Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peggy Knobloch

97.085 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Leiche, DNA ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

07.05.2021 um 09:54
Ok, dann liegt die Leiche also noch immer bei der SOKO Peggy. Die arme Mutter


melden

Peggy Knobloch

07.05.2021 um 09:55
@Laufa25
Ja das dachte ich auch, ob der Horror für sie jemals ein Ende nimmt!?


melden

Peggy Knobloch

07.05.2021 um 09:55
https://www.rtl.de/cms/vater-von-getoeteter-peggy-knobloch-bleibt-nur-noch-dem-taeter-alles-schlechte-zu-wuenschen-4753835.html?fbclid=IwAR3v8C9Sh3GE5MEZDH-GvH8K3g93d9Wry2LG2Fq7u8zgjeXpiuDyI-WCFak
Vor 20 Jahren verschwand die Neunjährige und wurde ermordet
Vater von getöteter Peggy Knobloch: "Bleibt nur noch, dem Täter alles Schlechte zu wünschen"
Verübeln kann man dem Vater die an den Täter gerichteten Wünsche nicht!
Zitat von Laufa25Laufa25 schrieb:Ich glaube dass Lemmer rund der Anwalt von Manuel s. beste Freunde werden könnten, wenn es darum geht Holger E. als Verdächtigen anzukreiden
Die sind schon lange die besten Freunde, auch N. Rank hat sich mittlerweile der Runde angeschlossen.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

07.05.2021 um 11:40
Zitat von kätzchen4kätzchen4 schrieb:"Bleibt nur noch, dem Täter alles Schlechte zu wünschen"
den schlechten Wünschen kann man sich nur anschließen..
Zitat von kätzchen4kätzchen4 schrieb:die besten Freunde
fehlt nur noch dass sie heute gemeinsam mit Manuel S. feiern..


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

07.05.2021 um 13:01
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:fehlt nur noch dass sie heute gemeinsam mit Manuel S. feiern..
Schrei nicht so laut, sonst sitzt auch rtl heute Nachmittag bei ihm an der Kaffeetafel ;-)
Ruhe in Frieden, kleine Peggy!


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

07.05.2021 um 13:07
@kd.licht
Danke dass Du erinnerst.
Bedrückend, dass vor genau 20 Jahren noch alles in Ordnung war und anders hätte laufen können. Jetzt gerade noch...


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

07.05.2021 um 13:13
Zitat von jaskajaska schrieb:Bedrückend, dass vor genau 20 Jahren noch alles in Ordnung war und anders hätte laufen können. Jetzt gerade noch...
Jetzt gerade vor 20 jahren verläßt Peggy die Schule, die letzten unbeschwerten Minuten ihres viel zu kurzem Lebens beginnen... mich wühlt diese Tatsache dermaßen auf, wie Du schon schreibst, sehr bedrückend die Vorstellung was 20 Minuten danach passiert ist :cry:

In Gedanken bin ich heute bei Peggys Familie und wünsche ihnen weiterhin viel Kraft, unvorstellbar für mich, mit einem derartigen Schicksal fertig zu werden.


melden

Peggy Knobloch

07.05.2021 um 13:14
Vor 20 Jahren, ab diesem Moment, war nichts mehr so wie es war, für Peggy, für ihre Familie und für die Bewohner einer Kleinstadt.


So ausführlich, wie ich immer wieder versuchte, mich mit den Details dieses Falls auseinander zu setzen, so sehr komme ich auf diese beiden Punkte zurück, die für mich die Elementarsten sind beim Analysieren des Falls:

Die heimlich aufgenommenen Audiodatei:
UK gesteht seinem Vater, er habe gemeinsam mit MS mittags die aus der Schule kommende Peggy abgefangen.

Die Pollenanalyse:
sie belegt zum Todeszeitpunkt bei den letzten Atemzügen Peggys einen engen Kontakt zwischen ihr und MS

Wie letztendlich Peggy zu Tode kam, darüber können wir nur spekulieren.
Was aber sicher scheint, dass sowohl UK als auch MS zugegen waren, als Peggy verstarb.


2x zitiertmelden

Peggy Knobloch

07.05.2021 um 13:15
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Ruhe in Frieden, kleine Peggy!
Dem schließe ich mich an.

Ruhe in Frieden, kleine Peggy.

Ich hoffe auf Gerechtigkeit und wünsche den Angehörigen, insbesondere der Mutter, Geduld und Kraft.


melden

Peggy Knobloch

07.05.2021 um 13:21
Zitat von emzemz schrieb:sowohl UK als auch MS zugegen waren, als Peggy verstarb
in diesen Minuten, vor 20 Jahren läuft die kleine Peggy ihren Mördern in die Arme.

Die Mutter von Manuel S. bereitet angeblich den Geburtstagskuchen für MS vor - Erdal Kulac schläft angeblich..


melden

Peggy Knobloch

07.05.2021 um 13:36
Ich hoffe doch, dass in diesen Minuten auch der/die Täter an Peggy denkt/denken...
Zitat von emzemz schrieb:Die heimlich aufgenommenen Audiodatei:
UK gesteht seinem Vater, er habe gemeinsam mit MS mittags die aus der Schule kommende Peggy abgefangen.
weshalb sie Peggy abgefangen haben, erzählt UK ebenfalls seinem Vater:

Beitrag von scjay (Seite 4.317)


melden

Peggy Knobloch

07.05.2021 um 15:23
Für mich ist der Fall geklärt.
Leider juristisch verknackt.


melden

Peggy Knobloch

07.05.2021 um 20:59
Erstaunlich viele Artikel erschienen heute wieder.


Der folgende gibt einen Einblick wie der Fall ganze 20 Jahre einen Journalisten begleitet hat. Neben den persönlichen Eindrücken fand ich die Passage spannend, in der der Journalist sich direkt an die Lichtenberger wendet:

rtl online, 07. Mai 2001
https://www.rtl.de/cms/peggy-knobloch-rtl-reporter-erinnert-sich-an-den-fall-der-ihn-fast-sein-ganzes-berufsleben-lang-begleitet-4755642.html
Liebe Lichtenberger,

vermutlich wurde fast jeder Bürger Ihrer Stadt mehrfach zum Fall Peggy von Journalisten wie mir befragt. Zwei Jahrzehnte lang sind Horden von Pressevertretern über Ihre Stadt hergefallen. Für Sie, die Bürger Lichtenbergs, mag es sich manchmal so angefühlt haben, als schwebe über den Dächern eine Art Generalverdacht, jeder könnte der Mörder von Peggy sein. So sehr ich meinen Beruf liebe, so sehr hat es mich manchmal beschämt, dass Sie sich vielleicht schon durch die sichtbare Anwesenheit meines Kamerateams in Ihrer Privatsphäre gestört gefühlt haben. Doch ich bitte Sie unsere Rolle einmal anders zu betrachten. Auch uns Journalisten geht es immer darum, dass Peggy nicht in Vergessenheit gerät und dass die Behörden nie aufhören, nach dem wahren Täter zu suchen.
Und wo wir es kürzlich schon von auffälligen Facebookfreundschaften hatten: die Journalistin Elke Graßer-Reitzner einige Dinge, die verdammt nach ihrer Facebookfreundin Gudrun Rödel klingen:

Nürnberger Nachrichten, 07. Mai 2001
https://www.nordbayern.de/region/20-jahre-nach-peggys-tod-ist-der-morder-noch-immer-unerkannt-1.11051310?searched=true
Was genau passiert ist, weiß nur der Täter, vielleicht waren sogar mehrere. Wann genau es passiert ist, ist ebenfalls ein Mysterium.
...
Abends um 19 Uhr an jenem 7. Mai 2001 sah ein Familienvater das Mädchen mit seinem blausilberfarbenen Roller noch an einer Bushaltestelle am Ortseingang stehen. Er meldete seine Beobachtungen anderntags den Ermittlern, als die Suche nach der Kleinen bereits auf Hochtouren lief.
...
Trotzdem wurde am 30. April 2004 der geistig behinderte Gastwirtssohn Ulvi K. zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt, weil er Peggy nach einem sexuellen Missbrauch getötet haben soll. "Auf dem Nachhauseweg von der Schule", wie man annahm.

Ulvi K. war in den Jahren 2001 und 2002 mindestens elfmal ohne Verteidiger von der Polizei in die Mangel genommen worden. Auch als K. am 2. Juli 2002 ein Geständnis ablegte, das er später mehrfach widerrief, war sein Rechtsbeistand nicht mehr anwesend.

Erst nach zehn Jahren, die er in der Psychiatrie verbracht hatte, wurde Ulvi K. im April 2014 in einem spektakulären Wiederaufnahmeverfahren vom Vorwurf freigesprochen. Zudem hatte sich herausgestellt, dass er sein "Geständnis" genau so präsentiert hatte, wie es Ermittler mit einem Profiler Wochen vorher konstruiert hatten. Hatte man dem geistig Behinderten die Aussagen diktiert?
...
Mindestens sechs weitere Männer sind seitdem in Verdacht geraten, die Neunjährige getötet zu haben. Nachbarn, die wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern verurteilt worden waren, sind ebenso darunter gewesen wie der Lebensgefährte von Peggys Mutter.


...
Bayreuths Leitender Oberstaatsanwalt Martin Dippold will die Akte erst wieder aufmachen, wenn es neue Beweismittel oder neue Zeugen gibt.

Welche das sein könnten, hat jetzt Ulvi K.s Betreuerin Gudrun Rödel in ihrem Buch "weggesperrt" niedergeschrieben. Es ist nicht nur die Geschichte ihres Schützlings, der heute in einer betreuten Einrichtung lebt und versucht, die Vergangenheit hinter sich zu lassen.
...
Sie kritisiert die "mafiösen Vorgehensweisen" der Ermittler, die zu einer Verurteilung von Ulvi K. geführt haben. Und sie hat akribisch Zeugenaussagen dokumentiert, die in dem Verfahren nicht berücksichtigt wurden, Spuren, die ihrer Ansicht nach nie ernsthaft verfolgt wurden.
Und Rödel verlangt, das Umfeld von Peggys Familie näher zu prüfen. Zeugenaussagen und Spurensicherungsberichte würden immer noch der Öffentlichkeit vorenthalten, klagt die gelernte Rechtsanwaltsgehilfin.
Rödel verfügt über all diese Unterlagen.
...
Ich picke jetzt einfach mal die Passage raus, wonach das Geständnis auf der Tathergangshypothese beruhte.

Eine andere mit Frau Rödel eng befreundete Journalistin ist Ina Jung.
Sie wiederum schildert in einem Videobeitrag von rtl heute die Sache so:

Instagram, rtl, 07. Mai 2001
https://www.instagram.com/p/B-95JZmFXKG/
(ab 2:26)
Belastungszeugen waren der V-Mann, der zufälligerweise in der forensischen Psychiatrie sass wie Ulvi auch und der von der Polizei gedrängt wurde, ein Geständnis von Ulvi zu bekommen. Der hat dieses Tatszenario ausgedacht und das mit den Ermittlern besprochen. Daraufhin hat man einen Profiler aus München bemüht, der das Ganze nochmal schriftlich festgehalten hat, dieses Tatszenario.
Jetzt haben wir gleich 2 Varianten, die im Tenor gleich sind, in Details abweichen. Beides im Widerspruch zu den öffentlichen Ergebnissen aber dafür im Sinn der Facebook-Freundin.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

08.05.2021 um 11:23
Was läuft denn jetzt hier ab auf Fratzenbuch? Da wird doch tatsächlich, passend zum 20sten Todestag, ein polizeiliches Schreiben aus dem Jahr 2003 aus der Mottenkiste gekramt. Da gab es einen anonymnn Anruf, in dem behauptet wurde, die Peggy sei nicht tot, der "Ulfi" habe sie lediglich sexuell belästigt und er, der Anrufer selbst, habe Peggy samt Mutter und Vater über Tschechien in die Türkei gebracht. Spoilerbrief

Welche Hetzkampagnen gegen die Mutter werden denn da wieder angeheizt? Es sollte doch inzwischen der Hinterletzte mitbekommen haben, dass an der Türkeigeschichte nachgewiesenermaßen rein gar nichts dran ist. Also wozu diesen Dreck wieder hochkochen? Um weiterhin Stimmung zu machen?

Wenn der Anrufer dann sagt, "Ulfi sei unschuldig, er habe Peggy lediglich sexuell belästigt", denkt man, mit solchen Verharmlosungen den UK wieder mal als Unschuldslamm darstellen zu können? Wobei ich mich natürlich schon frage, warum jetzt jemand, der sexuelle Belästigung betreibt, als unschuldig angesehen wird.

Abgesehen davon, dass es im Fall Peggy um schweren Kindesmissbrauch (Sexverkehr) ging, bei Kindern gibt es grundsätzlich keine sexuelle Belästigung, das fällt immer unter Missbrauch.

https://beauftragter-missbrauch.de/recht/strafrecht/was-ist-strafbar
Welche Taten sind strafbar?

Sexueller Missbrauch von Kindern gemäß § 176 StGB ist jede sexuelle Handlung, die an, von oder vor einem Kind vorgenommen wird. Bereits der Versuch eines Sexualkontaktes mit einem Kind ist strafbar. Angebliche Einwilligungen von Kindern, wie sie von Beschuldigten immer wieder vorgebracht werden, sind rechtlich unwirksam.

Die Strafandrohung bezieht sich also auch auf sexuelle Handlungen, die keinen unmittelbaren Körper- oder Hautkontakt voraussetzen:

So macht sich strafbar, wer vor einem Kind an sich selbst oder anderen sexuelle Handlungen vornimmt.



melden

Peggy Knobloch

08.05.2021 um 11:29
Zitat von jaskajaska schrieb:Jetzt haben wir gleich 2 Varianten, die im Tenor gleich sind, in Details abweichen. Beides im Widerspruch zu den öffentlichen Ergebnissen aber dafür im Sinn der Facebook-Freundin.
Ja, Rödel hat alle Unterlagen. Und nur sie ist diejenige, die sich richtig interpretiert, wobei dann natürlich eine „mafiöse Vorgehensweise der Ermittler“ herauskommt, klaro.

Das Muster kennt man doch: ähnlich ist es im Fall Ursula Herrmann, wo der Bruder des Opfers alle Unterlagen hat und daraus ersehen haben will, dass gewisse Spuren nicht verfolgt wurden, weil sie - natürlich - auf Täter aus dem damaligen Dunstkreis von Franz Josef Strauß stammen, was vertuscht werden sollte.

Zack, fertig ist die Verschwörungstheorie, und fertig ist damit der furchtbare Justizirrtum.....Die Öffentlichkeit kann nicht nachprüfen, ob derartige Interpretationen zutreffen, weil ihr die Unterlagen, auf die sich die Verschwörungstheoretiker beziehen, nicht zugänglich sind. Aber von Journalisten, die über den Fall berichten und aufgrund von deren Berichten sich die Öffentlichkeit schließlich ihr Bild über den Fall macht, sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein und lieber zu viel als zu wenig kritisch nachfragen, wenn das ganz große Besteck, also die angeblich flächendeckende Verstrickung von Ermittlern in wer weiß wie viele kriminelle Machenschaften zu Lasten eines armen unschuldigen Bürgers, der willkürlich als Täter ausersehen ist, ausgepackt wird.

Aber wie ich schon mal schrieb: aus journalistischer Sicht ist es natürlich viel ergiebiger, wenn man, gar exklusiv, über (Jusiz-)Skandale berichten kann als darüber, dass Arbeit ordentlich erledigt wurde, sei es Arbeit durch Ermittler, durch sonstige Behörden, durch Mediziner, durch Politiker oder durch sonstwen.


melden

Peggy Knobloch

08.05.2021 um 11:29
@emz
Wirklich ekelhaft immer wieder die Mutter ins Spiel zu bringen, was muss die arme Frau denn noch alles ertragen?!


melden

Peggy Knobloch

08.05.2021 um 13:45
@Morpheus1PB
Der ekelhafteste Höhepunkt sind aktuell die rödlischen Lügen und Entgleisungen der Autorin Gudrun Rödel - welche sie zusammengefasst für Geld anbietet - womöglich um mit dem verurteilten Vergewaltiger Urlaub in der Türkei zu machen.. so jedenfalls ihr Vorhaben..

darüber hinaus nutzt sie in diesen Tagen, Peggys Verschwinden und Tod, auch noch für ihre widerliche Werbekampagne für jenes Pamphlet, welches nicht mal Amazon anbieten will, aus..


melden

Peggy Knobloch

08.05.2021 um 13:49
@FadingScreams
Ach mit den Einnahmen will sie den gemeinsamen Urlaub finanzieren?! Na hoffentlich reicht es auch für die verlobte von ulvi noch. *würg* Hab ich noch gar nicht mitbekommen. Die schafft es aber auch immer wieder das eine ekelhafte mit noch ekelhafterem zu übertreffen.


melden

Peggy Knobloch

08.05.2021 um 16:19
@Morpheus1PB

Was diese Verlobung anbelangt, das hatte die Rödel schon vor längerer Zeit auf FB verkündet und man konnte bei UK und seiner Zukünftigen auch den Beziehungsstatus lesen. Doch dann im Januar, als UK vor Gericht stand, war nichts mehr von Verlobung zu lesen. Ob es daran lag?
http://www.stephan-herbert-fuchs.de/texte_justiz.htm#210211_ulvi_k_urteil
Ulvi K. habe in seinem jungen Mitbewohner einen möglichen Partner gesehen. Er habe um ihn geworben, während der junge Mann die Aufmerksamkeit genossen habe.
Aber vielleicht ist ja jetzt wieder alles gut, wo der 20 Jahre jüngere Mann woanders untergebracht wurde und UK hat seine Verlobung kürzlich erneuert.

https://www.rtl.de/cms/unschuldig-verurteilt-so-lebt-ulvi-k-7-jahre-nach-seinem-freispruch-im-mordfall-peggy-knobloch-4753770.html
Seiner Betreuerin erzählte er erst kürzlich, dass er der Frau einen Ring geschenkt und sich mit ihr verlobt habe. Die Beziehung sei natürlich ein wenig anders, trotzdem sei Ulvi sehr stolz darauf, sagt sie.
Aber was man sich jetzt darunter vorstellen soll, "die Beziehung sei natürlich ein wenig anders", da bin ich noch nicht dahinter gekommen.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

08.05.2021 um 18:46
eindeutig hat die Rödel an der Home-Story-Schraube für den verurteilten Vergewaltiger gedreht - und das zum Todestag des Opfers.. - das ist an Widerlichkeit kaum zu übertreffen.

noch grotesker wäre nur gewesen Manuel S. zu fragen, wie er alljährlich seinen Geburtstag zu Peggys Todestag feiert — das hat sich wohl doch kein/e Medienverteter/in getraut..


melden