Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
elisacol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 13:14
Ja, es bleibt dabei. Alles, was nach der Wohnung geschehen ist, wirkt sehr suspekt auf mich. So verhält man sich nicht, auch wenn man in dem Alter vielleicht etwas verwirrter durchs Leben zieht.

Da der ganze Fall völlig aus dem Leben gerissen wirkt, kann ich mir das nur erklären, dass Verknalltheit und damit zusammenhängende Zurückweisung der Auslöser geswesen ist. Wenn Robert S. unbedingt Sonja allein einladen wollte - er hat sie ja laut Bericht regelrecht dazu überreden müssen, dann muss das einen grund gehabt haben. Und da spricht nur eins dafür: Er hatte sich verknallt und wollte ihr das unterbreiten. Dass nun die anderen dazu kamen, könnte ihm missfallen haben. Eventuell hat er dann, nachdem er eine Weile auf Kohlen gesessen hatte, die ultimative Entweihung seiner Empfindungen zu Sonja auf dem Nachhauseweg beschlossen: In diesem Park oder in dieser Grünanlage zwischen den Häusern. Es würde zeitlich hinkommen, dass er sich ihr gegebüber gestellt hat: "Du Sonja, ich muss dir was sagen ... "
Nehmen wir an, sie hat ihn abgewiesen. Vielleicht sogar ganz schroff und unbedacht. Dann hätte ihn das aus der Fassung bringen können. Im Affekt hätte alles passieren können. Bleibt nur die Frage, wie bei dieser Theorie die Leiche verschwunden ist. Da bleibt wirklich nur der Müllcontainer übrig!


melden
Anzeige
Piranha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 13:21
Markbert gesteht Sonja seine Liebe. Sonja nimmt ihn vielleicht gar nicht ernst, schließlich ist Markbert zwei Jahre jünger und in dem Alter stehen Mädels nunmal eher auf Ältere, jedenfalls eher, als auf einen Jüngeren. Vielleicht wollte er sie festhalten/zurückhalten. Sonja fällt hin und verletzt sich schwer. Markbert erinnert sich an die Mülltonnengeschichte und schmeißt sie da rein.
Die Geschichte hat nur ein paar Haken:
- Wie groß muss der Schock bei ihm gewesen sein? Konnte er da überhaupt erkennen, ob sie tot oder vielleicht nur bewusstlos war? Er konnte sie ja nicht in die Mülltonne befördern und später wird sie darin wieder wach.
- Das soll keiner mitbekommen haben? Er war bestimmt eher panisch. Sicher hat er nicht direkt gedacht:"oh, mal ruhig sein, falls ich sie beseitigen muss."

Trotzdem, Markbert bleibt der Knackpunkt an der Story.
Egal ob er mehr weiß, als er zugibt oder ob er nur gelogen hat, um besser dazustehen...


melden
elisacol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 13:22
@Piranha007
Genauso sehe ich es auch!


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 13:25
@Torge76

Und dann? In Deutschland ist es ziemlich schwer eine Leiche spurlos verschwinden zu lassen.
Unsere Wälder sind keine Wildnis sondern Freizeitparks, unsere Flüße sind Verkehrswege und mit dem Entsorgen der Leiche seiner Freundin im Müllcontainer war erst wenige Wochen zuvor einer in München gescheitert.


melden
Piranha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 13:28
Ist Markbert jemals irgendwo zitiert worden oder war er gar in einer Zeitung abgebildet oder im Fernsehen?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 13:37
Ich werd mal etwas in den Archiven stöbern solange die nichts kosten

hier mal ein Beitrag aus der SZ vom 15.04.1995

Die 19jährige Schülerin Sonja Engelbrecht wird seit Dienstag vermißt. An diesem Tag wurde sie zuletzt gegen 2.30 Uhr von einem Bekannten in einer Telephonzelle am Stiglmaierplatz gesehen. Seither fehlt von dem 1,70 Meter großen und ganz in Schwarz mit Lederjacke und -hose, Pullover und hohen Schnürstiefeln gekleideten Mädchen, das eine Silberkette mit Amulett und einen Nasenring trägt, jedes Lebenszeichen. Sonja Engelbrecht hat sich auch ganz gegen ihre Gewohnheit nicht mehr ...

Quelle :
http://www.sz-archiv.de/sueddeutsche-zeitung-archiv/onlinearchive


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 13:42
hier noch ein Artikel vom 20.5.1995 gleiche Quelle. Wer den Artikel zuende lesen möchte ... kostet 1,50 €

Kripo befürchtet Mord an Sonja Engelbrecht

Von Dieter Fabritius Vierzig Tage nach dem mysteriösen Verschwinden der 19jährigen Schülerin Sonja Engelbrecht geht die Kripo davon aus, daß das Mädchen einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist. Eine sechsköpfige Sonderkommission aus Mordermittlern und Vermißtenfahndern hat mit den Vernehmungen von 80 Freunden, Bekannten und Verwandten 400 Seiten dicke Aktenordner gefüllt. Der Leiter des Dezernats 11, Udo Nagel: `Unser Bild von dem Mädchen und seinen Kontakten ist abgerundet. Mit größter ...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 14:00
Die Schülerin kehrt nach einem Kneipenbesuch am 11. April 1995 nicht zurück. Ihre Spur verlor sich am Stiglmaierplatz. Warum Sonja verschwand, ist bis heute ungeklärt. Keine Spur, kein Lebenszeichen, kein Tatort, kein Mörder. Doch die Hoffnung aufgeben? Nie! Und so flehten die Eltern: „Wer kann etwas zum Verschwinden unserer Tochter sagen?“ Die Eltern kündigten an, zum letzten Mal an die Öffentlichkeit gegangen zu sein. „Wir schaffen das nicht mehr.“ Immerhin besteht ein klein wenig Hoffnung: Nach der Sendung gingen bei der Polizei 20 Hinweise zu Sonja ein. Ein konkreter war nicht dabei

Quelle
http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen/nach-aktenzeichen-xy-sendung-hinweise-vermisste-sonja-19-2643860.html


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 15:39
3Arwen3 schrieb:Und dann? In Deutschland ist es ziemlich schwer eine Leiche spurlos verschwinden zu lassen.
Unsere Wälder sind keine Wildnis sondern Freizeitparks, unsere Flüße sind Verkehrswege und mit dem Entsorgen der Leiche seiner Freundin im Müllcontainer war erst wenige Wochen zuvor einer in München gescheitert.
genau so.


@all

ich wunder mich ja hier ein wenig über die kommentare zum ausgehen und zum pinkeln ;-).

könntet ihr RATIONAL erklären mit wem ihr mit 19 alles ausgegangen seid und wo ihr überall hingepullert habt ? Also ich nicht !

ich kann aber sicher sagen , dass ich die erfahrung gemacht habe dass frauen wenn sie müssen eben müssen :-) - und dass dann das maisfeld genauso taugt wie der stadtpark ( hauptsache tempos dabei :-D).
ich kann auch sicher sagen dass ich in dem alter betrunken gefahren bis statt das taxi oder die tram zu nehmen, per anhalter gefahren oder gelaufen bin statts jemand anzurufen etcetc.
Hier wird do getan als sei eine 19jährige ein vernuftautomat der immer logische und richtige entscheidungen trifft - m.E. ein völlig weltfremder ansatz.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 15:58
völlig unplausibel ist es v.a wenn auf der einen seite echte monstrositäten als absolut denkbar dargestellt werden aber nebensächlichkeiten als völlig undenkbar klassifiziert werden .

ich überspitze mal diese argumentation:

natürlich kann es gut sein , dass ein 17jähriger seine 19jährige schulfreundin vergewaltigt , weil sie ihn ablitzen lies und sie dann in säure auflöste und unbemerkt verschwinden ließ.
Es ist aber völlig undenkbar dass zwei jugendlich auf dem heimweg trödeln, dass eine junge frau in die büsche pullert und ein junger mann an der haltestelle die uhr übersieht.... .

das ist doch nicht stringent..... .


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 16:10
@armleuchter - ich glaube, ich liebe dich :D


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 16:10
@3Arwen3

Menschen verschwinden doch in Deutschland immer wieder spurlos. Ich glaube nicht, dass die alle lebend außer Landes kommen.

Man muss die Leiche halt an einer geeigneten Stelle vergraben (z.B. im Schrebergarten der Großeltern) oder die Tasche, in der sich die Leiche befindet, mit Steinen beschwert in ein etwas tieferes Gewässer werfen. Die Leichen, die gefunden werden, sind doch oft gar nicht begraben, sondern wurden einfach in Plastiksäcken in den Wald geworfen. Manche Täter haben den DNA-Test noch nicht realisiert.

In dem Fall von Bianca Blömeke (siehe Aktenzeichen-Sendung) wirkte der Freund absolut nicht wie ein kriminelles Genie. Er hat aber einen nahen Verwandten, der auf dem Friedhof arbeitet. Jedenfalls ist Bianca Blömeke spurlos verschwunden, nachdem es einen heftigen Streit (und Kampf?) in der Wohnung gab.

http://www.bianca-wird-vermisst.de.tl/Zeit-Protokoll.htm


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 16:12
Ich kann nur wieder und wieder sagen, wer von euch hat Bekannte und/oder Verwandte, die "mal eben" eine Vergewaltigung/Mord mit euch planen würden?

Rein objektiv gesehen... das Mädchen kam doch nicht frisch von der Rütlischule und lebte in irgendeinem Abbruchhaus zwischen Drogendealern und Alkoholikern!!


melden
Piranha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 16:20
@Torge76
Sehe ich auch so. Jemanden im Wald zu verbuddeln ist doch super sicher. Solche Leichen werden meist nur durch puren Zufall entdeckt. Möchte gar nicht wissen, wer da so alles zu finden wäre.

Ich mag niemandem die Hoffnung nehmen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass eine Tanja Gräff, eine Sonja Engelbrecht und wie die jungen Mädchen alle heißen, irgendwo verbuddelt liegen, ist wahrscheinlich sehr viel höher, als dass sie irgendwo fernab der Heimat ein neues Leben angefangen haben. Dieser Gedanke ist zwar schwer und für Angehörige schier unerträglich, aber eben leider realistischer. Dass es so einen Einzelfall einmal geben mag, ja, aber davon kann man nun wirklich keine Regel ableiten.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 16:21
@Piranha007

...oder einbetoniert/eingemauert, das scheint ja auch relativ "beliebt" zu sein


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 16:24
Sicher kommt es auch zu vielen unsinnigen oder unnötigen Diskussionen in so einem Forum. Aber was mitlerweile klar geworden ist, ist was der Vater denkt und was er im Fernsehen nicht sagen durfte. Dass die Aussagen des Freundes mehr als kritisch zu bewerten sind. Es ist die Summe der Ungereimtheiten (nicht nur das Pinkeln ;)) die verdächtig sind. Und genau diese Diskrepanzen gilt es hervorzuheben und zu diskutieren.

Und das sind in diesem Fall auf einer kurzen Strecke und in einer kurzen Zeit eben sehr viele Merkwürdigkeiten, zu viele für meinen Geschmack.


melden
Piranha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 16:24
Wie ist das eigentlich? Wurde Sonjas DNA in der Datenbank hinterlegt? Also sobald eine Leiche gefunden würde und man eine DNA-Probe vorliegen hätte, müsste doch klar sein, dass sie das dann wäre, oder?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 16:33
@Piranha007

Vermutlich ja, irgend ein Kamm, ne alte Zahnbürste reichen dafür doch aus und sollte dies fehlen, kann man sicherlich anhand der Eltern ermitteln ob die Leiche verwandt ist oder eben nicht. Ich gehe mal stark davon aus, das die Polizei in der Richtung alles unternommen hat.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 16:35
@Piranha007

laut Beschreibung hat sie nach innen gewölbte kleine Finger, also ne fehlstellung der Knochen


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.12.2012 um 16:37
Ich finde übrigens selbst die Telefonzellenstory schlüssig.

Szenario wie folgt:

Wetter ist nach 5 Minuten Laufen doch nicht mehr so toll, Sonja, vielleicht etwas zimperlich was die Öffentlichen angeht, ändert ihre Meinung. Unrelevanter Pinkelvorfall.
Markbert lässt Sonja wegen seiner Tram stehen (für ihn war in seiner 17jährigkeit Sonja eben "die Große", sie war ein einem relativ großen Platz unter Menschen, was soll da schon passieren), fragt nochmal wegen Uhrzeit, vielleicht hat er, nachdem er die Telefonkarte wieder in die Tasche gepackt hat, die genaue Uhrzeit etwas verschusselt.
Sonja, vielleicht auch etwas verärgert, weil er nicht auf sie gewartet hat, verharrt einen Augenblick, bevor sie die Nummer ihrer Schwester wählt.
Dann fällt ihr ein -> STREIT mit Schwester gehabt, MITTEN IN DER NACHT wachklingeln... Schwester vielleicht nicht besonders erfreut, wirklich Lust auf Maulerei auf der gesamten Rückfahrt? -> Blase drückt. Erneutes Überlegen. Wie lange braucht Schwester überhaupt bis zum Treffpunkt?? -> Bis dahin habe ich mir in die Buchse gepullert, komm wat soll's, ich trampe mal eben nach Hause, da bin ich bestimmt noch eher Zuhause.

Falscher Ort, falsche Zeit.

Schaut euch mal an, wie viele Morde bei XY durch den unbekannten, bösen Autofahrer passieren.
Daher ist es natürlich auch schwerer, Tathergang und Täter nachzuvollziehen, bei Beziehungstaten wäre ja zumindest noch ein greifbarer Zusammenhang.


melden
294 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden