Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

28.01.2013 um 23:08
@ZenCat1

49d75f zencat-seite1-eltern.PNG
Es muß einen gewichtigen Grund gegeben haben eine Nachrichtenseite nachträglich
zu editieren. Entweder wurde das auf Veranlassung seitens der ermittelnden
Behörden durchgeführt oder aber eine dritte (Privat?)Person hat darauf bestanden das
diese Videoaufnahme herausgenommen wird. Desweiteren ist nicht nur das Video
gelöscht worden, auch der Text wurde redigiert. Das läßt sich besonders gut an
nachfolgendem Bild erkennen.
Headline 1: Fall Kammerer: Eltern geben erstes Interview - und dann geht es nahezu
übergangslos zu Headline 2: Mörder noch immer auf freiem Fuß. Spätestens nach dem
Satz - ....Jetzt melden sich erstmals die Eltern des Mordopfers zu Wort...... - erwartet
man ja nähere Detail´s. Stattdessen kommt einfach nur die zweite "reisserische"
Meldung: Mörder immer noch auf freiem Fuß. Nun ja.

Zitat
d3d956 orf-elterninterview.PNG
Zitat Ende
Quelle: http://tirv1.orf.at/stories/338674

Dank @ZenCat1 kennen wir zumindest ansatzweise den Inhalt des Videointerviews.
Und hier sehe ich einen weiteren wichtigen Anhaltspunkt in diesem verzwickten Fall.
Wenn ich also von der sinngemäßen Aussage der Eltern ausgehe das sie zu
irgendeinem Zeitpunkt befürchteten, mit dem Täter gemeinsam an einem Tisch
gesessen zu haben wirft sich die Frage auf wo und wann so etwas passieren kann.

Wenn ich einmal den Faktor Zufall außer Acht lasse das so etwas zu jeder beliebigen
Zeit und an jedem beliebigen Ort sein kann, bleibt eigentlich nur ein Ereignis übrig
wo das mit hoher Wahrscheinlichkeit eintreffen würde.

Und da kämen dann nur die Beisetzung mit anschließenden Feierlichkeiten in Frage,
wo enge Verwandte,ausgesuchte Freunde/Freundinnen, KommilitonInnen und offizielle
Gäste (z.B.Gemeindevertreter/Vertreter der Hochschule MCI etc.) geladen werden.

Und hier tippe ich auf den "Mutterinstinkt" der zu dieser Aussage geführt hat, eine
Ahnung der Mutter von D.K. ohne eine greifbare Erklärung für diese unbestimmbare
Gefühl zu haben. Frauen, und ganz im speziellen Mütter, werde vielleicht wissen was
ich damit zum Ausdruck bringen will.

Jedenfalls war dieses gelöschte Video bzw. diese Aussage der Eltern der eigentliche
Auslöser für meine theoretischen Überlegungen das der Mörder nur im Umfeld der
Universität zu suchen ist.

Nun würde ich gerne Eure Meinung dazu hören, vielleicht habe ich ja einen Denkfehler
bei meinen Überlegungen.

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden
Anzeige
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

29.01.2013 um 05:51
@Lohengrin

Yep, ein dämlicherer Name ist den Magazinchefs damals ja nicht eingefallen... Ich hadere noch mit den Öffnungszeiten des Landesarchivs, werde aber spätestens am 6.2. dort hingehen können, da ist es bis 19 Uhr geöffnet. Den Ausdruck fotografiere ich dann ab, dürfte kein Problem werden. Also bitte noch etwas Geduld - wenns vor mir jemand dahin schafft, wäre es natürlich genial!

Zu Deinen Gedanken bezgl. dem Videointerview - irgendjemandem hat das offenbar nicht gepasst, vielleicht genau wegen dieser Aussage/Vermutung der Eltern. Das "Bauchgefühl" einer Mutter darf niemals unterschätzt werden - dazu kommt auch, dass die Familie ja in der Zeit sicher intensive Gespräche mit den engeren Freunden Danielas geführt hat. Man sitzt zusammen, unterhält sich, das sind ja sehr emotionale Momente, in denen es leicht passieren kann, dass man als Elternteil ein "ungutes" Gefühl jemandem gegenüber bekommt.

Wo können solche Treffen stattgefunden haben? Wie Du sagst, entweder zuhause in Niederösterreich nach der Beerdigung, oder in Innsbruck nach dem Mord. Da wurden die Eltern erst aus dem Urlaub geholt, mussten hierher fahren, um ihre tote Tochter zu idenzifizieren - möglich, dass sie die Zeit bis zur Freigabe der Leiche hier verbracht haben, um dann erst mit Daniela nach NÖ heimzufahren. In der Zeit können solche Gespräche auch stattgefunden haben, vielleicht mit einem größeren Kreis als nach der Beerdigung. Mit einem größeren studentischen Kreis, wohlgemerkt, das werden ja Danielas Hauptkontakte hier gewesen sein - ich konnte z.b. nirgends was finden, dass sie hier in einem Sportklub o.ä. gewesen wäre.

Wäre z.b. ein Ex-Freund, von dem sie schon einige Zeit getrennt war, aus Tirol oder sonstwo zur Beerdigung nach Niederösterreich gefahren? Nur, wenn die Beziehung halbwegs intensiv war und die beiden in Freundschaft auseinandergegangen sind, oder? An einen Tisch mit den Eltern würden sich m.E. nur die engsten aktuellen Freunde setzen, nicht irgendwelche oberflächlichen oder verflossenen Bekanntschaften.

Und wenn da jemand dabei war, der bei Danielas Eltern/Mutter ein ungutes Gefühl ausgelöst hat, dann war das wiederum jemand, den die anderen alle mehr oder weniger kannten, nicht der "große Unbekannte", den Daniela verheimlichen wollte. M.E. ganz eindeutig aus ihrem studentischen Umfeld.


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

29.01.2013 um 09:07
@alle:

Wenn jemand von Euch mehr Zeit hat als ich - hier könnte u.U. "Die Neue" digital zu finden sein - ich suche schon eine Zeitlang, sehr verwirrend, muss jetzt weg - vielleicht kann mir jemand helfen?

http://www.uibk.ac.at/ulb/literatur_suchen/zeitschriften/

im Menü links gibts noch etliche Links zu Online-Sammlungen, irgendwo muss das Blatt doch dabei sein? Wäre von Vorteil, weils schon digital wäre, sonst müsste ich die Artikel abfotografieren.

Gehen tuts um die Ausgaben von "Die Neue", einer Innsbrucker Tageszeitung, vom 23.6.2005 bis, sagen wir, Ende Juli 2005, da waren mehrere Artikel drin. Besonderes Augenmerk liegt auf der Sonntagsausgabe vom 25.6.2005.

Danke schon mal!!


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

29.01.2013 um 10:09
@ZenCat1

http://zefys.staatsbibliothek-berlin.de/en/zdb/titelnachweis/title/027051439/

dann auf "Verfügbarkeit prüfen" klicken

http://services.dnb.de/fize-service/gvr/html-service.htm?sid=vifa%3Azefys&genre=journal&pid=zdbid%3D2176438-4

Ich befürchte, sie ist online leider nicht abrufbar.


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

29.01.2013 um 17:44
@PaulVitti

Vielen Dank, Paul!!


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

29.01.2013 um 18:16
@ZenCat1
ZenCat1 schrieb:In der Zeit können solche Gespräche auch stattgefunden haben, vielleicht mit einem größeren Kreis als nach der Beerdigung. Mit einem größeren studentischen Kreis, wohlgemerkt, das werden ja Danielas Hauptkontakte hier gewesen sein
Durchaus möglich das, wenn es zu solchen Gesprächen gekommen ist, Danielas
Mutter da schon eine intuitive Ahnung entwickelt hat. @ZenCat1 , zeige doch einmal
dieses Foto Deinen Freundinnen und bitte sie um ihre Einschätzung. Die Meinungen
anderer zu dem Beziehungsstatus würde mich sehr interessieren.
ZenCat1 schrieb:nicht der "große Unbekannte"
Der große Unbekannte kommt nur dann in Frage wenn es sich dabei um eine
Beziehung gehandelt hat die erst wenige Tage (10-14 Tage) bestanden hat. Das
aber wiederum erscheint mir bei der von mir angenommenen Beziehung (siehe Foto)
vom 11.05.2005 ziemlich unwahrscheinlich, natürlich nicht unmöglich.

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

29.01.2013 um 23:03
@Lohengrin
Lohengrin schrieb:Durchaus möglich das, wenn es zu solchen Gesprächen gekommen ist, Danielas
Mutter da schon eine intuitive Ahnung entwickelt hat. @ZenCat1 , zeige doch einmal
dieses Foto Deinen Freundinnen und bitte sie um ihre Einschätzung. Die Meinungen
anderer zu dem Beziehungsstatus würde mich sehr interessieren.
Per PN oder hier? ;)


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

30.01.2013 um 06:17
@ZenCat1
ZenCat1 schrieb:Per PN oder hier?
Hier geht das nur per PN da die Rechte Dritter gewahrt bleiben müssen.
Das solltest Du in jedem Fall aber als vertraulich behandeln und ist mit
absoluter Vorsicht zu genießen ;-) Bei FreundInnen bin ich eher vom
privaten Kreis (Innsbruck ! - wer kennt wen !-) ausgegangen.
Mitunter ist die Welt ja ein Dorf ;-)

Eine Frage habe ich dann doch noch. Und zwar betrifft es die Conradkaserne
in der Kölderstrasse. Handelt sich dabei um ein reines Militärkrankenhaus
oder sind dort auch Soldaten/Rekruten stationiert ? Werden dort auch Zivilpersonen
stationär behandelt ?

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

30.01.2013 um 21:13
hi zusammen, ich bin mehr oder weniger per zufall auf diese seite und damit euren thread gestoßen und irgendwie hats mich doch sehr in den bann gezogen.
daniela kammerer wurde ein paar monate bevor ich in ibk zu studieren begann ermordet. ich kann mich noch gut daran erinnern, weil jeder davor gewarnt hat sich in der nacht in der nähe des rapoldiparks auf zu halten aufgrund des damals kürzlich passierten mordfalls.

es war auf jeden fall so, dass in der breiten bevölkerung die meinung vorherrschte, dass das mädchen einem drogen dealer oder süchtigen zum opfer gefallen sei, mir kam das aber auch immer recht unplausibel vor muss ich sagen... an dem ort, zu der zeit und vor allem warum?

die theorie mit dem liebhaber der sein ansehen zu verlieren hätte, wäre die affäre aufgekommen scheint mir nicht unlogisch. allerdings kann ich mir kaum vorstellen, dass der sich selbst die hände schmutzig machen würde, sondern jemanden damit beauftragen würde, was auch erklären könnte warum die tat doch recht "unleidenschaftlich" mit "nur" zwei messerstichen passiert ist, zumal der herzstich auf mich doch irgendwie professionell wirkt... aber das sind nur so gedanken, die mir in den sinn gekommen sind.

weiß man eigentlich gar nichts, warum die auswertung der zuletzt angerufenen nummern nichts ergeben hat? denn wenn sie wirklich den ganzen abend versucht hat jemanden zu erreichen, bzw ständig telefoniert hat, wäre es schon komisch wenn das in gar keinem zusammenhang stünde.. kann ja sein, dass sie jemand dort hingelockt hat, der dann aber selbst gar nicht da war - und somit auch ein alibi gehabt hätte (vermutlich zumindest, wenn ers halbwegs intelligent gemacht hat).

außerdem lässt sich ja auch immer auf statur bzw größe eines messerstechers schließen, wenn man stichkanal und tiefe weiß, darüber hab ich aber nix gefunden, ihr seid auch nicht zufällig auf was interessantes gestoßen?

da ich ein jahr nach ihr auf der selben uni angefangen hab zu studieren, hab ich sicher einige bekannte gesichter im kopf, zumal ich das selbe studium auf der gleichen fak studiert hab (wenn ich nicht komplett falsch informiert bin hat sie an der sowi studiert und nicht wie hier schon gelesen am MCI).
vielleicht würd ich wen erkennen auf den fotos.
lg mm


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

30.01.2013 um 22:04
Hallo und herzlich Willkommen @miss_marple
miss_marple schrieb:wenn ich nicht komplett falsch informiert bin hat sie an der sowi studiert und nicht wie hier schon gelesen am MCI
Daniela war am MCi eingeschrieben, ein User im Sowiforum hat das gleich zu Anfang im
Jahr 2005 schon korrigiert. Ursprünglich war man in diesem Forum auch von der SOWI
ausgegangen obwohl niemand sie dort kannte.
miss_marple schrieb:weiß man eigentlich gar nichts, warum die auswertung der zuletzt angerufenen nummern nichts ergeben hat? denn wenn sie wirklich den ganzen abend versucht hat jemanden zu erreichen, bzw ständig telefoniert hat, wäre es schon komisch wenn das in gar keinem zusammenhang stünde.. kann ja sein, dass sie jemand dort hingelockt hat, der dann aber selbst gar nicht da war - und somit auch ein alibi gehabt hätte (vermutlich zumindest, wenn ers halbwegs intelligent gemacht hat).
Die Polizei hat diesebezüglich keinerlei Angaben gemacht, außer dem Hinweis das man
keine Zusammenhänge/Auffälligkeiten entdecken konnte. Ob das so stimmt lasse ich mal
dahingestellt da es ja immer noch ein offener Vorgang ist und die ermittelnden Behörden
sich nicht in die Karten gucken lassen. Möglicherweise hat sie ja an dem Abend bzw. Morgen
nicht nur mit einer Person telefoniert.
miss_marple schrieb:der dann aber selbst gar nicht da war - und somit auch ein alibi gehabt hätte
Aufgrund der kurzen zeitlichen Abfolge der Ereignisse an diesem frühen Morgen hätte der
Täter, auch bei kurzzeitiger Abwesenheit von max. 20-25 Minuten, ein nahezu einwandfreies
Alibi vorweisen können. Wahrscheinlich konnte er sogar sicher sein das niemand seine
Abwesenheit bemerken würde, gesetzt den Fall das er anschließend wieder zurückkehren
mußte. Aber von dieser Möglichkeit gehe ich derzeit nicht aus.

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

30.01.2013 um 22:22
hallo nochmal, ja genau habs selbst grad nochmal im sowi forum nachgeschaut, sie war vom mci, ist wohl oft verwechselt worden, weil ja beides an einem campus ist, hatte ich vielleicht auch doch falsch in erinnerung, ist doch schon ein weilchen her...
lg mm


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

31.01.2013 um 08:55
@miss_marple

Hallo und herzlich willkommen hier im Thread!

Wie lohengrin schon gesagt hat, hat die Polizei dermaßen wenig öffentliche Angaben gemacht, dass man überhaupt nicht sagen kann, wie weit sie mit ihren Nachforschungen waren. Im Falle eines Ex-Freundes, der erst viel später unter die Lupe genommen wurde, stand in einer Zeitung, dass man "ihm nichts nachweisen konnte" - und das wird halt auch beim möglichen Mörder der Fall gewesen sein. Das Alibi, wie Lohengrin schon sagt, ist leicht zu stellen für einen so kurzen Zeitrahmen, DNA-Spuren gibt es in der Telefonzelle wie Sand am Meer - und damit scheint die Kripo schon an ihren Grenzen angekommen gewesen zu sein.

Kurze Frage in "eigener Sache": Studierst Du immer noch hier, und wenn ja, kommst Du ab und zu in der Uni-Bibliothek vorbei?


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

31.01.2013 um 09:04
@Lohengrin
Lohengrin schrieb:Eine Frage habe ich dann doch noch. Und zwar betrifft es die Conradkaserne
in der Kölderstrasse. Handelt sich dabei um ein reines Militärkrankenhaus
oder sind dort auch Soldaten/Rekruten stationiert ? Werden dort auch Zivilpersonen
stationär behandelt ?
Hab mich erkundigt: Dort sind auch Rekruten stationiert, halt nicht so viele wie in einer "normalen" Kaserne. Im Militärspital finden zweimal jährlich die "Musterungen" - Tauglichkeitsprüfungen" statt, dazu benötigt es einen gewissen Verwaltungsaufwand, der dort seinen Platz hat, diverse Rekruten sind für die Sicherung der Anlage zuständig, das Küchenpersonal müsste auch dort untergebracht sein.

Was die Zivilpersonen betrifft - ich gebe hier nur wieder, was man mir gesagt hat - ist es so, dass hier in Tirol auch damals schon einfach zuwenig Kasernen/Rekruten waren, um den großen Aufwand/Kosten für dieses doch nicht kleine Militärkrankenhaus zu rechtfertigen. Inzwischen sind die meisten Kasernen überhaupt abgebaut, das Spital würde mE die halbe Zeit fast leer stehen. Offenbar gibt es Möglichkeiten, dort als Ziviler von den dortigen Militärärzten privat behandelt zu werden - wie das abläuft und unter welchen Umständen, weiß ich leider nicht. Aber vielleicht helfen Dir diese Infos ja doch ein bisschen weiter.

Weiter nördlich von der Conradkaserne hat es damals noch eine "richtige" Kaserne gegeben - das muss die Kärntnerstraße gewesen sein, direkt am Inn im Stadtteil Saggen (sehr nahe an den Viaduktbögen gelegen). Ist inzwischen aufgelassen, aber damals war sie noch aktiv.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

31.01.2013 um 10:26
@Lohengrin,

jetzt komm ich nochmals vom aktuellen Thema ab und schreib ganz intuitiv etwas zum möglichen Täterkreis, den Du mit dem Einstellen der Alumniliste 2007 wahrscheinlich andeuten wolltest. Wenn ich mir nun das Alter männlichen Absolventen anschaue, von denen viele berufsbegleitend studiert haben dürften, gehe ich davon aus, dass ein Teil davon schon Familien gehabt dürften. Da könnten auch Männer dabei gewesen sein, die viel zu verlieren hatten; z.B. hätte ein Schwiegersohn, der die Firma der Schwiegereltern fortführen soll, mit einer bekannt werdenden Affäre ziemlich harte Folgen zu befürchten. Nun war ja nach der Darstellung von ZenCat D.K. bereits seit 4 Semestern in Innsbruck; da wäre es vorstellbar, dass sich hier eine Beziehung zu solch Jemanden ergeben hatte. So eine Beziehung wäre für einen Mann solange pflegeleicht neben der heimischen Familie zu handhaben (Prüfungstermin, Prüfungsvorbereitungen, Seminare, etc), wie die Geliebte sich mit diesem Zustand zufrieden gibt. Eine solche Situation würde auch gut begründen, dass eine private Unterbringung (die Du ja auch mal vermutet hast) finanziell kein Problem wäre; ebenso würde dies erklären, warum D. für die Öffentlichkeit keinen festen Freund gehabt hat. Die Treffen wären dann zu selten/heimlich gewesen um als feste Liebschaft wahrgenommen zu werden. Ob D. vielleicht aus Innsbruck weggehen wollte, um ihm näher zu sein? Gefährlich nah, wenn er an seine Familie, etc. dachte? Ich weiss, dies ist eine sehr gewagte These, aber ich glaube Deine Überlegungen gingen auch schon mal in diese Richtung.
Noch etwas: ich halte jemanden, der seinen Lebenstraum noch energisch anstrebt, für wesentlich radikaler bei der Suche nach Lösungen als einen saturierten Mann, der seine Ziele schon weitgehend erreicht hat und sich fest verankert sieht.
Ein letzter Punkt noch zum Zeitpunkt bzw. zur Art der Ankunft am Tatort:
die Prüfungen waren gerade mal zwei Tage vorbei, d. h., dieser hypothetische Mann müsste allmählich zu seiner Familie zurückkehren und da fällt mir dann Deine These ein, dass der Täter evtl. mit dem Auto gekommen sei. Die blutverschmierte Kleidung wäre dann zuerstmal für Passanten/Anwohner kaum wahrnehmbar gewesen. Dem steht allerdings das Risiko entgegen, dass er über das Auto leicht identifiziert hätte werden können durch vorbeifahrende Autofahrer, Anwohner, die durch das Anlassen des Motors aufgeschreckt hat oder auch durch Gassigeher. Also in diesem Punkt habe ich keine durchgreifende Idee, wie er dieses Risiko hätte eingrenzen können. Allenfalls hätte er das Auto vielleicht etwas entfernt abstellen oder das Nummernschild mit Dreck o.Ä. unkenntlich machen können? Mehr fällt mir hierzu nicht ein!
Wenn ich nochmals das Szenario überlese, meine ich, eine Räubergeschichte fabuliert zu haben. Dennoch, ich lasse es so stehen, vielleicht bringt es doch die eine oder andere Anregung für eine Fortentwicklung anderer Hypothesen.


@miss_marple,

ich war auch lange der Meinung, dass ein emotionales Motiv zwangsläufig zu vielen Stichen führt, habe mich aber hierin korrigiert (siehe weiter oben). Die Raserei mag bei emotionalen Motiven wesentlich öfters zu einer Vielzahl von Stichen führen, aber das muss nicht zwangsläufig so sein. Zudem muss nicht jede Beziehungstat hochemotional als Hasstat gegen das Opfer motiviert sein.

Ein Einwand gegen einen gekauften Täter ist die Mitwisserschaft, evtl. sogar Erpressbarkeit.
Zudem könnte es sein, dass dieser Täter irgendwann wegen eines anderen Deliktes verhaftet wird und dann im Zuge des Grossreinemachen dann auch den Auftraggeber belastet.

Im Übrigen haben mir die nachgelesenen Fälle (Suchstring: Tötungen/Morde, zwei Messerstiche) gezeigt, dass in keinem dieser Fälle Profis am Werk waren und trotzdem haben diese Täter mit zwei Stichen Menschen getötet. Die Stiche hatten bei D. jeweils eine Tiefe von 16 cm.
In einem anderen Punkt sind wir aber einer Meinung: der Einstichkanal sollte eigentlich grobe Aussagen über die Grösse des Täters ermöglichen. Leider mauert aber auch hier die Polizei völlig unnötig!


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

31.01.2013 um 17:25
@Buchfink
Buchfink schrieb:Nun war ja nach der Darstellung von ZenCat D.K. bereits seit 4 Semestern in Innsbruck
Soweit ich das aus dem Sowiforum verstanden habe war D.K. aber erst
ca. ein halbes Jahr in Innsbruck. Ich war gerade mal auf der MCI-Seite
und habe mich nach den Fristen für die Semester-Anmeldung bzw. den
Beginn der Semester umgesehen. Demnach müßte D.K. ihr Studium ungefähr
im Oktober 2004 begonnen haben.

Ich bin jetzt nicht gerade der Fachmann im Studienumfeld, aber wenn ich mich
nicht allzusehr irre müßte D.K. dann im zweiten Semester gewesen sein ? Ich bitte
unbedingt um Korrektur oder Bestätigung von einem Fachmann/Fachfrau wenn das
nicht stimmen sollte. Da weiß ich einfach zu wenig drüber; wäre aber ein wichtiger
Punkt bei meinen Überlegungen. Danke ;-)
Buchfink schrieb:...ebenso würde dies erklären, warum D. für die Öffentlichkeit keinen festen Freund gehabt hat.
@ZenCat1 und ich "streiten" ;-) gerade recht heftig anhand von Foto´s darüber
ob Daniela nicht doch einen festen Freund hatte der in ihrem Bekannten-/Studienkreis
halt nur noch nicht in dem Maße wahrgenommen wurde, weil die Beziehung noch
relativ "frisch" war. Also vielleicht zwei oder drei Monate Bestand hatte. Ein wichtiger
Punkt wäre dann wirklich wann D.K. ihr Studium begonnen hat. Ich gehe mal davon
aus das es schon ein, zwei Monate dauert bis ein überschaubarer Bekanntenkreis
aufgebaut ist aus dem heraus dann sich eine feste Beziehung ergibt.

Darüberhinaus sind wir uns auch noch uneins darüber wer von den Personen dafür
in Frage kommt. Aber wie dem auch sei, da sie mit den Personen in der Öffentlichkeit
fotografiert wurde und die Art wie die beiden zusammenstehen, kann es aus meiner
Sicht nur eine feste Beziehung gewesen sein, ganz ohne jede Geheimniskrämerei. ;-)

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

31.01.2013 um 18:28
Auf einem der Bilder trägt D.K. ein schwarzes T-Shirt mit dem Aufdruck
"The Mansfields" und darunter ein Kater/Tier mit "Hut". Im unteren Bereich
kann man noch "BAD" und am Ende "..LUB" , was wohl Club heißen soll, erkennen.
Mich interessiert dabei der vollständige Text im unteren Bereich. Vor allem was
für ein Club dabei gemeint ist.

Daher meine Frage ob einer von Euch vielleicht so einen Aufdruck schon
mal gesehen oder gar eine vollständige Ergänzung für den unteren Textabschnitt
hat. Soweit ich das noch in Erinnerung habe gab´es in einer der Innsbrucker
Bar´s/Cafe`s mal so etwas wie einen Kreativ-Wettbewerb für Shirt´s.
Ich würde einfach nur gerne wissen ob es ein Produkt von der Stange
ist oder eines von diesen individuellen "Kreativ"-Shirt´s aus der Innsbrucker
Bar-/Cafe-Szene ist. Im Netz bin ich jedenfalls nicht fündig geworden.

750ef1 T-shirt-aufdruck.PNG

Und ja, ich kenne die Mansfields-Shirt´s. Aber eben keines mit diesem Aufdruck ;-)

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

31.01.2013 um 18:42
@Lohengrin

Da die Mansfields eine Punkband sind, tipp ich mal auf "Bad Attitude Club"...


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

31.01.2013 um 18:44
Bad Attitude war ein album der band


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

31.01.2013 um 19:13
hallo, falls euch das weiter hilft, am mci beginnt das studium immer mit september/okt, quereinsteiger (leute die im sommersemester anfangen) gibts praktisch nicht. ich bild mir auch ein, dass sie ein jahr studiert hat...


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

31.01.2013 um 19:14
@ZenCat1
@itfc

Danke für Eure Antworten. Da wäre ich nicht drauf gekommen und scheidet
somit schon mal aus da der Text in das Feld paßt. Also leider Massenware.

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin

Danke auch an @miss_marple . Damit würde ich den Studienbeginn auf Oktober
2004 eingrenzen, irgendwo im Sowiforum stand es. (mit dem halben Jahr)
Also wäre sie dann im 2. Semester gewesen ?


melden
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden