Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

18.01.2019 um 21:42
Blaubeeren schrieb:
ödel kritisierte zudem heftig das Verhalten von Peggys Mutter Susanne Knobloch: "Sie war keine treusorgende Mutter!". An dieses Thema würden sich die Medien aber nicht herantrauen, sagte Rödel.
aloceria schrieb:Wobei ich auch nicht begreife, was das überhaupt soll. Selbst, wenn sie nicht "treusorgend" gewesen wäre, wenn sie nicht genau aufgepasst hätte, wo ihr Kind ist, mit welchen Leuten es Umgang hat - dann trüge sie doch dennoch nicht die Mitschuld, wenn ein kranker, krimineller Mensch das Kind missbraucht und ermordet! Schuld an der Tat ist allein der Täter. Punkt.
könnte GR vielleicht glauben

dass wenn SK ihre und Peggys Situation nicht 'verharmlost' (heile Welt) dargestellt hätte, dann wären die Ermittlungen gar nicht erst in Richtung UK gelaufen..

ist es denn überhaupt richtig, dass SK es war, die UK als denjenigen sah, der etwas mit Peggys Verschwinden zu tun gehabt haben könnte?


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

18.01.2019 um 21:56
jaska schrieb:Hat Jemand die Pressekonferenz verfolgt?
Youtube: Pressekonferenz Mordfall Peggy / Jutizskandal Ulvi K

Pressekonferenz Mordfall Peggy / Jutizskandal Ulvi K. - dauert 2 Stunden, das schau ich mir jetzt an.


melden

Peggy Knobloch

18.01.2019 um 22:01
Scheinen sehr viel Ahnung von "Jutiz" zu haben... Wenn's nicht so traurig wäre...
FadingScreams schrieb:könnte GR vielleicht glauben
dass wenn SK ihre und Peggys Situation nicht 'verharmlost' (heile Welt) dargestellt hätte, dann wären die Ermittlungen gar nicht erst in Richtung UK gelaufen..
ist es denn überhaupt richtig, dass SK es war, die UK als denjenigen sah, der etwas mit Peggys Verschwinden zu tun gehabt haben könnte?
Das wäre aber ganz schön weit hergeholt. Glauben die etwa immernoch, der mysteriöse wahre Täter wäre im Umkreis der Familie des Opfers selbst zu sehen?!


melden

Peggy Knobloch

18.01.2019 um 22:34
@margaretha Dem von Dir verlinkten älteren Artikel entnehme ich noch eine interessante andere Info:

https://www.ksta.de/24-jaehriger-toetete-peggy--um-missbrauch-zu-vertuschen-14239440
Obwohl Peggys Mutter den 24-Jährigen verdächtigte, schloss die Polizei lange Zeit aus, dass er etwas mit dem Verschwinden des Kindes zu tun haben könnte.
Kommt daher die Wut von Frau Rö. auf sie? Weil sie "ihren" Ulvi beschuldigt hat?


melden

Peggy Knobloch

18.01.2019 um 22:45
aloceria schrieb:Kommt daher die Wut von Frau Rö. auf sie? Weil sie "ihren" Ulvi beschuldigt hat?
Ich hatte mir das auch schonmal überlegt ob da die Ursache liegt weil wenn drei SOKO's das Umfeld auuschließen dann ist das sowas von überflüssig da noch weiter drin rum zu stochern und Stimmung zu machen.
Und Hand aufs Herz ich denke mal jede Mutter in der Situation von Frau Knobloch würde doch den U. K. den Beamten mitteilen das man da mal prüfen soll.


melden

Peggy Knobloch

18.01.2019 um 23:43
Der Rank scheint jedenfalls -anders als Rödel- nicht gänzlich von der Unschuld des Manuel S. überzeugt zu sein.

Er erzählt u. a. den Vorfall mit der Mitfahrgelegenheit und weitere Begebenheiten mit Manuel S., allerdings muss man da erstmal die ersten 70 Minuten mit Ranks Vorstellung überstehen
unter anderem das es das Gerücht in Lichtenberg gab das er (M. S.) nach einem Presseartikel vom 17.04.2004 nach dem Urteil gegen Ulvi eine Art Nervenzusammenbruch gehabt haben soll und das der Fall Peggy da irgendwie mitspielen soll. Darüber habe sich Rank (aufgrund vorheriger Ereignisse) aufgeregt. Manuel S. soll daraufhin bei Rank geklingelt haben und ihn zur Rede gestellt haben. Ich verstand das so das M.S. wohl klar machen wollte die Gerüchte wären haltlos weil er im Urlaub (nicht in Lichtenberg) war und er verbittet sich das darüber gesprochen wird. Im Frühjahr 2017 wurde von Lichtenberger Arbeitskollegen recherchiert, daß Manuel S. vom 20.04.2004 bis 17.05.2004 krank geschrieben war.

Nachdem Rank dies der Kripo mitteilte erhielt er eine Anzeige von Manuel S., weil Rank wohl über die Jahre alle Verdachtsmomente der Kripo mitteilte (er sah und sieht alles als seine Pflicht an) und sich die Kripo nachdem sie M.S. einluden Zahlendreher oder sonstwas erlaubte. Die böse Polizei ist einem seiner Hinweise nachgegangen... (das der M. S. vorgeladen wurde und die Rank'schen Anschwärzungen kannte aufgrund dessen er den Hr. Rank anzeigte beweist ja was anderes, aber wurschd)

Rank schildert diese Begebenheit übrigens auch:
Rank, 40, Finanzbeamter und Jugendleiter beim TSV Lichtenberg, müsste der Fall Peggy eigentlich nicht kümmern, doch auch er macht mit im Kampf um Ulvi. Denn zwei Tage nach dem Verschwinden der Kleinen hatte er eine auffällige Begegnung: Im Nachbarort gabelte er im strömenden Regen ein Brüderpaar aus Lichtenberg auf, morgens kurz nach 9 Uhr. Der jüngere, sagt Rank, hätte in die Schule gehört, der große zur Arbeit. Der sei übrigens sehr verstört gewesen. Rank grübelte lange, was die beiden wohl dort zu suchen hatten, meldete die Sache aber erst später bei der Soko Peggy.
http://www.spiegel.de/jahreschronik/a-389270.html


melden

Peggy Knobloch

18.01.2019 um 23:45
Am Anfang etwas wirr diese PK der Unterstützergruppe, aber gar nicht mal so uninteressant in Teilen der Aussagen. Da ist wohl noch einiges nicht aufgeklärt. Es wäre interessant zu wissen, welche Straftat verdeckt werden sollte und ob man diese Straftat anhand von Spuren noch irgendwie nachweisen kann.

@kätzchen4
Danke für das Einstellen des Videos.


melden

Peggy Knobloch

18.01.2019 um 23:49
1 Stunde 16 Minuten, da fällt die Maske! Da ist es echt abartig, die denken allen Ernstes an Auftragsmord durch die Familie und Einwände werden aggressiv schreiend beendet! Man kann nur hoffen, daß die Pressevertreter da reagieren
WyattE schrieb: aber gar nicht mal so uninteressant in Teilen der Aussagen.
ja, das stimmt

@kätzchen4
jo, danke!


melden

Peggy Knobloch

18.01.2019 um 23:53
@margaretha
Du hast es oben zwar schon erwähnt, aber nachdem ich mir "die Mühe" gemacht habe, stelle ich es trotzdem ein

Rank ab 1.09.55 :
„Ab 17.04.2004 stand in der Presse, dass der Staatsanwalt in seinem Schlussplädoyer der Überzeugung sei, alle Lichtenberger Entlastungszeugen haben sich ihre Geschichten nur so ausgedacht…..als Folge hieraus sei es logisch, dass Ulvi der Mörder Peggys ist und lebenslang weg muss.
Unmittelbar danach machte in Lichtenberg ein Gerücht die Ründe, Manuel S. habe eine Art Nervenzusammenbruch erlitten – kam aus dem Kreise seiner Arbeitskollegen und es habe etwas mit dem Fall Peggy zu tun.
Auf Grund meiner vorherigen Erlebnisse habe ich mich hierüber etwas aufgeregt. Einige Wochen später stand Manuel S. vor meiner Haustüre und hat sich verbeten dass hierüber gesprochen wird, weil er in Urlaub war. Das heißt er war eine Zeit lang offenbar nicht in Lichtenberg.
Im Frühjahr 2017 haben Lichtenberger Bürger, damalige Arbeitskollegen recherchiert und herausbekommen, dass er vom 20.04. bis 17.05.2004 krankgeschrieben war.
Ich sah es als meine Pflicht an, die Kripo hierüber zu informieren. Was ist dann passiert?
Ich wurde von Manuel S. angezeigt. Wie das? Die Kripo hat ihn vorgeladen und ihm vorgelesen, was der Rank so alles behauptet und hat dabei die Jahreszahlen durcheinander gewürfelt.
Das hat offenbar für eine Anzeige gereicht und das, obwohl bis zum heutigen Tage, die von mir gemachten Angaben seitens der Kripo nicht überprüft worden sind. Die Unterlagen des Arbeitgebers sind immer noch vorhanden.“
Ab 1.17.34
Zusammenfassend meine Überzeugung, nennen wir sie Tathergangshypothese, egal ob bei der Ermordung Peggys einer oder mehrere Personen anwesend waren, der oder die Mörder hatten meiner Überzeugung nach, einen Auftrag den sie erledigen mussten, weil man sie – aus welchen Gründen auch immer – in der Hand hatte. Der, oder die Drahtzieher sind im Umkreis der Familie zu suchen.


melden

Peggy Knobloch

18.01.2019 um 23:55
kätzchen4 schrieb:Im Frühjahr 2017 haben Lichtenberger Bürger, damalige Arbeitskollegen recherchiert und herausbekommen, dass er vom 20.04. bis 17.05.2004 krankgeschrieben war.
Fragt sich doch, warum Lichtenberger Bürger, also ehemalige Arbeitskollegen im Frühjahr 2017 recherchiert haben, dass M.S. im Jahr 2004 krankgeschrieben war.
Was hatten sie für einen Grund?


melden

Peggy Knobloch

18.01.2019 um 23:59
margaretha schrieb:Da ist es echt abartig, die denken allen Ernstes an Auftragsmord durch die Familie und Einwände werden aggressiv schreiend beendet!
Rank rastet da ja regelrecht aus


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 00:03
@kätzchen4
Und dass die massiv gegen Datenschutz verstoßen haben bei solchen firmeninternen Daten, die eigentlich nach dieser Zeit gar nimmer vorhanden sein und schon gar nicht frei verteilt werden dürften...
Ganz davon abgesehen ist es absolut unglaubwürdig, ich geh mal davon aus, dass der Urlaubstag damals überprüft wurde und dass Manuel S. nicht wochenlang vor den Augen seines Arbeitgebers und seiner Kollegen im Ortskern unterwegs gewesen ist und renoviert/eingekauft/umgetopft haben soll, während er krankgeschrieben war.

@margaretha
@kätzchen4

Danke auch für die Passagen.


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 00:05
margaretha schrieb:Und Hand aufs Herz ich denke mal jede Mutter in der Situation von Frau Knobloch würde doch den U. K. den Beamten mitteilen das man da mal prüfen soll.
Ja, natürlich. Wenn bekannt ist, dass da jemand Kindern nachstellt, dann wäre das für jeden logisch denkenden Menschen zumindest eine Untersuchung wert, ob der in den Fall involviert ist.
WyattE schrieb:Am Anfang etwas wirr diese PK der Unterstützergruppe, aber gar nicht mal so uninteressant in Teilen der Aussagen. Da ist wohl noch einiges nicht aufgeklärt.
Wirr ist da noch viel mehr...
margaretha schrieb:1 Stunde 16 Minuten, da fällt die Maske! Da ist es echt abartig, die denken allen Ernstes an Auftragsmord durch die Familie und Einwände werden aggressiv schreiend beendet! Man kann nur hoffen, daß die Pressevertreter da reagieren
Ich verstehe den Herrn stellenweise nicht genau. Gut, "der oder die Mörders" habe ich herausgehört, aber wie war das mit der Äußerung am Anfang, er dürfe nichts sagen? Irgendwas mit "4 Verfahren"? Verstehe ich das richtig, gegen ihn wird schon in mehreren Fällen wegen irgendwas ermittelt und er will sich nicht weiter reinreiten?

Das ist alles vollends bekloppt. Erschreckend, dass es wenige kritische Stimmen gibt und viele klatschen. Aber naja, da ist wohl eine Gruppierung unter sich. Man merkt schon, in welche Richtung es geht, etwas vorher wird auch noch über die "kritiklose Masse", die den Medien und der Polizei glaubt, hergezogen, während man selbst natürlich kritisch ist und die Wahrheit kennt... Ja, nee, ist klar. Kenne ich.


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 00:08
jaska schrieb:dass der Urlaubstag damals überprüft wurde und dass Manuel S. nicht wochenlang vor den Augen seines Arbeitgebers und seiner Kollegen im Ortskern unterwegs gewesen ist und renoviert/eingekauft/umgetopft haben soll, während er krankgeschrieben war.
Du beziehst dich auf den Urlaubstag 07.01.2001? Rank spricht von Krankschreibung im Jahr 2004


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 00:18
@kätzchen4
Jetzt wirds klarer, danke für die Korrektur! Also betrifft das die letzte Phase im Prozess 2004. Da wurden schon die Plädoyers gehalten.
Was will Rank daraus schliessen? Dass Manuel S. nervös war, ob er da nochmal reingezogen werden würde?


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 00:19
jaska schrieb:Und dass die massiv gegen Datenschutz verstoßen haben bei solchen firmeninternen Daten, die eigentlich nach dieser Zeit gar nimmer vorhanden sein und schon gar nicht frei verteilt werden dürften...
Die können schon noch da sein @jaska, der AG muß das ja nicht nach einer bestimmten Frist schreddern. Evtl. ist/war das auch digital irgendwo festgehalten und man hat da jemanden aus der Personalabteilung angestiftet.
jaska schrieb:Ganz davon abgesehen ist es absolut unglaubwürdig, ich geh mal davon aus, dass der Urlaubstag damals überprüft wurde und dass Manuel S. nicht wochenlang vor den Augen seines Arbeitgebers und seiner Kollegen im Ortskern unterwegs gewesen ist und renoviert/eingekauft/umgetopft haben soll, während er krankgeschrieben war.
Das war 2004 zeitnah zum Urteil von Ulvi K. Er war 4 Wochen krank geschrieben nachdem er zuvor eine Art Nervenzusammenbruch hatte, lt eigener Aussage war er im Urlaub. (evtl. ja im KH oder zur Reha), laut Rank war er nicht in Lichtenberg.


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 00:22
jaska schrieb:Was will Rank daraus schliessen? Dass Manuel S. nervös war, ob er da nochmal reingezogen werden würde?
so könnte man das durchaus verstehen. Es soll sich ja um einen Nervenzusammenbruch gehandelt haben, immerhin war er 4 Wochen krankgeschrieben. Ja, was soll man davon halten?


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 00:23
Aha, jetzt wissen wir also, weshalb der Herr Rank so wütend auf MS ist: Weil MS ihn mal angezeigt hat wegen Verbreitung übler Gerüchte.

Und deshalb behauptet heute der Herr Rank gerne etwas gegen MS, denn so eine Anzeige vergisst der Herr Rank nicht, das ist Majestätsbeleidigung.


melden

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 00:30
WyattE schrieb:Da ist wohl noch einiges nicht aufgeklärt. Es wäre interessant zu wissen, welche Straftat verdeckt werden sollte und ob man diese Straftat anhand von Spuren noch irgendwie nachweisen kann.
Was ist denn nicht aufgeklärt?

Bei der Straftat geht um den Missbrauch von Peggy. (Mord zur Verdeckung einer Straftat.)


@LL

Wenn ich den Rank so reden höre, wie er immer von den Unterlagen spricht, die er bei der Kripo abgegeben hat und wo er nichts mehr in irgendwelchen Akten dazu findet, dann geht mir langsam ein Licht auf.
Er will wissen, was damit passiert ist oder was nicht passiert ist. Und dazu braucht er was? Die Spurenakte. Denn nur mit der kann er nachverfolgen, wie intensiv und welchem Ergebnis die Ermittler mit seinen Meldungen umgegangen ist.


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

19.01.2019 um 00:36
emz schrieb:Was ist denn nicht aufgeklärt?

Bei der Straftat geht um den Missbrauch von Peggy. (Mord zur Verdeckung einer Straftat.)
Etwas mißverständlich geschrieben. Ich meine, ob man z.B. trotz der vielen Jahre festgestellt hat, dass das Kind an dem Tag des Verschwindens wohl nicht sexuell mißbraucht wurde. Sondern beispielsweise abgefangen und direkt getötet wurde.


melden
187 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt