Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

1.347 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Mord, Kind, Todeszelle

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

08.09.2013 um 17:40
@justicia
Dazu müsste er die klage mal gewinnen.
Denke nicht dass er
1. die Kohle dazu haben
2. Klage einreichen
3. Verhandlungen werden sicher nicht in 1 Woche erledigt sein
4. müsste er eine Klage erst mal gewinnen und mit der Begründung der Richterin wird er das nicht.


melden
Anzeige

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

08.09.2013 um 18:04
wer ist Marc Milke?


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

08.09.2013 um 20:44
@Pantea
Der Ex-Mann von Debbie.


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

09.09.2013 um 01:15
Debra, direkt nach ihrer Freilassung und Eintreffen bei Freunden in Phoenix, Arizona am 6. September 2013, ca. 18 Uhr:

SAM 0401 editedKopie zps0f0073ce


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

09.09.2013 um 01:23
@azfrankie

Ich danke dir sehr herzlich für dieses Foto. Es ist erfreulich, bewegend und rührend dieses Foto zu sehen, wie Debbie endlich zum ersten Mal nach Jahrzehnten nicht mehr in der Todeszelle sitzen muss und wie sie auch zum ersten Mal endlich die Sträflingsuniform nicht mehr tragen muss. Dir und allen Leuten, die sich für Debbie einsetzten und weiterhin einsetzen, gilt der größte Dank. :)


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

09.09.2013 um 08:37
@Samuela
Aso, aber Mark mit "k", alles klar


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

09.09.2013 um 09:07
Schön, dass sie endlich raus aus dem Todestrakt ist. Ich finde die USA sollte eine Entschädigung an Debbie bezahlen wenn sie nicht erneut im Todestrakt landet. Dann würde der Staat nämlich zugeben, dass Debbie damals zu unrecht verurteilt worden ist.

Jetzt wird der Fall erstmal neu aufgerollt, habe ich das richtig verstanden?


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

09.09.2013 um 09:56
@YvonneS,

Bis 7.10.3013 muss die Staatsanwaltschaft erneut Anklage erheben.
Tut sie das, gibt es einen neuen Prozess.
Tut sie es nicht, ist sie ohne Prozess auf jeden Fall ein freier Mensch.
Wird sie im neuen Prozess freigesprochen, wird eine Entschädigung wahrscheinlich ein Thema sein.

LG


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

09.09.2013 um 10:30
@Samuela

aha, danke.

Das ganze ist ein ganz großer Skandal. Unglaublich, dass die Freilassung so lange gedauert hat.


melden
Itsneverbow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

09.09.2013 um 10:49
Bei all der Freude, dass sie jetzt fast frei ist, darf nicht vergessen werden, was man ihr angetan hat. Es hätte nie soweit kommen dürfen.

Wer arbeitet die Fehler oder Vergehen, die zu ihrer Verurteilung geführt haben eigentlich auf? Oder läuft es nach dem Motto, eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

09.09.2013 um 11:04
@Samuela
sollte die StA wirklich eine neue anklage einbringen, muss diese entweder vom gericht zugelassen oder abgelehnt werden. ich denke das letzteres der fall sein wird. denn die StA besitzt keine neuen beweise. das hat auch die richterin so gesehen.


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

09.09.2013 um 11:13
Was wird in dem Falle geschehen wenn keine neue Anklage zugelasen wird.

kann die Staatsanwaltschaft eine Neue Anklage erzwingen?
Werden die Kautionsauflagen aufgehoben?
Wie sieht es dann mit der Zievielklage aus die ihr Exmann angedroht hat.

und letztlich wie geht es Ihr nach dem Sie nun seit ein paar Tagen in Freiheit ist.


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

09.09.2013 um 11:16
@GeorgEisler
soviel ich weiss kann die StA keine neue anklage erzwingen. aber sicher bin ich mir nicht.
denke da kann dir @azfrankie mit sicherheit weiterhelfen. denn er ist teilweise vor ort und kennt die juristische seite.


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

09.09.2013 um 12:13
@GeorgEisler
Sehe ich auch so, wenn eine erneute Anklage der STA abgelehnt wird, wars das für die STA.

D.h. wenn es keine erneute Anklage bis zum 7.10.2013 gibt oder diese abgelehnt wird, ist Debbi endgültig ein freier Mensch, die Kaution muss zurückbezahlt werden.


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

09.09.2013 um 12:29
Das stimmt nicht ganz so. Eine neue Anklage hat die Staatsanwaltschaft ja bereits erhoben. Andernfalls hätte Debbie bereits 30 Tage nach dem Urteil des Berufungsgerichtes freigelassen werden müssen. Durch die erneute Anklageerhebung ist dies verhindert worden. Richtig ist, dass ein neuer Prozess (aufgrund einer gesetzlichen Frist) bis zum 07.10.2013 beginnen muss, andernfalls ist Debbie ebenfalls ein freier Mensch.

Der nächste wichtige Termin ist nun sicherlich der 23.09.2013, wenn es in einer neuen Vorverhandlung vor Gericht darum geht, ob das von Detective Saldate rezitierte Geständnis von der Anklage als Beweismittel angeführt werden darf oder nicht. Die Verteidigung hat bekanntlich beantragt, dieses nicht zuzulassen, da alle polizeilichen Vernehmungsvorschriften (Aufzeichnungspflicht auf Band oder Video, Zeugen, Unterschrift des Verhörten usw.) ganz bewusst missachtet wurden und der unrühmliche Wahrheitsgehalt von vergangenen Aussagen des besagten Detectives mittlerweile hinreichend bekannt ist.

Würde dem stattgegeben (die Richterin hat bei der Freilassung auf Kaution leichte Andeutungen gemacht, dass die Argumente der Anklage auf keinem besonders soliden Fundament beruhen), würde der Hauptanklagepunkt entfallen und die Staatsanwaltschaft stünde mit leeren Händen dar. Das heißt aber auch noch nicht, dass diese das Verfahren dann einstellen muss, auch wenn sich die Wahrscheinlichkeit hierfür dann natürlich erhöht. Wie der Fall der Kirstin Lobato im Nachbarstaat Nevada (den ich schon einmal ein Tage zuvor angeführt habe) zeigt, kann es der Staatsanwaltschaft in den USA trotz eines noch so guten Alibis der Angeklagten gelingen, buchstäblich mit leeren Händen einen Fall zu gewinnen. Das hängt davon ab, wie gut es dem Staatanwalt gelingt die Jury zu „manipulieren“ (1). Richtig zu Ende ist der Fall erst a) durch Fristüberschreitung der Anklage bei der Prozessvorbereitung über den 07.10. hinaus, b) mit der Einstellung des Verfahrens durch die Staatsanwaltschaft oder c) durch ein neues Urteil.

LG, Jörg


(1) Für diejenigen, die es interessiert: Manipulieren, so muss man es wohl nennen. Im zitierten Fall befand sich Kirstin Lobato 170 Meilen vom Tatort eines Mordes entfernt und wurde dort in der Tatnacht noch spät abends sowie früh morgens gesehen. Üblicherweise schläft man dann in der Nacht. Die Anklage hatte jedoch argumentiert, es sei trotzdem möglich, die etwa 250 km zum Tatort zu fahren, dort die Tat zu begehen, und anschließend wieder zurückzufahren um sich ruhig ins Bett zu legen. Dass man dazu aber – wie Experten berechnet haben – schneller als Michael Schumacher sein muss und ja auch noch die blutbeschmierte Kleidung reinigen und duschen muss, natürlich auch ohne Spuren im Auto und am Tatort zu hinterlassen, all das wurde von der Staatsanwalt geflissentlich ignoriert. Selbstverständlich hat die Verteidigung diese Punkte angesprochen und auch hervorgestellt. Dem charismatischen Staatsanwalt gelang es trotzdem durch die permanente Wiederholung der Aussage, „dass es trotz alledem möglich sei, dass Ms. Lobato die Täterin sei“ die Jury auf seine Seite zu ziehen und einen Schuldspruch zu erreichen. Zwar hat die Jury die Mordanklage des StA in einen Totschlag umgewandelt (weil wohl doch einige Fragen im Hinterstübchen der Geschworenen blieben), die 35 Jahre, die Kirstin Lobato aber nun einsitzen muss, sind für sie aber sicherlich nur ein schwacher Trost.

Es handelte sich – und das macht nun die eigentliche Absurdität hier aus – übrigens auch um den „Retrial“, also das Berufungsverfahren. Das erste Urteil, in dem die StA trotz der auch dort schon bekannten Fakten tatsächlich mit der Mordanklage durchkam, wurde nach langwierigem Kampf durch ein Berufungsgericht aufgrund von Formfehlern gekippt und es war eigentlich allen unabhängigen und neutralen Beobachtern nach dem ersten Prozess klar, dass es nun in der Revision zu einem Freispruch kommen muss. Aber es kam anders… Wie hat es ein Journalist zusammengefasst? „The mere possibility of guilt replaces proof beyond a reasonable doubt", eigentlich informiert jeder Richter die Jury darüber, dass es eine Verurteilung nur geben darf, wenn diese von der Schuld des Angeklagten über jeden Zweifel überzeugt sind und das anderfalls "im Zweifel für den Angeklagten gilt". (wen es interessiert, hier gibt es eine Kurzzusammenfassung: http://justicedenied.org/issue/issue_34/lobato_jd34.htm).

Dieser Fall spielt in Nevada. Ich schreibe dies hier nur damit man sieht, wie die StA in Arizona aber auch reagieren könnte, selbst wenn ihr der wichtigste Belastungspunkt abhandenkäme. Sie könnte natürlich auch ganz einfach das Verfahren einstellen. Einfacher und für alle Beteiligten sinnvoller wäre das…


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

09.09.2013 um 12:39
@jor25

Stimmt, habe mich falsch / oberflächlich ausgedrückt.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/debra-milke-nach-freilassung-fasziniert-von-ipads-und-iphones-a-921114.html


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

09.09.2013 um 12:50
bei allem Mitleid mit Debbie beschäftigt mich dennoch dieser Saldate. Meiner Meinung nach gehört der in den Knast wegen versuchten Mordes - genau das ist es nämlich!

Weiß jemand genaueres über ihn? Ist er immer noch Polizist? Er hat ja schon mehrere Falschaussagen gemacht.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

09.09.2013 um 12:52
Anwalt rechnet nicht mit neuer Anklage

http://www.n-tv.de/panorama/Anwalt-rechnet-nicht-mit-neuer-Anklage-article11326096.html


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

09.09.2013 um 14:42
Das wäre sowieso der ultimative Ober-Hammer


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

09.09.2013 um 16:29
Der Frau steht definitiv eine unerhört hohe Entschädigung zu.
Was kann eigentlich passieren wenn ihr Ex sie verklagt?


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

09.09.2013 um 17:14
wegen was sollte denn der ex sie überhaupt verklagen ? den seine aussagen sind doch sowieso etwas konfus , um es mal so auszudrücken.


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

09.09.2013 um 17:58
Meine Ansicht kann er sie nicht verklagen.


melden
Petra--
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

09.09.2013 um 18:27
@Pantea

eine Entschädigung bekäme Debra nur, wenn sie in einem neuen Verfahren aufgrund (erwiesener) Unschuld freigesprochen würde.

Zur Zeit ist sie ja nur wegen groben Verfahrensfehlern frei und nicht wegen erwiesener Unschuld.

Ich denke ihr Ex wird den Teufel tun und sie verklagen, er ist meines Erachtens nur ein Blender, der jetzt alle einschüchtern will aber nicht den Mumm und sicherlich erst garnicht die finanziellen Mittel für ein Zivilverfahren hätte.


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

09.09.2013 um 20:16
@Petra--

Rein rechtlich gilt in einem Rechtsstaat derjenige als unschuldig, solange er nicht rechtskräftig verurteilt wurde. Das ursprüngliche Urteil ist aufgehoben worden. Damit gilt sie - wenn sie freigesprochen wird oder das Verfahren eingestellt wid - rechtlich gesehen als unschuldig.

Andernfalls könnte ein Staat sich immer seiner Verantwortung entziehen, wenn er nach Aufhebung eines Urteils das Verfahren einstellt.

Auch wenn das Verfahren eingestellt wird, stehen daher Frau Milke höhere Entschädigungszahlungen zu, und zwar ein deutlich höherer Betrag als die lächerlichen 200.000€ hier in Deutschland. Das dürfte dann eher das 10fache sein, trotzdem ein magerer Trost für ein zerstörtes Leben.


melden
Anzeige
Petra--
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

09.09.2013 um 20:23
Danke für deine Erklärungen.


melden
180 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Zodiac Killer260 Beiträge
Anzeigen ausblenden