Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peggy Knobloch

96.224 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Leiche, DNA ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

22.08.2013 um 11:48
@COMANCHE
und in wie weit spielt es eine Rolle, wann diese Gebäude gebaut wurden? Vielleicht verstehe ich deshalb diese ganzen Aktionen nicht, weil nie erklärt wird, WARUM einen irgendwelche Details interessieren sollten, welche Schlüsse man zieht, wenn irgendein Gebäude im 19.Jahrhundert gebaut wurde, was hat dies mit Peggy Knobloch zu tun? Die Fotos sind auch nie so, dass man sich irgendetwas wirklich vorstellen könnte, da zu einseitig, nicht jeder Blickwinkel berücksichtigt, etc. Das wirkt alles so, als ob durch - nennen wir es mal - einseitige oder eingeschränkte Berichterstattung - irgendein bestimmter Eindruck vermittelt werden soll. Sehr unseriös in meinen Augen.
Und die Statistiken und Quellen sollten genannt werden, wenn man irgendwelche Behauptungen aufstellt, ansonsten ist das alles nichts wert.
Und Kinder fahren mit ihren Rollern ÜBERALL, die richten sich nicht danach, ob der Weg gepflastert ist oder nicht, auch das Wetter ist ihnen schlicht egal, wenn es draussen interessanter ist als Zuhause.......vielleicht sollte man mal Kinder in dem Alter beobachten, was die so alles machen, wenn sie sich unbeobachtet/unbeaufsichtigt fühlen.....da gibt es keine "Vorgaben" an die sich gehalten wird, kein Kind macht alles, wie es sich Erwachsene denken oder vorstellen
und man kann auch einfach Polizei sagen oder Ermittlungsbehörde, man muss nicht jedes Mal auf eine Beleidigung zurückgreifen, ich denke jeder hat verstanden, was ihr so von der Polizei haltet.


melden

Peggy Knobloch

22.08.2013 um 12:54
@Tussinelda

Das Baujahr des Hauses, bei dem die Ausgabungsaktion der Polizei stattfand, ist wichtig, weil auf dem Grundstück des Hauses vielleicht noch Knochenreste des alten früheren Friedhofes liegen könnten. Das Haus steht laut Wikipedia unter Denkmalschutz und wurde um das Jahr 1815 erbaut.


melden

Peggy Knobloch

22.08.2013 um 12:58
Soll ja jeder seine Meinung dazu haben, wie einige User hier vorgehen und wie man dieses Vorgehen bewertet. Aber wenn man einmal genau hinsieht, dann wird einem bewusst, dass @COMANCHE in seinen Berichten Begriffe wie möglicherweise, könnte etc. verwendet.
Auch wenn nichts dabei herauskommen sollte, haben sich hier User engagiert. Und ich denke nicht, dass es zu spät ist. Auch wenn 12 Jahre eine lange Zeit sind, Erinnerungen verblassen und man als Hobbyermittler einfach nicht die Möglichkeiten und Mittel hat, so vorzugehen wie die Beamten und auch ähnliche Ergebnisse zu erzielen. Vll geht es auch gar nicht darum, sondern um ein persönliches Interesse. Vll reicht es ja schon, wenn man sich in dieser Form mit dem Fall auseinandersetzt. Das wissen die betreffenden User aber mit Sicherheit besser =)

@Tussinelda

Ich weiß ja nicht. Auch ich bin als Kind lieber auf einer asphaltierten Straße gefahren mit meinem Roller bzw. Fahrrad als auf Pflastersteinen. Darauf zu fahren ist doch wahnsinnig unangenehm.


melden

Peggy Knobloch

22.08.2013 um 13:02
@1947 und @COMANCHE und @Seethaler

Ich danke euch für eure Arbeit und Mühe, denn dadurch erhält man ein Bild von Lichtenberg. Ich selbst kann und will nicht nach Lichtenberg fahren, weil ich zu weit weg wohne. Im übrigen habe ich mir inzwischen das neue Peggy-Buch (Der Fall Peggy) gekauft und bin es sehr eifrig am Lesen. :)


melden

Peggy Knobloch

22.08.2013 um 13:10
@COMANCHE
Zitat von COMANCHECOMANCHE schrieb:Die Gegebenheiten vor der Bebauung im dagegen wurden uns unterschiedlich geschildert. Zum einen spricht man von einer Freifläche, zum anderen wurden im 19. Jahrhundert die mittelalterlichen Gebäude durch einen Neubau ersetzt. An der Aufklärung arbeiten wir noch.
Das mit dem Haus von R.E. wurde hier schon ausführlich behandelt.Dazu mein Beitrag vom 24.04.

Ich zitiere hier noch mal aus der Kirchenchronik:

1580 wurde die Kirche um einen Seitenflügel erweitert. Vermutlich hatte man gleichzeitig den Friedhof, der unmittelbar bei der Kirche lag, außerhalb der Stadtmauer an den Weg nach Steben verlegt, wo er sich heute noch befindet.



Wir reden demzufolge hier von mehr als 400 Jahren.

@LivingElvis

Das Haus soll, nach sehr glaubwürdiger Angabe eines Users hier, Baujahr 1815 sein.

Könnte hinkommen


Am 18. April 1814 wurde Lichtenberg erneut von einer Brandkatastrophe heimgesucht. Das Feuer entstand in der Mittelstraße 59, in dem sich entlassene Soldaten aufhielten, die unvorsichtig mit dem Feuer umgegangen waren. Der nördliche Teil der Stadt, insgesamt 65 Häuser, wurde eingeäschert, darunter auch die Kirche. Ihr Wiederaufbau erfolgte 1816. Die Feier zur Aufrichtung des neuen Kirchturms fand am 29. August statt. Die Anschaffung einer neuen Orgel erfolgte 1817. Sie wurde von Eberhardt Friedrich Heidenreich aus Bayreuth gebaut. Im gleichen Jahr konnte die feierliche Einweihung des neuen Gotteshauses begangen werden.

http://www.lichtenberg-oberfranken.de/archiv/003.html (Archiv-Version vom 27.06.2007)

@1947
Zitat von 19471947 schrieb:Da das Thema wieder aufgegriffen wurde, sei noch gesagt, dass im Vorfeld ein Mann Gottes die Kinder mit gewissen Zuwendungen bedachte, welche im Nachhinein zwar als kriminell eingestuft wurden, für den Herrn selbst aber ohne empfindlich Konsequenzen blieben.
Bitte nicht wieder die Pfarrer-Geschichte aufwärmen...das war 20 Jahre vor Peggy.


melden

Peggy Knobloch

22.08.2013 um 13:19
@COMANCHE
Zitat von COMANCHECOMANCHE schrieb:Wir haben bei unseren Recherchen in zahlreichen Archiven geblättert, Statistiken bemüht und Quellen angezapft. In der Tat gibt es in Lichtenberg, hochgerechnet auf die Zahl der Bewohner eine ungewöhnlich hohe Zahl von Verbrechen, die sich gegen Kinder richteten.

Das trift auch auf den Besitz von Schusswaffen zu. Rein statistisch gesehen.
Für solche merkwürdigen Behauptungen hätte ich schon gerne Belege.


melden

Peggy Knobloch

22.08.2013 um 13:24
Hi @Waidmann,

danke für Deinen Hinweis. Über die Knochen hat man viel spekuliert und ich dachte, will man diese mir Ereignissen in Verbindung bringen, ist es von Vorteil zu wissen, wann was gebaut wurde.

Mein Beitrag war für User gedacht, die sich mit diesen Fragen auseinandersetzen wollen und hätte ich Deinen Beitrag gekannt, hätte ich Deine Erkenntnisse mit einfliessen lassen.

Ich studiere dann mal Deine Beiträge und wenn Du nichts dagegen hast, berufe ich mich in Zukunft auch auf Dich als Quelle.

An der Episode mit dem Pfarrer hat aber meines Wissens noch bis 1996 herum gekaut.

Für uns ist auch von Interesse, wer der Eigentümer vom "Blauen Haus" ist und durch wen die Ks die Wohnung anmieteten.

LG von COMANCHE


2x zitiertmelden

Peggy Knobloch

22.08.2013 um 13:31
Hi @Waidmann,

es gibt Kriminalstatisken und Waffenbesitzer werden in Deutschland registriert, sofern es sich um eiben legalen Erwerb von Schusswaffen handelt. Insofern kann man sich auch darüber informieren.

Das steht jedem frei und wenn wir von einer ungewöhnlich hohen Zahl sprechen, ist das unser Eindruck. Ein Eindruck der durch Vergleiche mit anderen Städten entstand.

Wie kam eigentlich die Schwester von K. ums Leben?

LG von COMANCHE


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

22.08.2013 um 13:32
@COMANCHE

Wer ist K. ? Ist damuit Ulvi K. gemeint oder ist damit Frau Susanne K. gemeint. Bitte Klartext !!!

Ulvi hatte eine Schwester, die laut dem Peggy-Buch bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam.

Die andere Schwester von Ulvi lebt - und diese hat er laut Zeitfenster am 07.05.2001 besucht.


1x verlinktmelden

Peggy Knobloch

22.08.2013 um 13:37
@COMANCHE

Ich schließe mich mal @Scippers Frage an.
Zitat von COMANCHECOMANCHE schrieb:danke für Deinen Hinweis. Über die Knochen hat man viel spekuliert und ich dachte, will man diese mir Ereignissen in Verbindung bringen, ist es von Vorteil zu wissen, wann was gebaut wurde.
Vor allem auch, weil aus den Medien diesbezüglich momentan nichts mehr in Erfahrung zu bringen ist.


melden

Peggy Knobloch

22.08.2013 um 13:49
@COMANCHE

Laut dem Peggy-Buch verstarb die eine Schwester des Ulvi ein Jahr vor dem Verschwinden von Peggy durch einen Verkehrsunfall. Die andere Schwester vom Ulvi besuchte der Ulvi mit seinen Eltern am Nachmittag des 7. Mai 2001 zum Kaffeetrinken in Issigau. So steht es im bekannten Zeitfenster.

PS: Dank des Peggy-Buches bin ich jetzt besser als jemals zuvor über den Fall Peggy informiert. :)


melden

Peggy Knobloch

22.08.2013 um 14:07
@COMANCHE
Diese Eindrücke sollten aber belegt werden und nicht nur mitgeteilt.


melden

Peggy Knobloch

22.08.2013 um 14:27
@COMANCHE
Zitat von COMANCHECOMANCHE schrieb:An der Episode mit dem Pfarrer hat aber meines Wissens noch bis 1996 herum gekaut.
Er hat 1983 Lichtenberg verlassen...was er bis zu seiner Amtsenthebung 1995 in anderen Gemeinden anstellte,hat weder mit Lichtenberg noch mit Peggy etwas zu tun.

http://www.missbrauch-in-ahrensburg.de/presse-und-tv/faelle-in-anderen-evangelischen-landeskirchen-deutschlands/faelle-in-derevangelisch-lutherischen-kirche-in-bayern/dorfen.html
Zitat von COMANCHECOMANCHE schrieb:es gibt Kriminalstatisken und Waffenbesitzer werden in Deutschland registriert, sofern es sich um eiben legalen Erwerb von Schusswaffen handelt. Insofern kann man sich auch darüber informieren.

Das steht jedem frei und wenn wir von einer ungewöhnlich hohen Zahl sprechen, ist das unser Eindruck. Ein Eindruck der durch Vergleiche mit anderen Städten entstand.
http://de.statista.com/statistik/daten/studie/177598/umfrage/privater-legaler-waffenbesitz-nach-bundeslaendern/

Der Statistik zu Folge wären ca. 123 registrierte Waffen in Lichtenberg der Durchschnittswert auf Bayern bezogen.Eine ungewöhnlich hohe Zahl würde bei mir dann jenseits der 150 liegen.Ist dem in Lichtenberg so?
Zitat von COMANCHECOMANCHE schrieb:Zur Frage nach dem pädophilen Umfeld offenbarte sich tatsächlich eine rechnerische Überpräsenz von "Sittenstrolchen".

Wir haben bei unseren Recherchen in zahlreichen Archiven geblättert, Statistiken bemüht und Quellen angezapft. In der Tat gibt es in Lichtenberg, hochgerechnet auf die Zahl der Bewohner eine ungewöhnlich hohe Zahl von Verbrechen, die sich gegen Kinder richteten.
Nochmal die Bitte um Belege.


melden

Peggy Knobloch

22.08.2013 um 14:56
@COMANCHE

Ich habe mich vertan: In dem Peggy-Buch (Der Fall Peggy, Seite 78) steht, dass Ulvis Schwester am 21. Dezember 1983 aufgrund eines Autounfalles verstorben ist. Also nicht erst ein Jahr vor dem Verschwinden von Peggy. Ich hatte leider den Buchtext nicht mehr genau auswendig im Kopf.

PS: Ulvi hatte laut dem Buch 4 Geschwister und er ist das jüngste Kind der ingesamt 5 Kinder.


melden

Peggy Knobloch

22.08.2013 um 15:51
Wenn es auch einigen Usern unsinnig erscheint, sich nach so langer Zeit so
detailliert mit den Umständen, die mit Peggys Verschwinden zutun haben könnten,
zu befassen, so ist das noch immer besser, als das stereotype "Ulvi hat Peggy
vergewaltigt, sie umgebracht und verstecken lassen; er ist ein Mörder und sitzt
zu Recht".

Können diese User sich nicht erst mal damit zufrieden geben, dass Ulvi derzeit
erst mal "aufgehoben" und "weggesperrt" ist? Dieser Eifer, User von ganz anderen
Gedankengängen abzubringen, mutet schon seltsam an, zumal deren Herantasten
an Örtlichkeit, Zeit und Gegebenheiten noch als sehr vorsichtig bezeichnet werden
kann.

Viel brisanter wäre es, anhand von (noch) vorhandenen Videos, Zeitungsartikeln,
veröffentlichten Protokollauszügen, Berichten von Familienmitgliedern (von Peggy)
und anhand des Buches Widersprüche und Versäumnisse bei den Ermittlungen
aufzuzeigen.

Ich denke, dass sich diese User da inzwischen auf das Wiederaufnahmeverfahren und
Euler verlassen. Eventuelle Versäumnisse oder Übersehenes kann dann noch immer
ein- und aufgearbeitet werden.

@Waidmann
Nachfolgend nur mal drei Beispiele, dass in Lichtenberg offenbar recht sorglos mit
Schusswaffen umgegangen wurde:
Auszug Aktenvermerk der KPI Hof v. 28.05.2002
...abschließend Frau L. zu dem Aspekt S.K. – E. Ü. . „Ich glaube die lügen alle beide. Mir fällt es sehr schwer der S. alles zu glauben, was sie sagt. „...
Zu denken gab ihr auch der Hinweis der S., E. wäre im Besitz einer Schusswaffe.....
Zitat von 19471947 schrieb:Im Verlauf der Ermittlungen wurde der Beamte fast ein Mitglied der Familie, der Junge tollte mit seiner Dienstwaffe umher (im Buch nachzulesen), aber solche Dinge kamen nicht zur Sprache.
... Polizisten, der im Verfahren als Zeuge ausgesagt hat und in der Kneipe in Uniform auf allen vieren rumkroch und eine Patrone suchte, die ihm im Suff bei einer inszenierten Hinrichtung aus der geladenen Waffe gefallen war ...



1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

22.08.2013 um 16:00
@ramisha
es geht doch nicht darum, dass es unsinnig ist, es geht um die Art und Weise.....


melden

Peggy Knobloch

22.08.2013 um 16:05
@Tussinelda

Was gefällt dir "an der Art und Weise" nicht?


melden

Peggy Knobloch

22.08.2013 um 16:12
@ramisha
es werden irgendwelche Behauptungen, teils zusammenhanglos in den Raum geschmissen, es wird weder etwas zitiert, wenn es aus diesem thread hier ist, noch gibt es Belege, Quellen für irgendetwas, die Ermittlungsbehörden werden Bullerei genannt und man denkt, man müsse nur lange graben, dann findet man auch etwas, die Bewohner werden durch den Dreck gezogen, die Polizei sowieso und man geht tatsächlich davon aus, dass es damals vor Ort genauso aussah, wie heute, was schon allein deshalb nicht sein kann, weil Pflanzen, Bäume wachsen, Dinge, Orte sich verändern, man weiss, wie Kinder sich verhalten, so ganz pauschal, ohne dieses bestimmte Kind je gekannt zu haben, man spricht hier einfach mal so von Peggys pädophilem Umfeld, kann man nicht belegen, egal, um ein paar Dinge zu nennen. Ich nenne das unseriös und völlig kontraproduktiv.


melden

Peggy Knobloch

22.08.2013 um 16:31
@ramisha
Nachfolgend nur mal drei Beispiele, dass in Lichtenberg offenbar recht sorglos mit
Schusswaffen umgegangen wurde:


Auszug Aktenvermerk der KPI Hof v. 28.05.2002
...abschließend Frau L. zu dem Aspekt S.K. – E. Ü. . „Ich glaube die lügen alle beide. Mir fällt es sehr schwer der S. alles zu glauben, was sie sagt. „...
Zu denken gab ihr auch der Hinweis der S., E. wäre im Besitz einer Schusswaffe.....


1947 schrieb:
Im Verlauf der Ermittlungen wurde der Beamte fast ein Mitglied der Familie, der Junge tollte mit seiner Dienstwaffe umher (im Buch nachzulesen), aber solche Dinge kamen nicht zur Sprache.


... Polizisten, der im Verfahren als Zeuge ausgesagt hat und in der Kneipe in Uniform auf allen vieren rumkroch und eine Patrone suchte, die ihm im Suff bei einer inszenierten Hinrichtung aus der geladenen Waffe gefallen war ...
Sorry,aber das ist doch ein bisschen weit hergeholt.

Fall 1: "wäre im Besitz" ist Konjunktiv,d.h. es ist nicht erwiesen...und wenn,dann wäre diese sicher nicht registriert.

Fall 2 und 3: Polizisten haben nun mal Schusswaffen...über die Verwendung in den angegebenen Fällen lässt sich diskutieren,ist aber ein polizeiliches Problem und keines der Stadt Lichtenberg.


melden

Peggy Knobloch

22.08.2013 um 16:33
@Waidmann

Nein, Konjunktiv wird doch auch bei einem indirekten Zitat verwendet. Das ist doch hier ein indirektes Zitat:
Zitat von ramisharamisha schrieb:Zu denken gab ihr auch der Hinweis der S., E. wäre im Besitz einer Schusswaffe.....



1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

22.08.2013 um 16:46
@Blondi23
Zitat von Blondi23Blondi23 schrieb:Nein, Konjunktiv wird doch auch bei einem indirekten Zitat verwendet. Das ist doch hier ein indirektes Zitat:
Grammatikalisch richtig...aber trotzdem eigentlich irrelevant,weil selbst der Besitz noch nichts mit Sorglosigkeit zu tun hat...genausowenig wie die beiden Polizistenwaffen mit der angeblich überdurchschnittlichen Waffendichte zu tun haben,um die es ursprünglich ging.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

22.08.2013 um 16:50
@Waidmann
Zitat von WaidmannWaidmann schrieb:Grammatikalisch richtig...
Auf den Inhalt wollte ich mich auch nicht beziehen, da ich die Antwort von @COMANCHE abwarte. ich denke, dass es hierbei um sein subjektives Empfinden geht. Aber das soll er beantworten =)


melden

Peggy Knobloch

22.08.2013 um 16:56
@Waidmann

Ich wollte dich damit auch nicht berichtigen, ich wollte nur hervorheben, dass das "wäre" dort aufgrund eines indirekten Zitats dort steht und nicht, weil die Zeugin das selbst so gesagt hat. Da würde sich ja die Bedeutung komplett ändern. =)


melden

Peggy Knobloch

22.08.2013 um 17:01
@Tussinelda

Entschuldige bitte, wenn ich dir jetzt hier etwas unterstelle:

Du hast den Thread NICHT von Anfang an gelesen, ansonsten könntest du feststellen,
dass die hier "in den Raum geworfenen Behauptungen" zum größten Teil nicht neu sind.

Und es gab Quellen, die uns leider nicht mehr zugänglich sind. Schon allein die Videos,
oder schau dir an, wieviele Beiträge gelöscht wurden und das mit Sicherheit nicht nur,
weil "Bewohner des Ortes durch den Dreck gezogen" wurden.

Wer hier mitreden will, soll sich die 1.040 Seiten vor allem VON ANFANG AN zu Gemüte
ziehen, um sich ein Urteil zu bilden. Quereinsteiger tun sich da schwer, auch wenn sie die
besten Absichten haben.
T
... man spricht hier einfach mal so von Peggys pädophilem Umfeld, kann man nicht belegen ...
Ich weiß ja nicht, wie dein Umfeld aussieht, aber ein ständiger Gast im gleichen Haus,
noch dazu dekoriert mit einem Medaillon, das Peggy zeigt, der sich auffallend für Peggy
interessiert, und der seine 2jährige Tochter und noch ein Mädchen aus dem Familienkreis
missbraucht reicht eigentlich schon. Aber ein Nachbar, schräg gegenüber, der zwei
Kinder aus seinem familiären Umfeld missbraucht und dafür auch verurteilt wurde,
reicht nicht für das "näherer Umfeld"?

Und ansonsten, lies dich ein, es ermüdet nicht, es macht eher wach.


melden

Peggy Knobloch

22.08.2013 um 17:03
@Waidmann

Drei Schusswaffen in einem kleinen Ort wie Lichtenberg werden hier genannt
und die sind nicht imaginär - eine ganz schöne Dichte, findest du nicht?


1x zitiertmelden