Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peggy Knobloch

96.231 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Leiche, DNA ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

27.04.2013 um 14:41
@jaska
alles bekannt,es streitet ja auch keiner ab.auch wenn ich die meinung über angebliche vergewaltigung von ulvi an peggy nicht habe.


melden

Peggy Knobloch

27.04.2013 um 14:43
@all

Ich habe mir jetzt die letzten Tage sehr viel Gedanken über den Fall Peggy gemacht - klingt blöd, ist aber so, da mir das Schicksal der Kleinen so sehr nachgeht. Ich habe mir auch sehr viele Beiträge hier im Threat angesehen. Und ich muss wirklich sagen, dass (fast) alle Beiträge und Uberlegungen hier sehr aufschlussreich sind. Egal in welche Richtung es geht. Schließlich muss man ja zugeben, dass man alle Möglichkeiten in Betracht ziehen muss.

Ich vertrete mittlerweile doch eher die Variante, dass ich Zweifel an der Schuld von Ulvi habe - in Bezug auf den Mord. Zum Einen aus dem Grund, dass es mich schon sehr stutzig macht, dass Ulvi der Peggy ja doch ein gutes Stück nachgelaufen sein müsste. Und dass das keinen aufgefallen sein soll, macht mich auch sehr stutzig. Dann soll Peggy, nach der Theroie vom Geständnis, geschrieen haben, darauf hätte Ulvi ihr Mund und Nase zugedrückt. Ich denke auch, dass das Scheien aufgefallen sein müsste. Denn wer Kinder schon einmal schreien gehört hat, der weiß wie laut die schreien können und vor allem, wenn sie in Todesangst sein sollen. Dann macht mich der Weg stutzig. Sie soll auf das Schloss dort gelaufen sein. Das ist ja schon fast wie in einem Horror, wo der oder die Verfolgte immer in Richtung Dachboden läuft. Ich war auch mal Kind und ich hätte a) geschrien wie am Spieß und b) wäre ich irgendwo hin gelaufen, wo ich Hilfe bekommen hätte.

Dann frage ich mich auch, hat man bei Ulvi Abwehrverletzungen gefunden? Davon hab ich jedenfalls noch nichts gelesen. Und Ulvi wurde ja doch schon sehr früh vernommen, da der Frau K. - die Mutter von Peggy - ja gleich klar war, wer mit dem Verschwinden zu tun haben könnte.

Dann wurde jetzt auch immer wieder von der Mutter geschrieben und die Versuche, einen Zusammenhang mit dem Verschwinden zu unterdrücken, denn das würde sich ja nicht gehören. Es ist eine Tatsache, dass die Familie K. - also Mutter und ihr Lebensgefährte - auch als Verdächtige geführt wurden. Und es ist auch Tatsache, dass man davon ausging, dass die Peggy ab ca 13:30 bis 14:00 verschwunden sein soll. Dass da alle Ermittlungen gegen die Famile ins Leere laufen - da die Mutter und der Stiefvater für diese Zeiten Alibis haben - ist klar. Aber was ist, wenn die Peggy, wie es einige Zeugen aussagen, wenn die Peggy wirklich noch bis weit nach 14 Uhr gesichtet wurde? Die Polizei untersuchte bestimmt das Anwesen der Familie K. auf Spuren von Blut etc. Aber wenn ein Kind z.B. erstickt wurde, findet man nichts, außer Abwehrverletzungen - denn ein Kind wehrt sich im Todeskampf, wie jeder andere Mensch auch. Dies war demnach also wahrscheinlich auch auszuschließen. Dann bleibt eigentlich nur noch die Überlegung, dass die Peggy entführt oder eben von einem anderen Täter getötet wurde. Oder gab es vielleicht ein Unfall? Ein Unfall beim Spielen? Oder ein Unfall den man zu vertuschen versucht, aus welchen Gründen auch immer? Es ist sehr vieles möglich. Selbst die Staatsanwaltschaft schließt zur Zeit einen Unfall nicht aus.

Aber selbstverständlich kann es auch Ulvi gewesen sein. Doch vieles spricht dagegen und manches spricht dafür.

Ich finde, dass man - ohne jedes Wort immer wieder auf die Goldwaage legen zu müssen - auch Überlegungen in Richtung der Mutter äußern darf. Natürlich ohne, dass man sie einer Straftat bezichtigt. Aber das tut hier meines Erachtens niemand. Sondern es werden Fragen aufgeworfen.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

27.04.2013 um 14:43
Lieber aufdecker
Kannst du mir das genauer erklären?
Zitat von CaipirinjhaCaipirinjha schrieb:die Wesensveränderung soll auf dem Weg zum Baden passiert sein?
Kannst du mir dazu einen Link geben (Fakten)
Ich meine, ich hätte einen Bericht gelesen inwelchem Ulfi Peggy auf dem Weg zu See (oder Schwimmbad) aufgefordert hat ihn zu befriedigen oder so (dadurch kam ich auf Missbrauch)
Und warum kann die Wesensveränderung nicht an Ulfi gelegen haben? Er hat sie doch schon vor der Vergewaltigung belästigt, oder irre ich mich?
Und ich verstehe nicht warum Ulfi selbst die Vergewaltigung NICHT abstreitet aber seine "Anhänger" es tun?


melden

Peggy Knobloch

27.04.2013 um 14:44
Heike75
mit diesem Satz meinte ich, hätte es den Fall Peggy nicht gegeben, und U.hätte sich an Kindern vergangen wäre er vermutlich ohne diesen Hintergrund wieder auf freiem Fuß. Sicherlich hätte er eine Therapie machen müssen, nur nicht für diese Dauer. Zumindest waren in dieser Zeit die Kinder vor ihm sicher, auch wenn diese lange Unterbringung durch fehlende Beweise an dem Mord von Peggy entstanden ist. Einen Unschuldigen hat es nicht getroffen.


melden

Peggy Knobloch

27.04.2013 um 14:48
@Caipirinjha
kann aber nur 2000 stattgefunden haben.
wesensveränderung april 2001


melden

Peggy Knobloch

27.04.2013 um 14:48
dpa/Mi 30.10.2002

Polizei: Kinder vertrauten sich jetzt erst ihren Müttern an
Peggy-Mörder hat weitere Mädchen missbraucht

Bayreuth/Lichtenberg - Der mutmaßliche Mörder der neunjährigen Peggy aus Oberfranken hat nach Erkenntnissen der Fahnder möglicherweise mehr Kinder sexuell missbraucht als bisher angenommen.

Zusätzlich zu den elf bekannten Opfern habe er sich scheinbar auch an drei Freundinnen der ermoderten Schülerin vergangen, berichtete die Hofer Polizei am Mittwoch. Auch sie habe er vermutlich in seiner Wohnung missbraucht.

Die Beamten berufen sich dabei auf Aussagen von Müttern der Mädchen, die sich Mitte vergangener Woche bei der Kripo gemeldet hätten. Erst nach eindringlichen Gesprächen mit ihren sieben bis achtjährigen Töchtern, die alle Freundinnen von Peggy waren, hätten diese berichtet, von dem 24-Jährigen missbraucht worden zu sein.

Gastwirtssohn bedrohte Kinder nach der Tat

Anschließend soll der Gastwirtssohn sie davor gewarnt haben, mit jemandem über das Geschehene zu reden. Keines der Kinder habe sich deshalb bisher gewagt, mit seinen Eltern darüber zu sprechen. Den Beamten der Sonderkommission (Soko) sei das verängstigte Verhalten bereits aufgefallen. Die Soko appellierte an alle Lichtenberger, noch einmal mit ihren Kindern zu sprechen. ...


Die (jetzt erwachsenen) Freundinnen von Peggy könnten dazu gehört werden.


melden

Peggy Knobloch

27.04.2013 um 14:53
@ramisha
wie soll das gehen,wenn die ermittlungen eingestellt worden sind.diesbezügliche anzeigen aber
bis zum heutigen tag auch nicht vorliegen.


melden

Peggy Knobloch

27.04.2013 um 14:53
Lieber Bayernwastl

Du hast recht. Sachliche Überlegungen in Richtung der Eltern kann man ja anstellen. Wenn man aber liest was alles haarsträubendes spekuliert wird um dann etwas daran abzuleiten, dann macht mich das wütend :(

Lieber Aufdecker

na was nun? WAS kann nur 2000 stattgefunden haben? Und warum schreibst du, du beziehst dich auf die Wesensänderung mit:
Zitat von aufdecker1955aufdecker1955 schrieb:das andere soll auf dem weg zum baden passiert sein.
wesens veränderung -april
baden nur bei guten wetter,bei entspechender temperatur,kann also im märz nicht statt gefunden haben,folglich bleibt nur das vorige jahr übrig.
wie kann dann das ulvi gewesen sein!
Und meine eindeutige Frage: WARUM kann Ulfi nicht an dem von 2000 schuld sein? Sei es nun an der Wesensveränderung oder dem Missbrauch


melden

Peggy Knobloch

27.04.2013 um 14:57
@aufdecker1955

Da erhebt sich die Frage: War überhauopt was dran an den Äußerungen der Mädchen
ihren Eltern gegenüber. Stellten DIE vielleicht Suggestivfragen? Wollten die Kinder
sich vielleicht nur "interessant" machen, weil die Peggy in aller Munde war?

Und warum wurde das seinerzeit nicht angezeigt? Und warum sollten z.B. die jungen
Frauen nicht jetzt beim WA vernommen werden? Andere Zeugen aus der Zeit werden
doch auch vernommen, z.B. die, die Peggy noch Nachmittags gesehen haben.
Vielleicht können die Einlassungen der 3 Mädchen bei der Gelegenheit auch richtiggestellt
werden.


melden

Peggy Knobloch

27.04.2013 um 14:59
Leute...
Ulfi K´s Schuld in Sachen Missbrauch ist festgestellt und wird auch von ihm NICHT geleugnet!

Ich weiß nichts von den Mädchen, aber Jungs hat er missbraucht. Das steht fest. Und selbst wenn DIESE Mädles geschwindelt haben, ändert das nichts daran


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

27.04.2013 um 15:00
@Caipirinjha
immer noch nicht verstanden,2000 muß der angriff von ülvi an peggy stattgefunden haben.er kann also nicht für die wesensveränderung von peggy im 2001 april die ursache gewesen sein.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

27.04.2013 um 15:01
Hää?


melden

Peggy Knobloch

27.04.2013 um 15:07
@Caipirinjha
Ok, da muss ich Dir uneingeschränkt Recht geben. Ich finde es auch nicht Zielführend, wenn man haarsträubende Anschuldigungen oder Therorien gegen die Familie richtet. Denn bei allem Zweifel muss man sich doch eines immer wieder vor Augen führen. Frau K. hat ihre Tochter verloren. Und auch da möchte ich einmal wieder auf die Causa Kampusch verweisen. Auch dort hatten viele Menschen die wildesten Spekulationen gegen die Familie gerichtet. Und es wird auch heute noch getan, sogar gegen Frau Kampusch selbst.

Aber ich muss selber auch zugegeben, dass ich vielleicht nicht immer die richtigen Formulierungen meiner Gedanken treffe und so der Eindruck erweckt sein könnte, dass ich irgend jemandem etwas unterstellen wollte. Dem ist aber nicht so. Auch mir wurde vor 2 Tagen immer wieder nahe gelegt, ich würde die Ermittler der Unfähigkeit bezichtigen. Dies war nicht meine Absicht. Und ich denke, so wird es auch hier dem Einen oder Anderen passieren. Deshalb denke ich, dass WIR - als erwachsene, vernünftige - Menschen handeln sollten und erst einmal inne halten, um die sachliche Diskussionsführung nicht aus den Augen zu verlieren. Denn leider passiert es ja immer wieder, dass in verschiedenen Threats die Diskussion aus dem Ruder gerät. Ich würde es jedenfalls schade finden, wenn ein so gut geführtes Thema beendet werden müsste.

Und auch ich werde versuchen, etwas mehr auf meine Formulierungen zu achten. Sollten meine Beiträge jemandem zu weit gehen, dann wäre ich auf einen sachlichen Hinweis sehr dankbar. Auch mir passieren Fehler. Aber bisher haben wir uns, so ist jedenfalls mein Eindruck, sehr gut verstanden.


melden

Peggy Knobloch

27.04.2013 um 15:07
@Caipirinjha

Ich denke, @aufdecker1955 will damit sagen:

Der Missbrauch der Peggy am BADESEE konnte nur 2000 stattgefunden haben,
da vor ihrem Verschwinden 2001 keine Badesaison war und das Bad zu.

Aber: Ihre Wesensveränderung wurde erst im April 2001 festgestellt, lange nach
dem Vorkommnis am Badesee im Vorjahr.

Konnte ich mich verständlich genug ausdrücken?


melden

Peggy Knobloch

27.04.2013 um 15:12
@bayernwastl80

Auch ich möchte mich kurz outen:
Ich halte die Mutter von Peggy weder für eine Mörderin, noch für eine Entführerin.
Ich will noch nicht mal kritisieren, sondern nur Feststellungen treffen oder meine
Meinung äußern, lasse jedem Mitdiskutanten seine Ansicht und kann auf Kritik
gerne verzichten.


melden

Peggy Knobloch

27.04.2013 um 15:14
@aufdecker1955
Zitat von aufdecker1955aufdecker1955 schrieb:immer noch nicht verstanden,2000 muß der angriff von ülvi an peggy stattgefunden haben.er kann also nicht für die wesensveränderung von peggy im 2001 april die ursache gewesen sein.
Das muss so nicht sein. Ein Missbrauch in 2000 kann sehr wohl auch erst viel später in einer Wesensveränderung auffallen, vor allem, wenn es vielleicht noch mehrere Missbräuche gegeben haben kann.

@Caipirinjha
Zitat von CaipirinjhaCaipirinjha schrieb:Leute...
Ulfi K´s Schuld in Sachen Missbrauch ist festgestellt und wird auch von ihm NICHT geleugnet!
Jein. Ulvi wurde als schuldunfähig befunden, was aber nicht bedeutet, dass er es nicht gemacht hat. Das steht jedenfalls außer Frage. Die Missbräuche hat er gemacht. Und da ist es auch egal, ober er nur exhibitionistisch handelte, oder mehr passiert ist. Auch das steht außer Frage.


melden

Peggy Knobloch

27.04.2013 um 15:18
@ ramisha
Ja :)
Wobei ich immernoch nicht verstehe worauf Aufdecker hinaus will. Wenn er das deutlich schreiben würde, wäre ich sehr erleichtert.
Zum Anderen verstehe ich nicht warum es nicht trotzdem an Ulfi gelegen haben kann. Denn das Kinder nicht rational reagieren, hat Jasha ja schon in ihrem Post gut dargestellt
Zitat von jaskajaska schrieb:Wie stellst Du Dir denn das vor? Dass ein missbrauchtes Kind völlig verändert ist? Nur noch heult und in sich gekehrt ist? Gibt's hier auch ein normales Verhalten, an dem die Opfer gemessen werden?
@bayernwastl
Nagut, dann drücke ich mich anders aus:

Ulfi hat Kinder missbraucht, das ist festgestellt und wird auch von ihm nicht geleugnet.
Besser?


melden

Peggy Knobloch

27.04.2013 um 15:20
@bayernwastl80
mir wurde unterstellt,ich würde ulvi unterstützen,dem ist nicht so.
die story von der angeblichen vergewaltigung dient mm.dem selbstschutz.
ich gehe hier in absolute konfrontation zu ihm(um nicht zu sagen, in dem fall lügt er vielleicht).


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

27.04.2013 um 15:21
Was ich noch anfügen möchte. Egal ob jetzt einzelne Missbräuche statt gefunden haben oder vielleicht auch nicht. Man darf Missbrauchstäter nicht mit Mördern gleich setzen. Ein Missbrauchstäter kann zwar sehr wohl zum Mörder werden, um die Missbrauchstat zu vereiteln, aber man sollte nicht die Schiene der Medien fahren; für die ist jedenfalls jeder Sexualstraftäter gleich auch ein möglicher Mörder.


melden

Peggy Knobloch

27.04.2013 um 15:22
@bayernwastl80
mit so etwas lässt sich leichter geld verdienen.


melden