Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

1.347 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Mord, Kind, Todeszelle
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

26.09.2013 um 22:49
Ein neuer Artikel von Paul Huebl:
Renate Janka and a Painful Journey as Debra Milke's Mother

http://www.crimefilenews.com/2013/09/renate-janka-and-painful-journey-as.html


melden
Anzeige
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

26.09.2013 um 23:04
Eure Spekulierereien sind amüsant...

http://youtu.be/tODWTs4uVMc


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

26.09.2013 um 23:25
@azfrankie

Wenn man vom "Teufel" spricht..... :-)

Welcome back @azfrankie, danke für das Video und allerbeste Wünsche für euren Kampf!

Ich hoffe euch geht es allen gut!?!?!


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

26.09.2013 um 23:43
@b.mgsm

Um deine Frage, wie man alles helfen kann, habe ich diese Seite gefunden.
How to Help
Simple Things Anyone Can Do To Help Exonerate Innocent People and Prevent Wrongful Convictions


http://www.innocencenetwork.org/how-to-help


melden
justicia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

27.09.2013 um 08:48
@azfrankie

Du hast einen haufen amerikanischen weiblichen Fangemeinde die die ganz Zeit über dein Verhältnis zu Debbie spekulieren.
Und ist was dran oder nur platonisch? ;) Ich frage nur weil ich in der Debatte mitgemischt habe.
Meine Meinung nach ist sicherlich Freundschaft entstanden aber der Frankie hat so glaube ich ein paar Ladies auf en Konto.;)
Das schätze ich so ein wie du dich anziehst. Machst so auf John Travolta Saturday Night Fever. Ha,ha
nur Spass nimm mir das nicht ernst was ich zur Aufheiterung sage.
Aber seit vielen Jahren verfolge ich deine zahlreichen Video-Botschaften oder TV-Auftritte aber noch nie sah ich dich so herzhaft lachen.
Man sieht dir ins Gesicht wie du dich amüsierst. Endlich erntest du die Früchte die du mit viel Schweiss gesät hattest!
Go Frankie to Hollywood!


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

27.09.2013 um 10:14
@azfrankie
Hallo Frank, schön dass mal wieder ein Kommentar von Dir zu lesen ist. Und dass Du Dich amüsierst, werte ich mal als ein gutes Zeichen...
Ich glaube, hier warten alle geduldig auf mehr Aufklärung.
Euch das Allerbeste für den weitere Kampf.

Grüße


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

27.09.2013 um 16:24


melden
Petra--
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

27.09.2013 um 16:58
@azfrankie

Vielen lieben Dank für das o.g. Stern TV video !!!


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

27.09.2013 um 20:33
Weiterer Ablauf (zu Eurer Übersicht):

31. Oktober 2013 Eingabe des Staates Arizona bzgl. Saldate's Möglichkeit sein 'Recht sich nicht selbst zu belasten' auszuüben (nach dem 5.ten Zusatzartikel der US-Verfassung)
15. November 2013 Antwort der Verteidigung auf diese Eingabe
6. Dezember 2013 Anhörung zu Det. Saldate Recht gem. des 5.ten Zusatzartikel der US-Verfassung
13. Januar 2014 Anhörung zur Unterdrückung des Polizeiberichtes (inkl. des fragwürdigen Geständnisses)
2. Februar 2015 Beginn einer zweiten Gerichtsverhandlung


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

28.09.2013 um 00:13
@azfrankie,


Naja, die Medien schreiben viel wie man weiß.
Wichtig ist, dass es Euch gelungen ist Debbie da rauszuholen.
Und ob da zwischen Dir und Debbie "mehr ist", ist eigentlich völlig wurscht und wenn, dann wäre auch dies positiv zu bewerten, von mir zumindestens :)

Wie dem auch sei, ich wünsche Euch (inklusive Familie von Debbie & Freunde) viele schöne Stunden und dass ihr Euch alle auch mal ein bisschen erholen könnt, dieses ganze Unterfangen ist ja wahrlich kein Spaziergang !

Dir gebührt in jedem Fall großer Respekt für Deine Leistung die Du für Debbie erbracht hast !

Alles Liebe from Austria ;)


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

28.09.2013 um 10:06
"Debra Milke was wrongfully convicted and sentenced to death in 1991 in Arizona for the murder of her four-year-old son. Debra is a victim of police negligence and corruption. The only evidence against her was a detective's claim that she provided a non-recorded verbal confession. Debra Milke is innocent.

On this week's show we will be discussing the Debra Milke case with wrongful conviction advocate Luca Cheli."

http://www.blogtalkradio.com/injustice-anywhere/2013/09/25/debra-milke-awaits-new-trial-after-22-years-on-death-row


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

28.09.2013 um 11:26
Mehr von Luca Cheli:
Debra Jean Milke – A confession made of the substance dreams are made on

http://groundreport.com/debra-jean-milke-a-confession-made-of-the-substance-dreams-are-made-on/


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

29.09.2013 um 00:00


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

29.09.2013 um 00:56
http://youtu.be/c3n4HjEaTQI


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

30.09.2013 um 01:21


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

30.09.2013 um 11:34
Ein sehr guter Bericht:
.....her (Debras ) case as Eldon’s leaves one to wonder how an allegedly ethical and skilled prosecutor could depend solely upon the shallow accusations of others, with the questionable testimony used in Debra’s trial certainly leaving doubt as to her guilt.
 
Not surprisingly, Saldate was the main witnesses in Debra case and at trial related the details of a confession that Debra allegedly made to him. In fact, according to Saldate, Debra admitted to having the two co-defendants murder her four year old son to gain five thousand dollars in life insurance. However, there was not a shred of evidence that is above reproof including the confession that came from a completely paraphrased report with the interrogation not recorded, witnessed or signed, despite Saldate’s superiors instructing him to record her interrogation.

Even a life insurance policy Levy asserted provided the motive for murder was provided by Debra’s place of employment which was by chance an insurance company. Levy’s target was not a crazed drug addict who took out a policy on her child looking to collect the cash. She was a working mother whose job provided a small burial policy that Noel Levy somehow convinced a jury would provide enough after the expense of a funeral and paying two killers to induce Debra to have her child slain. However, when one looks closer, the case seems a vile joke perpetrated against a grieving parent.
 
To begin, detectives and Levy enflamed the city and even Debra’s family members to build a weak circumstantial case that skirted by in court. At first glance, with one expecting to find solid proof of guilt, it actually seems details that imply guilt would have to be omitted from the website established for Debra. However, a closer look at the material available on the internet reveals that not only is the site accurate, but detectives and Levy did to Debra what was done to others. Levy needed no actual evidence, with no investigation ever done beyond looking for just enough to provide conviction against the child's mother. Solely focused on Debra's prosecution, the evidence was designed to fit.

It is already an established fact that Levy and Phoenix detectives had no qualms concerning fabricating evidence, when the lack of the bothersome detail got in their way. They used the ploy against Ray Krone, and David Hyde, and it appears several others. Debra’s family is not hiding the truth, the evidence simply did not exist, though Levy managed to create a good enough show to convict...

....Debra’s family members and friends were actually given details of the crime and investigation that did not exist, with the emotional state caused by the fabrications and prompting used to lead them into believing that they did not know Debra at all and to turn them against her. Saldate claimed that there was indisputable proof Debra was a monster, in order to reach the prosecution’s goal, and a family was cruelly torn apart by his game. As a result, one of those misinformed was Debra’s father who later died expressing his sorrow for having ever believed Saldate over his child....

...Saldate was ruthless, immediately plunging into an interrogation and using his tactics of intimidation. Even as the hysterical mother was trying to grasp the reality of her son's death, he was sitting within a breath's distance and bent to the height of the smaller frame before him, as trying to force the hysterical mother to submit to his commands. Then, after thirty minutes and before the media had abandoned him, he suddenly declared he had a confession in order to provide the grounds for arrest.
 
The way that meeting came about, and then the way that it was handled, confirms that Saldate went into things with the predetermined plan to convict Debra and raises many questions as to the credibility of his report of a confession and the rest of his investigation as well. It actually adds credence to Debra’s denial of any involvement in the murder, including that though other detectives from Phoenix who were capable of doing the interview were at the station long before Saldate, for some reason they were ordered by Saldate not to speak to Debra concerning the case. She was instead left anxious for news and waiting for the arrival of the only officer to ever be able to relate that there was enough evidence to convict her....
Sandy ( Debras sister )has even revealed that she attempted to testify truthfully, only to find herself facing the twisted version of her statement that Saldate had provided to Levy in one of his infamous paraphrased reports. The sister, who was not only misled regarding Debra's culpability in the crime, also faced the threat of being thrown in jail if she failed to testify, though she was pregnant, very near to delivery and ill. She reports that the harassment of her was so bad that she insisted her doctor induce labor early to allow her to be able to make the trip from Wyoming to Phoenix a week after the baby was born. She feared that they would indeed incarcerate her if she failed to be in court. Saldate had even forced her to give an interview just before trial despite the stress to her and her unborn child, and though his questions were not what one would expect. Rather, according to Sandy’s statement to attorneys, he asked no questions concerning the actual facts of the case. He was merely digging for dirt to use against Debra in Levy's smear campaign.

To make matters worse the details she provided were presented to the court in the way that Saldate interpreted them in yet another of his paraphrased reports, though they still did not reflect the sordid story that Levy wished to present. So, Sandy found herself facing a prosecutor who broadsided her with completely unfamiliar questions and expected her to respond despite his embellishing upon the facts available to him. She was to discover that Saldate’s twisting her statements was not the end of the duos trickery, as Levy managed to further distort her statements, and also cut her answers short to prevent her having the opportunity to correct the false impressions the jury was being left with. Too late she seems to have came to understand the tactics that Levy uses to gain conviction. Sandy helped to condemn her sister to death, though she was to come to deeply regret having doubted her, when faced with the actual truth of the case rather than the distortions and falsehoods of hard evidence that Saldate had initially presented to her.

http://arizonadeathpenltyinjustice.webs.com/debramilke.htm


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

01.10.2013 um 06:07
Schon etwas älter, aber so etwas liest man doch immer wieder gerne. :-)
Steve Drizin, one of the world’s leading experts on wrongful convictions and false confessions, writes:
I love the unexpected e-mail or phone message announcing a win in a wrongful conviction case. Such e-mails are rare, but even rarer in a capital case. I received such an e-mail today in the case of Debra Milke, an Arizona woman on death row for more than two decades for allegedly hiring two men to murder her son. I’ve always had my doubts about Milke’s guilt but I’ve never doubted that she was interrogated by a “bad cop” by the name of Saldate.

(...)

"It’s hard to do justice to Judge Kozinski’s opinion which not only takes Saldate to task but takes his supervisors and prosecutors to task for continuing to let him interrogate suspects and build cases with confessions after his misconduct came to light.

Congratulations again to the lawyers and to Ms. Milke. After such disappointment, today is a day they can relish at least until they have to get back to work to prevent a higher court from snatching away their victory. The Center on Wrongful Convictions has been proud to play a small role in this effort. We filed an amicus brief in this case in 2007. Much of Judge Kozinski’s opinion – especially his defense of recording and his lack of faith in factual findings based on unrecorded interrogations (at least in a case with Saldate) – tracks arguments we made in the amicus brief. My colleague Laura Nirider, then “only” a law student, co-wrote the brief with me."

Steve Drizin, Center on Wrongful Convictions, Northwestern University School of Law

http://www.falseconfessions.org/blog/author/admin/
Es freut mich ausserordentlich, dass ich mittlerweile immer mehr Menschen lese, die an Debbies Unschuld glauben und sich auch für sie einsetzen.


melden
justicia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

01.10.2013 um 23:38
@KlaraFall

Es freut mich auch. Ich bin überzeugt wäre die Tat in der heutigen Zeit passiert hätte man die Bevölkerung durch die Socialmedia besser aufgeklärt! Und die Grandjury hätte ziemlich sicher anders gestimmt!
Übrigens wie wird abgestimmt falls es doch noch zu einem Trial kommt? Gilt das absolute mehr?
Freundliche Grüsse


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

02.10.2013 um 10:17
@justicia

Nicht verwechseln: Grand Jury Jury. Beide Jurys haben komplett andere Aufgaben. Schau hier: Wikipedia: Grand_Jury.

Jury Entscheidungen in Strafverfahren in den USA müssen einstimmig sein, falls es zu keiner Einigung kommt, gibt es eine „hung jury“ und der Prozess muss mit neuen Geschworenen neu aufgerollt werden.

LG, Jörg


melden
justicia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

02.10.2013 um 10:34
@jor25

Unter Wikipedia: Grand_Jury. gibt es leider nichts.

Aber danke hast die Frage beantwortet die Jury war bei Debbie tätig. Wie viele Leute waren sich einig? Jahrelang denke ich darüber nach wie konnte die Jury Debbie bei so einer dünnen Beweislage verurteilen! Mir ist das ein Rätsel.

LG, JH


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

02.10.2013 um 10:38
@justicia

Ja, die Medien tragen, wie so oft, eine ganz grosse Mitschuld, denn um Schlagzeilen zu machen, gehen sie über Leichen.
Deshalb freut es mich umso mehr, dass all das, was damals nicht berichtet wurde, heute fast überall zu lesen ist und auch in diversen Foren und Unschuldsblogs regt man sich endlich immer mehr über Saldate und Montgomery auf.
Immerhin hat Debbies Schicksal mit dazu beigetragen, dass man heute mehr Wert auf aufge- und unterzeichnete Verhöre, sowie Zeugen legt. Das sorgt so einigen Falschbeschuldigungen vor. Das könnte man glatt die Debra Milke Reform nennen. ;-)
Schön, dass auch die damals sie entlastenden Beweise endlich thematisiert werden, die seitens der Verteidigung nicht zugelassen wurden. Das gilt genauso für das schmierige Vorgehen von Levy und Saldate, das jetzt genauso bei anderen Fällen aufgezeigt wird.

Interessantes dazu erfährt man hier:
http://www.arizona-death-penalty-injustice-schurz.org/other-related-cases.html

Genauso möchte ich noch einmal den Artikel von Paul Huebl, der von der ersten Stunde dabei war, in Erinnerung rufen:
http://www.crimefilenews.com/2013/09/what-evidence-really-convicted-debra.html

Alle Achtung vor all den Unterstützern, die soviel mit zu einer Aufklärung beigetragen haben!
Die Basis ist heute eine ganz andere, es hat sich glücklicherweise alles zum Vorteil für sie entwickelt und sie hat ein hochkarätiges Anwaltsteam an ihrer Seite.
Mögen die sich endlich vor diesem korrupten Justizsysetem, das nicht nur in Arizona herrscht, durchsetzen.

@jor25

Danke für deine Info!


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

02.10.2013 um 10:40
@justicia

Lies bitte den Artikel von Paul Huebl, denn das beantwortet deine Frage wie die Jury Debra Milke verurteilen konnte.

http://www.crimefilenews.com/2013/09/what-evidence-really-convicted-debra.html


melden
justicia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

02.10.2013 um 10:44
@KlaraFall

Danke dir wie immer lese ich sehr gerne deine Kommentare.

LG


melden
justicia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

02.10.2013 um 10:56
@KlaraFall

Das ist ein Skandal schon diese Manipulation mit der Tonbandaufnahme sollte auch in der Berufung thematisiert werden.
Das ist unglaublich!!!!! Da wird eine Aufnahme am Gericht und Verteidigung vorbei geschmuggelt und der Jury gegeben! Befindet sich Phoenix in Nord Korea? Das kennt man ja nur von totalitäre Systeme!
Wurde dieser "Beweis" auch von Koszinki thematisiert?

LG

J.H.


melden
Anzeige
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

02.10.2013 um 11:02
@justicia

Danke. :-)
Umgekehrt schätze ich ebenso die Beiträge hier und finde dieses Forum sehr informativ.

Ich habe ab hier mehr dazu geschrieben:
http://dies-und-das.forumieren.com/t79p119-justizskandal-debbie-milke#2908


Dort schreibe ich fast nur alleine, vielleicht findest du dort noch etwas, was dich interessieren könnte.
Es war so lange still um Debra, man muss, wo man kann ihr Schicksal thematisieren um darauf aufmerksam zu machen.
justicia schrieb:Das ist unglaublich!!!!! Da wird eine Aufnahme am Gericht und Verteidigung vorbei geschmuggelt und der Jury gegeben! Befindet sich Phoenix in Nord Korea? Das kennt man ja nur von totalitäre Systeme!
Wurde dieser "Beweis" auch von Koszinki thematisiert?
Das finde ich auch skandalös!!!!
Zu Kozinski kann ich nichts sagen, aber ich hoffe sehr, dass die Verteidigung das noch bringen wird.


melden
165 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden