Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

12.248 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Ungeklärt, Feuer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

18.02.2016 um 18:39
@HerculePoirot
Zitat von HerculePoirotHerculePoirot schrieb:In die Taxen steigt er im XY-Beitrag aber ohne irgendwelche Taschen oder Gepäck ein.
Ich gehe davon aus, dass er bis nach dem Brand des Campers eine kleine Tasche mit der Kamera und den Sachen der Langendonks hatte. Dort war auch seine Schusswaffe drin. (Er wollte das ursprünglich alles mitnehmen) Die Tasche mit den persönlichen Sachen und die Kamera hat er dann wegen der Sirenen weggeworfen und die Schusswaffe an sich genommen. Der Taxifahrer sagte später aus, dass der Täter bei der Fahrt von Nürnberg nach Litzlwalchen wohl etwas unter bzw. in seiner Kleidung versteckte.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

18.02.2016 um 18:45
@Menedemos


Youtube: Aktenzeichen XY 24.10.97 holländisches Wohnmobil (Teil 1)
Aktenzeichen XY 24.10.97 holländisches Wohnmobil (Teil 1)


bei 2:46 wird die Uhrzeit eingeblendet.


@Otorten

Das war aber nicht seine Tasche, die wäre sonst in Aktenzeichen xy ungelöst gezeigt worden.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

18.02.2016 um 19:01
Die Sache mit der fehlenden Tasche oder Rucksack finde ich auch sehr interessant. Wenn man davon ausgeht, dass Opfer und Täter - genauer gesagt Einzeltäter - den Tatort nicht zusammen erreicht haben, dann hätten wir entweder einen bewaffneten Wanderer ohne weitere Ausrüstung oder eben einen Mann mit einem fahrbaren Untersatz. Und dieser fahrbare Untersatz ist dann ja für einige Stunden (die meiste Zeit davon war es allerdings dunkel) in Tatortnähe herumgestanden und hat ihm möglicherweise einiges an Kopfzerbrechen bereitet.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

18.02.2016 um 19:31
Perverses Arschloch. Wie kann man 2 alte Leute, friedliche Touristen, die uns die Ehre erweisen, unser schönes Land zu besuchen, umbringen?
Ekelhaft und furchtbar, daß er noch ungestraft herumläuft.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

18.02.2016 um 19:33
Ob ein fränkischer Taxifahrer unbedingt zwischen oberbayrischem und österreichischem Dialekt treffsicher differenzieren kann, wage ich zu bezweifeln.
Und was ist eigentlich ein österreichischer Dialekt?
Der existiert genauso wenig wie ein deutscher Dialekt.
In Vorarlberg, in Tirol wird ganz anders gesprochen als im Osten Österreichs.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

18.02.2016 um 20:28
@HermannG
Also ich hätte jetzt als Nicht-Bayer zuerst etwas anderes behauptet, aber nachdem ich mir die Dialekte aus Südbayern, Tirol und Salzburg kurz angehört habe, fällt mir auf, dass besonders die Tiroler, aber auch die Salzburger nicht mit dem typischen Österreichischen Tonfall sprechen, denn man als Deutscher bei Ösis immer gleich in den Ohren hat, sondern eher noch einen Bayerischen, bzw. im Fall von Tirolerisch auch leicht alemannischen Klang haben. Das typisch Österreichische für einen Deutschen ist der Dialekt und Tonfall, den man aus Ostösterreich v.a. aus Wien kennt.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

18.02.2016 um 20:34
@Otorten

so ist es. eine österreichische Freundin von mir hat mir mal sämtliche gängigen österreichischen Dialekte demonstriert, ich hätte nie gedacht wie sehr die sich unterscheiden. das Wienerisch ist halt besonders beliebt und auch oft z.B. in Filmen zu hören. So. Ein Nicht-Österreicher wird allerdings erhebliche Schwierigkeiten haben, einen bestimmten österreichischen Dialekt einer Region zuordnen zu können, zumal der Typ wohl auch nicht sonderlich viel gesprochen hat.
Es könnte sich ja auch um einen Osteuropäer handeln, der beispielsweise in Ö. aufgewachsen/sich lange aufgehalten hat - wegen der Tokarew, meine ich.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

18.02.2016 um 20:38
@suburbia
Ich weiß das sehr gut, da ich aus der Pfalz komme und man mit ein wenig Dialektkenntnis, die Leute schon anhand des Tonfalls einer bestimmten Region zuordnen kann. Ein Fremder würde das wohl nicht schaffen.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

18.02.2016 um 21:04
@Otorten

Ganz genau. Vorarlberger sind Alemannen. Die kann ein Deutscher, sofern er nicht oft dort ist (wie ich) nicht vom Schweizerischen unterscheiden. Tiroler werden dem bairischen Dialektraum zugerechnet, aber es ist in der Tat eher eine Mischform mit sehr starkem unverkennbaren alemannischen Elementen. Und das klingt alles ganz anders.. wie Du sagst. Und ich glaube eben nicht, daß das ein Franke feindifferenzieren kann, ob einer aus Oberbayern, Niederbayern oder Österreich kommt. Und nix gegen Taxifahrer, aber die noch weniger, würde ich mal vermuten.
Salzburg kam auch erst spät zu Kuk...


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

18.02.2016 um 21:16
@Otorten

Pälzer? Na dann bist ja doch sowas wie ein Bayer.

:-D

Ich weiß, ihr wollt davon nix mehr wissen. :-)


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

18.02.2016 um 21:24
Stimmt übrigens, ausländischen Akzent unter einem einigermaßen ungewohnten Dialekt noch herauszuhören, ist deutlich schwieriger bis unmöglich. Wenn es nicht ganz krass ist, kann ich einen Schweizerdeutsch sprechenden Ausländer ( also mit seinem muttersprachlichen Akzent gut S-Deutsch sprechenden) nicht von einem Schweizer unterscheiden.
An Balkanesenmafia oder so kann ich bei den armen Rentnern als täterschaftliichen Hintergrund aber nicht glauben.
Und wenn das so ein Typ von weiter her gewesen wäre, warim dann der Aufwand, die Spur nach Franken verlegen zu wollen. So ne Tour...


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

18.02.2016 um 21:30
@HermannG

Ein Franke ist ja auch ein Bayer, gell?

Deswegen war sich der Fränkische Taxifahrer ja auch nicht sicher, ob der Täter Südbayrisch oder Tirolerisch (denke, das meinte er mit Österreichisch) gesprochen hat, das grob der richtigen Region zuzuordnen traue ich einem Franken schon zu...

Und, wie ich einige Seiten vorher bereits beschrieben habe, der chiemgauer und tiroler Dialekt sind sich sehr ähnlich, ich kann sie gut unterscheiden, ein Franke tut sich da halt schwerer, für einen Nicht- Bayern hört sich alles, was südlich des Weißwurst- Äquators gesprochen wird, gleich an.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

18.02.2016 um 22:18
Ein Ostösterreichischer Dialekt z.B. Wienerisch dürfte aber für einen Deutschen oder Süddeutschen relativ klar erkennbar und von Bayrisch unterscheidbar sein. Aber wenn der Taxifahrer hier einen Mischdialekt ausgemacht hat, dann kann der Täter durchaus aus West- bzw. Nordwestösterreich stammen.

@HermannG
Für uns Pfälzer wäre ein Verbleib bei Bayern die beste Lösung gewesen


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

18.02.2016 um 22:33
Also ich denke ich kann die Diskussion hier etwas voranbringen bzw etwas ausschliessen:

Vor kurzem haben wir hier folgende Idee verfolgt:

Der Täter, aus der Gegend stammend, hat z.B. einen Banküberfall begangen. Das Geld will er nun im Wald vergraben. Dummerweise stören oder entdecken ihn dabei die 2 Rentner und er wird panisch etc. ... er will die Zeugen loswerden und ermordet sie. In seiner Panik versucht er die Tat zu verschleiern und fährt weit weg um den Wagen anzuzünden.

Es passen doch viele Indizien zu dieser Theorie:

- Ein Bankräuber hätte eine Waffe dabei
- Ein Bankräuber möchte sein Geld im Wald verstecken oder vergraben
- Es erklärt das zufällige Zusammentreffen
- Beim Graben macht er sich die Fingernägel schmutzig und schwitzt stark
- Wertgegenstände aus dem Wohnmobil interessieren ihn nicht, da er aus dem Überfall ohnehin genug Geld hat
- vielleicht hat er mit der Abfahrt gewartet, bis der Modellflugplatz leer war damit ihn niemand sieht
- er will von Nürnberg aus schnell zurück da er bei seiner Versteckaktion gestört wurde und das Geld noch dort ist
- auch viel Geld für das Taxi stört ihn nicht, denn er hat ja nun genug.

Zu klären wäre nun ein Zusammenhang mit zeitlich und örtlich passenden überfällen oder Raub.

Ich habe mich mit dieser Idee schriftlich an die Polizei gewandt. Von dort bekam ich die Antwort, das man diese Ansätze geprüft habe, jedoch keine Zusammenhänge entdecken konnte... auch keine anderweitigen Überfälle etc. ... eigentlich dumm von mir, denn es ist ja an sich klar das die Kripo alle diese Facetten längst geprüft hat - dennoch können wir nun hier das ein oder andere ausschliessen


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

18.02.2016 um 22:50
@Otorten

Endlich sagts mal einer...


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

19.02.2016 um 08:32
Hallo, ich habe mich angemeldet weil ich schon lange mitlese und mich in fiele falle vertieft habe.
Meine Deutsch ist nicht sehr gut, das man das weist.
Beim Langendonk ist es nach meine Meinung nicht wie die polizei untersucht hat.
Zuerst ist das Motiv nicht Raub, aber sexual gerichtet.
Dieses weil nicht nur mit eine Pistole aber auch dazu mit eine Messer die kehle sind geschnitten.
Auch hat der Täter sich zu viele muhe gemacht fuhr eine Raub.
Nirgends kann man sehe wie die Kleidung der Langendonks auf das Leib war.

Die Polizei sehe keine verband mit andere Sachen?
Ich Sehe verband mit dem Göhrde Morden und mit Gartow : ein Lehrer-Ehepaar in dessen Wohnmobil und bedrohte es mit einer Schußwaffe. Er fesselte den 46 Jahre alten Mann, raubte 60 Mark und zwang die Frau, mit ihm hinauszugehen. Der 46iährige konnte sich befreien und den Täter, der die 43 Jahre alte Frau offenbar vergewaltigen wollte, in die Flucht schlagen. Der Lüneburger Oberstaatsanwalt Ernst Liebeneiner: "Eine Verbindung mit dem Göhrde-Mörder ist nicht auszuschließen.

Der blonde man mit Haar über die Ohre?
Das ist eine Perücke, sicher von Frau Langendonk weil sie kurzes Haar hat.
Wen man mit ein Wohnmobil Urlaub geht kann eine Frau nicht immer nach eine Friseur.

Die reise mit Wohnmobil und zurück mit die Taxi sehe ich als Ablenkung weil er in die Gegend arbeitet, und zurück nach seine PKW musste.
Ich glaube an eine Holländer, weil er ziemlich leicht Kontakt mit die Langendonks Macht.

Bedenke: ihm Göhrde ist eine Holländische münze gefunden!
.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

19.02.2016 um 08:44
Zitat von cockcock schrieb:Ich glaube an eine Holländer, weil er ziemlich leicht Kontakt mit die Langendonks Macht
Die Überlegung eines holländischen Täters hatte ich auch schon, aber was dann überhaupt nicht passt, ist der Dialekt. Dieser dürfte auch schwer nachzumachen sein. Daher halte ich dies dann doch eher für unwahrscheinlich.

Auch eine Verbindung zu den Göhede-morden bzw. zu Gartow erscheint mir im Moment nicht ausreichend belegt. Sicherlich gibt es Gemeinsamkeiten, aber für mich sind die noch nicht so frappierend.

Dennoch ist in dem Beitrag von @cock etwas sehr Gutes, nämlich eine plausible Erklärung für den Umstand, dass die Langendonks möglicherweise eine Perücke besessen haben. Ich meine, Urlaub im Wohnmobil stellt jede Frau vor ein paar Herausforderungen und ich kann mir schon vorstellen, dass eine Perücke da eine sehr willkommene Erleichterung darstellt.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

19.02.2016 um 09:05
Da sind Leute die, Alfa Type, die Sprache und Dialekten gut übernehmen können.
Er hat nicht viel geredet.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

19.02.2016 um 09:10
@cock

Das finde ich eine interessante, neue Überlegung.
Was für mich nicht passt, ist der Dialekt des Täters und die Görde ist halt auch echt weit weg.
Aber das mit der Perücke klingt nachvollziehbar und das Raub vermutlich nicht das Motiv war, ist sehr wahrscheinlich.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

19.02.2016 um 12:20
@cock
@Bombe
Die Vorstellung, die Perücke könnte von Frau Langendonk stammen, kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.
Wenn sie eine gleiche oder auch nur ähnliche Perücke besessen hätte, wäre dies mit Sicherheit von ihren Kindern der Polizei mitgeteilt worden (eventuell sogar mit Bild) und im Fahndungsaufruf der Polizei wäre ausdrücklich auf diese Möglichkeit hingewiesen worden.
Dies ist aber nicht geschehen und im Fahndungsaufruf der Polizei (aktualisiert 02.02.2016) wird noch nicht einmal die Möglichkeit einer Perücke erwähnt.
http://www.polizei.bayern.de/fahndung/personen/straftaeter/unbekannt/index.html/84355


melden