Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

05.02.2019 um 23:26
Mal ganz neutral gefragt: Wäre es rein rechtlich/juristisch möglich, den damaligen Kindeszeugen - der ja dato erwachsen ist - nochmals zu befragen?


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

05.02.2019 um 23:29
@JoniBoni
Ja klar, warum denn nicht? Aber wozu?
An dem Punkt waren wir. Die Aussagen werden nicht besser mit der Zeit und gerade wenn der Zeuge zwischen erster und neuer Aussage noch erwachsen geworden ist nutzt das wenig.


melden

Peggy Knobloch

05.02.2019 um 23:33
JoniBoni schrieb:Mal ganz neutral gefragt: Wäre es rein rechtlich/juristisch möglich, den damaligen Kindeszeugen - der ja dato erwachsen ist - nochmals zu befragen?
Soweit UK wegen der Kindesmissbräuche freigesprochen und eine Maßregel verhängt worden ist, dürfen die Kinder, die damals ausgesagt haben und wegen der Missbrauche an ihnen UK angeklagt war, nicht noch mal vernommen werden.

Da gilt für UK der Strafklageverbrauch, in der Mordsache sowieso. Sollte es allerdings zu einer Wiederaufnahme des Verfahrens wegen der Kindesmissbräuche kommen, sieht die Sache womöglich anders aus.


melden

Peggy Knobloch

05.02.2019 um 23:35
jaska schrieb:Ja klar, warum denn nicht?
So einfach ist das nicht. Zeugen haben nur in den vom Gesetz vorgesehenen Fällen eine (erneute) Aussagepflicht. Eine solche besteht hier momentan nicht.


melden

Peggy Knobloch

05.02.2019 um 23:39
@Andante: danke für deine Antwort.
Ich meinte allerdings nicht hingänglich der vermeintlichen Missbräuche seitens UKs sondern des o.g. Postings bzgl. Sichtung durch F.L. von UKs und des schwarzen Mannes an jenem Tag.

Dürften die aktuellen Ermittler den Jungen z.B. speziell diesbezüglich erneut befragen?


melden

Peggy Knobloch

05.02.2019 um 23:41
JoniBoni schrieb:Dürften die aktuellen Ermittler den Jungen z.B. speziell diesbezüglich erneut befragen?
Im Rahmen des laufenden Ermittlungsverfahrens gegen MS wegen Mordes dürften sie das. Es wäre dann aber eine erstmalige Zeugenbefragung im Hinblick auf den neuen Beschuldigten MS. Eine Gegenüberstellung würde da aber vermutlich wenig bringen, wie man sich denken kann.....


melden

Peggy Knobloch

05.02.2019 um 23:41
@Andante
Ich meinte durchaus wegen des Mordes. Dieses Verfahren ist ja gerade offen, muss untersucht werden und es spricht doch nichts dagegen, dass die damaligen Zeugen nochmal befragt werden?
Bzgl. der Missbräuche hast Du recht, hierzu müsste es zu einem Wiederaufnahmeverfahren kommen, und das steht in den Sternen.


melden

Peggy Knobloch

05.02.2019 um 23:43
Andante schrieb:Im Rahmen des laufenden Ermittlungsverfahrens gegen MS wegen Mordes dürften sie das
Ok. Vielen Dank für deine Auskunft.


melden

Peggy Knobloch

05.02.2019 um 23:48
jaska schrieb:Ich meinte durchaus wegen des Mordes. Dieses Verfahren ist ja gerade offen, muss untersucht werden und es spricht doch nichts dagegen, dass die damaligen Zeugen nochmal befragt werden?
Stimmt, ich habe jetzt an das Ermittlungsverfahren gegen MS nicht gedacht, vielleicht weil ich die Story vom schwarzen Mann für äußerst wenig belastbar halte. Aber wenn es sonst keine Strohhalme gibt, an die man sich klammern kann, könnten die Ermittler es halt damit versuchen. Ehrlich gesagt glaube ich aber nicht, dass sie es tun werden.


melden

Peggy Knobloch

05.02.2019 um 23:48
ich will hoffen, dass man den Zeugen auch im Rahmen der Ermittlungen gegen MS befragen wird.. den Beiträgen auf der UK FB Seite ist nämlich nicht zu entnehmen wer den Zeugen unter Druck gesetzt haben soll..

evtl würde sich aktuell da eine Antwort finden lassen.. auch im Hinblick darauf, warum die damaligen Aussagen nicht verwertbar waren..


melden

Peggy Knobloch

06.02.2019 um 00:03
FadingScreams schrieb:evtl würde sich aktuell da eine Antwort finden lassen..
Ja. Das wäre wirklich mehr als dienlich um das Ganze irgendwie ein bisschen zu entwirren.

Ich hoffe, dass der F.L. heutzutage neutral und ehrlich aussagen wird (wenn er denn erneut befragt werden würde).


melden

Peggy Knobloch

06.02.2019 um 00:04
FadingScreams schrieb:ich will hoffen, dass man den Zeugen auch im Rahmen der Ermittlungen gegen MS befragen wird.. den Beiträgen auf der UK FB Seite ist nämlich nicht zu entnehmen wer den Zeugen unter Druck gesetzt haben soll..
Erinnerungen verblassen. Wenn er damals nichts wusste, wird das also nicht besser werden.
Und wer ihn unter Druck gesetzt hat, das werden die Ermittler kaum hinterfragen, nur weil die BI das behauptet.


melden

Peggy Knobloch

06.02.2019 um 00:07
emz schrieb:Wenn er damals nichts wusste, wird das also nicht besser werden.
Aber er erzählte doch so viele verschiedene Storys, die er heutzutage evtl. differenzierter/spezifischer aussagen könnte.


melden

Peggy Knobloch

06.02.2019 um 00:08
@JoniBoni
JoniBoni schrieb:Ich hoffe, dass der F.L. heutzutage neutral und ehrlich aussagen wird (wenn er denn erneut befragt werden würde).
Im Gegensatz zu 2001 oder was magst Du damit sagen?


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

06.02.2019 um 00:10
@FadingScreams

Der angeblich unter Druck gesetzte Zeuge wird vom Rödel-Clan doch als Vehikel für den WA-Antrag im Fall UK (Missbräuche) benötigt. Für den Rödel-Clan spielt er als Zeuge in den Mordermittlungen gegen MS keine Rolle.

a) Wenn der Zeuge jetzt im Rahmen der Ermittlungen gegen MS bei seiner Geschichte vom Missbrauch durch UK bleiben und dabei wieder den schwarzen Mann erwähnen würde, also einräumt, bei seiner damaligen Aussage nicht unter Druck gewesen zu sein, ohne in diesem schwarzen Mann aber MS zu erkennen, wäre das ja wohl für den WA-Antrag sehr kontraproduktiv. Für MS wäre die Aussage aber positiv.

b) Wenn der Zeuge aber jetzt sagt, er sei damals unter Druck gesetzt worden und habe UK fälschlich des sexuellen Missbrauchs beschuldigt und in dem Zusammenhang nie einen schwarzen Mann gesehen? Auch dann wäre die Aussage für MS positiv.

Was die Ermittlungen gegen MS betrifft, wäre der Zeuge nur dann überhaupt nützlich, wenn er Version a) erzählen UND, was fraglich ist, gleichzeitig MS im schwarzen Mann erkennen würde.

Erzählt der Zeuge aber Version b), was er nach Angabe des Rödel-Clans vermutlich tun wird, da er ja angeblich unter Druck gesetzt wurde, bleibt von schwarzen Mann nichts übrig.


melden
350 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rombachmord197 Beiträge