schon hatte.

Auch wenn sie jemand mit einem zweiten Handy angerufen hat, hätte man das doch rückverfolgen können, oder? Zumindest hätte man von unbekannten Anrufern gewusst. Oder gab es die und nur die Öffentlichkeit weiß es nicht?
Zitat von bura007bura007 schrieb:Hauseingang gezerrt um 13:50 Uhr? Was soll der Täter denn im Hauseingang machen? Georgine könnte um Hilfe schreien,sich los reißen etc.Wie will der Täter sie unbemerkt in eventuell seine Wohnung oder Keller bekommen.Wie schaltete sie dann ihr Handy aus? Extremes Risiko oder man könnte auch sagen‘Alles oder nichts‘
@bura007
Wenn man das komplett ausschließen könnte, hätte die Polizei bestimmt nicht dementsprechend gesucht.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

04.11.2018 um 20:08
Ich halte das mit der Castingagentur auch für eine falsche Spur. Sie war da nur für eine Komparsenrolle. Nix größeres. Das heißt sie wäre irgendwie irgendwo einmal durchs Bild gelaufen. Dafür wird bei der Agentur gerade Mal ein Foto für ne 08/15 sedcard gemacht. Sowas passiert jeden Tag hundertfach. Und durchleuchtet wurde da sicher auch.

Mache stellen das ja echt so da , als hätte sie auf ne aktive größere Rolle irgendwo gewartet. Das wäre ja bei der Agentur eh nicht gegangen da diese Agentur nur Komparsen castet.


3x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

04.11.2018 um 20:12
@thecrew

Aber es liegt schon nahe das irgendwer von der Castingagentur z.b ein mit bewerber mit ihrem verschwinden zu tun hat. Es ist schon ein großer zufall das sie kurz nachdem sie sich bei der Castingagentur vorgestellt hat verschwindet.


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

04.11.2018 um 20:18
Zitat von thecrewthecrew schrieb:Mache stellen das ja echt so da , als hätte sie auf ne aktive größere Rolle irgendwo gewartet. Das wäre ja bei der Agentur eh nicht gegangen da diese Agentur nur Komparsen castet.
Das kann aber für ein junges Mädchen schon mal wichtig sein, aus ihrer Sicht.
Zudem geht es ja hier nicht darum, ob sie eine große Rolle bekommen hätte, das stellt hier auch niemand so war, sondern darum, ob es vielleicht jemand als Vorwand benutzt hat. Vielleicht sogar mit falschen Versprechungen. Und das ist nur eine von vielen Spekulationen und Theorien, die angedacht wurden.
Zitat von Kleinerose15Kleinerose15 schrieb:Aber es liegt schon nahe das irgendwer von der Castingagentur z.b ein mit bewerber mit ihrem verschwinden zu tun hat. Es ist schon ein großer zufall das sie kurz nachdem sie sich bei der Castingagentur vorgestellt hat verschwindet.
Oder dass es eben jemand gewusst und sich fälschlicherweise für jemanden von der Agentur ausgegeben hat.


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

04.11.2018 um 20:22
Zitat von RotkäppchenRotkäppchen schrieb:Oder dass es eben jemand gewusst und sich fälschlicherweise für jemanden von der Agentur ausgegeben hat.
Oder das aber dann hätte derjenige wissen müssen das Gorgina dort angenommen wurde.


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

04.11.2018 um 20:24
@Kleinerose15
Wir haben heute dazu ziemlichen Gedankenaustausch gehabt. Siehe vorherige Beiträge.


melden