Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peggy Knobloch

96.224 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Leiche, DNA ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

01.06.2013 um 22:29
@bayernwastl80
war das renner?


melden

Peggy Knobloch

01.06.2013 um 22:30
@bayernwastl80

Führ das gerne aus, bin gespannt...


melden

Peggy Knobloch

01.06.2013 um 22:32
@Mao1974
Zum Beispiel der Fall Frauke Liebs. Da scheinen die Anrufe im Auftrag des Täters gewesen zu sein, um Verwirrung zu stiften...


melden

Peggy Knobloch

01.06.2013 um 22:34
@bayernwastl80

Ich kenne diesen Fall nicht. Und das war Monate nach dem Verschwinden?


melden

Peggy Knobloch

01.06.2013 um 22:34
@bayernwastl80
Wieso hält man das im Fall Peggy für unmöglich?


melden

Peggy Knobloch

01.06.2013 um 22:35
@Mao1974
Dann solltest du dir den Fall einmal anschauen.


melden

Peggy Knobloch

01.06.2013 um 22:37
@bayernwastl80

Nun, Monate nach dem Verschwinden war das offenbar nicht. Sonst noch ein Fall?


melden

Peggy Knobloch

01.06.2013 um 22:38
@Mao1974
Ich glaube, ich muss dir da nicht tausend Fälle bringen. Ich denke, google kannst auch du benutzen ;)


melden

Peggy Knobloch

01.06.2013 um 22:41
@bayernwastl80

Das tue ich und deshalb sage ich, daß mir nichts Vergleichbares bekannt ist. Du kannst gerne den Gegenbeweis antreten. Tausend Fälle musst Du nicht bringen, ein, zwei wären ganz nett, hast Du bisher nicht getan. Wie gesagt, es geht um monatelanges Verschwinden...


melden

Peggy Knobloch

01.06.2013 um 22:41
@Mao1974
Und im Fall Ursula Hermann riefen die Entführer an, obwohl das Kind schon tot war.


melden

Peggy Knobloch

01.06.2013 um 22:42
@bayernwastl80

Eben, da war das Kind schon tot, schlechter Vergleich...


melden

Peggy Knobloch

01.06.2013 um 22:44
@Mao1974
Das ist eben kein schlechter Vergleich, da es nämlich um deine Frage geht
Zitat von Mao1974Mao1974 schrieb:Und warum sollte ein Entführer es zulassen, daß das Kind telefoniert? Sehr unlogisch...
und deiner Aussage
Zitat von Mao1974Mao1974 schrieb:Täter folgen zumindest der Logik, sich ungern erwischen zu lassen...
Wer in der Lage ist ein Kind über Monate versteckt zu halten, der lässt sicher nicht zu, daß es mit der "besten Freundin" telefoniert.
Dass ein Täter das Opfer telefonieren lässt, beweist der Fall Frauke Liebs. Und das Täter nicht immer einer Logik folgen beweist der Fall Ulrike


melden

Peggy Knobloch

01.06.2013 um 22:46
Und zum Thema Kindesentführung gibt es einen guten Artikel. Vielleicht findet da der Eine oder Andere interessante Infos

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-39867516.html


melden

Peggy Knobloch

01.06.2013 um 22:47
@bayernwastl80

Was für ein Fall Ulrike?


melden

Peggy Knobloch

01.06.2013 um 22:48
@Mao1974
Sorry, habe mich vertan. Nicht Ulrike sondern Ursula


melden

Peggy Knobloch

01.06.2013 um 22:51
Aber wenn ich schon gerade mich vertan habe, ist der Fall Ulrike doch garnicht so abwegig. Denn der Fall Ulrike aus Eberswalde folgt auch keiner bestimmten Logik - erst nachher in der Gesamtschau

http://www.spiegel.de/panorama/chronik-der-fall-ulrike-a-168629.html


melden

Peggy Knobloch

01.06.2013 um 22:52
@bayernwastl80

Das tun die Täter aber, um für sich weiterzukommen, zB wegen Lösegeldforderungen.
Sie tun es eben nicht aus dem Grund, daß das Opfer einfach mal einer Freundin seine Befindlichkeit mitteilt.
Gerade der Fall Ulrike zeigt doch das Gegenteil, das Opfer hat eben nicht monatelang überlebt...


melden

Peggy Knobloch

01.06.2013 um 22:54
@Mao1974
Und dann kannst du mir bestimmt auch erklären, warum der Täter von Frauke Liebs die Entführte den Freund anrufen ließ, damit sie ihm ihre Befindlichkeit mittieilen konnte. Es ginge ihr gut... Dann brachen die Telefonate meist ab....


melden

Peggy Knobloch

01.06.2013 um 22:58
@Mao1974
Und um dir das leidige Suchen zu ersparen, möchte ich dir den Fall zu den Telfonaten und SMS hier rein zitieren
Um 00:49 Uhr erhielt der Mitbewohner eine SMS, die von Liebs' Handy abgeschickt wurde und ihre verspätete Rückkehr ankündigte. Die Polizei ermittelte, dass diese Nachricht aus dem Funkgebiet "Nieheim-Entrup" im Kreis Höxter abgesetzt wurde. Am nächsten Tag erschien Liebs nicht zur Arbeit. Nachdem sie auch in ihrer Wohnung nicht angetroffen wurde, zeigte Liebs' Mutter ihre Tochter als vermisst an.

In den folgenden Tagen meldete sich Frauke Liebs fünfmal telefonisch bei ihrem Mitbewohner. Die meisten der kurzen Anrufe kamen abends von ihrem Handy aus verschiedenen Paderborner Gewerbegebieten und enthielten kaum Informationen zu ihrer Situation. Anfangs deutete Liebs ihre baldige Heimkehr an, weitere Nachfragen beantwortete sie vage oder ausweichend und zum Teil auch rätselhaft oder widersinnig.

Das letzte Telefonat erfolgte am späten Abend des 27. Juni 2006 im Beisein von Fraukes Schwester. Bei diesem Gespräch soll Liebs auf die Frage, ob sie gegen ihren Willen festgehalten werde, zunächst mit einem leisen "Ja" geantwortet haben, diese Aussage jedoch sofort mit einem lauten "Nein" revidiert haben. Nach diesem Telefonat brach der Kontakt zu Liebs ab. Ihr Handy wurde kurz darauf noch einmal geortet, diesmal wieder im Raum Nieheim.
Quelle: Wikipedia: Mordfall Frauke Liebs


melden

Peggy Knobloch

01.06.2013 um 23:00
@bayernwastl80

Das ist nicht schwer zu erklären, die Täter tun das in den wenigen Fällen (meist zeitnah zur Tat) nicht ohne Grund. Sie wollen entweder Zeit gewinnen, Lösegeldforderungen durchsetzen oder ähnliches.
Bei Peggy macht der Anruf bei der Freundin( Monate später) für den Täter keinen Sinn, deshalb gab es ihn vermutlich auch nicht...


melden