Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

1.311 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Messer, Tochter, Erstochen, Oberhausen, Koch, Disko, Cindy, Renault, Centro, Erwürgt + 13 weitere

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

08.01.2019 um 19:42
Was ich so zu der Location finde, ist, dass sie seinerzeit 3 Floors hatten - und größere Veranstaltungen haben meist alle 3 belegt. Oftmals gab es offenbar nur eine kleine Varianz in Sachen Genre - wie z.B. auf diesem Flyer von Mai 1997 zu sehen (mal als Beispiel):
https://partyflock.nl/de/party/2237/age/19
Alles Hardcore Techno, auf einem Floor "klassischeres", auf einem Speedcore, und dann die Haupthalle mit aktuellem Zeug. Generell gab es damals dort wohl tatsächlich ne Tendenz in Richtung elektronischer Musik, also Techno und Co, eher nicht in Richtung Metal. Sollte ich noch Fundstücke finden, die in eine andere Richtung weisen, poste ich es hier.


melden
Anzeige

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

08.01.2019 um 20:26
Hallo zusammen.
Ich bin nur stille Mitleserin, aber da ich selbst in den späten 90ern bis ca. 2000 öfter mal in der Turbinenhalle war, kann ich dazu sagen, dass es bis 2006 dort eine Halle gab, die "Blade" hieß und jegliche "Düstermusik" abgedeckt hat.
Ausserdem wurden auch im Bereich "T-Club" sehr viel unterschiedliche Genres gespielt. Auch in dieser Halle konnte man also dem ein oder anderen Gothic-Hit oder alternativerer Musik lauschen.
Das nur mal so am Rande eingeworfen. Ich denke allerdings auch, dass Cindys Kleidung vielleicht nicht unbedingt einem bestimmten Genre zugehörig sein muss. Ist doch heute auch nicht unbedingt so, dass man den Musikgeschmack sofort und zu 100% über jemandes Kleidungsstil bestimmen könnte?!


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

08.01.2019 um 20:49
Huch...ich weiß leider nicht, wie man Beiträge editiert, oder ob ich das vielleicht noch nicht kann.
Was ich noch sagen wollte war, dass ich nicht mit genauer Sicherheit sagen kann, ob es das Blade 1997 schon gab (ich glaube aber schon), dass es aber in der Turbinenhalle wirklich nichts aussergewöhnliches war, wenn dort mehrere Musik- und Kleidungsstile und deren Zuhörerschaft zusammenkamen. War ein ziemlich bunter Laden und stilmäßig wirklich nicht unbedingt begrenzt. (auch ein Grund weswegen mein damaliger Freundeskreis und ich öfter dort waren. Waren wir doch eher in der alternativen Ecke angesiedelt. Andere Discotheken habe ich komplett gemieden ;-)


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

08.01.2019 um 20:50
Osedax229 schrieb:Ist doch heute auch nicht unbedingt so, dass man den Musikgeschmack sofort und zu 100% über jemandes Kleidungsstil bestimmen könnte?!
Naja, beim Ausgehen zu Szene-Locations zieht man sich doch normalerweise entsprechend an. Oder ist das in anderen Städten anders? Allerdings deuten schwere Stiefel und Lederhose ja wirklich nicht direkt auf einen Zusammenhang zur Schwarzen Szene.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

08.01.2019 um 21:00
Ich denke, es kommt vielleicht noch auf die jeweilige Szene an. ;-)
Vielleicht ist die Diskussion über Cindys Kleidung in dieser Nacht aber auch müßig.
Da du, wie gesagt, in den Laden mit jeglichen Outfits reinkamst und alles eine riesige bunte Stilmischung war, ist es schwer zu sagen, ob ihre letzlich ausgewählten Stücke nun eine weitere Bedeutung hatten, oder sie sich darin einfach attraktiv und selbstbewusst fühlte.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

08.01.2019 um 21:05
Die Turbinehalle war damals (ob es heute noch so ist weiß ich nicht) eine typische Großraumdisko, in der mehrere unterschiedliche Musikrichtungen gespielt wurden. In so einer Disko findet man meistens ein sehr gemischtes Publikum.
Aloceria schrieb:Naja, beim Ausgehen zu Szene-Locations zieht man sich doch normalerweise entsprechend an.
In wirklichen Szene-Locations ist das sicher so. Aber die Turbinenhalle war keine Szene-Location.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

09.01.2019 um 17:40
Osedax229 schrieb:Vielleicht ist die Diskussion über Cindys Kleidung in dieser Nacht aber auch müßig.
Das sehe ich auch so. Vielleicht waren es Lieblingsstücke von ihr. Vielleicht hat sie sich in den Kleidungsstücken gefallen etc. Wie Frauen halt so sind.

Da ich auch mal jung war=) Wir haben uns früher auch oft nachts nochmal umgezogen. Zwischen zwei Clubs, ein Absacker zuhause, raus aus den Schwitzeklamotten und rein in die frischen Kleidungsstücke. Zum Repertoire gehörten auch Lederhosen, obwohl keine Verbindungen zu dunklen Musikszenen bestand.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

11.01.2019 um 22:56
@Aloceria
Aloceria schrieb am 08.01.2019:Mich wundert halt, dass jemand mit Metal-Affinität vorher u.a. in Mainstream-Discos wie Fun/Lollipop gegangen sein soll.
Ich war früher (1999-2001) fast an jedem WE in der Turbinenhalle. Als Oberhausener weiß ich nur zu gut, dass es üblich war - und dies unabhängig von jedweder Affinität zu einer bestimmten Musikrichtung- in eine Art „Vor- Disco“ im Centr.0 zu gehen bspw. ins VIVA, um im Anschluss in der Regel nach 00:00 Uhr eine „Hauptdiscothek“ zu besuchen. Im Centr.O war das Publikum in den Discotheken meines Wissens zumindest in der Masse etwas jünger. Ich denke teilweise ab 16 Jahren der Eintritt.
Daher ist das nichts Ungewöhnliches.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

11.01.2019 um 23:01
@ColumbOB Okay, dann gibt es da von Stadt zu Stadt wohl ziemliche Differenzen. Ich kenne hier (Berlin und Umland) zig Leute aus Metal- und Gothic-Szene, und kaum jemand von denen hat jemals eine Mainstream-Disco von Innen gesehen (ich auch nicht). Hier ist das deutlich differenzierter; die ganzen Locations sind deutlich auf eine Szene oder eine Musikrichtung spezialisiert.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

11.01.2019 um 23:19
Es ist für mich einfach nicht nachzuvollziehen, wie ein Mörder trotz Fingerabdrücke und DNA Spuren nicht gefasst werden kann.
A) Er ist nach dieser Tat bislang strafrechtlich nicht in Erscheinung getreten.
B) Er ist nicht mehr in Deutschland oder bereits verstorben.

Variante A halte ich für zu riskant und irrational. Würde ich eher ausschließen.

Falls Variante B erste Alternative zutrifft, könnte die Polizei doch prüfen, ob irgendjemand aus dem direkten/indirekten Bekanntenkreis von Cindy wohlmöglich unter irgend einem Vorwand, unmittelbar nach der Tat oder etwas später (nach Veröffentlichung der Spuren am Tatort etc.) Deutschland verlassen hat.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

12.01.2019 um 00:02
@Minnimaus123

Genau so war es👍 Hast die Disco perfekt beschrieben.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

12.01.2019 um 01:09
ColumbOB schrieb:A) Er ist nach dieser Tat bislang strafrechtlich nicht in Erscheinung getreten.
ColumbOB schrieb:Variante A halte ich für zu riskant und irrational. Würde ich eher ausschließen.
Wieso riskant und irrational? Es gibt haufenweise Mörder, die vor und nach diesem Mord nie strafrechtlich in Erscheinung traten.
ColumbOB schrieb:B) Er ist nicht mehr in Deutschland oder bereits verstorben.
Das kann natürlich auch sein.
Kann aber auch eine Kombination aus A) und B) sein.

Kann aber auch sein, dass er mal hinter her z.B. einen Diebstahl beging, er aber deswegen zwar erkennungsdienstlich erfasst wurde (Fingerabdrücke), diese aber nicht mit denen von "Mister X" hier verglichen worden, weil es halt 2 völlig verschiedene STB sind.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

12.01.2019 um 02:00
@Kerika
Kerika schrieb:Kann aber auch sein, dass er mal hinter her z.B. einen Diebstahl beging, er aber deswegen zwar erkennungsdienstlich erfasst wurde (Fingerabdrücke), diese aber nicht mit denen von "Mister X" hier verglichen worden, weil es halt 2 völlig verschiedene STB sind.
Bezüglich der Straftatbestände gebe ich dir absolut Recht. Ich finde aber trotzdem, dass der Ansatz (wenn nicht mehr in Deutschland), für die polizeiliche Arbeit nützlich sein könnte.Vielleicht gibt es den einen oder anderen Zeugen, der sich an einen plötzlichen Umzug, Auswanderung erinnern kann.


melden
Anzeige

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

12.01.2019 um 18:40
ColumbOB schrieb:A) Er ist nach dieser Tat bislang strafrechtlich nicht in Erscheinung getreten.
B) Er ist nicht mehr in Deutschland oder bereits verstorben.

Variante A halte ich für zu riskant und irrational. Würde ich eher ausschließen.
Scheint aber so zu sein. Das Täterprofil (DNA) das vorliegt und sicher auch beim BKA gespeichert wurde, ist so nie wieder aufgetaucht.

Meiner Meinung nach handelte es sich um die Eskalation eines Streites, die schließlich zur Tötung geführt hat.
Vielleicht auch unter Alkohol oder Drogeneinfluss.

Das der Mann danach nicht mehr auffällig in der Form wurde, das man DNA von ihm nahm, halte ich für durchaus nichts Ungewöhnliches.

Ich denke nach wie vor, das der Täter im erweiterten Bekanntenkreis des Opfers zu finden ist, aber irgendwie durch die Auswahl der DNA Probanten gefallen ist.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

245 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden