Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

09.04.2018 um 14:17
@Dreamcatcher89
Ich würde auch hingehen, wenn die Verhandlung öffentlich ist. Allerdings weiß ich nicht, ob sie es sein wird, da das Opfer ein Kind ist.


melden
Anzeige

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

09.04.2018 um 14:39
@pinkpony
Ich glaube es richtet sich in dem Fall nach dem Alter des Angeklagten, oder? Weißt du, wo ich die Uhrzeit finden kann? Online habe ich garnichts dazu gefunden.
Aufgrund des Öffentlichkeitsgrundsatzes der Justiz sind Hauptverhandlungen in Strafsachen sowie mündliche Verhandlungen in Zivilsachen in der Regel öffentlich. Es besteht daher für Einzelpersonen und Gruppen jederzeit die Möglichkeit, als Zuschauer an einer Gerichtsverhandlung teilzunehmen.

Ausnahmen gelten insbesondere in Straf- und Bußgeldverfahren gegen Jugendliche (14 – 18 Jahre alte Personen) und in Verfahren, in denen das Gericht aus besonderen Gründen die Öffentlichkeit ausgeschlossen hat.
https://ordentliche-gerichtsbarkeit.hessen.de/themen-von-z/besuch-einer-gerichtsverhandlung


melden
Butzeller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

09.04.2018 um 14:41
@pinkpony

Es ist davon auszugehen, dass die Verhandlung öffentlich ist. Allenfalls bei einzelnen Vernehmungen könnte die Öffentlichkeit ausgeschlossen werden.
Grundsätzlich nichtöffentlich sind nur Verfahren gegen Minderjährige Straftäter.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

12.04.2018 um 19:27
Hallo liebe Gemeinde

Heute war es soweit. Ich war an Johannas Grab in ihrem damaligen Wohnort. Ich habe ihr das Geschenk vorbei gebracht und meine Gedanken für einen Moment ganz ihr gewidmet. Dieser Ort kam mir sehr friedlich und ruhig vor, so daß ich jetzt doch etwas beruhigter bin. Ich denke da wo sie jetzt ist geht es ihr gut und das ist alles was ich ihr noch wünschen kann. Was mich sehr quält ist darüber nachzudenken was sie in den letzten stunden/ Minuten ihres Lebens durchgemacht haben muss. Ich habe eine unheimliche Wut in mir und ich hoffe das ich dieser Person, welche ihr das angetan hat niemals begegnen werde. Ich finde es so wahnsinnig ungerecht und mir laufen schon wieder die Tränen! Ruhe in Frieden kleine Johanna, irgendwann werden wir uns alle begegnen und dein Lächeln wird uns bezaubern!
329ECFEF-EFCF-4730-97B0-8A30F69157EB.jpeg


melden
Pipi.Strumpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

12.04.2018 um 20:16
MajoVB schrieb:und mir laufen schon wieder die Tränen! Ruhe in Frieden kleine Johanna, irgendwann werden wir uns alle begegnen und dein Lächeln wird uns bezaubern!
Sehr poetisch...Deine Zeilen machen mich - sagen wir nachdenklich.

Dieser Fall scheint Dich ja irgendwie sehr zu bewegen, wenngleich ich es so verstehe, dass Du sie nicht gekannt hast. Besuchst Du auch die anderen Gräber von getöteten Kindern in der Gegend um FFM?

Welches Geschenk hast Du denn dort hingebracht und welche User der Allmy-Gemeinde haben sich daran beteiligt? Du hast ja eigentlich recht wenig Beiträge geschrieben, insofern könnte man eigentlich annehmen, dass Du gar nicht mit so vielen Usern hier in Kontakt stehst oder täuscht dieser Eindruck nur?


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

12.04.2018 um 21:17
Hallo Pipi.Strumpf
Warum mich dieser Fall so bewegt habe ich ja bereits einige Posts vorher beschrieben. Es geht mir einzig um Johanna, ansonsten besuche ich keine Gräber. Der Fundort liegt Luftline 15 km von mir entfernt und es gibt einige Parallelen. Z.b. hatte ich selbst einen Jetta 2 gefahren, bin 41 Jahre alt und habe eine blonde 8 Jährige Tochter. Mein Weg zu ihr (Scheidung von der Mutter) führt genau an der Fundstelle vorbei. Damals, als es im regionalen Radio kam, war es schon sehr schlimm für mich. Aber jetzt nach 18 Jahren, wo Bekannt wurde das sie IHN haben kam alles wieder hoch und es ist noch schlimmer für mich. Normalerweise sollte es mir egal sein, das ist es aber nicht! Natürlich kann ich nichts davon wieder rückgängig machen aber ich fühle diesen Schmerz des Verlustes. Ich habe keine Kontakte zu anderen Usern und mein Geschenk war die Mick Maus Figur. Sie hatte ja so ein T-Shirt an damals... Gruß Mario


melden
Pipi.Strumpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

13.04.2018 um 09:54
@MajoVB
Erstmal vielen Dank für Deine offenen Worte.

Du hast ja auch mal die Frage gestellt, warum er sie nach Lingelbach gebracht hätte und ob er den Jetta noch hätte? Kannst Du Dir das selbst mittlerweile erklären? Denkst Du, er wollte bewusst den Verdacht auf andere Jetta-Fahrer lenken? Wurdest Du denn damals folglich auch vernommen?

Ich glaube, wenn in meiner Nähe ein Kindermord passiert wäre und ich ein ähnliches Auto fahren würde, würde es mich auch nochmal gedanklich mehr bewegen als wenn man solche Verbrechen nur aus der Presse mitbekommt. Du solltest das aber nicht so sehr mit Deinem eigenen Leben verknüpfen, der Fall ist ja jetzt wirklich schon so lange her und wahrscheinlich triggert Dich da eher der Verlust Deiner Ehe, wenn Du – um Deine Tochter abzuholen – dorthin fährst.

Insofern beziehe ich nachfolgenden Satz auch eher auf Deine Ehe/Beziehung, richtig?
MajoVB schrieb:Natürlich kann ich nichts davon wieder rückgängig machen aber ich fühle diesen Schmerz des Verlustes.
Sonst gäbe es ja eigentlich nichts, was Du rückgängig machen könntest, denn Du hast ja mit dem Fall nichts zu tun und kanntest Johanna auch nicht persönlich.



@Malus76
Malus76 schrieb (Beitrag gelöscht):Blaue_Lagune schrieb:aufMenetekel schrieb:gespeichert
Und das bedeutet für alle verständlich...WAS?


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

13.04.2018 um 11:07
@Pipi.Strumpf
@MajoVB

Soweit ich weiß hatte Rick den Jetta schon länger. Das war zu der Zeit damals einfach sein Auto, er wollte damit keine falsche Spur auf andere Jetta Fahrer lenken.

Weshalb er sie nach Lingelbach gebracht hat weiß ich nicht, aber ich vermute mal, dass er sie einfach ein großes Stück weit weg vom "Entführungsort" bringen wollte, 1. weil sie dann nicht so schnell gefunden werden kann und somit DNA etc. gegebenenfalls nicht entnommen werden kann, und 2. weil am Sportplatz sicher zu viel los war, um sie dort zu missbrauchen/töten. Im Wald wo kaum jemand vorbeikommt ist man doch ungestört und keiner sieht etwas. Er ist also einfach ein gutes Stück gefahren und hat irgendwann angehalten und ist in den Wald rein. Glaube er hat Lingelbach nicht mit Absicht ausgesucht, das war Zufall.

Nächsten Freitag (20.04.2018 um 10:00 Uhr) ist ja die Verhandlung, und laut Zeitung will Rick wohl aussagen. Ich werde vor Ort im Gericht sein und kann im Anschluss dann ja hier für alle berichten.

http://www.fr.de/rhein-main/alle-gemeinden/wetteraukreis/ranstadt-prozess-im-fall-johanna-beginnt-in-kuerze-a-1482993
Die Verteidiger von Rick J. sind die Bonner Rechtsanwälte Uwe Krechel und Thomas Ohm. J. habe ihn kontaktiert und gefragt, ob er das Mandat übernehmen könne, sagte Krechel am Montag. Sein Kollege Ohm kenne den Angeklagten, weil er ihn schon in mehreren Verfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz vertreten habe. Sein Mandant werde zu den Vorwürfen Stellung nehmen.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

13.04.2018 um 18:38
Er bestreitet nach wie vor den Mord, und ich halte es sogar für möglich, dass Johanna gestorben ist, bevor er sie umbringen konnte. Aber er kann mir in 100 Jahren nicht erzählen, dass er die Absicht hatte, sie am Leben zu lassen. Johanna war acht, und sie war nicht blöd. Sie hätte ihn und das Auto beschreiben können. Es wäre viel zu riskant für ihn gewesen, das Kind am Leben zu lassen.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

13.04.2018 um 19:26
@hopkirk
Da gebe ich dir in allen Punkten Recht. Wobei ich denke, dass nicht der Mord im Vordergrund stand, sondern dass er sich einfach nur ein Kind schnappen wollte. Der Rest ist wahrscheinlich „aus der Situation heraus“ entstanden. Entweder ist sie vllt im Kofferraum erstickt oder er hat ihr den Mund zu fest zugehalten oder sie ist mit dem Kopf auf einen Stein geknallt... es KÖNNTE tatsächlich ein Unfall gewesen sein. Aber die Polizei hat ja angeblich Beweise, die dies widerlegen. Welche das sind, wurde bisher nicht genannt.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

13.04.2018 um 21:44
@Dreamcatcher89
Ich denke mir, wenn er den Missbrauch beendet gehabt hätte, hätte er Johanna unweigerlich umgebracht. So, wie er sie aus der Situation heraus entführt hat, so hätte er sie dann aus der Situation heraus ermordet, damit sie ihn nicht verraten kann. Es wäre unerträglich, wenn er jetzt noch einen Vorteil daraus schlagen könnte, dass sie beispielsweise während des Missbrauchs unabsichtlich ums Leben kam.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

13.04.2018 um 21:49
@hopkirk
Aber es gibt doch auch viele andere Vergewaltigtigungsfälle, bei denen das Opfer laufen gelassen wird. Oder bei Missbrauch in der Familie. Nicht immer werden die Opfer umgebracht. Wir wissen einfach nicht was damals war, nur er kennt die echte Wahrheit.

Ich hoffe nur, dass Johanna so wenig leiden musste wie nur irgendwie möglich. Die arme Maus tut mir so leid, genauso wie auch andere Kinder denen so etwas schreckliches passiert ist :(


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

13.04.2018 um 21:58
@Dreamcatcher89
Missbrauch in der Familie ist wieder ein anderes Thema. Aber welche Fälle sind dir bekannt, wo ein Kind entführt, schwer sexuell missbraucht und dann laufen gelassen wurde? In dem verlinkten Zeitungsartikel ist von Vergewaltigung die Rede. Du glaubst doch nicht im Ernst, dass jemand ein achtjähriges Mädchen entführt, vergewaltigt und Gott weiß was noch mit ihm anstellt und es dann laufen lässt? Johanna hat ihn gesehen, sie hat sein Auto gesehen, das wäre viel zu riskant für ihn gewesen.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

13.04.2018 um 22:35
@hopkirk
Vielleicht hatte er ja vor sie umzubringen, aber sie ist vorher schon durch einen „Unfall“ gestorben. Dann wäre die Anklage kein Mord sondern schwerer Missbrauch mit Todesfolge und er kommt noch recht gut davon beim Urteil. Aber da man ja scheinbar den Vorsatz nachweisen kann, ist ja klar dass es kein Unfall war.

Der Meinung bin ich auch, aber ich will mich ungern auf was versteifen, für das ich keine Beweise habe.

Es gibt so viele Möglichkeiten, wir spekulieren hier nur wie es gewesen sein könnte. Ich bin sehr gespannt auf die Verhandlung, ob wir daraus schlauer werden. Ich will endlich wissen was damals passiert ist.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

14.04.2018 um 07:07
@dreamcatcher sei dir sicher, er kommt NICHT milde davon! Egal was die Richter urteilen! Dieser Mensch wird in der Hölle schmoren, darauf gebe ich Johanna mein Wort!


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

14.04.2018 um 07:15
@Pipi.Strumpf Nein so ist es nicht. Meine Scheidung ist abgeschlossen und emotional verarbeitet. Es ist eher das, wenn ich meine eigene Tochter sehe, muss ich daran denken, das Johanna nur genau bis zu diesem Lebensabschnitt da sein durfte. Alles nur weil ein krankes Hirn seine Triebe befriedigt hat. Dieser Preis ist einfach viel zu hoch! Meinen Jetta hatte ich erst 2015 gekauft, das sind nur Gedanken die mir so im Kopf rumschwirren. Es hat nichts mit dem Fall zu tun. Es beschäftigt mich eben unheimlich was da vorgefallen ist und ich würde am liebsten die Zeit zurück drehen können um im Wald auf ihn warten zu können...


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

14.04.2018 um 09:14
MajoVB schrieb: Es beschäftigt mich eben unheimlich was da vorgefallen ist und ich würde am liebsten die Zeit zurück drehen können um im Wald auf ihn warten zu können...
Genau das ist oft auch mein Gedanke: Wenn man einfach zurück zu diesem Tag reisen und mit Johanna dort an dem Radweg sein könnte... Von mir dorthin wären es keine fünf Minuten...


melden
User1282
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

14.04.2018 um 11:20
hopkirk schrieb:Genau das ist oft auch mein Gedanke: Wenn man einfach zurück zu diesem Tag reisen und mit Johanna dort an dem Radweg sein könnte... Von mir dorthin wären es keine fünf Minuten...
Ich glaube, dass jeder Vater solche Gedanken bei derartigen unvorstellbaren Tatgeschehen hat. Die Vorstellung, dem eigenen (kleinen) Kind könnte jederzeit ähnliches widerfahren, raubt einem fast den Verstand. Meine Tochter wurde 1998 geboren, also zu einer Zeit in der viele Fälle dieser Art medial und vor allem überregional verbreitet wurden. Es hatte maßgeblichen Einfluss im Bezug auf das Heranwachsen. Sie fuhr nicht mit dem Rad alleine zur Schule oder in der Gegend herum. Vielleicht wurde sie etwas "überhütet", zugegeben...


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

14.04.2018 um 19:51
@MajoVB
Vielen Dank für das Foto und noch viel mehr, für die kleine Minnie Maus, die Du Johanna mitgebracht hast. Und Deine Worte und Gedanken, die Du schreibst und damit Gefühle ausdrückst, die sehr, sehr viele Menschen ganz sicher nachempfinden können.

Es dauert nun nicht mehr lange, bis der Prozeß beginnt und ich muß ehrlich gestehen, daß ich mich immer wieder dabei ertappe und denke: "Du hast nicht mehr damit gerechnet, Gott sei Dank ist es anders gekommen".


melden
Anzeige
User1282
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

15.04.2018 um 08:44
ARWEN1976 schrieb:ich muß ehrlich gestehen, daß ich mich immer wieder dabei ertappe und denke: "Du hast nicht mehr damit gerechnet, Gott sei Dank ist es anders gekommen".
Ich hatte auch nicht mehr damit gerechnet. Auch mir ist der Fall damals sehr an die Nieren gegangen. Dieses Fahndungsbild von Ihr mit der Mickey Mouse, zudem trägt meine Tochter den gleichen Vornamen. Ich könnte nie und nimmer über solche Individuen wie den Täter Recht sprechen. Meine Emotionen und Einstellungen würden mich zu stark beeinflussen und das ist jetzt noch milde formuliert. Auch als Pflichtverteidiger wäre ich gänzlich ungeeignet. Möge der Täter sein Urteil erhalten...


melden
244 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden