Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Doppelmord von Horchheim (Koblenz)

19.739 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, 2011, Köln ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Doppelmord von Horchheim (Koblenz)

25.04.2021 um 14:52
Zitat von quaerere1quaerere1 schrieb:Ich denke die Polizei hat keine Lust gehabt , sich wieder dazu zu äussern.
Und dann sagt der Staatsanwalt, klar, wenn ihr von der Polizei keine Lust habt, dann sag ich halt, wir müssen die Familie schützen. :troll:

Keine Lust hatten neben den Kindern auch der Motorradfahrer und die Zeuginnen aus der Bäckerei.


1x zitiertmelden

Der Doppelmord von Horchheim (Koblenz)

25.04.2021 um 17:29
Zitat von emzemz schrieb:auch der Motorradfahrer
Nein, du verwechselst wieder alles. Der Mann hatte keinerlei Grund oder Veranlassung. Er hat bei der Polizei ausgesagt und vor Gericht. Damit ist es auch gut. An dubiosen "Reportagen" mitwirken ist des Weiteren auch nicht ratsam.


1x zitiertmelden

Der Doppelmord von Horchheim (Koblenz)

25.04.2021 um 17:38
Zitat von PurePuPurePu schrieb:Nein, du verwechselst wieder alles.
Vielleicht ein bisschen ein anderer Ton, ja?
Musst wirklich nicht persönlich werden.


melden

Der Doppelmord von Horchheim (Koblenz)

25.04.2021 um 17:49
Zitat von quaerere1quaerere1 schrieb:Ich denke die Mädchen stehen hinter der Doku, wollen aber nicht erkannt werden.
Das denke ich auf jeden Fall, dass sie dahinter stehen. Aber sie werden genug negative Auswirkungen von dem Fall abbekommen haben. Es sind junge Frauen, wahrscheinlich in Ausbildung, Studium oder was auch immer. Vielleicht haben sie sogar versucht sich fernab der Heimat etwas Neues aufzubauen. Da denke ich auch, dass sie ihre Gesichter nicht in die Kamera halten sollten. Zumindest nicht im Kontext dieser Tat.


melden

Der Doppelmord von Horchheim (Koblenz)

25.04.2021 um 17:59
Beitrag von delta.m gelöscht (Seite 1001), Begründung: Google Maps Karten dürfen nicht ohne Zustimmung durch Google verwendet werden. Für Karten sollte daher openstreetmap genutzt werden. Screenshots aus Openstreetmap sind erlaubt. Ersetze die Bilder durch welche von Openstreetmap, dann kannst du deinen Beitrag wieder einstellen.

sorry, hab ich nicht bedacht ...

Dann stelle ich meine Frage mal ohne die Routenbilder:

-------------
Habe mir die Doku gestern auch nochmal angesehen (hauptsächlich wg. dem Motorradfahrer).

Ich verstehe immer noch nicht ganz,
welche Route H.S. von Haren nach Horchheim genommen hat.

Lt. Routenplaner wäre sie doch eigentlich gar nicht an diesem Autobahn-Abschnitt vorbeigekommen.

Auch, dass der Motorradfahrer sie da (auf dem kurzen Stück) aus den Augen verloren hat,
ist seltsam ...


1x zitiertmelden

Der Doppelmord von Horchheim (Koblenz)

25.04.2021 um 20:41
Zitat von delta.mdelta.m schrieb:Lt. Routenplaner wäre sie doch eigentlich gar nicht an diesem Autobahn-Abschnitt vorbeigekommen.
Boah, Leude...glaubt ihr eigentlich, so was wäre dem Gericht resp. der Verteidigung nicht aufgefallen?
Zitat von delta.mdelta.m schrieb:Auch, dass der Motorradfahrer sie da (auf dem kurzen Stück) aus den Augen verloren hat,
ist seltsam ...
Was findest du daran seltsam?


1x zitiertmelden

Der Doppelmord von Horchheim (Koblenz)

25.04.2021 um 21:05
Zitat von emzemz schrieb:Was mich an dieser swr-Doku verstimmt, findet sich in dem Spruch: Des Brot ich ess, des Lied ich sing.
Da haben wir zwei Personen, die für die Justiz arbeiten, Stefan Harbort und Stefan Giebel. Die immer wieder angeführte "Kollegenschelte" halte ich für nicht angebracht.
Ich würde es nicht angebracht finden, wenn sie "Des Brot ich ess, des Lied ich sing."´mäßig unterwegs wären. Opportunismus ist eine schlimme menschliche Eigenschaft


melden

Der Doppelmord von Horchheim (Koblenz)

25.04.2021 um 21:06
Zitat von Cassandra71Cassandra71 schrieb:Boah, Leude...glaubt ihr eigentlich, so was wäre dem Gericht resp. der Verteidigung nicht aufgefallen?
Nein, glaub ich natürlich nicht!

Sie hat halt eine andere Route gewählt (zum Tatort).

In dem Urteils-Text sind die Wegbeschreibungen leider ncht ausgeschrieben.

Hat mich halt jetzt nur interessiert,
welche alternative Strecke sie genommen hat, sodass es zum "Zusammentreffen" mit dem Motorradfahrer kam.
Zitat von Cassandra71Cassandra71 schrieb:Was findest du daran seltsam?
Das er sie auf dem kurzen (ein paar hundert Meter langem, zw. den blauen Pfeilen) Autobahnabschnitt bis zur Ausfahrt nach Horchheim aus den Augen verloren hat.


osmOriginal anzeigen (0,2 MB)


1x zitiertmelden

Der Doppelmord von Horchheim (Koblenz)

27.04.2021 um 12:04
Interessant wäre es mal gewesen, wenn es den Zustammenstoß von BMW und Motorrad gegeben hätte, was sie ihrem Mann dann erzählt hätte. Was sie zu dieser Zeit und 342 km von Zuhause entfernt, dort zu suchen hatte.


1x zitiertmelden

Der Doppelmord von Horchheim (Koblenz)

27.04.2021 um 12:08
Zitat von curtcurt schrieb:Interessant wäre es mal gewesen, wenn es den Zustammenstoß von BMW und Motorrad gegeben hätte, was sie ihrem Mann dann erzählt hätte. Was sie zu dieser Zeit und 342 km von Zuhause entfernt, dort zu suchen hatte.
Sie hätte dem Gatten wohl suggeriert, das er ihr gesagt hat, sie soll die Route für den Überraschungsbesuch schon mal checken ...


melden

Der Doppelmord von Horchheim (Koblenz)

27.04.2021 um 17:06
Zitat von delta.mdelta.m schrieb:Das er sie auf dem kurzen (ein paar hundert Meter langem, zw. den blauen Pfeilen) Autobahnabschnitt bis zur Ausfahrt nach Horchheim aus den Augen verloren hat.
Das ist keine Autobahn, das ist ne Bundesstraße. Die Straße ist an der Stelle recht eingeschnitten und leicht gebogen und die Abfahrt versteckt sich hinter einer Kurve. Ich denke er hat sie aus den Augen verloren, weil sie abgebogen ist. Das sieht auf der Karte alles gerader aus, als wenn man da selbst lang fährt.


1x zitiertmelden

Der Doppelmord von Horchheim (Koblenz)

27.04.2021 um 17:41
Zitat von nanaimonanaimo schrieb:Das ist keine Autobahn, das ist ne Bundesstraße
.....
Danke für die Infos @nanaimo :)

Jetzt wäre für mich nur noch interessant zu wissen,
wieso H.S. überhaupt auf diesen Abschnitt der B42 (von Süden kommend - roter Pfeil) fuhr.

Hatte sie sich vllt. auf dem Weg zum Tatort verfahren?


schemmap


1x zitiertmelden

Der Doppelmord von Horchheim (Koblenz)

27.04.2021 um 22:20
Zitat von delta.mdelta.m schrieb:etzt wäre für mich nur noch interessant zu wissen,
wieso H.S. überhaupt auf diesen Abschnitt der B42 (von Süden kommend - roter Pfeil) fuhr.
Es könnte sein, dass sie über die Südbrücke (links in der Karte) von der Autobahn gekommen ist (aus Richtung Westen) und dann aus Versehen eine falsche Ausfahrt genommen (die Ausfahrten liegen ziemlich direkt hintereinander). Dann wäre sie Richtung Süden (Richtung Lahnstein) gefahren. Das wäre insofern aber nicht schlimm gewesen, weil sie sich dann einfach rechts hätte halten können, da gibt es dann die Möglichkeit von einem Kreisverkehr unterhalb der Bundestraße unter dieser hindurch und auf der anderen Seite wieder in Gegenrichtung (Richtung Tatort) auf die Bundesstraße zu fahren. Dann wäre sie in Pfeilrichtung an der besagten Stelle gefahren und hätte den Motorradfahrer an der besagten Stelle getroffen.

Finde ich als jemand, der selbst lange dort immer wieder vorbeigekommen ist, nicht undenkbar, zumal im Dunkeln. Es wird im Urteil allerdings nicht thematisiert, soweit ich sehe, und das wundert mich doch. Denn der Einwand von ihr "Wie, da komme ich doch gar nicht vorbei!" wäre bei so einem Szenario ja eigentlich zu erwarten gewesen. Schließlich könnte sie leicht behaupten, dass sie den Weg doch kennt und sich deshalb nicht verfährt.


1x zitiertmelden

Der Doppelmord von Horchheim (Koblenz)

27.04.2021 um 22:21
Ich dachte sie wäre die blaue Kurve gekommen? Es macht aus dem Norden kommend schon Sinn, die Autobahn in Montabaur zu verlassen und die B 49 zu nehmen. Ich kann gerade den Streckenunterschied nicht einschätzen, weil ich in einer anderen Ecke von Koblenz wohne, aber er dürfte nicht groß sein. Ansonsten fährt am Rhein entlang durch bewohntes Gebiet und über die B49 quasi gar nicht.

Dass sie sich verfahren hat, kann ich nicht ausschließen, ich verfahre mich da oben gerne.


1x zitiertmelden

Der Doppelmord von Horchheim (Koblenz)

27.04.2021 um 22:35
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Es könnte sein, dass sie über die Südbrücke (links in der Karte) von der Autobahn gekommen ist (aus Richtung Westen) und dann aus Versehen eine falsche Ausfahrt genommen ..........
Herzlichen Dank für deine Beschreibung :Y:
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Es wird im Urteil allerdings nicht thematisiert, soweit ich sehe, und das wundert mich doch. Denn der Einwand von ihr "Wie, da komme ich doch gar nicht vorbei!" wäre bei so einem Szenario ja eigentlich zu erwarten gewesen. Schließlich könnte sie leicht behaupten, dass sie den Weg doch kennt und sich deshalb nicht verfährt.
Eben, das hatte mich auch gewundert,
da auch Routenplaner (die ich ausprobiert habe) diesen Streckenabschnitt eigentlich nicht vorgeschlagen haben.

Ironie des Schicksals - wenn sie nur ein paar Sekunden früher oder später an dieser Stelle vorbeigekommen wäre, gäbe es keinen Zeugen ...


melden

Der Doppelmord von Horchheim (Koblenz)

27.04.2021 um 22:36
Zitat von nanaimonanaimo schrieb:Ich dachte sie wäre die blaue Kurve gekommen?
Das dachte ich auch erst, aber in dem Urteil kann man ablesen, dass sie links (auf der rechten Spur der Bundesstraße) war und der Motorradfahrer von rechts kam, so dass sie auf die linke Spur ausweichen musste. Das klappt an der Stelle aber nicht, wenn sie der blaue Pfeil sein soll. Die Beschreibung stimmt nur, wenn man annimmt, dass das Motorrad der blaue Pfeil ist.


1x zitiertmelden

Der Doppelmord von Horchheim (Koblenz)

28.04.2021 um 08:26
Meine Einschätzung, dass in diesem Fall kein Fehlurteil vorliegt wurde durch den Filmbeitrag "Mord ohne Beweise" bestätigt. Es bleibt allerdings die Frage, ob und in wieweit der Ehemann an der Planung der Tat beteiligt war und ob er wusste, was seine Frau plante. Bemerkenswert fand ich, wie in dem Film auf die Frage Harborts nach dem Schlüsselfund und der Frage, was der Täter mit der Ablage des Haustürschlüssels neben der Haustür bezweckt haben könnte reagiert wurde. Die plötzlich aufkommende Unruhe sprach meiner Ansicht nach Bände. Letztendlich dürften beide sozusagen in einem Boot sitzen, denn wenn er in irgendeiner Weise von der geplanten Tat gewusst hätte oder gar an der Planung beteiligt gewesen sein sollte, dann wäre er ihr heute auf Vertrauen und Verderb ausgeliefert. Sie könnte ihn jederzeit durch eine Aussage belasten und dann wäre das Erbe weg.


1x zitiertmelden

Der Doppelmord von Horchheim (Koblenz)

28.04.2021 um 08:56
Zitat von meerminmeermin schrieb:denn wenn er in irgendeiner Weise von der geplanten Tat gewusst hätte oder gar an der Planung beteiligt gewesen sein sollte, dann wäre er ihr heute auf Vertrauen und Verderb ausgeliefert. Sie könnte ihn jederzeit durch eine Aussage belasten und dann wäre das Erbe weg.
Nur vom Gefühl her glaube ich nicht, dass er in die Tatplanung oder gar die Ausführung involviert war. Dafür gab es wohl auch keine Anzeichen. Aber ihm muss sehr schnell klar gewesen sein, dass seine Frau damit zu tun hat. Man kennt den Partner doch nach so vielen Jahren Ehe und das ganze Drama, was sie beim Auffinden der Leichen veranstaltet hat und auch danach mit der Kripo. Er wird schon wissen, was Sache ist, aber was hätte er davon, wenn er das öffentlich macht. Es ist eben eine sehr eigene Auffassung von Liebe und Familie. Dies ist aber wirklich nur meine persönliche Meinung dazu.


melden

Der Doppelmord von Horchheim (Koblenz)

28.04.2021 um 09:03
Es stellt sich zumindest auch die Frage, wer auf die Idee kam, dass er im Anschluss an die Fortbildung noch einen alten Freund besuchen sollte und wie dieser Besuch zustande kam. Gut möglich dass sie alles arrangierte um unbemerkt die Tat begehen zu können.


melden

Der Doppelmord von Horchheim (Koblenz)

28.04.2021 um 10:41
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Das dachte ich auch erst, aber in dem Urteil kann man ablesen, dass sie links (auf der rechten Spur der Bundesstraße) war und der Motorradfahrer von rechts kam, so dass sie auf die linke Spur ausweichen musste. Das klappt an der Stelle aber nicht, wenn sie der blaue Pfeil sein soll. Die Beschreibung stimmt nur, wenn man annimmt, dass das Motorrad der blaue Pfeil ist.
Interessant. Allerdings ist da, wo der rote Pfeil startet eine Tankstelle, vielleicht hat sie da ja getankt. Aber das ist natürlich reine Spekulation und wäre bestimmt nachzuweisen gewesen.


2x zitiertmelden